Beiträge
8.079
Likes
7.875
  • #61
Zitat von Mentalista:
Beispiel: Auf meine Frage an einen Mann gestellt, warum ein so interessanter und gut aussehender Mann in seiner Stadt keine passende Frau gefunden hat, meinte er dann wortwörtlich: Alle Frauen in meiner Stadt sind doof.

Mal abgesehen von der Formulierung der Frage, bei der er sich sicher gebauchpinselt fühlte, ist seine Antwort doch aussagekräftig....
Wenn er dann noch aus einer Großstadt (z. B. Berlin) käme, dann erst recht....
 
P

Philippa

  • #62
Zitat von Mentalista:
Aber wenn ich heirate, sollte ich, so ist mein Denkschemata, wissen, dass man eine Beziehung/Ehe auch pflegen muss, egal ob Mann oder Frau. Wenn einer von Beiden aber nur sein Ding durchzieht und damit die Ehe und das Wohl der Kinder auf das Spiel setzt, keine Beratung, Hilfe usw. in Anspruch nimmt, ist er/sie für mich eindeutig der/die Täterin.

Bist du denn sicher, dass es nur SEIN Ding war, viel Geld zu verdienen, einen hohen beruflichen Status zu haben, seiner Familie in der Gegenwart materiell möglichst viel und auch für die Zukunft eine grosse finanzielle Sicherheit zu bieten?

Wenn eine Frau einen solchen beruflich stark engagierten Mann heiraten will, dann sollte sie auch wissen, dass er Zeit für seinen Job braucht.

Könnte man das nicht mit ebenso gutem Recht behaupten?

Ich habe immer mal wieder das Gefühl, dass die Leute nicht verstehen, dass sie nicht nur die Schoggi-Seite der Medaille haben können. Man kann doch nicht die Vorteile einer Eigenschaft wollen und gleichzeitig über die Nachteile davon meckern!
Das gilt selbstverständlich für alle Beteiligten.

PS: Nähme mich mal wunder, wie die Haltung dann bei der Scheidung ist. Wohl kaum: "Ich verzichte auf finanzielle Vorteile, denn ich habe mich ja jahrelang nur über das hohe berufliche Engagement meines Partners geärgert und möchte jetzt deshalb nichts mehr mit all dem Reichtum zu tun haben."
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fafner
Beiträge
16.277
Likes
8.267
  • #63
Zitat von Philippa:
Bist du denn sicher, dass es nur SEIN Ding war, viel Geld zu verdienen, einen hohen beruflichen Status zu haben, seiner Familie in der Gegenwart materiell möglichst viel und auch für die Zukunft eine grosse finanzielle Sicherheit zu bieten?

Wenn eine Frau einen solchen beruflich stark engagierten Mann heiraten will, dann sollte sie auch wissen, dass er Zeit für seinen Job braucht.

Könnte man das nicht mit ebenso gutem Recht behaupten?

Ich habe immer mal wieder das Gefühl, dass die Leute nicht verstehen, dass sie nicht nur die Schoggi-Seite der Medaille haben können. Man kann doch nicht die Vorteile einer Eigenschaft wollen und gleichzeitig über die Nachteile davon meckern!
Das gilt selbstverständlich für alle Beteiligten.

PS: Nähme mich mal wunder, wie die Haltung dann bei der Scheidung ist. Wohl kaum: "Ich verzichte auf finanzielle Vorteile, denn ich habe mich ja jahrelang nur über das hohe berufliche Engagement meines Partners geärgert und möchte jetzt deshalb nichts mehr mit all dem Reichtum zu tun haben."

Warum sollte ich mir nicht sicher sein? Dazu kann man das ganze Thema nicht nur schwarz-weiss sehen, nachdem Motto, friss oder stirb.

Nach den Gesprächen, die ich nach dem Ende auch mit der Noch-Ehe-Frau von ihm hatte, ist mir vieles klar geworden.

Beide haben zu früh geheiratet, waren sich gar nicht klar, was auf sie zukommt. Er wollte nach der Wende es allen zeigen, dass er es zu Reichtum bringen kann, sicherlich fand sie es zum Anfang auch noch toll, hat aber dann mit zunehmenden Alter und Reife gemerkt, welchen Preis alle dafür zahlen. Sie wollte noch dran arbeiten, er hat die Kurve nicht mehr bekommen, dann die Trennung, Geld macht die Seele nicht glücklich, erst recht nicht, wenn Papa nie da ist, keine Zeit und Energie mehr für ein Familienleben hat, geschweige den trautes Zusammensein mit der Ehefrau.

Sie hat sich m.E. weiter entwickelt, wollte diesen Reichtum nicht mehr, hat wohl später auch nicht groß davon profitiert, weil inzwischen Schulden aufgenommen werden mussten, die beide abzahlen mussten. Sie wollte nur raus, ihr eignes Leben führen können. Er war sauer, frustriert, verstand die Welt nicht, ein bissel habe ich davon abgekommen, habe das schnell erkannt und meine Konsequenzen daraus gezogen.

Also nichts da mit große finanzielle Sicherheit. Nur gerackert, Ehe kaputt gegangen, die Kinder inzwischen erwachsen, weit weg gezogen, er kann froh sein, der Frau keinen Unterhalt zahlen musste, weil sie immer noch "nebenbei" berufstätig war.
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #66
Zitat von Frau M:
Vermutlich ist dem so. Ich hörte mal eine echte Geschichte von einem jungen Mann, der sich nach einer erfüllten Partnerschaft sehnte.
Innerlich hielt ihn etwas zurück; das konnte ich aus seinen Erzählungen heraushören.
Dann einige Wochen später erzählte er von einem Bungee Sprung, den er gemacht hatte und er war auch frisch verliebt.
Habt Ihr vielleicht Ähnliches erlebt?

Um noch mal zur Anfangsfrage zu kommen.... Es gibt die Studie mit der Hängebrücke (http://psycnet.apa.org/journals/psp/30/4/510/), und je nachdem, in welchem zeitlichen Zusammenhang die Begegnung mit der 'Liebe' mit dem Adrenal ausschüttenden Ereignis steht, kann das hinkommen.
Keine Gewähr, ob die Liebe anhält, wenn der Adrenalinkick vorbei ist, doch immerhin ein Start.

Nun müssen aber nicht alle das Free climbing anfangen oder Hängebrücken suchen, wenn sie sich verlieben möchten.
Ich hoffe, das hilft die Frage zu beleuchten.
 
Beiträge
2.626
Likes
1.003
  • #67
@x-elf: Das war mir jetzt nicht neu, Deine Ergänzung.
Bei diesem Mann hatte es noch mal eine andere Ebene, so wie generell ein Sprung in ein anderes Leben.
Dennoch danke.
 
Beiträge
12.638
Likes
6.873
  • #68
Was macht Ihr, wenn Ihr Euch auf Grund gesundheitlicher Angeschlagenheit unkomfortabel und unattraktiv fühlt? Was bedeutet das fürs Dating?
 
Beiträge
716
Likes
550
  • #70
Zitat von fafner:
Was macht Ihr, wenn Ihr Euch auf Grund gesundheitlicher Angeschlagenheit unkomfortabel und unattraktiv fühlt? Was bedeutet das fürs Dating?

Katastrophe!!! Für mich ist das Treffen mit einem fremden Mann sowieso schon extrem aufregend. Wenn ich dann noch das Gefühl habe, dass ich wie ein schrumpeliger sack aussehe, dann ist das für mich sehr belastend. Ich hadere im Moment auch mit meinem Aussehen und möchte gern ein paar Kilos abnehmen Was ist mit dir? Wenn du krank bist, solltest du das Treffen besser verschieben. Ehrlich darüber reden ist aber auch eine Möglichkeit.
 
Beiträge
12.638
Likes
6.873
  • #71
Zitat von lisalustig:
Das ist jetzt grad nicht so eine Option...

Ich werde die verdammte Erkältung nicht quit. Muß immer wieder husten. Oder die Nase läuft. War schon schlimmer. Aber eben, attraktiv ist was anderes...

Zitat von Rubena:
Hm.

Was ist mit dir? Wenn du krank bist, solltest du das Treffen besser verschieben.
Ich bin schon näher an gesund als an krank. Kann ja auch arbeiten. Das allerdings auch nicht gerade so ultraproduktiv...

Ehrlich darüber reden ist aber auch eine Möglichkeit.
Irgendwie in die Richtung tendiere ich halt auch. Beim Dating versucht jeder, den Supermenschen abzugeben. Ganz realistisch ist das allerdings nicht. Also dann werten wir es mal als Realitätscheck. Es ist, wie es ist. Ich bin eigentlich nicht so für irgendwelche Tricks, Schauspielerei, Weglaufen...
 
Beiträge
8.079
Likes
7.875
  • #72
@fafner


Gute Besserung!


Offenbar hast Du aktuell ein Date verabredet. Kannst Du es nicht ein paar Tage verschieben? Oder hast du Bedenken, dass sie Dein Unwohlsein als Ausrede wertet?


Als ich das letzte Date hatte, war bei mir gerade eine Erkältung im finalen Anmarsch. Habe die mit 2 Grippostad für die Zeit des Dates unterdrücken können. Hat einigermaßen funktioniert. Aber ich war alles andere als fit und froh, als ich wieder zu Hause war. Im Nachhinein habe ich mir vorgenommen, dass ich in solchem Zustand kein Date mehr haben möchte.
 
Beiträge
12.638
Likes
6.873
  • #73
Zitat von lisalustig:
Kannst Du es nicht ein paar Tage verschieben?
Ich hab im Moment keine Hoffnung, daß es in ein paar Tagen anders ist.

Oder hast du Bedenken, dass sie Dein Unwohlsein als Ausrede wertet?
Nein.

Als ich das letzte Date hatte, war bei mir gerade eine Erkältung im finalen Anmarsch. Habe die mit 2 Grippostad für die Zeit des Dates unterdrücken können. Hat einigermaßen funktioniert.
Das glaub ich. Aber für meine Indikation ist da zuviel drin. Paracetamol brauch ich derzeit nicht. Das ​Chlorphenamin hab ich gegooglet und bin dadurch auf was anderes gekommen. Mal schauen.
 
Beiträge
15.761
Likes
7.949
  • #74
ein orientalisches Hamam - orientalische Männer (auch die Frauen) wirken sehr frisch