D

Deleted member 21128

  • #212
Da ist der hund begraben.... ich dachte schon wir wären tatsächlich unterschiedlicher auffassung...
Ich hab nicht die verwendung von hilfsmitteln infrage gestellt, sondern dass sich frauen generell beim höhepunkt schwerer tun.
Sollte sich dein beitrag auf die quantität bezogen haben, würd ich meinen das hat libidöse gründe und liegt weniger an irgendeiner unfähigkeit. Die vielen möglichkeiten, die sich aus der komplexität der weiblichen anatomie ergeben, würd ich mal als chance und vorteil gegenüber unsereins werten. Wodurch sich deine statistik natürlich auch erklären ließe...
:)
Nee, wir sind tatsächlich unterschiedlicher Auffassung.
Die Formulierung "Frauen tun sich schwerer" finde ich jetzt schwierig, aber Männer kommen halt durchschnittlich schneller und Frauen später und manchmal gar nicht.
Ich wollte aber definitiv keinen Wettbewerb zum Thema "Wer kennt sich besser mit weiblicher Anatomie aus und wer ist der größte Liebhaber" starten.
Oha, das hätte ich mal schreiben sollen. Gaaaanz dünnes Eis...............
Du hättest es auch anders verpackt. :rolleyes:
 
Beiträge
10.921
Likes
9.262
  • #218
nein, der Negativismus provoziert, im Zusammenhang mit dem Thema Feminismus im Kontext von Beziehungswilligkeit
...würde ja nix dabei herauskommen :)
Der seinerzeitige "Aufschrei" hatte wenig bis gar nichts mit Feminismus zu tun, sondern schlicht mit einem "sensiblen" Thema, welches gerne "unter den Tisch gekehrt wird", weil es offensichtlich am Image der "annähernd perfekten Frau" gekratzt hat. Wobei dieser Umstand noch eher belegbar ist, als das nun kurz aufgeworfene Thema "Orgasmusfähigkeit".
 
Beiträge
10.921
Likes
9.262
  • #219
Beiträge
11.517
Likes
5.811
  • #221
Der seinerzeitige "Aufschrei" hatte wenig bis gar nichts mit Feminismus zu tun, sondern schlicht mit einem "sensiblen" Thema, welches gerne "unter den Tisch gekehrt wird", weil es offensichtlich am Image der "annähernd perfekten Frau" gekratzt hat.
meine Meinung: das sind sehr sensible Themen, hatte mehr mit Scham (Persönliches und Intimität) als mit einem Perfektionismus zu tun. Körper sind, wenn man Glück hat, perfekt. Wird im Alter halt weniger.
 
Zuletzt bearbeitet: