Beiträge
10
Likes
0
  • #1

hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Hallo zusammen.

Es ist schwierig „Jahre“ und „Gefühle“ verständlich zu verpacken, dennoch möchte ich versuchen von meinen Eindrücken zu Berichten.
Wie sagt man so oft: das Leben ist keine Gänseblümchenfabrik und so kamen oft Ereignisse wie man sie sich nicht wünscht. Ich bin Mutter von 2 Kindern und trennte mich früh vom Vater meiner Kinder. In den letzten 10 Jahren gab es nur 2 , langjährige Beziehungen ( einschließlich die zum Vater meiner Kinder). Ich habe mich in vielen Lebensbereichen früh mit mir selbst befasst und wusste immer was ich will und habe für das was mir wichtig ist, gekämpft. Aufgeben oder den Kopf in Sand stecken, steht mir nicht. Es gab eine Zeit in der ich mich nicht wirklich auf etwas festes einlassen wollte, ich lernte viele Interessante Menschen kennen und zum größten Teil auch Männer die gebunden sind. Allerdings standen nur die wenigsten auch dazu.
Schnell habe ich dieses „System“ verstanden. Ein Mann der zB. in Hamburg wohnte und treffen umgebungsnahe von seinen Wohnort, nur im Hotel wahr nehmen konnte, landete schnell bei mir in einer Schublade. Ich wusste eben das es dann „nur Sex“ ist und Gefühle fehl am Platz waren. Eine Erfahrung mit einem Mann veränderte mein ganzes leben! Ja, er war gebunden... aber dieser Augenblick 100 % zu spüren, sein Geruch der süchtig macht, seinen Geschmack zu lieben, jeder Blick meine Seele berührte, ich fühlte mich mit ihm vollkommen. Vielleicht war ich das erste Mal auch so richtig verliebt (nenne ihn hier mal Mister X! Ich wollte keine Gefühle, aber sie waren nun mal da. Ich nahm ihn nicht wirklich ernst und begann krampfhaft nach einem Mann zu suchen bei dem ich genau das gleiche an Gefühlen erleben werde, wie mit Mister X. Aber so kam es nicht, stattdessen ließ ich mich auf Situationen ein die mir absolut nicht gut taten und womit ich mich selbst nicht wohl fühlte. Ich wollte diesen Mister X gegen jemanden austauschen der Frei war.
Ich weiß nicht wie viele überhaupt von sich behaupten können so etwas emotional mal erlebt zu haben.
Was dann geschah... eines Tages (trotz Kontaktabbruch , aus vielerlei Gründen) stand dieser Mann vor meiner Tür, wir wollten einfach nur reden. Es war eine so unglaublich tiefgründige und Gefühlvolle Nacht, voller tränen. Wir wollten unsere Gefühle füreinander ernst nehmen und es ernsthaft versuchen.
Er wollte mir vertrauen können, dass ich nicht mehr nach jemand anderen suche. Nun denn ... es vergingen einige Monate bis wir diese wesentlichen Gefühle füreinander als Basis für eine Zukunft schaffen konnten. Aber ab diesem Zeitpunkt begann das eigentliche Drama ...
Ich habe immer geklärte Verhältnisse eingefordert. Ich wollte nicht mitansehen, dass da eine Frau belogen und betrogen wird. Und immer wieder gab er mir auch Recht und litt selbst unter diesen Zuständen. Seine Tochter spielte eine große Rolle.... er brach immer in tränen aus wenn er nur darüber nachdachte wie es diesen kleinen Wurm gehen wird, wenn er nicht da ist. Dazu die Finanzielle Belastung, die er sich nicht leisten konnte und auch ich hätte ihn nicht unterstützen können. Unabhängig davon hatte ich nun mal meine Wunschvorstellungen von einen gemeinsamen Familienleben, eine „normale“ Beziehung, beieinander einschlafen, zusammen aufwachen, gemeinsam essen, füreinander da sein, sich mit seinen schwächen zu ergänzen etc.
Ich litt so sehr darunter das all das so weit entfernt schien. Dieser Mann war für mich mein Lebensinhalt und immer wenn ich an ihn denken musste, gab es einen bitteren Beigeschmack... mit dem wissen wo er gerade ist, bei wem und was er gerade so tun könnte...
Ich war lediglich nur eine Affäre... nicht gewollt oder erwünscht! Ein Unfall!
Gut das passiert oft ... aber die frage ist doch was man draus macht ?!

Ich wusste wenn er nichts verändern wird , dann werde ich kaputt gehen. Es ist nachvollziehbar das mit der Zeit das eigene Selbstwertgefühl verloren geht, man immer tiefer in ein Loch fällt. Meine Depressionen waren zum teil so schlimm das ich schon mit den normalen Alltag völlig überfordert war. Oft zog ich einen Schlußstrich ... weil ich am Ende war, ohne Kraft, glauben , und ein winziger funken an Hoffnung. Ich hatte niemanden mit den ich reden konnte, weil mir logischerweise jede von dieser Beziehung abgeraten hat, alle vermissten MICH als Mensch ... mussten meinen Verfall mitansehen.
Ich weiß nicht ob hier Schuldzuweisung angebracht sind ... Fakt ist ich wusste worauf ich mein einlasse, habe diesen Mann vertraut das er es nicht zulassen wird mich so zu verletzen ... und das er das auch nicht anderen Menschen antuen möchte. Das ganze ging 1 ½ Jahre ... bis ich endgültig nicht mehr konnte. Ich war kurz davor mich für einige Monate einweisen zu lassen, oder die alternative Psychopharmakas um wenigsten wieder meinen Alltag bewältigen zu können. Ich sagte ihm ganz klar, so lange seine Verhältnisse nicht geklärt sind , will ich ihn nicht wieder sehen .... Das erste mal das einige Wochen vergingen wo ich ihn eine so lange Zeit nicht mehr gesehen habe. Mir war klar das es nicht einfach wird ... dort so langsam stellte ich fest das sich mein Zustand verbesserte, weil ich nicht mehr mit seiner Gesamten Situation tagtäglich konfrontiert war. Ich gewöhnte mich an den Gedanken das es das wohl war und er nie den Mut aufbringen wird sein leben zu verändern, vielleicht es auch nie verändern wollte. Ich konnte nicht mehr glauben und vertrauen... ich fühlte nicht mehr wohl und bei ihm gut aufgehoben.
Es wirkte immer so echt wenn er von einer gemeinsamen Zukunft sprach, davon das er mich liebt , vielleicht noch mal ein gemeinsames Kind , heiraten etc.
Eines Tages kam eine Nachricht in der er schrieb: das er nicht so nicht mehr weiter machen kann und mit seiner Frau gesprochen hat... wobei es lediglich um seinen Auszug ging (Anfang Januar) inzwischen weiß sie auch von mir , durch einen anonymen Brief.

Seitdem hat sich aber insgesamt trotzdem nichts verändert, die beiden leben ihr WG leben plus Kind und ich kann ihn (mit Glück) einmal die Woche sehen. Inzwischen ist verdammt viel kaputt gegangen, glauben, vertrauen , sich nicht fallen lassen können... ich weiß momentan eigentlich überhaupt nicht mehr weiter was ihn betrifft.

Ich frage mich nur wie viele Menschen da draußen ein Happy End erlebt haben ?!
Oder gibt es das nur bei Walt Disney ....
Vielleicht ist es für mich auch hilfreich betroffene zu finden.... die ähnliches mal erlebt haben „mich verstehen können“
 
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #2
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Black Swan:
Seitdem hat sich aber insgesamt trotzdem nichts verändert, die beiden leben ihr WG leben plus Kind und ich kann ihn (mit Glück) einmal die Woche sehen. Inzwischen ist verdammt viel kaputt gegangen, glauben, vertrauen , sich nicht fallen lassen können... ich weiß momentan eigentlich überhaupt nicht mehr weiter was ihn betrifft.

Ich frage mich nur wie viele Menschen da draußen ein Happy End erlebt haben ?!
Oder gibt es das nur bei Walt Disney ....
Vielleicht ist es für mich auch hilfreich betroffene zu finden.... die ähnliches mal erlebt haben „mich verstehen können“
Es kann nie ein Happy End geben, wenn einer auf der Strecke bleibt. Du fragst ernsthaft nach einem HAPPY END, wenn du eine Familie mit Kind zerstören willst???
Such dir einen alleinstehenden Mann und laß die Finger von Verheirateten!
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #3
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
Es kann nie ein Happy End geben, wenn einer auf der Strecke bleibt. Du fragst ernsthaft nach einem HAPPY END, wenn du eine Familie mit Kind zerstören willst???
Such dir einen alleinstehenden Mann und laß die Finger von Verheirateten!
ERstens: Sie zerstört nicht die Familie mit Kind sondern er. Es ist seine Familie und sein Kind und er ist verantwortlich gegenüber seiner Familie. Entweder geht er fremd weil sein Charakter so ist oder weil die Beziehung mit seiner Frau ohnehin nicht mehr gut war. In beiden Fällen zerstört Swan aber nicht die Familie mit Kind.

Such Dir einen alleinstehenden Mann: Wenn das immer so einfach wäre. Hat sie doch! Man kann Gefühle aber nicht auf Knopfdruck an und ausschalten.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #4
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Black Swan:
inzwischen weiß sie auch von mir , durch einen anonymen Brief.

Ich frage mich nur wie viele Menschen da draußen ein Happy End erlebt haben ?!
Oder gibt es das nur bei Walt Disney ....
Vielleicht ist es für mich auch hilfreich betroffene zu finden.... die ähnliches mal erlebt haben „mich verstehen können“
Wer hat den anonymen Brief geschrieben? Du?

Ich kenne solche Geschichten die "gut" ausgegangen sind für die Geliebte. Allerdings nur vom Hörensagen: Eine Freundin einer Freundin.
Ob das allerdings wirklich ohne "blaue Flecken" abgeht bezweifle ich. Damit meine ich, dass es sicher keine Liebe auf Wolke sieben mehr wird.
 
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #5
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Ginevra:
ERstens: Sie zerstört nicht die Familie mit Kind sondern er. Es ist seine Familie und sein Kind und er ist verantwortlich gegenüber seiner Familie. Entweder geht er fremd weil sein Charakter so ist oder weil die Beziehung mit seiner Frau ohnehin nicht mehr gut war. In beiden Fällen zerstört Swan aber nicht die Familie mit Kind.

Such Dir einen alleinstehenden Mann: Wenn das immer so einfach wäre. Hat sie doch! Man kann Gefühle aber nicht auf Knopfdruck an und ausschalten.
er war die ganze Zeit verheiratet und lebt mit seiner Ehefrau zusammen. Da kann man nicht von alleinstehend reden!
Das erinnert mich an diesem komischen Arzt, der scharf auf mich war und der angeblich auch getrennt lebte, wovon seine Frau und Kinder aber noch nichts wußten!
Verheiratete Männer sollten für jede Frau mit einem Funken von Anstand und Ehre im Leib TABU sein! Umgekehrt gilt natürlich dasselbe!
Ich habe nur Verachtung übrig für Menschen, die sich in bestehende Ehen einmischen. Wer in seiner Ehe nicht glücklich ist, soll sich erst trennen und dann jemand neues suchen. Alles andere ist unfair.
 
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #6
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Ginevra:
Wer hat den anonymen Brief geschrieben? Du?
.
Das wird ja immer schöner! Angeblich anonyme Briefe. Widerlich. Hoffentlich bekommen alle anonymen Schreiber all das 10 fach zurück, was sie angerichtet haben oder versucht haben.
 
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #7
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Ginevra:
ERstens: Sie zerstört nicht die Familie mit Kind sondern er. Es ist seine Familie und sein Kind und er ist verantwortlich gegenüber seiner Familie. Entweder geht er fremd weil sein Charakter so ist oder weil die Beziehung mit seiner Frau ohnehin nicht mehr gut war. In beiden Fällen zerstört Swan aber nicht die Familie mit Kind.
.
Frag mal seine Frau und sein Kind, wie sie das finden, wenn Papi eine andere durchnudelt.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #8
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
Frag mal seine Frau und sein Kind, wie sie das finden, wenn Papi eine andere durchnudelt.
Papi hat aber seine Familie zerstört. Vielleicht auch die Ehefrau; dafür weiß ich zu wenig. Jedenfalls kann man als außenstehende Frau nicht eine intakte Familie zerstören. Oder ist der arme bedauernswerte Fremdgänger etwa das Opfer der bösen Verführerin?
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #9
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
Ich habe nur Verachtung übrig für Menschen, die sich in bestehende Ehen einmischen. Wer in seiner Ehe nicht glücklich ist, soll sich erst trennen und dann jemand neues suchen. Alles andere ist unfair.
Wie Ginevra schon geschrieben hat: der verheiratete Mensch, der mit einer anderen Person was anfängt, verhält sich "unfair".
 
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #10
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Man bricht keine Ehe. Punkt.
Jede anständige Frau sollte klar NEIN sagen, sobald ihr ein verheirater Mann Avancen macht. Würden sich alle an diese simple Regel halten, gäbe es auch weniger zerrüttete Verhältnisse.
 
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #11
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Verärgert:
Wie Ginevra schon geschrieben hat: der verheiratete Mensch, der mit einer anderen Person was anfängt, verhält sich "unfair".
das entschuldigt gewiß nicht, da mitzumachen! Es gibt genug echte alleinstehende Männer. Reichen die nicht?
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #12
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
Na, wenn Du das schreibst. Ausrufezeichen.

Jede anständige Frau sollte klar NEIN sagen, sobald ihr ein verheirater Mann Avancen macht. Würden sich alle an diese simple Regel halten, gäbe es auch weniger zerrüttete Verhältnisse.
Bestimmt. *lol*
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #13
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
das entschuldigt gewiß nicht, da mitzumachen! Es gibt genug echte alleinstehende Männer. Reichen die nicht?
Hoffentlich kriegst Du keinen Herzinfarkt, wenn Du Dich hier so über die Verfehlungen böser Ehebrecherinnen aufregst...
 
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #14
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Verärgert:
Hoffentlich kriegst Du keinen Herzinfarkt, wenn Du Dich hier so über die Verfehlungen böser Ehebrecherinnen aufregst...
Was soll diese Häme?
Dich will ich mal sehen, wenn dich dein Ehemann betrügt, wie witzig du das findest.
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #15
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
Was soll diese Häme?
Dich will ich mal sehen, wenn dich dein Ehemann betrügt, wie witzig du das findest.
Ich wiederhole es nochmal, obwohl Du es vermutlich auch dann nicht verstehst: der, der betrügt, ist der fremdgehende Partner.