Beiträge
1.127
Likes
989
  • #76
Ja, mit so einem war ich zuletzt zusammen. Dem Treue gaaaanz wichtig war, der gaaaanz ernste Absichten hatte und es fürchterlich schlimm fand, dass ich bereits mit knapp 10 Männern vor seiner Zeit intim war. Soooo geschockt war er. Er war natürlich nicht klammernd oder eifersüchtig oder besitzergreifend, mein Tagebuch und mein Handy checkte er nur gaaaanz rein zufällig, weil er mich soooo seeehr liebte.
Er selbst war jedenfalls mit einer zweistelligen Anzahl an Frauen vor meiner Zeit intim, hat dabei allerdings nie ein Kondom benutzt, denn die Gummies mochte er nicht so und es waren ja immer gaaaaanz ernste Absichten, die er bei allen Frauen hatten, leider nicht alle Frauen mit ihm. Und in einer festen Beziehung braucht man ja kein Kondom. Scheinmoral schützt neuerdings vor Ansteckung. o_O Zuletzt hatte er 1 Monat vor unserem Kennenlernen mit ner Frau im Auto rumgemacht, aber auch nur weil er mit gaaaanz festen Absichten davon ausging, dass es eine Beziehung werden könnte.
Und im Puff war er auch nur, weil er dort ein Bier trinken wollte. :rolleyes:
Und immer wieder flippte er aus, weil er sich nicht sicher war, ob ich auch soooo gaaaaanz ernste Absichten hatte wie er.

Weißt du, was sich so hinter mancher Scheinmoral verbirgt, da könnte ich nicht mal mithalten, selbst wenn ich jetzt richtig ausflippen würde. Aber je höher die Scheinmoral, umso lauter der Schrei nach Treue, Ehrlichkeit und Kontrolle.

Keine Sorge: um solche Menschen mache ich mittlerweile einen riesigen weiten Bogen. Ich würde nicht lügen, um so jemandem zu gefallen. Vielleicht lerne ich ja auch meinen nächsten Freund dann beim swingen kennen. Wer weiß? ;)
Ja, Scheinmoral ist echt eine ungute Sache, aber den Zusammenhang, den Du da herstellst mag ich nicht. Mir ist Treue sehr wichtig, aber ich bin es auch und ich hatte deutlich unter 10 Partnerinnen (fast an einer Hand abzählbar). Es ist doch gut, wenn Du jetzt weißt, was Du willst, aber bitte immer schön offen zu den Aspiranten sein. Ich finde es nämlich wirklich gemein, wenn die Aspirantin verbirgt auf was man sich einlässt.
Ich vermute jedoch, Du kommst so vom Regen in die Traufe. Man springt doch nicht von einem Extrem zum Anderen. Glaubst Du denn, dass so ein Swinger sich wirklich auf Dich einlässt. Ein wenig! Eifersucht gehört für mich in eine gute Beziehung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.328
Likes
2.338
  • #77
Du kannst auch mal auf den Strich gehen, dann bekommst du sogar noch Geld dafür. Da lernst du auch jede Menge offene Menschen kennen bzw deren offenen Hosenstall.
Ne, wenn ich wie ne Nutte behandelt werden wollen würde, dann würde ich mir einen moralkonservativen Mann suchen wie meinen Ex. Der hat mir immer wieder in der Öffentlichkeit an den Hintern gepackt und, wenn ich gesagt habe, dass ich das nicht will, hat er gelacht und nochmal zugepackt. Weil er so humorvoll ist.
Für manchen scheint sexuelle Belästigung innerhalb einer Beziehung moralisch besser (denn die Freundin gehört einem ja und es ist ja auch nur ein Witz und da muss man sich ja nicht so anstellen), als einvernehmlichen sexuellen Kontakt mit einem Unbekannten.
Da ich gerne selbst bestimmen möchte, worauf ich mich zu welchem Zeitpunkt einlasse und worauf nicht, werde ich sicherlich nicht auf den Strich gehen.
Und vor Moralkonservativen halte ich mich künftig auch besser fern. Die sind mir zu pervers. :oops:
 
Beiträge
1.328
Likes
2.338
  • #80
Ja, Scheinmoral ist echt eine ungute Sache, aber den Zusammenhang, den Du da herstellst mag ich nicht. Mir ist Treue sehr wichtig, aber ich bin es auch und ich hatte deutlich unter 10 Partnerinnen (fast an einer Hand abzählbar). Es ist doch gut, wenn Du jetzt weißt, was Du willst, aber bitte immer schön offen zu den Aspiranten sein. Ich finde es nämlich wirklich gemein, wenn die Aspirantin verbirgt auf was man sich einlässt.
Ich vermute jedoch Du kommst vom Regen in die Traufe. Man springt doch nicht von einem Extrem zum Anderen. Glaubst Du denn, dass so ein Swinger sich wirklich auf Dich einlässt. Ein wenig! Eifersucht gehört für mich in eine gute Beziehung.
Wenn ich einmal nen Swingerclub besuche, bin ich doch nicht in der Traufe. Ich muss ja nix machen, was ich nicht mag. Kann im Zweifelsfall nur mal gucken und dann wieder gehen, wenn es nix für mich ist.

Und wenn es was für mich ist, dann hab ich dort ne gute Zeit. ;)
 
Beiträge
13.386
Likes
11.353
  • #81
Nee ich geh auf 7 hoch, 6 wär zu einfach
 
Beiträge
1.127
Likes
989
  • #83
Ne, wenn ich wie ne Nutte behandelt werden wollen würde, dann würde ich mir einen moralkonservativen Mann suchen wie meinen Ex. Der hat mir immer wieder in der Öffentlichkeit an den Hintern gepackt und, wenn ich gesagt habe, dass ich das nicht will, hat er gelacht und nochmal zugepackt. Weil er so humorvoll ist.
Für manchen scheint sexuelle Belästigung innerhalb einer Beziehung moralisch besser (denn die Freundin gehört einem ja und es ist ja auch nur ein Witz und da muss man sich ja nicht so anstellen), als einvernehmlichen sexuellen Kontakt mit einem Unbekannten.
Da ich gerne selbst bestimmen möchte, worauf ich mich zu welchem Zeitpunkt einlasse und worauf nicht, werde ich sicherlich nicht auf den Strich gehen.
Und vor Moralkonservativen halte ich mich künftig auch besser fern. Die sind mir zu pervers. :oops:
Man @Vergnügt ... das ist nicht moralkonservativ ... aber mit den einfachen Schubladenwörtern ist es halt immer schwierig ... aber mach was Du denkst ... Dachte ja, Du kennst Dich mit dem anderen Extrem schon aus.
 
Beiträge
1.328
Likes
2.338
  • #85
Ein kleiner Tipp, auch wenn du von mir gar nichts hören magst:
Erzähle niemals einem Mann, mit wie vielen du schon vor ihm intim warst.
Er hat mich einigermaßen manipuliert, damit ich es ihm erzähle. Hat gefragt und als ich gesagt habe: "darüber spricht man nicht." Dann meinte er: "Oh Gott, dann müssen es ja richtig viele gewesen sein." Und er meinte, in einer Beziehung vertraut man einander und erzählt sich auch sowas. Ob ich ihm nicht genug vertrauen würde usw.
 
Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #88
Er hat mich einigermaßen manipuliert, damit ich es ihm erzähle. Hat gefragt und als ich gesagt habe: "darüber spricht man nicht." Dann meinte er: "Oh Gott, dann müssen es ja richtig viele gewesen sein." Und er meinte, in einer Beziehung vertraut man einander und erzählt sich auch sowas. Ob ich ihm nicht genug vertrauen würde usw.
Zum manipulieren gehören immer Zwei. Das nächste Mal sagste: Eine Gantlemine geniesst und schweigt, machst du das nicht so?:D
 
D

Deleted member 24688

  • #90
Ja … nur so einfach ist es nicht. In dem Falle von @Vergnügt steht man/frau zwischen zwei Stühlen … will keine Mauer aufbauen, aber auch bei sich bleiben. Und dann überwiegt halt eine Seite … aber wenn man merkt: oh oh … die Info wollte ich eigentlich nicht rausgeben … wie du schreibst: Nächstes Mal anders … Aber ich finde, ein Mann fragt nicht … das ist dasselbe wie: "Und … war ich gut?" … Nee, macht man nicht. :)