G

Gast

Gast
  • #31
Mir geht es mit Musikern so. Manche werden dann sexy. Vielleicht, weil man ein Geheimnis hinein interpretiert, das schwer zu entschlüsseln ist und einen Zugang zu einer anderen Welt beinhaltet, die im Endeffekt nur einer für sich ganz alleine hat. Und damit schwer zu erobern ist.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Das würde mich interessieren: Gibt es da auch eine Entsprechung bei Frauen, bzw. wäre eine ähnlich gelagerte Person für eine Frau interessant? Also jemand, der hoch artifiziell ist.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Ja, also für mich schon.
 
G

Gast

Gast
  • #36
Ja, Deins hat mir gefallen. Die Lyrikerin gefällt mir auch, sie ist vielschichtig. Mir gefällt Beides: klein und rein, vielschichtig und weiter umfassend.
 
G

Gast

Gast
  • #38
Danke Dir. Ich mag Dich auch. Sehr.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.918
  • #39
Zitat von Dr. Bean:
Bier holen muss sie auch noch ! :)

Als Mann habe ich da eher den Anspruch das Beste aus der Realität zu machen und so gut wie möglich damit zu leben. Das ist eine viel größere Herausforderung als sich ewig darüber zu beschweren.

Ich bin Biertrinker und bringe gerne gutes Bier mit .-), wenn Mann gerade dabei ist, den Grill anzuheizen. Dann schweigsam gemeinsam sein Bier trinken und auf das Feuerchen schauen, kann ich z.B. sehr gut.

Ansonsten, als Frau habe ich auch den Anspruch das Beste aus der Realität zu machen. Nur vielleicht mit den klitze kleinen Unterschied, dass ich weiss, dass man sich mit jeden Tag verändert. Schon heute bin ich nicht mehr die, die ich gestern war.

Wer in sich stabil ist, der hat keine Angst vor Gesprächen, Kompromissen im normalen Verhältnissen. Er/Sie kann damit umgehen, notfalls aus dem Weg gehen, wenn keine Klärung möglich ist.

Und es gibt genug Frauen, ich kenne solche, die sind ruhig, sehr anpassungs fähig, lieb und unkompliziert. Das wären dann anscheinend für solche einseitig fordernde in sich für mich schwächelnde Männer die passende Frau.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.918
  • #40
Zitat von Dangera:
Ich musste gerade sehr lachen. ChickenGeorge schreibt, dass er es müde ist, alles und jedes zu debattieren und zack, wird mit seinem Beitrag genau das gemacht. Da werden einfach mal frei Dinge in seine wenigen Worte hineininterpretiert. Ist genau das, was mir als Mann auch auf den Wecker gehen würde. ;-)

Kannst du gerne so sehen. Ich interpretiere nichts hinein, sondern habe es fragend in den Raum gestellt, ob ich seine Gedanken so sehen soll. Wenn ER so müde ist und seine Ruhe haben will, dann sollte ER m.E. seine Gedanken, die völlig legitim sind, nicht in einem Forum nieder schreiben. Ist doch logisch, dass er da ein Feedback bekommt.

Wenn ER müde ist, sollte er mal schauen, woher die Müdigkeit kommt, was die wahren Ursachen dafür sind. Aber das bedeutet ja wieder Kraft zu haben, sich selber auf die Spur zu kommen, sich selbst zu hinterfragen, mit sich selbst zu debatieren, stimmt geht nicht, man ist ja müde.

Meine Erfahrung ist, wenn man sich selbst auf die Spur gekommen ist, sich ausreichend geklärt hat, dann fühlt man sich nicht gleich angepis...., wenn jemand was auseinander nehmen will, oder man kann rechtzeitig Grenzen für sich setzen und seinen Weg gehen. Und.... man sendet Signale aus, die für den/die Gegenüber so angenehm sind, dass die Kommunikation und das Verhalten für beide Seiten viel entspannter und angenehmer verläuft.

Das hat für mich letztendlich aber alles mit Arbeit an sich selbst zu tun. Diesen Weg wollen und können meiner Erfahrung nach zu wenig Menschen gehen.
 

Victor

User
Beiträge
464
  • #41
Hallo Sheyla

Die Partnerbörse braucht keinen besonderen Grund, damit es nicht klappt. Das muss nicht einmal mit Dir selber zu tun haben. Es ist ein chaotisches System, das keinen logischen Regeln folgt. Ebensogut könntest Du versuchen, die Lottozahlen vorherzusehen. Zieh einfach ein paar lose, guck ob sie etwas wert sind und lass es bleiben, wenn Du keine Lust mehr hast. Wechsel vielleicht auch die Partnerbörse, weil das Marketingkonzept bestimmt welche Leute es anzieht.

Abgesehen davon gäbe es nicht 20% Singles in der Bevölkerung, wenn die Partnerbörse die Antwort darauf wäre, oder? Das Ding funktioniert, aber ist grauenhaft mühsam und langatmig.
 

vhe

User
Beiträge
549
  • #42
Zitat von Sheyla:
Jetzt wurde mir neulich von einem männlichen Freund gesagt: Du bist eine zu starke Persönlichkeit. Das schreckt Männer ab.
Ist das wirklich so? Und wenn ja, was genau daran?
Ich kenn auch ein paar Frauen, wo mir einfach die Drehzahl zu hoch ist. Ich denke mal "zu starke Persönlichkeit" ist einfach eine höflichere Formulierung dafür.

Ich kann jetzt nicht sagen, dass das generell Männer abschreckt, aber viele Männer mit ruhigerem Gemüt sicher. Vielleicht hast Du bisher nur an den falschen Stellen gesucht? Machst Du irgendeinen intensiven Gruppensport oder Kampfsport? Vielleicht findest Du unter den dortigen Energiebündeln Kandidaten, die sich nicht gleich überfordert fühlen?
 
G

Gast

Gast
  • #43
Ich verstehe nicht, warum eine starke Persönlichkeit abschrecken sollte. Mich würde eine schwache Persönlichkeit abschrecken. Ist doch schön, wenn die Frau viel Persönlichkeit hat.
 

vhe

User
Beiträge
549
  • #44
Zitat von chiller7:
Ich verstehe nicht, warum eine starke Persönlichkeit abschrecken sollte. Mich würde eine schwache Persönlichkeit abschrecken. Ist doch schön, wenn die Frau viel Persönlichkeit hat.
Ich denke, wir reden über verschiedenes. Für mich war "starke Persönlichkeit" eher eine höfliche Formulierung für zuviel Energie, zu quirlig, ich fühle mich getrieben.

"Hat ihr Leben im Griff" oder "macht in einer Männerdomäne Karriere" kann man sicher auch mit "starker Persönlichkeit" beschreiben, aber ich denke, das kommt als Ablehnungsgrund eher selten vor.
 
G

Gast

Gast
  • #45
Wenn die Drehzahl zu hoch ist, hilft es, einen höheren Gang einzulegen.
Ha, eine Autoanolgie! Ich liebe Autoanalogien.
Mit starker Persönlichkeit kann eigentlich alles beschrieben werden. Völlig nichtssagender Begriff. Wenn jemand sagte, mir gefällt Deine Hose nicht, ließe sich auch antworten, ich bin halt eines starke Persönlichkeit. So what.
 

Salesman

User
Beiträge
5
  • #46
Ein interessanter Beitrag!
Der Begriff starke Frau ist nur eine Worthülse! Woraus entsteht die echte Stärke.....
Es wird gerne mit Unbeweglich, Kompromisslos, Eigensinnig verwechselt! Männer wie Frauen sehen Ihren Lebensweg gerne als Schnellstraße wo das Limit nur die eigene Grenze der Leistungsfähigkeit ist! Ein Partner der dort nicht mithalten kann wird abgehangen..... (Als schwach empfunden)
Ich kenne einige starke Frauen.. z.B. Katja...
Aus Harz IV mit drei Kindern zur selbstständigen Unternehmerin ...Eine sehr mitfühlende Person, sehr sanft wenn man Sie kennen lernen darf!
Vielleicht als Gedankenanstoß.....
Ein Blick in sich selbst! Ist die Bewegung & Veränderung das Ziel, passt deswegen im Moment kein Partner? Ist es den möglichen Partnern zu Unverbindlich, da es keine gemeinsame & verbindende Ausrichtung gibt...
LG
Andreas
 
G

Gast

Gast
  • #47
Mir hat mal jemand gesagt, starke Frauen sind schwer zu knacken. Was heißt das denn jetzt?
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #48
Vielleicht hinter die Fassade blicken, den weichen Kern finden?
 
G

Gast

Gast
  • #49
Zitat von Vizee:
Vielleicht hinter die Fassade blicken, den weichen Kern finden?
Ja, das kann sein. Aber dann wäre ja das Stark-Sein nur eine Fassade, die versucht wird, auf zu brechen. Wenn der Inhalt auch stark ist, was dann? Vielleicht lässt der sich dann nicht so leicht beeinflussen und sie sinkt nur nieder, wenn sie es auch möchte? Vielleicht geht es darum?
 

IMHO

User
Beiträge
14.444
  • #50
Als "stark" vermute ich mal, die Eigenschaften:
- erfolgreich (mit Spaß) im Beruf
- aktiv in der Freizeigestaltung
- vielseitig interessiert
- großes soziales und berufliches, möglicherweise auch familiäres Netzwerk
- geht offen auf Menschen zu und lernt diese auch leicht kennen

Wenn ein Mann in mehreren dieser Punkte vermeintliche Defizite bei sich feststellt, könnte er zu dem von dir genannten Schluss kommen,
dass du "zu stark" für ihn bist. Er könnte sich dir gegenüber minderwertig fühlen, weil er sich als phlegmatisch, misantropisch und langweilig empfinde könnte.
 
G

Gast

Gast
  • #51
Mit Nuß- oder Tresoranalogien kenne ich mich nicht aus.
Schwer zu knacken - ich weiß nicht, was das sein soll. Ich mag die leisen, poetischen, schüchternen Wasser, die sich unsicher sind. Mehr Fragen als Antworten haben, jene, die den Brustton der Überzeugung meiden. Die knackt man nicht. Man fliegt mit ihnen oder sitzt gemeinsam am Bach, teilt sein wenig Brot.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #52
Zitat von Marlene:
Ja, das kann sein. Aber dann wäre ja das Stark-Sein nur eine Fassade, die versucht wird, auf zu brechen. Wenn der Inhalt auch stark ist, was dann? Vielleicht lässt der sich dann nicht so leicht beeinflussen und sie sinkt nur nieder, wenn sie es auch möchte? Vielleicht geht es darum?

Ok, wenn der Kern auch stark ist, dann würde ich das eher in die Richtung: Mal sehen, wann und wie ich es schaffe, daß sie Schwäche zeigt. Ihre Stärke knacken. Hat das denn ein starker oder ein schwacher Mann zu Dir gesagt?
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #53
Ich hätte ja gerne mal nen starken Mann, nicht so nen auftrainierten, nee son richtig starken! :))
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #54
Zitat von Mohnblume:
Ich hätte ja gerne mal nen starken Mann, nicht so nen auftrainierten, nee son richtig starken! :))

Und wolltest Du den knacken? Oder hatte der nur einen Knack-Po? xD Edit: Ähm. Verlesen. Du hättest gerne einen und nicht du hattest mal einen. Was so Punkte über dem a ausmachen :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 4363

Gast
  • #55
Nee, knacken wäre das letzte, was ich wollen würde ! xD

Wat ne Schweinerei !
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #58
Zitat von Marlene:
Das hat der mit der Sozialphobie zu mir gesagt. Da musste ich stark darüber nachdenken und habe mich auch gewundert.

So, wie Du ihn damals geschildert hast, kann ich mir gar nicht vorstellen, dass er überhaupt eine Frau knacken kann. Er hatte doch den Fluchtcharakter in schwierigen Situationen, geschuldet seiner Phobie.
Und die Frage ist, die er uns sicher nicht mehr beantworten kann, weil Du ja keinen Kontakt mehr hast, ab wann für ihn eine Frau stark ist.
 
G

Gast

Gast
  • #59
Ja. Wahrscheinlich hat er ein Knackproblem. Na ja, manchmal denke ich noch darüber nach, ist gar nicht so leicht, wenn einer so sang- und klanglos verschwindet.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #60
Wieso beschäftigt er Dich eigentlich noch so? Hatte dich damals so verstanden, daß Du eh im Zweifel warst, ob Du eine Beziehung mit ihm überhaupt weiter führen sollst, da es so schwierig war. Mit Abstand betrachtet bereust Du, was damals passiert ist? Verstehe ich das richtig? Es könnte ja auch sein, dass eben das sang und klanglose Verschwinden Dich mehr stört, als das Verschwinden an sich?