Beiträge
1.473
Likes
981
  • #63
Herrlich, so ein warmer Sonntag Morgen. Fast wie Urlaub. Gleich mal schauen, was so laufend unterwegs ist. :)
 
D

Deleted member 7532

  • #65
Die Frauen, die zuvor diszipliniert waren, brauchen jetzt ein Motiv? Das wird wohl selten der Fall sein.
Wenn das gesamte vorherige Leben Kasteiung bedeutet hat (um beim vorherigen Beispiel zu bleiben endlich dem Windhund zu entsprechen, obwohl man das nicht genetisch in die Wiege gelegt bekommen hat), dann kann Schwangerschaft schon mal als Entlastung erlebt und sich normales Essen erlaubt werden - dementsprechend ist dann die Gewichtszunahme (habe einige Zeit mal mit Schwangeren und jungen Müttern gearbeitet). Wobei man sich bei diesen Frauen um die Figur keine Sorgen machen muss, weil die sofort nach der Geburt ihre hyperdiszipliniertes Leben wieder aufnehmen.
Sorgen mache ich mir eher um die Lebenslust dieser Frauen, denn da ist das Leben echt ein ständiges Verzichten und sich etwas versagen.
Und nein @Mentalista , gesunde Ernährung reicht da nicht - die ernähren sich wirklich NUR von Karotten, Salat, . . - nix da von wegen ab und zu ein leckeres Eis oder so
 
Beiträge
7.133
Likes
11.114
  • #67
Was sagt denn das aus, wenn wer solche Zahlen postet? Eigentlich nix. Wenn die Verteilung unglücklich ist oder frau/mann eher verhärmt aussieht - dann nutzt auch der schmalste BMI nix.
Ich kenne auch (gesunde) Frauen, die glücklich wären, wenn sie mal ein Kilo zunehmen könnten. Sowas gibt es auch. Von daher sind solche Selbstdarstellungen immer zweifelhaft.
 
Beiträge
610
Likes
871
  • #68
Schau dir mal ein paar Dinge an, die du nicht gut kannst, sie sind nicht einfach für dich. Am besten solche, wo dir die körperlichen Voraussetzungen fehlen. Anderen gelingen sie spielend, ist doch ganz leicht. Und diese Erfahrung überträgst du auf die Fähigkeit, schlank zu bleiben. :)
Das finde ich gut. Und, wenn ein Verständnis fehlt, hilft manchmal auch ein konkreter Rollentausch. Wie z.B. der Arzt, der als Patient mal für eine Woche auf seiner eigenen Station liegt, oder, der Mobber, der mal der Gemobbte sein muss usw. Praktiziert man durchaus.
Manche Menschen können nur nachvollziehen, wenn sie etwas selbst erlebt haben und sind verurteilend anders Gelagertem gegenüber. In der Hinsicht, dass Schwäche unterstellt wird.
Wenn man konkreten Rollentausch nicht praktizieren kann, würde auch helfen, das Vorstellungsvermögen zu entwickeln, dann müsste aber auch die Bereitschaft vorhanden sein, sich darauf einzulassen.
 
Beiträge
15.899
Likes
7.992
  • #69
Sorgen mache ich mir eher um die Lebenslust dieser Frauen, denn da ist das Leben echt ein ständiges Verzichten und sich etwas versagen.
Und nein @Mentalista , gesunde Ernährung reicht da nicht - die ernähren sich wirklich NUR von Karotten, Salat, . . - nix da von wegen ab und zu ein leckeres Eis oder so
Nee, ganz so schwarz-weiss sehe ich das nicht. Eins meiner grössten Schwäche ist.... ich liebe Eis. Ich esse viel Eis! Gerade deswegen muss ich, wegen dieser Lebenslust und auch die Lust auf gutes Essen, wozu Bio-Lebensmittel nun mal gehören, weiterhin auf viel Bewegung achten.

Es kommt m.E. drauf an, wie man Lebenslust definiert..... Für die einen bedeutet es viel Zucker, Milch, Kuchen, Kohlenhydrate, Cola&Chips, Industrienahrung und für die anderen viel Gemüse, Salate usw. kein Fleisch, ich selber brauche Fleisch, wenig aber dann Bio-Fleisch, und gestern habe ich sogar seit langer Zeit wieder mal mein Bio-Lieblings-Bier getrunken. Das war soooo lekker:).

Ich verzichte auf nichts, sondern setze Prioritäten und pflege damit meine Lebenslust, damit die weiterhin so gross bleibt.
 
Beiträge
15.899
Likes
7.992
  • #70
Was sagt denn das aus, wenn wer solche Zahlen postet? Eigentlich nix. Wenn die Verteilung unglücklich ist oder frau/mann eher verhärmt aussieht - dann nutzt auch der schmalste BMI nix.
Ich kenne auch (gesunde) Frauen, die glücklich wären, wenn sie mal ein Kilo zunehmen könnten. Sowas gibt es auch. Von daher sind solche Selbstdarstellungen immer zweifelhaft.
Was willst du wirklich mit deinen Zeilen ausdrücken, wenn du von verhärmt usw. schreibst;)...?
 
D

Deleted member 7532

  • #71
Ich verzichte auf nichts, sondern setze Prioritäten und pflege damit meine Lebenslust, damit die weiterhin so gross bleibt.
Eben, DU verzichtest auf nichts - aber es gibt Menschen, die für ihre Traumfigur verzichten müssen (und zwar nicht nur auf Cola, Chips und Süßigkeiten - die stehen und standen da ohnehin nicht am Speiseplan) - und das ist das, was du nicht verstehen willst. Da ist das schwere Arbeit.
 
Beiträge
15.899
Likes
7.992
  • #72
Eben, DU verzichtest auf nichts - aber es gibt Menschen, die für ihre Traumfigur verzichten müssen (und zwar nicht nur auf Cola, Chips und Süßigkeiten - die stehen und standen da ohnehin nicht am Speiseplan) - und das ist das, was du nicht verstehen willst. Da ist das schwere Arbeit.
Du, ich verzichte. Was glaubst du denn? Ich verzichte auf Nudeln, schmecken mir nicht mehr, auf Industriebrot+Industrienahrung, auf Kohlenhydrate, soweit wie es geht auf Zucker, bei Eis sehr schwer, auf gemütliche Zeiten im Café, weil ich mit dem Hund noch zwei Stunden laufen muss, meinst du das ist kein Verzicht;)?

Ganz wichtig ist, rechtzeitig sich zu Beginn der Wechseljahre mit dem eigenen Hormonhaushalt zu befassen. Wenn da was in der Schieflage ist, kann Frau ganz schnell dick werden bzw. einen dicken Bauch bekommen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Ersetze das Wort Verzicht durch das Wort Ersetze durch Besseres= Steigerung der Lebensqualität und Lebensfreude:).
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 7532

  • #74
Ich verzichte auf nichts, sondern setze Prioritäten
Du, ich verzichte. Was glaubst du denn? Ich verzichte auf Nudeln, schmecken mir nicht mehr,
auf gemütliche Zeiten im Café, weil ich mit dem Hund noch zwei Stunden laufen muss, meinst du das ist kein Verzicht
o_Oo_Oo_O