Beiträge
1.244
Likes
2
  • #1

Happy end und dann?

Liebe Forumsgemeinde!

Es war Zeit für diesen Fred!!

Immer Mehr outen sich, einen Partner hier (oder woanders) gefunden zu haben, und doch dem Forum treu zu bleiben.

Immer mehr Beiträge machen die Notwendigkeit von neuen Themen deutlich.

Daher: Lasst uns schreiben, wie es weiter geht nach dem Happy end. Wie erlebt ihr die Zeit nachdem die Frage "sind wir jetzt ein Paar?" mit "JA!" beantwortet wurde (oder auch (noch mal), wie es dazu kam....)? Welche Parallelen und Unterschiede stellt ihr zu Beziehungen fest, die nicht im Internet entstanden sind? Welche Themen kommen auf? Welche Probleme gibt´s? Was wolltet ihr schon immer mal jemand erzählen?? Was bewegt euch? Welche Fragen habt ihr an diejenigen, die´s "geschafft" haben? Usw, usf.

Ich bin gespannt und werde sicher mitschreiben und -lesen. Nach diesem Startpost werde ich mich in die Reihe der Schreiber und Schreiberinnen eingliedern und keine Verantwortung für diesen Thread übernehmen.

Ich wünsche uns allen viel Spass und viele neue Ideen!

Carlo
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
3.971
Likes
2.885
  • #2
AW: Happy end und dann?

Na los, Carlo, dann fang doch mal bitte an!
Sorry, ich kann nix beitragen, seit ich im Forum und bei PS bin, bin ich ungeküsst........ein Schelm, der da eine Verbindung sieht.......gibt auch keine......und damit das nicht so weiter geht, habe ich ja auch PS den Rücken gekehrt..... ;-)
Dann legt mal los....ihr Erfolgreichen! Bin gespannt! Und beeilt Euch, ich fahre Sonntag in Urlaub ohne Internet. Und erwarte bis dahin noch Anregungen für das gelobte Land "Real Life"! Hopp, Hopp! Und ja: ich freue mich total für alle, die hier oder anderswo einen Partner gefunden haben! Besonders für die um die 50, denn die sind schon mal nicht mehr am Start bei der Partnersuche und schnappen mir nicht auch noch den "Rest" weg.......;-)
 
Beiträge
219
Likes
0
  • #3
AW: Happy end und dann?

Meine:

Ich hatte mit meinem Freund, bevor wir uns das erste Mal getroffen haben, zunächst ca 2-3 Wochen fast täglich mehrere Stunden telefoniert.
Als wir uns dann getroffen haben, war nach 30 Minuten klar, dass wir jetzt ein Paar sind - klingt blöd, war aber so ;-)
Ich habe nicht wirklich eine Idee, was da bei dem Treffen passiert ist, aber es gab überhaupt keine Fragen oder Unsicherheiten.
Da wir ca 1 1/2 Stunden voneinander entfernt gewohnt haben, haben wir uns dann immer am Wochenende gesehen und unter der Woche telefoniert.
Nach so 10 Monaten haben wir dann beschlossen, zusammen zu ziehen. Ich hatte Glück, dass ich relativ schnell einen neuen Job gefunden habe jetzt wohnen wir seit über 1 1/2 Jahre zusammen und es könnte nicht besser laufen.

Manchmal finde ich das alles etwas unheimlich und ich hätte nie gedacht, dass ich mal einen Partner finde, bei dem alles so ganz einfach, ohne Zweifel oder Fragen funktioniert. Und ich hoffe, dass das noch lange so bleiben wird.
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #4
AW: Happy end und dann?

Hallo Dreamerin,

heute abend mal soviel: ich denke, uns als Paar gibt es nur, weil wir beide großzügig sind, was die Rahmenbedingungen angeht. Er wollte zum Beispiel keine Fernbeziehung und hat jetzt eine Freundin, die (fast) nur am Wochenende da ist und dazu noch eine Autostunde entfernt wohnt.

Liebe Grüße
Carlo
 
Beiträge
1.118
Likes
236
  • #5
AW: Happy end und dann?

Meine erste Beziehung über PS hielt 3 Jahre.
Die Art und Weise wie sie damals zu Stande kam, war "Frust".
Habe eines Abends (so richtig im Mitleidsmodus und "ach das wird hier sowieso nichts") ca. 20 Männer angelächelt.
Am nächsten Tag viele Nachrichten bekommen, die ich beantwortet habe (und zum Teil dachte - "Mädel, da hast du dir aber was eingebrockt").
Da war "er" dabei - seine Nachricht hat mich gleich angesprochen.
Eine Woche intensiv Nachrichten ausgetauscht.
Eine Woche telefoniert.
Dann das erste Treffen.
Es war "Liebe auf den 1. Blick" und wir kamen damals auch am gleichen Tag zusammen.
Er war der richtige Mann für diese Zeitspanne in meinem Leben.

Die 2. und 3. die über PS zu Stande kam, waren kürzere Beziehungen, die kein Happy end brachten, mich jedoch bereichert haben. (Beim einen ebenfalls nur eine Woche intensiven Nachrichtenaustausch (70 ! Nachrichten in einer Woche - und Schlafmangel ohne Ende), intensives Telefonieren usw. - beim Anderen ca. 1 - 2 Monate geschrieben, kürzere Telefonate, 7- 8 Treffen bevor wir eine "Beziehung" wagten)...

Hm - mittlerweile habe ich - auch über PS - jemanden gefunden, mit dem es einfach "passt".
Mit dem ich hoffe, mein Happy end auf Dauer gefunden zu haben.
Er hat mich mit einer sehr humorvollen ersten Nachricht überrascht.
Eine Woche intensiven Nachrichtenaustausch.
Die sogenannte "Augenhöhe" war sofort da.
Dann zwei Mal telefoniert (erstes Telefonat dauerte 7h).
Kurz daraufhin getroffen.

Es war dieses Mal keine "Liebe auf den ersten Blick".
Dafür das "gewisse Etwas", der "Funke ist übergesprungen".
Mein Herz, meine Seele, mein Verstand und mein Bauchgefühl haben sich wohlgefühlt.
Es war sozusagen alles im Einklang (hatte bei PS auch diverse Dates, wo mal das eine stimmte/ passte, dafür das Andere nicht und umgekehrt).
Hm - beim 2. Treffen - war für uns beide klar, dass wir es richtig versuchen wollen.
Es hat sich richtig angefühlt.
Und tut es nun (ist jetzt "erst" 5 Wochen her) immer noch.
Die Gefühle wachsen.
Ich kann "Ichselbstsein" - und ich kann ihn so nehmen wie er ist.
Ob es auf "Dauer" Bestand hat, wird die Zeit zeigen.

PS ist eine Möglichkeit in Kontakt zu kommen. Ab dem ersten Date kommt man im RL an.
Die Art und Weise "wie" und "wo" man jemanden kennenlernt - ob bei PS oder im RL - hat Vor- & Nachteile.
Die Gefahr eines "ewigen Hinundherschreibens" bei PS sehe ich so - man tendiert dazu, vieles in den Anderen "hineinzuprojezieren" und wird beim Treffen oft enttäuscht.
Das Telefonieren hat mir bisher immer geholfen.
Da merkt man, ob man sich "was zu sagen hat" oder nicht...

Hatte bis jetzt eine Beziehung (10 Jahre) die sich im RL ergab - und mittlerweile 4 über PS.
Hm - macht für mich im Nachhinein keinen großen Unterschied wie ich sie kennengelernt habe.
(Also jetzt bzgl. "Qualität" der Beziehung...)

Sie waren alle einzigartig.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
3.971
Likes
2.885
  • #6
AW: Happy end und dann?

Zitat von carlo:
ich denke, uns als Paar gibt es nur, weil wir beide großzügig sind, was die Rahmenbedingungen angeht. Er wollte zum Beispiel keine Fernbeziehung und hat jetzt eine Freundin, die (fast) nur am Wochenende da ist und dazu noch eine Autostunde entfernt wohnt.
Liebe Carlo,
Da du diesen Faden angeregt hast (mit meinem ausdrücklichen Wohlwollen....) traue ich mich dann auch mal nachzufragen:
Du schreibst ja (nur ganz kurz) von dem, wie es jetzt ist. Doch zunächst mal interessiert mich, wie es überhaupt kam, dass ihr zusammen kamt (zusammenkamt.....;-)......natürlich). Wie begann eure Geschichte und wieso fandet ihr euch interessant, was gab den Ausschlag zum kennenlernen? Du oder er? Wer blieb am Ball? Oder war alles ein Selbstläufer? Erzähl mal (wenn du magst und natürlich nur, soviel du magst)!
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #7
AW: Happy end und dann?

Zitat von Dreamerin:
.... Und beeilt Euch, ich fahre Sonntag in Urlaub ohne Internet. Und erwarte bis dahin noch Anregungen für das gelobte Land "Real Life"! Hopp, Hopp! .....;-)
Sehr wohl - My Lady!

Zunehmend kommt mir, du bist gar nicht so träumerisch, wie uns (mir???) dein Nick Glauben machen will....

Also, Du willst Anregung. Kannst du haben:

Du schreibst uns immer wieder - und oft mit viel "Mutterwitz" - über deine nachhaltige Erfolglosigkeit in der Partnersuche.

Nun weist uns ja Heike in solchen Fällen regelmäßig darauf hin, dass es in unserer Verantwortung liegt, echte Herzenswünsche Realität werden zu lassen - oder aber - uns Rechenschaft darüber abzulegen, was wir selbst dazu beitragen, dass sie nun eben nicht wahr werden.

Du berichtest nun wiederum immer wieder, dass es an Auswahl in deinem regionalen Umfeld mangele. Soweit ich verstehe, ist es in der Tat so, dass dein Wohnort in einem Bundesland mit schwacher PB-Durchdringung liegt. Von daher ist der Schwenk auf´s RL sicher eine gute Taktik.

Trotz allem ist deine Ausbeute doch so gering, dass man auch weitere Faktoren ins Kalkül ziehen sollte. Ich kann nur immer wieder anraten, die Filter aufzustellen und einfach mal experimentierfreudig zu sein. Ich kann dir nicht genau sagen, wie, dazu habe ich habe bisher zu wenig von dir gelesen, was so deine Vorstellungen sind, noch erinnere ich Erlebnisschilderungen. Es drängt sich mir halt der Eindruck auf, du suchst nach etwas, das es nicht gibt.

Und jetzt verrate ich dir was sehr Persönliches: ich habe sicher schon mal geschrieben, dass ich Gesangsunterricht nehme. Da war ich jetzt länger an einem bestimmten Punkt, wo es nicht weiter ging. Mein Lehrer, ein echter Schatz, sagt plötzlich: "na, frag dich mal, wofür du hier Verantwortung hast...." Was soll ich sagen? In der nächsten Stunde gings "plötzlich".

Nur mal so.

Ich wünsche Dir einen schönen Abend !!

Carlo
 
Beiträge
3.971
Likes
2.885
  • #8
AW: Happy end und dann?

Liebe Carlo,
danke, für die Denkanstöße!
Vielleicht wird mein Nick-Name ja verkannt? Vielleicht gar nicht im Sinne von träumerisch, sondern von Albtraum? :)
Nein, ich denke nicht.......
Du schriebst, vielleicht suche ich etwas, was es gar nicht gib? Darüber habe ich auch schon nachgedacht und es manchmal auch befürchtet. kann sein, kann auch nicht sein. Momentan würde ich eher sagen, ich suche gar nicht mehr online, bin zurück in meiner Komfortzone...... Ist aber eher die Erkenntnis, dass online-suche nicht so meins ist und ich es eher wieder mit "rausgehen" versuchen werde. Nächste Woche bin ich dann wieder unbemannt im Urlaub und danach habe ich mich ja schon ganz allein zu einem Englisch-Gesprächskreis angemeldet. Mache auch wieder Sport seit einiger Zeit. Löse mich also wieder von diesem Focus Partnerbörse. Werde so her das eine oder andere parallel weiterlaufen lassen, doch nicht mehr fokussieren.

Nun aber wieder zurück zu dir und den andern, die hier oder anderswo einen Partner gefunden haben. Das wie und wo und was-dann-weiter interessiert mich sehr. Besonders von Leuten, die schon so ihre Lebensgeschichte(n) haben.
Bin also weiter gespannt auf das, was erlebt wurde!
Für dich, Carlo, freut es mich ganz besonders, dass du einen lieben Partner gefunden hast, da wir ja schon so eine ziemliche Zeit voneinander lesen!
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #9
AW: Happy end und dann?

Zitat von Dreamerin:
.... Wer blieb am Ball? Oder war alles ein Selbstläufer? Erzähl mal (wenn du magst und natürlich nur, soviel du magst)!
Gerne.

Ich hatte woanders schon mal geschrieben, daher will ich nicht zu weit ausholen:

An einem Samstag- oder Sonntagabend im Spätherbst scrollte ich mich etwas gefrustet durch eine neu erstellte Vorschlagsliste (keine Ahnung mehr, was ich geändert hatte). Seine Sprechblase sprach mich sehr an und ich klickte auf sein Profil - das leer (!) war, bis auf 7 Bilder. Die MPs waren für meine Verhältnisse hoch (so etwa 115).

Ich antwortete mit 3 Worten - nicht mal ein ganzer Satz. Einen Tag später erhielt ich über PS seinen Brief. Ich glaube dienstags haben wir telefoniert. Von etwa 22:15 Uhr bis 23:30, dann war ich müde ;-). (Er behauptet, er habe sich in dem Telefonat entschieden….)

Das erste Treffen dauerte, weil wir Beide viel unterwegs waren – vielleicht zwei Wochen, vielleicht drei. Wir trafen uns in einem schönen Restaurant, nicht weit von seinem Haus (weil ich wollte, dass er das erste Date bestimmt, und er sich bei mir nicht auskennt....). Nein, eigentlich trafen wir uns vorher bei ihm, da er mich gebeten hatte, ihn abzuholen. Es war ein komisches Gefühl, dort zu klingeln. Der Name seiner Frau steht heute noch am Klingelschild - er ist in manchen Dingen nicht so umsetzungsstark....

Es ging dann alles irgendwie, wie von selbst. Was soll ich sagen. Es passt so Vieles. Das andere machen wir passend. Wir können über alles sprechen. Wir sind uns wohl sehr ähnlich – das hatte ich bei unserem ersten Treffen noch nicht so gesehen. Man lernt einen Menschen kennen und mit dem wachsenden Vertrauen fällt Schicht für Schicht ab, was vorangegangene Beziehungen und andere Erfahrungen an Spuren hinterlassen haben. Mehr und mehr hat man das Gefühl, sich wirklich zu begegnen. Das gibt unheimliches Vertrauen.

Es hat sich für mich gelohnt, so manche Unsicherheit durchzustehen, so manchem Zweifel einfach keinen Platz zu geben, einfach mal weiter zu machen, meine Gedanken zu artikulieren, aber lösungsorientiert zu bleiben. Und sicher ! hat er mir (fasst) immer das Gefühl gegeben, dass ich für ihn etwas ganz Besonderes bin. Das macht es natürlich so viel leichter.

C.
 
Beiträge
112
Likes
1
  • #10
AW: Happy end und dann?

Hallo Carlo

Erst mal danke, dass du diesen Thread eröffnet hast. Es tut gut, zur Abwechslung Positives zu lesen. Das mit dem "lösungsorientiert bleiben" ist bei mir hängen geblieben. Was meinst du damit?
 
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #11
AW: Happy end und dann?

Zitat von carlo:
Lasst uns schreiben, wie es weiter geht nach dem Happy end. Wie erlebt ihr die Zeit nachdem die Frage "sind wir jetzt ein Paar?" mit "JA!" beantwortet wurde (oder auch (noch mal), wie es dazu kam....)? Welche Parallelen und Unterschiede stellt ihr zu Beziehungen fest, die nicht im Internet entstanden sind? Welche Themen kommen auf? Welche Probleme gibt´s? Was wolltet ihr schon immer mal jemand erzählen?? Was bewegt euch? Welche Fragen habt ihr an diejenigen, die´s "geschafft" haben? Usw, usf.

Carlo
Zunächst ist das Finden des Anderen für nicht das happy ending, sondern der Beginn von etwas Neuem. Dann geht es doch erst los. Gut, das Finden war das Ziel der Suche und der Grund, warum ich mich bei PS angemeldet habe. Zwischendurch habe ich auch öfter mal gedacht, dass auch die Suche an sich das Ziel sein könnte. Denn während meiner aktiven PS-Zeit habe ich viel - auch über mich - gelernt. So hat sich auch die Suche gelohnt.

Im Unterschied zu anderen Begegnungen mit potentiellen Partnern habe ich bei PS oft viel mehr über den Anderen gewusst als im RL. Da traf man sich doch eher zufällig und brauchte Wochen oder gar Monate, um auf einen ähnlichen Wissensstand zu kommen wie bei PS-Dates. Dieses Mehr-Wissen macht es einfacher und zugleich schwieriger, mE. Ich weiß in etwas was mir begegnen wird, das ist gut, aber ich habe dadurch auch eine größere Erwartungshaltung. Wenn in der Theorie so viel passt, dann muss es doch auch klappen. Klappt aber eben oft nicht, passt trotz 128 MP und spritzigen Mails und toller Telefonstimme so gar nicht. Denn hier sehe ich keinen Unterschied zum Partnerfinden per PS oder im RL: Es muss irgendwie passen und man muss den anderen und ggf. eine Beziehung mit ihm wollen. Tja und in der Beziehung läuft es so wie sonst auch: Wenn es läuft, läuft's. Oder eben nicht.
Ach ja, anders ist evtl auch noch, dass hier vielleicht mehr Fernbeziehungen entstehen als im RL. Zumindest bei mir waren die meisten Partnervorschläge nicht aus meinem Ort.
lg
 
Beiträge
41
Likes
1
  • #12
AW: Happy end und dann?

Hallo Carlo!
Ich freue mich für dich das du jemanden gefunden hast, der dich glücklich macht!
Es gibt einfach nichts Schöneres!
Wie ich ja schon auf einem anderen Thread geschrieben habe, bin ich auch auf einer anderen Partnerbörse am suchen.
Es ist einfach herrlich! Ich habe das Gefühl das ich lange Zeit nicht gelebt habe (was ich auch irgendwie nicht tat, aber das ist ein anderes Thema!).
Es macht einfach viel Spaß sich auf verschiedene Männer einzulassen und jeder ist so Unterschiedlich und dadurch interessant.
Zur Zeit treffe ich mich mit zwei ganz lieben und interessanten Männern, doch ich habe da noch zwei andere, mit denen ich mich erst warm laufe.
Karo
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #13
AW: Happy end und dann?

Zitat von Dreamerin:
...Für dich, Carlo, freut es mich ganz besonders, dass du einen lieben Partner gefunden hast, da wir ja schon so eine ziemliche Zeit voneinander lesen!
Etwas verspätet, aber hoffentlich noch rechtzeitig vor deiner Reise, herzlichen Dank für Deine lieben Wünsche ! Und ich drücke dir die Daumen, dass auch du bald aus deinem "Dornröschenschlaf wachgeküsst wirst". ( Die Formulierung ist wahrscheinlich unpassend, politisch nicht korrekt und lädt auch sonst zu dem einen oder anderen Kommentar über mein Frauen-, Männer-, und Weltbild ein... sie floss mir halt grad so aus den Fingern und ich fands schön...)

Zitat von Dreamerin:
... von Leuten, die schon so ihre Lebensgeschichte(n) haben....
Jaa, die Lebensgeschichten. Die spielen schon mit rein. Im günstigsten Fall machen sie beide ein Stückchen weiser, gelassener selbstbewusster (im Sinne von sich seiner selbst bewusst zu sein) und dadurch hoffentlich offener. Wir haben wohl beide wirklich aus unseren recht ähnlichen Trennungsgeschichten (und Ehen) gelernt und reden da auch bisweilen drüber, was wir jetzt anders machen wollen.

Ich wünsche Dir einen ganz schönen und erlebnisreichen Urlaub. Komm gesund und munter wieder !

Liebe Grüße
Carlo
 
Beiträge
3.971
Likes
2.885
  • #15
AW: Happy end und dann?

Zitat von carlo:
Etwas verspätet, aber hoffentlich noch rechtzeitig vor deiner Reise, herzlichen Dank für Deine lieben Wünsche ! Und ich drücke dir die Daumen, dass auch du bald aus deinem "Dornröschenschlaf wachgeküsst wirst". ( Die Formulierung ist wahrscheinlich unpassend, politisch nicht korrekt und lädt auch sonst zu dem einen oder anderen Kommentar über mein Frauen-, Männer-, und Weltbild ein... sie floss mir halt grad so aus den Fingern und ich fands schön
Dankeschön Carlo. Und gegen die Formulierung hab ich nix auszusetzen! ;-) Und ja, alles noch rechtzeitig, geht erst morgen los.