Beiträge
223
Likes
241
  • #526
Ich bin ja Naturwissenschaftler. Ich glaube, dass Liebe und Verliebtsein bei der Evolution hervorgegangen ist, um eine wenigstens kurzzeitige monogame Verbindung (mit Sex) zu sichern, die das Überleben und das Schaffen der Nachkommen sichert. Sex ist deswegen in gewissen Maße an das Verliebtsein gekoppelt. Man verliebt sich wahrscheinlich auch unterbewusst, weil das dann auf Sex hinausläuft. Dieses Teilelement hast Du entkoppelt. .... Ist hier aber nur eine Hypothese von mir. Wenn es bei Dir dennoch funktioniert ... gut so für Dich ... ich hatte bisher nur einmal in jungen Jahren Sex ohne Verliebtsein und der war Mist ....
Interessante These!
In den einen Mann vom Dreier hatte ich mich dann aber ziemlich fest verliebt gehabt. Ich wollte es aber nicht weiterführen, weil er mit seinem Lebensstil so gar nicht zu mir passt. Seither konnte ich mich nie mehr in einen anderen Mann verlieben. Manchmal befürchte ich, dass da evtl. der Knopf liegt.
 
Beiträge
9.772
Likes
10.552
  • #527
Interessante These!
In den einen Mann vom Dreier hatte ich mich dann aber ziemlich fest verliebt gehabt. Ich wollte es aber nicht weiterführen, weil er mit seinem Lebensstil so gar nicht zu mir passt. Seither konnte ich mich nie mehr in einen anderen Mann verlieben. Manchmal befürchte ich, dass da evtl. der Knopf liegt.
Manche Erfahrungen muss man nicht machen.( keine moralische Wertung )
Die Gefahr sich zu verlieben besteht nun mal beim Sex, manchmal schon nach nur einem Kuss.