D

Deleted member 25881

Gast
@Baudolino
Wie kann man einen solchen Entwicklungsprozess in Gang setzen?
Hattest Du mal eine Anregung???
offen aufeinander zugehen; miteinander reden (auch bei Unstimmigkeiten); herausfinden, was möglich ist (und auch ev. No-Gos identifizieren); miteinander etwas aufbauen wollen
Dann ist vieles möglich, das bei der Erwartung von Passung von Anfang an aussortiert wird.
Es braucht es halt immer zwei, die dazu bereit sind.
Das macht es schwierig.
 
  • Like
Reactions: Frau M and Megara

Frau M

User
Beiträge
2.633
@Baudolino :Danke für Deinen Beitrag.
Manchmal denke ich, ich sollte vorsichtig sein mit meinen Wünschen! Kann ich hier nicht näher erläutern.
 

Hoppel

User
Beiträge
890
@Baudolino
Wie kann man einen solchen Entwicklungsprozess [Passung] in Gang setzen?
Hattest Du mal eine Anregung???
Ich denke, bezüglich einer partnerschaftsspezifischen (An-)Passung muss nichts in Gang gesetzt werden. Das passiert so was von automatisch, dass ich mir sozusagen seit dem Zeitpunkt keine Gedanken darüber mehr gemacht habe, seit dem ich so halbwegs über die Mittel verfüge solche Dinge gemeinsam mit ihr zu lösen. Nichts besonderes, den Willen zur Lösung halte ich für wichtiger als ausgefeilte Techniken.

Ich erinnere mich an meinen Eindruck von ihr in den noch schriftlichen Anfängen und das war teilweise so, dass ich dachte: Ui, das ist mir aber schon weit weg! Daraus ergaben sich auch nicht sonderlich viele Übereinstimmungen, praktisch spielen die paar eine große Rolle. Das lebt davon, dass es wenige grundsätzliche sind und beide einander weitgehend ihren Raum lassen können. Ich bin es ja, der aus der Anlage heraus Raum benötigte, den praktisch nur mehr selten braucht. Trotzdem ist es wichtig, dass sie mir den lassen kann und auch lässt.

Und das wird dann schon eine grundsätzliche Eigenschaft, so wie ich auch grundsätzlich ihre Eifersucht nicht mehr will. Hätte ich nicht gedacht, dass das solch eine Rolle spielen könnte, aber im Resultat ist jede zur Eifersucht fähige Frau soweit raus, dass ich einer solchen Beziehung keine Chance mehr gäbe!
Ich neige ja zum Reduzieren und suche das Wesentliche in der Gemeinsamkeit. Braucht man mich gar nicht erst danach fragen, darauf basierend entwickelt man zwangsläufig Gedanken zu irgendeinem Thema, die bei beiden schon unabhängig von der Beziehung eine ähnliche Richtung haben und leicht in Übereinstimmung zu bringen sind. Das ist grundsätzliche Passung, die mir nicht mehr kompromissfähig war. Sonst lieber gar nicht.
Ich bin auch sicher, dass es mehr Menschen m/w/d mit einer vergleichbaren persönlichen Entwicklung/Einstellung/Haltung gibt, es also auch weitere Frauen gibt mit denen mir sehr gut Partnerschaft möglich wäre. Praktisch spielt es keine Rolle, weil ich zu der Sorte gehöre, die eine ausgesprochene Neigung haben lebenslang in eine Partnerschaft zu investieren. Das ist auch eine grundsätzliche, sich aus der Einstellung ergebende Gemeinsamkeit.
In Bestform sieht man das bei manchen Paaren, die eine lebenslange Liebe hinbekommen. Solch ein riesengroßes Glück hatte ich nicht. Solche Paare sollte man genau betrachten, wenn man die Gründe für liebende Partnerschaft sucht.

Liest sich leicht, ist es aber nicht. Grundsätzliche, persönliche Passung ist schwierig, macht im Grunde ein Fass auf und wenn es da knirscht, dann zieht es sich als Problem in die partnerschaftliche Passung rein und hat dort alle Chancen zum dauerhaft schwelenden Problem. Und ja, das kann man lösen wollen, ich nicht mehr, bin ich zu alt! Manche Probleme sind auch zu groß.

Individuelle Passung war mir wesentlich, das gleiche Denken, partnerschaftliche Passung ist dann so leicht, dass ich gar nicht mehr darüber nachdenke.
 
  • Like
Reactions: Megara and Deleted member 7532

IMHO

User
Beiträge
14.092
.... damals ging ich aus, und war noch mit dem Urlaubsgefühl unterwegs.
Ich tat etwas , was ich sonst so nicht getan hätte.
Ist es nicht genau das, was viel mehr Menschen viel öfter tun sollten?Krankt an der "üblichen Erwartbarkeit" von Handlungen und deren Reaktionen darauf nicht ein Großteil der Gesellschaft? Entsteht Lebensvielfalt (und Dynamik) nicht auch genau aus den überraschenden Momenten, dem Unerwarteten, dem nicht so leicht Erklärbaren?
 

IMHO

User
Beiträge
14.092
Das ist mein Plan für meinen Urlaub im August:
Den Sommer genießen und nicht an Frauen denken. :cool:
Ist nicht genau das der große Fehler im "Partner-Such-und-Findungs-System"? Alle "denken" immer nur - anstatt mal zu "machen".
Wie wäre es, wenn der Plan lauten würde:
"Den Sommer mit Frauen genießen". Flirten üben, lockere Kontakte knüpfen, ein Pläuschchen hier, ein Schwätzchen dort, Hemmungen überwinden, Lockerheit proben, nichts erwarten, nichts erhoffen. Belangloses "Geplapper" mit dem anderen Geschlecht - ohne die großen Probleme der Welt zu diskutieren (kommt meist noch früh genug).
 
  • Like
Reactions: Mentalista, Megara and SoulFood

Megara

User
Beiträge
12.660
Gutes Thema.Die sehe ich beim OD zunehmend verloren gehen.
Alles so zielgerichtet.Das kann auch verhindernd wirken.
Manche können noch nicht mal mehr flirten, obwohl dafür beim Kennenlernen eigentlich die Gelegenheit bestünde.

Ich denke, bezüglich einer partnerschaftsspezifischen (An-)Passung muss nichts in Gang gesetzt werden. Das passiert so was von automatisch, dass ich mir sozusagen seit dem Zeitpunkt keine Gedanken darüber mehr gemacht habe, seit dem ich so halbwegs über die Mittel verfüge solche Dinge ge
Ja automatisch und mit einer Mühelosigkeit.
So habe ich das auch erlebt
 

Megara

User
Beiträge
12.660
Und ich dachte, das wäre der Duft von "Axe" :oops:;)
Oh Mann, Sixpack, 3-Tage-Bart, makellose Haut. Aber wenn ich mit offenem Hemd durch die hiesigen Straßen laufe, denken alle, was ich für ein "Fatzke" sei - und ob mir meine Mutti nicht mal Knöpfe an mein Hemd nähen könne. ;)

Im Übrigen (ab 1:31):


:eek::eek: Hoffentlich nicht.
Da wird einem ja schon vom hinsehen schlecht.

Liegt wie immer irgendwo in der Mitte zwischen D&G Male Model ( mehr so ein Snack fürs Auge )
und dem Friedhof-Rundläufer.
Je älter desto mehr Friedhofläufer .;)
 

IMHO

User
Beiträge
14.092
Die sehe ich beim OD zunehmend verloren gehen.
Alles so zielgerichtet.Das kann auch verhindernd wirken.
Ja, alles wird versucht, zu optimieren. Dieser Prozess ist leider schon seit sehr langer Zeit von der Arbeitswelt unmittelbar direkt auf den Menschen "übertragen" worden. Ganz viele Menschen möchten immer mehr Dinge in der gleichen Zeit (denn mehr als 24 Stunden stehen ihnen nun mal nicht zur Verfügung) erledigen, besser: schaffen.
Die Menschen haben nicht zu wenig Zeit - sie haben zu viele Dinge "auf dem Zettel". Dementsprechend zielgerichtet laufen die Handlungen ab. Dazu gehört eine äußerst gute Planung und Organisation.

Funktioniert leider nur bedingt in puncto "Genuss" - und schon gar nicht, wenn Gefühle ins Spiel kommen. Klar kann man zum Speeddating gehen und auf diese Weise versuchen, einen Partner zu finden. Ist zwar pragmatisch, aber emotional wohl eher "kümmerlich".
 
  • Like
Reactions: Megara

IMHO

User
Beiträge
14.092
Ach, bei dem ging es doch nicht ums Aussehen, sondern um die Musik!
Das waren noch echte Kerle. So etwas "Rauhbeiniges/Verwegenes" (aber im Herzen gut) schwebt ja auch einigen Frauen vor - dann allerdings nach außen hin wahnsinnig gepflegt und "smart". Die Männer damals waren wahrscheinlich so entspannt und standen "zu sich selbst", weil sie sich nicht um irgendwelche Konventionen geschert oder gar den "Wunschvorstellungen" von Frauen gebeugt haben. ;)
 

Maron

User
Beiträge
16.915
ich steh´ auf Männer die verwegen aussehen, glatt gebürstet macht mich nicht an 😍
 

IMHO

User
Beiträge
14.092
Zieh doch mit deinem Scheiß in den "Witze"-Thread, da müssen es Leute nicht ertragen, die darauf keinen Bock haben.
Du solltest lieber Herr deiner unbändigen Neugier werden und nicht "jeden Mist" lesen (vor allem von Foristen, von denen du eh keine "Qualtität" erwartest) - und deinem Drang, "auf jeden Scheiß zu reagieren" nicht immer wieder nachgeben. Aber es obsiegt, wie fast ausnahmslos bei dir, die gute Gelegenheit, einem dir nicht genehmen Foristen "einen vor den Latz zu knallen".

Ich stelle mir das so vor: Du gibst die Namen der von dir "most hated" Foristen in die Suche ein - und schaust, ob du nicht irgendeinen Ansatzpunkt für Kritik finden kannst. Wenn du von mir eh "nur Scheiß" erwartest, befolge doch einfach den Ratschlag, den du gerne auch anderen Foristen gibst, und überlies Beiträge von Foristen wie mir einfach.

Über Geschmack (hier: Geruch) lässt sich eben trefflich streiten. Und dass ich "geschmacklos" bin, wusstest du ohnehin. Müßig also, mir diesbezüglich "Ratschläge" erteilen zu wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mafalda, Megara and fafner