Beiträge
11
Likes
0
  • #16
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Hmm ok, so steht der Schmus jetzt zwei Mal da ;)

@Tina: ja genauso hätt ich das gern :) Und er muss auf einem Schimmel ankommen :)

Aber vom Prinzip seh ich es schon so, dass ich es gern hätt, wenn ein Mann sich noch ein bisschen Mühe gibt und Aufwand betreibt. Sag mir bitte nicht, dass das zu viel verlangt ist?

Letztlich hab ich hier aber eine Message mitnehmen können und meine Frage ist damit auch beantwortet: Männer haben keine Angst vor mir. Und das ist doch schon mal wirklich was wert. Bei dem Rest werde ich dann wohl einfach an mir arbeiten müssen. Im Detail wird das hier in so einem Forum wahrscheinlich nicht rüberkommen oder aber falsch verstanden werden.
 
Beiträge
274
Likes
0
  • #17
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Zitat von Kite-Tine:
Muss Frau sich denn sofort offenlegen und von der weichen Seite zeigen, damit ein Mann noch Interesse behält? Ich mein, steht uns es nicht genauso zu nach außen ein bisschen härter zu wirken als wir sind? Darf man diesen Teil nicht mehr für diejenigen aufheben, die man sympathisch findet und näher an sich heranlassen möchte? Darf dafür nicht ein wenig Aufwand erwartet werden?
Diese Fragen habe ich mir auch längere Zeit gestellt. Mit Sicherheit bieten sie Schutz vor unnötigen Enttäuschungen.

Nein, Frau muss sich nicht sofort offenlegen und von der weichen Seite zeigen. Ein Mann, der das erwartet, kommt in den Verdacht, leichte Beute zu suchen oder dumm und/oder phantasielos zu sein.

Uns Frauen steht es selbstverständlich zu, nach außen ein bisschen härter zu wirken als wir sind. Nur dumme Männer lassen sich davon abschrecken, die klugen freuen sich darüber.

Wir Frauen dürfen uns immer so zeigen, wie es für uns stimmig ist. Ich halte es für sehr klug, erst genau hinzuschauen, bevor frau jemanden näher an sich heranlässt.

Die Art und Weise des "Aufwandes", den ein Mann aufbringt, um eine Frau näher kennenzulernen, sagt in entscheidender Weise etwas über den betreffenden Mann aus. Du wirst "den Richtigen" genau daran erkennen. Keine Frau hat es nötig, sich irgendwo anzubiedern.

Viele Männer glauben ja auch, dass sie "kämpfen" müssen, um "gewinnen" zu können ;-) Das ist dann noch eine Stufe unaufmerksamer.

Zitat von Kite-Tine:
Vielleicht sind all diese Fragen schon wieder total arrogant und ich schätze mich selbst komplett falsch ein. Aber so richtig will mir all das nicht in den Sinn.
Ich finde es sehr schade, dass ein Teil von Dir einen anderen Teil von Dir "vielleicht schon wieder total arrogant" findet.

Du bist Du.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #18
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Zitat von Raphaela:
Nein, Frau muss sich nicht sofort offenlegen und von der weichen Seite zeigen. Ein Mann, der das erwartet, kommt in den Verdacht, leichte Beute zu suchen oder dumm und/oder phantasielos zu sein.
Wie kommst du zu diesem Schluss?

Ich finde, es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen nicht „sofort offenlegen“ und härter wirken wollen, als man bzw. frau ist. Vielleicht verstehe ich das nicht richtig. Kitesurfen ist kein Sport für Zimperliche, das hat aber doch nichts damit zu tun, ob man jemand näher an sich heranlassen will oder nicht? (diese Entscheidung ist ja unabhängig davon)

Zitat von Raphaela:
Keine Frau hat es nötig, sich irgendwo anzubiedern.
Mit Anbiedern hat es m.E. nichts zu tun, wenn man auf das härter wirken verzichtet (v.a. im Hinblick auf das Threadthema). Ich sehe daten aber auch nicht als Wettbewerb - und keinen Sinn darin, sich zu verstellen.

btw.
„Ich habe das damals studiert, weil mir nichts Besseres eingefallen ist und mir in diversen Tests gesagt wurde, dass würde zu mir passen“ und
„Als Single muss ich mich irgendwie in meiner Freizeit beschäftigen und diese Dinge habe ich in meinem Profil aufgezählt““
klingt jetzt nicht so mega-selbstbewusst.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #19
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Zitat von Raphaela:
Wir Frauen dürfen uns immer so zeigen, wie es für uns stimmig ist. Ich halte es für sehr klug, erst genau hinzuschauen, bevor frau jemanden näher an sich heranlässt.
Ich nehme mal an, du siehst das nicht geschlechterspezifisch, sondern möchtest das allgemein den Menschen erlauben. (Als Richterin oder in welcher Funktion?)
Also man darf nicht nur verbergen, sondern auch lügen und betrügen, wenn das für einen stimmig ist? Und stimmig ist das Betrügen etwa für den Betrüger. Denn der Betrüger soll sich ja nicht verbiegen, sondern einfach sein, was er ist. Auch für den gilt "Du bist du." Eben ein Betrüger.

Die Art und Weise des "Aufwandes", den ein Mann aufbringt, um eine Frau näher kennenzulernen, sagt in entscheidender Weise etwas über den betreffenden Mann aus. Du wirst "den Richtigen" genau daran erkennen.
Ja, viele Threads handeln von der Verwunderung, daß ein Mann, der sich doch zuerst so sehr bemüht und Aufwand getrieben hat, dann einfach nichts mehr von sich hören läßt. MIch erstaunt das ja nicht besonders. Die jeweiligen Schreiberinnen aber offenbar schon. Vielleicht haben sie bestimmte Vorstellungen davon, was das Aufwandsverhalten aussagt, die sich nicht unbedingt mit der Wirklichkeit decken.
 
Beiträge
125
Likes
0
  • #20
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Frage mich gerade wie die Kommunikation bei Kite-Tine "einschläft". Wer beantwortet als letzte/r die Mails des anderen nicht?
Und kann es sein, dass hier der "Unnahbare-Prinzessin-Effekt" vorherrscht? Bzw. dass Frau ein Verhalten an den Tag legt duch das dem Mann ein "ich habe kein Interesse an dir" irrtümlich mitgeteilt wird? Falls den so ist empfehle ich mal, dass Frau bei jedem Gespräch oder Email mindestens eine persönliche Frage an den Mann stellt um ihr Interesse an ihm zu zeigen. Fragen wie zum Beispiel; wo warst du letztes Jahr in den Ferien? Wo verbringst du nächsten Sommer die Ferien? Macht dich das Wetter auch müde? Bist du auch gerade hungrig/durstig? Usw. ...


Zitat von Lisita:
Ich glaube inzwischen, dass es einfach Menschen gibt, für die das Internet (PS oder welche Börse auch immer) einfach nicht der richtige Weg ist.
Dem schliesse ich mich an. Zumal, das (k)indernet und die Charakteren welche sich darin hauptsächlich tummeln nicht mehr so sind wie früher.
Und ich gehen einen Schritt weiter und behaupte: Manche Menschen mit ihrer Art sind in eine Gesellschaft hinein geboren worden, in die sie nicht hinein passen. Ähnlich wie das "ein Prophet gilt als Nichts im eigenen Land"-Prinzip.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #21
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Zitat von Romulus:
Falls den so ist empfehle ich mal, dass Frau bei jedem Gespräch oder Email mindestens eine persönliche Frage an den Mann stellt um ihr Interesse an ihm zu zeigen. Fragen wie zum Beispiel; wo warst du letztes Jahr in den Ferien? Wo verbringst du nächsten Sommer die Ferien?
Das sind Beispiele für persönliche Fragen? Also, ich würde das eher als small talk auffassen und unter Börsenkontaktbedingungen als eher unbeholfen, phantasielos und bemüht. Da ist der Weg nicht mehr weit zu einem wortlos-trostlosen Abendspaziergang.
 
Beiträge
274
Likes
0
  • #22
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Zitat von tina*:
Durch Gespräche mit anderen Frauen, Gespräche mit Männern, Erfahrungen ...
Andere Menschen machen (AUCH) andere Erfahrungen ...

Zitat von tina*:
Ich finde, es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen nicht „sofort offenlegen“ und härter wirken wollen, als man bzw. frau ist. Vielleicht verstehe ich das nicht richtig. Kitesurfen ist kein Sport für Zimperliche, das hat aber doch nichts damit zu tun, ob man jemand näher an sich heranlassen will oder nicht? (diese Entscheidung ist ja unabhängig davon)
Ich sehe auch einen deutlichen Unterschied zwischen "nicht sofort offenlegen“ und "härter wirken wollen, als man bzw. frau ist"!
Diese Antwort gab ich auf die Frage

Zitat von Kite-Tine:
Ich mein, steht uns es nicht genauso zu nach außen ein bisschen härter zu wirken als wir sind?
Es ging Kite-Tine m.E. nicht darum, dass sie nach außen härter wirken MÖCHTE, als sie es ist, sondern darum, dass es ihr genauso ZUSTEHT. (Korrigiere mich bitte, Kite-Tine, wenn ich Dich missverstanden habe.)

Zitat von tina*:
Mit Anbiedern hat es m.E. nichts zu tun, wenn man auf das härter wirken verzichtet (v.a. im Hinblick auf das Threadthema). Ich sehe daten aber auch nicht als Wettbewerb - und keinen Sinn darin, sich zu verstellen.
OB und IN WELCHER SITUATION es sinnvoll ist bzw. erscheint, "nach außen härter zu wirken, als man ist" war bisher noch nicht Thema. Klar kann man darauf verzichten, "härter wirken zu wollen, als man ist", ohne sich anzubiedern!

Ich sehe auch keinen Sinn darin, sich zu verstellen.

Zitat von tina*:
btw.
„Ich habe das damals studiert, weil mir nichts Besseres eingefallen ist und mir in diversen Tests gesagt wurde, dass würde zu mir passen“ und
„Als Single muss ich mich irgendwie in meiner Freizeit beschäftigen und diese Dinge habe ich in meinem Profil aufgezählt““
klingt jetzt nicht so mega-selbstbewusst.
Genau das ist es ja. Sie erscheint mir unglücklich, weil sie glaubt, so und so zu wirken. Und fragt (fast trotzig) diese Fragen, die ich in meiner Art beantwortet habe.
Ich wollte zum Ausdruck bringen, dass es keinen Sinn macht, an Deutungen über irgendwelche Wirkungsweisen ihrer Person herumzuschrauben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
274
Likes
0
  • #23
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Zitat von Heike:
Ich nehme mal an, du siehst das nicht geschlechterspezifisch, sondern möchtest das allgemein den Menschen erlauben. (Als Richterin oder in welcher Funktion?)
Also man darf nicht nur verbergen, sondern auch lügen und betrügen, wenn das für einen stimmig ist? Und stimmig ist das Betrügen etwa für den Betrüger. Denn der Betrüger soll sich ja nicht verbiegen, sondern einfach sein, was er ist. Auch für den gilt "Du bist du." Eben ein Betrüger.
Als Richterin würde ich sagen: "Orientieren Sie sich am Sachverhalt!"

Raphaela hat aber keine Böcke auf einen Kommentar zu diesem Kommentar.

Zitat von Heike:
Ja, viele Threads handeln von der Verwunderung, daß ein Mann, der sich doch zuerst so sehr bemüht und Aufwand getrieben hat, dann einfach nichts mehr von sich hören läßt. MIch erstaunt das ja nicht besonders. Die jeweiligen Schreiberinnen aber offenbar schon. Vielleicht haben sie bestimmte Vorstellungen davon, was das Aufwandsverhalten aussagt, die sich nicht unbedingt mit der Wirklichkeit decken.
Darauf hat Raphaela Böcke.

Solche Threads lese ich gelegentlich auch mit Verwunderung. Verwunderung darüber, dass eine Frau darüber verwundert ist, dass ein Mann, der vorher "den Affen gemacht hat", ganz plötzlich "weg" ist.
Dein letzter Satz trifft wohl ins Schwarze.

Und wenn Du Dich an meiner Formulierung orientierst ...

Zitat von Raphaela:
Die Art und Weise des "Aufwandes", den ein Mann aufbringt, um eine Frau näher kennenzulernen, sagt in entscheidender Weise etwas über den betreffenden Mann aus.
- hier ganz besonders "DIE ART UND WEISE DES "AUFWANDES" ... -

... könntest Du vielleicht erkennen, dass ich weder penetrantes Gebaggere noch verführerisches, galantes (Schein-)Gehabe meine.

Schlaf schön!
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #24
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Ich interessier mich halt Böcke, wenn um Erlaubnis gebeten wird, anders zu erscheinen als man ist. Und find interessant, daß du in die Bresche springst und gnädig die Erlaubnis erteilst. Aber selbstverständnis muß man keine Böcke haben zu erläutern, warum man Böcke hat, Erlaubnisse zu erteilen. Man kann auch bocken. :)

Ja, die Art und Weise - darauf hinzuweisen ist immer gut. Auch wenn es natürlich nicht so viel hilft, von der Art und WEise zu sprechen, ohne zu sagen, welche Art und Weise nun was aussagt. Aber auch darauf muß man keine Böcke haben.

Außerdem hab ich gerade Bock darauf, dein Post zu mögen.
Gute Nacht.
 
Beiträge
274
Likes
0
  • #25
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Zitat von Heike:
Ich interessier mich halt Böcke, wenn um Erlaubnis gebeten wird, anders zu erscheinen als man ist. Und find interessant, daß du in die Bresche springst und gnädig die Erlaubnis erteilst. Aber selbstverständnis muß man keine Böcke haben zu erläutern, warum man Böcke hat, Erlaubnisse zu erteilen. Man kann auch bocken. :)

Ja, die Art und Weise - darauf hinzuweisen ist immer gut. Auch wenn es natürlich nicht so viel hilft, von der Art und WEise zu sprechen, ohne zu sagen, welche Art und Weise nun was aussagt. Aber auch darauf muß man keine Böcke haben.

Außerdem hab ich gerade Bock darauf, dein Post zu mögen.
Gute Nacht.
:)
 
G

Gast

  • #26
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Zitat von Raphaela:
Es ging Kite-Tine m.E. nicht darum, dass sie nach außen härter wirken MÖCHTE, als sie es ist, sondern darum, dass es ihr genauso ZUSTEHT.
Sorry, Raphaela,
da habe ich dich missverstanden. Ich war mir nicht sicher, ob es vielleicht nur Juristinnen oder Kite-Surferinnen zusteht :)

Zitat von Romulus:
Falls den so ist empfehle ich mal, dass Frau bei jedem Gespräch oder Email mindestens eine persönliche Frage an den Mann stellt um ihr Interesse an ihm zu zeigen. […] Macht dich das Wetter auch müde? Bist du auch gerade hungrig/durstig?
Mein Ironiedetektor ist ja gerade in Wartung; das ist doch jetzt Realsatire, oder?
 
Beiträge
61
Likes
1
  • #27
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Kite-Tine, ich habe mir Dein Profil auch mal kurz angesehen. Ich denke nicht, dass Du generell die Männer verschreckt. Mir sind z.B. selbstbewusste, leidenschaftliche, unternehmenslustige Frauen viel lieber.

Deine Offenheit finde ich auch gut, da weiß man wenigstens gleich, woran Mann ist. In Deinem Profil kommt aber gut rüber, dass Dir Dein Lieblingshobby sehr wichtig ist. Somit musst Du jemanden finden, der sich für Dein Hobby ebenfalls begeistern kann oder Dir hierfür ausreichend Freiraum einräumen kann. Das könnte den Kreis der Interessenten natürlich eingrenzen.
 
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #28
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Es braucht glaub ich schon noch bissle mehr als keine Angst oder? ;-)
Was ich mich frage: Trifft denn eine Kite-Surferin beim Kite-Surfen keine Kite-Surfer oder taugen die auch alle nicht für längere Gespräche?
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #29
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

"angst" klingt doch ein wenig sehr nach hybris, es könnte ja auch was ganz anderes sein. z.b. fehlendes interesse an "kite-surfen" oder an personen, die darauf abfahren (nachdem man(n) mal nachgesehen hat, was das überhaupt ist) und gewisse aversionen gegenüber juristen sui generis ...

ich meine, auch ein mountainclimbender maschinenbauer oder ein harfespielender waldorfpädagoge würden sich vermutlich nicht in der situation finden, dass ihre mailbox überquillt ob eines überbordenden interesses seitens der weiblichkeit.
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #30
AW: Haben die Männer Angst vor mir?

Zitat von t.b.d.:
Es braucht glaub ich schon noch bissle mehr als keine Angst oder? ;-)
Was ich mich frage: Trifft denn eine Kite-Surferin beim Kite-Surfen keine Kite-Surfer oder taugen die auch alle nicht für längere Gespräche?
Klar: "warum ist eine Frau wie du eigentlich noch "Single"? - Und warum ist es ein Mann wie du?

Carlo