Beiträge
950
Likes
38
  • #16
Es gibt nichts belebenderes als eine quirlige Frau, die einen auch mal mitreißt.
 
D

Dr. Bean

  • #17
Freundschaft+ ist doch super, was willst denn noch mehr? So Beziehungen werden total überbewertet :)
 
Beiträge
15.203
Likes
7.636
  • #18
Zitat von ChickenGeorge:
Ganz ehrlich? Wenn ich einer Frau eine Absage erteile mit der Begründung "starke Persönlichkeit", bedeutet das :
zu kompliziert, zu anstrengend, zu schwierig, zu trotzig, zu kämpferisch, zu viel Anti.
Warum bist du nicht in der Lage, der Frau die wahre Bedeutung mitzuteilen?

Aber gut, bei der nächsten Absage an einen Mann, werde ich ihm mitteilen, dass er mir zu eine starke Persönlichkeit ist. Mal schauen, wie er reagiert.
 
Beiträge
15.203
Likes
7.636
  • #19
Zitat von ChickenGeorge:
ich bin es müde, alles und jedes zu debattieren. Ich möchte keine Machtkämpfe oder albernes Karrierefraugeplapper. Einfach nur Mensch sein, wo jeder so sein kann, wie er wirklich ist.
Auf deutsch gesagt: Frau soll den Mund halten, sich anpassen, den Mann so sein lassen, wie er ist.

Dann verstehe ich bloss nicht, warum Mann die Frau dann umgekehrt nicht auch so sein lassen kann? Warum muss Mann Frau gleich abwerten, ihr angstrengendes, albernes Geplapper usw. unterstellen im Gegenzug kindlich einfordert, dass jeder doch so sein kann, wie er/sie wirklich ist. ER wohl schon, aber die Frau dann doch nicht? Oder wie nun?
 
D

Dr. Bean

  • #20
Zitat von Mentalista:
Auf deutsch gesagt: Frau soll den Mund halten, sich anpassen, den Mann so sein lassen, wie er ist.

Dann verstehe ich bloss nicht, warum Mann die Frau dann umgekehrt nicht auch so sein lassen kann? Warum muss Mann Frau gleich abwerten, ihr angstrengendes, albernes Geplapper usw. unterstellen im Gegenzug kindlich einfordert, dass jeder doch so sein kann, wie er/sie wirklich ist. ER wohl schon, aber die Frau dann doch nicht? Oder wie nun?
Bier holen muss sie auch noch ! :)

Na mal im Ernst, da hast du natürlich recht. In einer idealen Welt und einer idealen Beziehung sollte keiner irgendwen verändern müssen oder wollen. Aber dieses Ideal macht 0,000000001 % der Menschheit aus und die restlichen Prozent sind die Realität. Ständig über die Realität zu motzen, ist ziemlich nutzlos, weil sie ist nunmal da. So ein Verhalten macht Frau zum Beispiel sehr unattraktiv. Als Mann habe ich da eher den Anspruch das Beste aus der Realität zu machen und so gut wie möglich damit zu leben. Das ist eine viel größere Herausforderung als sich ewig darüber zu beschweren.
 
Beiträge
768
Likes
27
  • #21
Zitat von Mentalista:
Auf deutsch gesagt: Frau soll den Mund halten, sich anpassen, den Mann so sein lassen, wie er ist.

Dann verstehe ich bloss nicht, warum Mann die Frau dann umgekehrt nicht auch so sein lassen kann? Warum muss Mann Frau gleich abwerten, ihr angstrengendes, albernes Geplapper usw. unterstellen im Gegenzug kindlich einfordert, dass jeder doch so sein kann, wie er/sie wirklich ist. ER wohl schon, aber die Frau dann doch nicht? Oder wie nun?
Gab es dafür nicht einen Begriff... "Patriarchat" oder so ähnlich? :p Zumindest kommt es mir stark so vor wenn ich was von Chicken lesen... Interessant finde ich auch das Karrierefraugeplapper. Solltest du mal näher erläutern was genau du damit meinst ChickenGeorge
 
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #22
Zitat von Mentalista:
Auf deutsch gesagt: Frau soll den Mund halten, sich anpassen, den Mann so sein lassen, wie er ist.

Dann verstehe ich bloss nicht, warum Mann die Frau dann umgekehrt nicht auch so sein lassen kann? Warum muss Mann Frau gleich abwerten, ihr angstrengendes, albernes Geplapper usw. unterstellen im Gegenzug kindlich einfordert, dass jeder doch so sein kann, wie er/sie wirklich ist. ER wohl schon, aber die Frau dann doch nicht? Oder wie nun?
Ich verstehe nicht wie Du zu Deiner Interpretation des Beitrags von ChickenGeorge kommst. Er schrieb: "Ich bin es müde, alles und jedes zu debattieren. Ich möchte keine Machtkämpfe oder albernes Karrierefraugeplapper. Einfach nur Mensch sein, wo jeder so sein kann, wie er wirklich ist." Für mich heißt das, er will sich nicht verbiegen (lassen) in einer Beziehung, will nicht alles hinterfragen müssen, will einfach so sein dürfen wie er ist und wie es ihm zumute ist. Die Formulierung "wo jeder so sein kann, wie er/sie wirklich ist", impliziert für mich, dass dies auch für seine Partnerin gilt. Gleiches Recht für alle, also. Falls er nun eine Frau fände, die, wenn sie so ist wie sie wirklich ist, auch ihn so sein lassen kann wie er wirklich ist, dann passte es. Wenn er nun nicht mehr sucht, dann hat er sie entweder gefunden, oder die Suche aufgegeben. Er will nur einfach keine Kompromisse mehr.
Falls ich recht habe mit meiner Interpretation, dann kann ich ihn gut verstehen. Mir geht es ähnlich. Ich habe genug verkorkste Bezeihungen hinter mir, in denen ich mich verbogen habe oder mir den Partner zurecht basteln wollte. War nicht zielführend.
 
G

Gast

  • #23
Ja! *bibber-bibber*
 
Beiträge
19
Likes
0
  • #25
Ich musste gerade sehr lachen. ChickenGeorge schreibt, dass er es müde ist, alles und jedes zu debattieren und zack, wird mit seinem Beitrag genau das gemacht. Da werden einfach mal frei Dinge in seine wenigen Worte hineininterpretiert. Ist genau das, was mir als Mann auch auf den Wecker gehen würde. ;-)
 
G

Gast

  • #26
Zitat von Yogofuu:
Ich hab nur Angst vor Frauen mit Kampfsport Erfahrungen. Nicht nur sind die stärker als die "übliche* Frau NEIN ich weiß aus Erfahrung das diese WENN ich sie ärger auch nonverbal zurückschlagen können (im wahrsten Sinne des wortes :p)
:) Da wäre es gut, sich auch in Kampfsport ausbilden zu lassen. Dann bist Du gleich stark!
 
G

Gast

  • #27
Vor kurzem habe ich mir Elisabeth im Fernsehen angesehen. Der Film ist zwar ein grauenhafter Kitsch- und Kostümfilm, der sehr inhaltsleer in Bildern schwelgt, aber am Schluß, als sie dann sehr gekonnt zur Maske erstarrte, fand ich sie sexy. Sie hatte was. (Notiz an mich: Ich muss unbedingt mit meinem Analytiker darüber reden.)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

  • #28
Zitat von chiller7:
Vor kurzem habe ich mir Elisabeth im Fernsehen angesehen. Der Film ist zwar ein grauenhafter Kitsch- und Kostümfilm, der sehr inhaltsleer in Bildern schwelgt, aber am Schluß, als sie dann sehr gekonnt zur Maske erstarrte, fand ich sie sexy. Sie hatte was. (Notiz an mich: Ich muss unbedingt mit meinen Analytiker darüber reden.)
Was das wohl zu bedeuten hat........vielleicht hat sie durch das Erstarren zur Maske den Kitsch verlassen und eine andere Form erreicht, die Dich plötzlich ansprach? Plötzlich wurde es Kunst.......
 
G

Gast

  • #29
----und dadurch war sie dann zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.........