Beiträge
1.001
Likes
19
  • #1

Habt Ihr schon mal zu einem Menschen gesagt:" Du hast einen Wunsch frei."

Das ist ein schönes Geschenk, wie ich finde.
Es bringt besondere Nähe, Vertrautheit und Glück.
 
Beiträge
1.001
Likes
19
  • #2
Du kannst auch zu deinem Lieblingsmenschen sagen: "Du hast heute einen Wunsch frei."
 
Beiträge
12.135
Likes
6.269
  • #3
Ich fürchte nein. Aber das ist eine interessante Idee. Ich würde es nur anders formulieren: "Stell Dir vor, Du hast heute einen Wunsch bei mir frei. Was könnte das sein?" ;-))
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #4
Wenn der Wunsch der Vater des Gedankens war, wer war dann die Mutter?
 
G

Gast

  • #5
Bei "du hast einen Wunsch frei" fällt mir als erstes 50 Shades of Grey ein anstelle "Liebe, Vertrautheit und Nähe". Das versteh ich nicht
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #6
Die Auflösung des Montagsrätsels:

Penelope war die Mutter. (Ist extrem tiefsinnig und vertrackt.)
 
G

Gast

  • #7
Lass mich raten, Papa hat gesagt: Bück dich Fee, Wunsch ist Wunsch !
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #8
Du siehst zu viele B-Filme. Penelope war die Frau von Odysseus. Eine spartanische Königstocher. Spartanisch: aus Sparta.
 
G

Gast

  • #9
Odysseus ? Das ist dochn Auto von Volvo. Komapkt, sicher, sicher und sicher und belesen. Neeee :D
 
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #11
zurück zur Frage: Wozu soll das gut sein? Ist es nicht sowieso so dass man in einer Beziehung versucht, dem anderen die Wünsche zu erfüllen noch bevor er selbst ahnt, dass er diesen Wunsch hegen könnte?