hotmail

User
Beiträge
13
  • #61
Liebe Herren,

mich würde mal ein Stimmungsbild interessieren (was ihr denkt, liebe Damen, wüsste ich aber auch gern).

Ich las eben in einem anderen Thread zum wiederholten Mal das Lamento, dass "Frauen ja nicht mal wenigstens zurückmelden, warum es nicht passt". Ich habe schon ein paar Mal in meinen Parship-Monaten den Impuls gehabt, eine Verabschiedung mit Begründung zu schreiben. Ich lass das (fast) immer, denn warum sollte sich ein Mann von einer Wildfremden erklären lassen wollen, was ihr an ihm nicht gefällt? Um ein Feedback bin ich schließlich nie gebeten worden. Aber den Impuls habe ich tatsächlich recht oft - immer dann, wenn ich den Verdacht habe, der andere WEISS gar nicht, wie unsympathisch/unbeholfen/unangenehm sein Anschreiben wirkt.

Tja, aber im Forum dagegen: die o.g. Dauerklage (zumindest hab ich das Gefühl, ich lese das dauernd).

Stimmungsbild, wenn ihr mögt: Wäre es euch lieber, ihr wüsstet, warum keine Antwort oder eine Verabschiedung auf eure Kontaktanbahnung folgt?

Ladys, wie ist das bei euch? Ich bin da total klar und muss nicht überlegen: Mich würde es nicht interessieren und ich fände es noch belehrend obendrauf.

Bin gespannt!
 

hotmail

User
Beiträge
13
  • #62
Hallo zusammen,
ich bin noch nicht allzu lange bei PS, nur vermute ich, dass viele nicht antworten, um den Kontakt zu halten.
Falls es mit dem einen nicht klappt, kommt der nächste dran. Warum auch nicht, schließlich bezahlen wir alle und suchen.

Liebe Grüße
hotmail
 

Sweclane

User
Beiträge
240
  • #63
Lass mich raten: Empathie ist nicht unbedingt deine Stärke?

Einen Grund zu nennen, bedeutet ihn formulieren zu müssen. Das bedeutet, sich mit der Situation auseinandersetzen zu müssen und vor allen: mit dem Gegenüber. Auch wenn man es eigentlich nicht will. "Wildfremd" bedeutet nicht, dass es sich nicht um einen Menschen handelt, den man wie ein Ding behandeln kann.

Wenn es dir egal ist, fein. Wundere dich aber am Ende nicht darüber, dass Du dich mit Typen triffst, denen Du womöglich eigentlich ebenso egal bist. Bei denen Verständnis und Mitgefühl einzufordern, ist vergeudete Zeit. Wenn das für dich okay ist und du damit umgehen kannst, dann ist alles gut. Dein Ding.

Falls nicht, setz dich damit auseinander. Formuliere den Grund, warum du den Kontakt abbrichst. Nur wenn du wirklich für dich selbst das Gefühl hast, dass er sich nicht recht bemüht hat oder dir seit Tagen/Wochen nicht geantwortet hat, dann brauchst du dich auch nicht zu bemühen. Kontakt beenden und gut ist. Halte ich genauso bei meinen Anfragen/Antworten. Keine Antwort ist auch eine Antwort - hier im mehrfachen Sinn. Ce la vie.

Aber in dem Moment, wo du meinst, dass das Gegenüber eine kurze Antwort verdient, denkst du nach. Und vielleicht - nur vielleicht, merkst du, dass die Gründe albern, vorgeschoben oder sonst welcher Natur sind. Vergib die Chancen nicht zu leicht, jemanden kennenzulernen.

Viele Grüße


Entweder ich bin ein Ausbund an höllischer Empathilosigkeit oder du hast das Ausgangsposting nicht richtig gelesen. Es geht doch überhaupt nicht um bestehende Kontakte, die man beenden möchte. Lies noch mal. (Und lies grundsäzlich ordentlich, bevor du unfreundlich wirst.)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013 and Strandläufer

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #65
Ich glaube, es geht in diesem Zusammenhang mal wieder um Anerkennung, Selbstwert und ja, auch ein gewisses Geltungsbedürfnis.
All das wird bei einer Zurückweisung in irgendeiner Art und Weise (ge-) betroffen. Fast jeder möchte von anderen gemocht werden (na ja, außer vielleicht @Dr. Bean oder @fafner ;)) und kann nicht so gut mit Zurückweisungen umgehen. Diesbezüglich möchten sicher viele dieser Menschen gerne vom Zurückweisenden hören/lesen, dass es eben NICHT an einem selber gelegen hat, sondern an den speziellen Vorstellungen des anderen.
Somit kann man mit sich weiterhin im Reinen sein und sich sagen, dass man doch eine ganz passable Partie sei und es eben nur in DIESEM Falle nicht passte. Also keine Notwendigkeit zur Selbstreflexion und eventueller Änderungen der eigenen Verhaltensweisen besteht. Das ist bequem und man kann sich ohne weitere Anstrengungen den nächsten Potenzial-Partnern zuwenden.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #66
Findest du eine Verabschiedung angenehmer als keine Antwort? Wo ist der Unterschied?
Da geht es um Respekt und Wertschätzung auch jemandem gegenüber, den man möglicherweise für nicht so sympathisch hält. Immerhin handelt es sich bei der Gegenseite um einen Menschen mit Gefühlen und nicht um eine Maschine, die lediglich einen Wert zur Kenntnis nimmt und verarbeitet.
 

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #68
Als Ergebnis stellte sich heraus, dass die Art der Absage fast schon egal war. Es war den befragten Probanden in erster Linie wichtig, eine Reaktion auf ihr Anschreiben zu erhalten.

WIE die Absage dann im Detail geklungen hat, war von untergeordneter Bedeutung.
Am schlechtesten fühlten sich diejenigen, die einfach gar keine Rückmeldung mehr erhalten hatten.
Möglicherweise hat das in DIESEM Zusammenhang auch damit zu tun, dass den Bewerbern wichtig war, dass ihre Bewerbung
a. überhaupt angekommen ist
b. gelesen
c. zur Kenntnis genommen
wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

Gast
  • #69
Also dass man eine Kommunikation immer mit einem Schlusswort beendet, ist doch eine Frage von Anstand, Höflichkeit und Respekt.
Ein Feedback in Form einer Begründung ist dabei sinnlos und verzichtbar. Es passt halt nicht, das muss man nicht begründen. Ich glaube auch nicht, dass eine Rückmeldung jemandem was bringt. Man zeigt sich doch so, wie man ist, und das ist auch völlig richtig.
 
  • Like
Reactions: Pueppchen

Sweclane

User
Beiträge
240
  • #71
Also dass man eine Kommunikation immer mit einem Schlusswort beendet,.

Hab ich mich denn echt so ungenau ausgedrückt? Aber warum haben denn so viele Vorschreiber mein Ursprungsposting so verstanden, wie ich es meinte?

Weil mich jemand anspricht, ist das doch noch lange keine Kommunikation. Es wird erst Kommunikation, wenn ich antworte. Und DAS ist doch Inhalt meiner Ausgangsfrage.
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #74
Hab ich mich denn echt so ungenau ausgedrückt?
Ich finde nicht.
Aber warum haben denn so viele Vorschreiber mein Ursprungsposting so verstanden, wie ich es meinte?
Ich hab's glaub ich auch verstanden. Ich gehe ja aber auch auf die anderen Aussagen hier ein. Außerdem bin ich nicht ganz deiner Meinung.
Weil mich jemand anspricht, ist das doch noch lange keine Kommunikation. Es wird erst Kommunikation, wenn ich antworte.
Ich finde, wenn jemand ein Profil auf einer SB hat und dann angeschrieben wird, findet da schon eine Kommunikation statt. Ich seh aber auch ein, dass frau u. U. nicht alle Nachrichten beantworten kann. Aber vielleicht zumindest die, bei denen sich der Mann zumindest etwas Mühe gegeben hat.
 

Julianna

User
Beiträge
10.288
  • #75
Vielleicht kommt es auch darauf an, aus welcher Generation/Altersklasse man kommt? Dass ab einem gewissen Alter mehr Höflichkeit und ein guter Umgangston gefordert wird?
Es ist erwachsen und vernünftig, dem Gegenüber eine begründete Absage zu liefern. Bei uns jüngeren Hüpfern ist das noch nicht so gefestigt. Wir sind halt noch etwas sprunghafter und noch nicht so sehr verantwortungsvoll. Für sein Handeln immer 100% die Verantwortung zu übernehmen, kann mit unter ein lebenlang dauern. In den 30ern handelt man anders, als wenn man beispielsweise 50 oder 60 ist. Denke ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

XOX

User
Beiträge
88
  • #76
Vielleicht kommt es auch darauf an, aus welcher Generation/Altersklasse man kommt? Dass ab einem gewissen Alter mehr Höflichkeit und ein guter Umgangston gefordert wird?
Es ist erwachsen und vernünftig, dem Gegenüber eine begründete Absage zu liefern. Bei uns jüngeren Hüpfern ist das noch nicht so gefestigt. Wir sind halt noch etwas sprunghafter und noch nicht so sehr verantwortungsvoll. Für sein Handeln immer 100% die Verantwortung zu übernehmen, kann mit unter ein lebenlang dauern. In den 30ern handelt man anders, als wenn man beispielsweise 50 oder 60 ist. Denke ich.

Das ist eher eine Frage des Charakters als des Alters, finde ich.
 
  • Like
Reactions: Ronzheimer, Deleted member 20013, Deleted member 21128 und ein anderer User

Julianna

User
Beiträge
10.288
  • #77
Das ist eher eine Frage des Charakters als des Alters, finde ich.
Der Umgang oder Umgangston ist aber keine Frage des Charakters, sondern etwas Erlerntes. Und da ich es so sehe, dass wir ein Lebenlang dem Entwicklungsprozess unterworfen sind (im Idealfall diesen auch für uns nutzen und positiv gestalten), dass man mit zunehmendem Alter seriöser wird und vernünftiger. Im vorliegenden Fall also mit zunehmenderm Alter den Anstand besitzt, noch eine Rückmeldung zu geben. Gar nicht mal um des anderen Willens, sondern weil man den Anspruch an sich selbst hat, vernünftig zu handeln.
Edit: auch die aufgeworfene Frage "was hat der andere denn davon?" ... nichts. Es ist eine andere Frage: "welchen Anspruch habe ich an mich selbst? Wie möchte ich vernünftig handeln". Nicht wegen dem Gegenüber, sondern als Prinzip.
 
Zuletzt bearbeitet:

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #79
...dass man mit zunehmendem Alter seriöser wird und vernünftiger. Im vorliegenden Fall also mit zunehmenderm Alter den Anstand besitzt, noch eine Rückmeldung zu geben. Gar nicht mal um des anderen Willens, sondern weil man den Anspruch an sich selbst hat, vernünftig zu handeln.
Also ich kann das nicht wirklich für meine Neu-Kontakte bestätigen. Die meisten verabschieden kommentarlos mit dem 11-Minuten-Button, wenn das Bild nicht gefällt. Wenn´s ganz gut läuft, dann ist´s der Nichtpassungsbutton. Gaaaanz selten schreibt mal einer eine individuelle Nachricht (und wenn die dann lautet, man "passe nicht ins Beuteschema", ist die auch lässlich).
 
A

aberbittemitsahne

Gast
  • #80
Parship könnte natürlich den mMn ziemlich dämlichen 11-Minuten-Text als Begründungsoption abschaffen oder wenigstens auf den letzten Platz verbannen. Wer will wirklich wissen, dass d. Angeschriebene (oder sogar selbst den Kontakt Suchende!) sich gerade frisch verliebt hat? Von der fehlenden Glaubhaftigkeit mal ganz abgesehen...
 
  • Like
Reactions: schnee

Julianna

User
Beiträge
10.288
  • #81
Also ich kann das nicht wirklich für meine Neu-Kontakte bestätigen. Die meisten verabschieden kommentarlos mit dem 11-Minuten-Button, wenn das Bild nicht gefällt. Wenn´s ganz gut läuft, dann ist´s der Nichtpassungsbutton. Gaaaanz selten schreibt mal einer eine individuelle Nachricht (und wenn die dann lautet, man "passe nicht ins Beuteschema", ist die auch lässlich).
Das mit der Bild-Freigabe ist auch was PS spezifisches. Ich war bei einem anderen dating-Portal angemeldet, wo man sofort die Fotos sieht.
 

hotmail

User
Beiträge
13
  • #84
So wie ich das hier herauslese, werden Bilder fast sofort freigeschaltet auf Wunsch vom Gegenüber.
Das kann ich nicht nachvollziehen, da ich sowas als oberflächlich empfinde.
Erstmal etwas kennenlernen, wer sich dann sympathisch findet, sieht, so denke ich, die Bilder des anderen doch mit anderen Augen.
Somit hat man eine Chance, auf eine persönliche Antwort, falls es nicht passen sollte.
 
  • Like
Reactions: Inge21

Julianna

User
Beiträge
10.288
  • #86
*hüstel* Julianna, ich will dich ja nicht aller deiner Illusionen berauben:D
nur mit dem Verallgemeinern ist das so eine Sache;)
Ich schrieb vom "Idealfall". Natürlich gibt es Menschen, die sich schlecht bis gar nicht weiterentwickeln. Das ist klar.

Ich finde Menschen faszinierend, die hier so ein Bewusstsein an den Tag legen und einen starken Willen haben, sich stetig zu einem besseren Menschen weiterzuentwickeln.

Zum Beispiel ließt man hier in manchen Threads von Menschen, denen es nahe geht, wenn sie kommentarlos verabschiedet werden. Warum das nicht zur Kenntnis nehmen und in Zukunft anders handeln? Mich persönlich hat das nie tangiert, wenn ich keine Antwort mehr bekam oder geghostet wurde. War mir immer schnurz-egal. Aber man kann ja lernen, dass es anderen nicht egal ist und es selbst besser machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: XX, Rotkohl and frapuccino

frapuccino

User
Beiträge
79
  • #87
...

Zum Beispiel ließt man hier in manchen Threads von Menschen, denen es nahe geht, wenn sie kommentarlos verabschiedet werden. Warum das nicht zur Kenntnis nehmen und in Zukunft anders handeln? Mich persönlich hat das nie tangiert, wenn ich keine Antwort mehr bekam oder geghostet wurde. War mir immer schnurz-egal. Aber man kann ja lernen, dass es anderen nicht egal ist und es selbst besser machen.

Ich habe mich in kurzer Zeit auch daran gewöhnt. Auch wenn z.B. nach einem Date nix mehr kommt. Stillschweigendes Überkommen sozusagen.

Und in Bezug auf die Originalfrage: nö, Gründe interessieren mich nicht. Abhaken und weitermachen.

Man(n) kann es eh nicht ändern und selbst wenn die Gründe einem klargemacht werden müssen es nicht die gleichen Gründe sein wegen denen es beim nächsten Mal nicht klappt. Da sind es dann wieder andere. Und irgendwann haste eine lange Liste von Gründen genannt bekommen und dir wird schmerzhaft klar dass du ein absolut beziehungsunfähiger, hässlicher, zu kleiner, zu dicker, du dünner, (bitte ausfüllen...) Loser bist und ziehst dich frustriert in dein Schneckenhaus zurück. :D
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Inge21 and aberbittemitsahne

fafner

User
Beiträge
13.029
  • #88
So wie ich das hier herauslese, werden Bilder fast sofort freigeschaltet auf Wunsch vom Gegenüber.
Das kann ich nicht nachvollziehen, da ich sowas als oberflächlich empfinde.
Erstmal etwas kennenlernen, wer sich dann sympathisch findet, sieht, so denke ich, die Bilder des anderen doch mit anderen Augen.
Somit hat man eine Chance, auf eine persönliche Antwort, falls es nicht passen sollte.
Du bist wohl noch nicht so lange dabei... ;)
 

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #90
mit der Zeit verändert sich auch das eigene Verhalten, hier gab es mal einen Threat was hat online Dating mit Dir gemacht oder so ähnlich. Nach einem Jahr stell ich fest hat es wirklich ganz viel mit mir gemacht. Die rosarote Brille ist weg und ich ertappe mich bei ganz vielen Reaktionen, die ich vor einem Jahr bei anderen noch unmöglich fand. Ob das schlimm ist, ich denke man wird realistischer. Trotzdem möchte ich meine erste Parship Liebe nicht missen und dieses Erlebnis hat ganz viel in mir bewirkt und ausgelöst. Das allein war das alles wert.
 
  • Like
Reactions: XX, lisalustig, fafner und 2 Andere