Maron

User
Beiträge
19.891
  • #241
Natürlich ist in dem Moment schon der Haken daran. Es luscht, äh lutscht sich rasant schnell aus. Für @Maron ist es erfreulich, daß sie so schnell die Lücke geschlossen hat, die die Lusche und der Bäcker gerissen haben. Schön, wenn sich zwei so gut verstehen. 😎

also, da versteh ich mich tatsächlich besser mit Datingluschen als mit jemanden wie dir ... der tut nix, er beschäftigt euch halt...und ihr murrt weil ihr euch beschäftigen lasst, nix für Ungut ;)
 

Voldemort

User
Beiträge
2.979
  • #242
also, da versteh ich mich tatsächlich besser mit Datingluschen als mit jemanden wie dir ... der tut nix, er beschäftigt euch halt...und ihr murrt weil ihr euch beschäftigen lasst, nix für Ungut ;)
Mich beschäftigt der nächste Spaßnick nicht. Ich bin lediglich über die Beobachtungen erheitert, wer sich wie damit beschäftigt. Wird schon einen Grund haben. 😎
 
D

Deleted member 22756

Gast
  • #243
bittesehr... ich hätte noch einige Beiträge mehr von dir zum Thema Gewalt gefunden, darum wundert es mich, dass du noch keine Selbsterfahrung dazu gemacht hast und ein Tabu daraus machst .. dein Beitrag:
Ekelst du dich eigentlich nicht manchmal selbst vor deinen Methoden? Dir ist jedes Mittel Recht, einen unliebsamen User mit Dreck zu bewerfen.
Das Zitat ist (ohne das verlinkte Video!) aus einem Thread zum Thema meetoo soweit ich mich erinnere. Es war eine Antwort auf @IMHO (weiß ich nicht mehr genau) und seine Beiträge zum Thema, bei dem er kein Fettnäpfchen ausgelassen hat. Ich habe ihm damit den dezenten Hinweis gegeben, dass er bei dem Thema halt nicht wirklich mitreden kann, eben weil er keine Frau ist. Und weil praktisch jede Frau irgendwann irgendeine der im Filmchen dargestellten Erfahrung macht. Das Spektrum geht von verbaler Gewalt bis zur Vergewaltigung.

Sich daraus zusammen zu spinnen, ich wäre mit Gewalterfahrungen aufgewachsen und mir daraufhin einen Schaden am Gehirn zu attestieren, ist an Boshaftigkeit nicht zu überbieten.
Aber dir ist jedes Mittel Recht, Userinnen hier zu diskreditieren, die dir nicht in den Kram passen. Du super Feministin.
Ich werde solchen Dreck von dir zukünftig sofort melden und mich nicht weiter mit deinem kranken Hirn beschäftigen.
 

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #244

nein, ich sagte...Gewalt verändert das Gehirn und so kommt das überhöhte Schutzbedürfnis zustande und nein, das war nicht im Zusammenhang mit …@imho und den Männerwelten und deinen ewigen Tiraden gegen seine angeblichen Fettnäpfchen

Ich werde sofort melden und mich nicht weiter mit deinem kranken Hirn beschäftigen.

ja, mach das...winke, winke
 

IMHO

User
Beiträge
14.585
  • #245
Es war eine Antwort auf @IMHO (weiß ich nicht mehr genau) und seine Beiträge zum Thema, bei dem er kein Fettnäpfchen ausgelassen hat.
Ähm, ich klinke mich hier nur mal ganz kurz ein, weil mein Nick genannt wurde. Der zitierte Beitrag datiert irgendwie aus dem Jahre 2018 - ich wundere mich ob der offensichtlich immer noch vorhandenen enormen Wut in deinem Beitrag.

Und nein, ich glaube, dass ich es (ausnahmsweise ;) ) mal nicht war, der dich "getriggert" hat. Könnte es möglicherweise @observer (gibt's anscheinend nicht mehr) gewesen sein?

Was ich befremdlich finde ist, dass kaum dass es um einen mit dir aneinander geratenen Mann geht, dir offensichtlich meist mein Nick als erstes (und einziges?) einfällt. "Rotes Tuch" nennt man so etwas wohl, oder? :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh and Maron
D

Deleted member 26219

Gast
  • #246
Ekelst du dich eigentlich nicht manchmal selbst vor deinen Methoden? Dir ist jedes Mittel Recht, einen unliebsamen User mit Dreck zu bewerfen.
Das Zitat ist (ohne das verlinkte Video!) aus einem Thread zum Thema meetoo soweit ich mich erinnere. Es war eine Antwort auf @IMHO (weiß ich nicht mehr genau) und seine Beiträge zum Thema, bei dem er kein Fettnäpfchen ausgelassen hat. Ich habe ihm damit den dezenten Hinweis gegeben, dass er bei dem Thema halt nicht wirklich mitreden kann, eben weil er keine Frau ist. Und weil praktisch jede Frau irgendwann irgendeine der im Filmchen dargestellten Erfahrung macht. Das Spektrum geht von verbaler Gewalt bis zur Vergewaltigung.

Sich daraus zusammen zu spinnen, ich wäre mit Gewalterfahrungen aufgewachsen und mir daraufhin einen Schaden am Gehirn zu attestieren, ist an Boshaftigkeit nicht zu überbieten.
Aber dir ist jedes Mittel Recht, Userinnen hier zu diskreditieren, die dir nicht in den Kram passen. Du super Feministin.
Ich werde solchen Dreck von dir zukünftig sofort melden und mich nicht weiter mit deinem kranken Hirn beschäftigen.
Kannst Du dafür bitte einen eigenen Thread aufmachen, @Luzi99?

Ich möchte zum Threadthema zurückkehren, weil ich gute Tipps brauche, um hier eine Partnerin zu finden! 🧐
 
D

Deleted member 26219

Gast
  • #250
Das liest sich herablassend und abschätzig - kein schöner Stil.
Wie soll man es sonst formulieren? Da gibt es nichts, was ich wertschätzen könnte. Warum drumherumreden? Soll ja nur meine Meinung widerspiegeln.
Stell doch mal dein Profil rein, damit man dir Tipps geben kann.
Würde ich ja, aber nicht vor den hiesigen Herrschaften, die einen in der Luft zerreißen. Denen möchte ich nicht mein Profil aussetzen. 🤔
 

IMHO

User
Beiträge
14.585
  • #251
Eigentlich wollte ich heute gar nicht mehr so viel schreiben, aber Ihr seid sowas von nett und hilfsbereit, dass es mich motiviert hat, doch noch einen Beispieltext reinzusetzen.

"Hallo liebe Unbekannte,
auch wenn ich Dein Foto noch nicht richtig erkennen kann, so spüre ich, dass sich dahinter eine schöne und anmutige Frau verbirgt.
Ist eine reine Mutmaßung und klingt in der beschriebenen Form übertrieben und unglaubwürdig.
Du schreibst, dass Du das Meer liebst. Gerne würde ich da mit Dir engumschlungen bei Sonnenuntergang am Strand spazieren gehen und Dir ins Ohr "Ich liebe Dich!" flüstern...
Klingt aufdringlich, bedürftig und suggeriert einen schnell gewünschten engeren Körperkontakt. Außerdem erwähnst du Worte, die zum aktuellen Zeitpunkt noch in ziemlich weiter Ferne liegen. Mach' lieber erstmal die ersten vorsichtigen Schritte und "schieß'" nicht jetzt schon mit den ganz großen Kanonen auf "Spatzen", die du noch nicht mal in der Hand hast.
Ist das nicht ein schöner Gedanke? Natürlich müssen wir uns erstmal kennenlernen. Vielleicht bald bei einem Spaziergang durch den Park mit anschließender Einkehr in ein Café?
Ja klar, ist das ein schöner Gedanke, den du jedoch der jeweiligen Dame überlassen und ihr nicht "in den Mund legen" solltest.

Ich rate dir, dich nicht von überwältigenden Gefühlen beim Schreiben beeinflussen zu lassen, sondern eher realistische und pragmatische Schritte (Spaziergang + Cafebesuch sind da schon ganz gute Einstiegsmöglickeiten) in Erwägung zu ziehen und vorzuschlagen. Alles andere ergibt sich möglicherweise dann.

Ich (und bestimmt einige hier) kann deine Gefühle und den Wunsch nach einer erfüllenden Zweisamkeit durchaus verstehen, aber ich empfehle dir etwas mehr Zurückhaltung und Bodenständigkeit. Warte erst mal ab, ob auf der anderen Seite auch irgendwann "die Schmetterlinge fliegen" - dann kannst du immer noch die ganz großen Worte "raushauen".
 

IMHO

User
Beiträge
14.585
  • #254
Wie soll man es sonst formulieren? Da gibt es nichts, was ich wertschätzen könnte. Warum drumherumreden? Soll ja nur meine Meinung widerspiegeln.
Deine Meinung sollst du ja auch zum Ausdruck bringen. Nur deine Ausdrucksweise lässt auch Rückschlüsse auf deine Einstellung zu. Du hast es doch schon ganz gut formuliert, deine Befürchtung, dass du glaubst, den Ansprüchen einiger Damen nicht genügen zu können. Daraus nun zu folgern, dass "der Fehler" bei den Damen läge, wirkt gelinde gesagt, arrogant.

Und nur weil die Damen deiner Meinung nach "träumen", verortest du diese in einer "Spätpubertät"? Du hast doch selbst Träume (".... engumschlungen am Strand...") - und dafür ist man nie zu alt. Und ja, auch die Damen dürfen, wie du selbst, Ansprüche haben.

Nur weil du glaubst, ein "ganz normaler Mann" zu sein, ergibt sich daraus noch lange nicht die Konsequenz, dass es selbstverständlich dann auch eine passende Frau für dich geben müsste.
 
  • Like
Reactions: ICQ

IMHO

User
Beiträge
14.585
  • #255
Wo siehst du ständige Feldzüge? Kriegsmetaphern sind nicht wirklich passend. Wir informieren einander hier, in diesem Strang, und meinen dies sehr wohlwollend.
Weil du einen von Streitereien (noch) unbelasteten Thread als Spielfeld nutzt, um dich gegenüber einem Dritten über andere User auszulassen. Das ist nicht sachdienlich und außerdem unpersönlich.
 

IMHO

User
Beiträge
14.585
  • #257
Auch beruflich nichts besonderes. Arbeite in der Stadtverwaltung in mittlerer Position. Bin damit zufrieden, ist aber für die meisten Frauen wahrscheinlich nicht so beeindruckend.
Auch ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Mann (oder Frau) glaubt, einen zukünftigen Partner durch seinen beruflichen Werdegang "beeindrucken" zu müssen.
Ich suche aber kein Model, sondern eine Frau, die auch zu meiner Mittelmäßigkeit passt.
Und das solltest du dir ganz schnell abgewöhnen, dich selbst als "durchschnittlich" zu bezeichnen. Das mag für dich so aussehen. Keine Frau der Welt möchte einen "durchschnittlichen" Mann. Du sollst für sie der richtige, der beste Mann sein. Und das kannst du nicht trotz, sondern möglicherweise aufgrund deiner aus deiner Sicht vorhandenen "Durchschnittlichkeit". Partner lieben einander oft genug aufgrund von vermeintlichen "Kleinigkeiten" und nicht wegen des großen Hauses oder des tollen Autos.
 

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #259
Na ja, auf Seite 2 halte ich einen Thread noch halbwegs für "jungfräulich", auch wenn's da schon "kleinere Reibereien" geben sollte.

nö, die Reibereien zwischen @Syni und @Andreas gingen die letzten Tage schon hin und her und erstreckten sich auch auf @Brakelmann, als ein ev. Datinglusche´s Nachfolgerprofil. @Andreas0211 hat w.o. gegeben und meldet sich ab. Also du kennst doch diese Art der Verfolgung sehr gut, aus eigener Erfahrung .. und auch bei dir hab ich mich auf deine Seite gestellt und andere deshalb "angegriffen".
 
Zuletzt bearbeitet:

IMHO

User
Beiträge
14.585
  • #260
Aber vielleicht meint er mit mittelmäßig auch durchschnittlich und das ist im Sinne von "kein Model sein und suchen" durchaus angebracht.
Die Wahl dieser Ausdrücke ist mehr als "unglücklich" gewählt. Eigentlich möchte niemand durchschnittlich sein. Fast jeder möchte doch, dass der/die Andere in einem "etwas ganz Besonderes" sieht - und eben nichts "X-beliebiges". Das bedeutet ja nicht, dass man "protzen" sollte oder sich selbst maßlos überschätzen. Aber man kann auch wohlwollend die vermeintlich "durchschnittlichen" Eigenschaften an sich zu schätzen wissen und daraus einen gewissen Selbstwert generieren, was sich schon mal in puncto "Ausstrahlung" meist ziemlich gut macht.
 

IMHO

User
Beiträge
14.585
  • #261
Also du kennst doch diese Art der Verfolgung sehr gut, aus eigener Erfahrung .. und auch bei dir hab ich mich auf deine Seite gestellt und andere deshalb "angegriffen".
O.k., Stellung zu beziehen oder jemandem "zur Seite" stehen ist aber auch nicht zwingend damit verbunden, mit jemand Drittem über einen anderen Foristen zu schreiben und diesen zu kritisieren (als ob diese(r) nicht da wäre). Da ist doch der direkte "Dialog" ein probateres Mittel oder etwa nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 26219

Gast
  • #262
Ja, @Klaus123, der bin ich!
Ist eine reine Mutmaßung und klingt in der beschriebenen Form übertrieben und unglaubwürdig.

Klingt aufdringlich, bedürftig und suggeriert einen schnell gewünschten engeren Körperkontakt. Außerdem erwähnst du Worte, die zum aktuellen Zeitpunkt noch in ziemlich weiter Ferne liegen. Mach' lieber erstmal die ersten vorsichtigen Schritte und "schieß'" nicht jetzt schon mit den ganz großen Kanonen auf "Spatzen", die du noch nicht mal in der Hand hast.

Ja klar, ist das ein schöner Gedanke, den du jedoch der jeweiligen Dame überlassen und ihr nicht "in den Mund legen" solltest.

Ich rate dir, dich nicht von überwältigenden Gefühlen beim Schreiben beeinflussen zu lassen, sondern eher realistische und pragmatische Schritte (Spaziergang + Cafebesuch sind da schon ganz gute Einstiegsmöglickeiten) in Erwägung zu ziehen und vorzuschlagen. Alles andere ergibt sich möglicherweise dann.

Ich (und bestimmt einige hier) kann deine Gefühle und den Wunsch nach einer erfüllenden Zweisamkeit durchaus verstehen, aber ich empfehle dir etwas mehr Zurückhaltung und Bodenständigkeit. Warte erst mal ab, ob auf der anderen Seite auch irgendwann "die Schmetterlinge fliegen" - dann kannst du immer noch die ganz großen Worte "raushauen".
Ich muss Dir da in allen Punkten Recht geben, lieber @IMHO!
Bin auch schon dabei, meinen Schreibstil in Richtung Zurückhaltung und Bodenständigkeit zu entwickeln.

Ich stehe aber unter dem Druck meiner Mutter, die mich ja im Parship angemeldet hat. Ich solle unbedingt eine Frau finden, da dürfe ich nicht so dröge Anschreiben verfassen, wie ich im normalen Leben als Typ bin, deswegen die romantische Übertreibung meiner ersten Nachrichten.
Auch ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Mann (oder Frau) glaubt, einen zukünftigen Partner durch seinen beruflichen Werdegang "beeindrucken" zu müssen.
Das hätte ich auch ganz gerne so, habe aber hier im Parship nicht den Eindruck, dass die Frauen wenig Wert auf den Beruf/Status des Mannes Wert legen.
Keine Frau der Welt möchte einen "durchschnittlichen" Mann. Du sollst für sie der richtige, der beste Mann sein. Und das kannst du nicht trotz, sondern möglicherweise aufgrund deiner aus deiner Sicht vorhandenen "Durchschnittlichkeit". Partner lieben einander oft genug aufgrund von vermeintlichen "Kleinigkeiten" und nicht wegen des großen Hauses oder des tollen Autos.
Was soll ich machen? Ich bin nun mal Durchschnitt! Völlig unauffällig, so, dass ich in allen Situationen übersehen werde. War schon in meiner Kindheit so. Soll ich mich auf künstliche Weise interessant machen?

Ich bin auch im normalen Leben auch nicht so kommunikativ, weil ich kaum den Drang verspüre, mich anderen mitteilen und beweisen zu müssen. Bin ein klassischer Einzelgänger, aber kein Misanthrop. Mein Motto ist "Macht, was Ihr wollt, aber lasst mich zufrieden!". Ich bin ein Ruhegenießer.

Ist natürlich die Frage, ob ich dann wirklich eine Beziehung brauche, aber meine Mutter macht mir da Druck. Ich weiß, sie meint es gut und ich habe ihr viel zu verdanken, auch, dass ich mich beruflich, zwar nur in einer mittleren, aber gesicherten Position befinde.
Deine Meinung sollst du ja auch zum Ausdruck bringen. Nur deine Ausdrucksweise lässt auch Rückschlüsse auf deine Einstellung zu. Du hast es doch schon ganz gut formuliert, deine Befürchtung, dass du glaubst, den Ansprüchen einiger Damen nicht genügen zu können. Daraus nun zu folgern, dass "der Fehler" bei den Damen läge, wirkt gelinde gesagt, arrogant.
Einstellung ist Einstellung! Man hat sie und sie ist einfach da, ob sie arrogant ist oder nicht.
Ansprüche der Damen habe ich in punkto Status, Beruf, Reisen etc. gemeint. Und da verspüre ich nicht, mich beweisen zu müssen.
Und nur weil die Damen deiner Meinung nach "träumen", verortest du diese in einer "Spätpubertät"? Du hast doch selbst Träume (".... engumschlungen am Strand...") - und dafür ist man nie zu alt. Und ja, auch die Damen dürfen, wie du selbst, Ansprüche haben.
Jaja, "nie zu alt", genau wie meine Mutter, die ihren Partner vor ein paar Jahren auch im Parship gefunden hat.
Sorry, die hatte da auch so ein Spätpubertätsprofil (Schauder!!). Mit fast siebzig Jahren geht sie mit ihrem Partner immer noch bis nachts Tanzen. Ich finde das sehr befremdlich und nicht altersgemäß.
Nur weil du glaubst, ein "ganz normaler Mann" zu sein, ergibt sich daraus noch lange nicht die Konsequenz, dass es selbstverständlich dann auch eine passende Frau für dich geben müsste.
Den Anspruch habe ich auch nicht und kann damit sehr gut leben, wenn ich keine Frau finde. Ich bin ja auch nicht so wirklich freiwillig hier. Wenn ich eine tolle Frau, die mir gut gefällt, bekomme, stoße ich sie nicht davon. Ich ahne aber schon, dass ich bei persönlichen Treffen, falls es überhaupt so weit kommt, die Damen langweilen werde. 🤔
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

lotte1314

User
Beiträge
40
  • #265
Ja, @Klaus123, der bin ich!

Ich muss Dir da in allen Punkten Recht geben, lieber @IMHO!
Bin auch schon dabei, meinen Schreibstil in Richtung Zurückhaltung und Bodenständigkeit zu entwickeln.

Ich stehe aber unter dem Druck meiner Mutter, die mich ja im Parship angemeldet hat. Ich solle unbedingt eine Frau finden, da dürfe ich nicht so dröge Anschreiben verfassen, wie ich im normalen Leben als Typ bin, deswegen die romantische Übertreibung meiner ersten Nachrichten.

Das hätte ich auch ganz gerne so, habe aber hier im Parship nicht den Eindruck, dass die Frauen wenig Wert auf den Beruf/Status des Mannes Wert legen.

Was soll ich machen? Ich bin nun mal Durchschnitt! Völlig unauffällig, so, dass ich in allen Situationen übersehen werde. War schon in meiner Kindheit so. Soll ich mich auf künstliche Weise interessant machen?

Ich bin auch im normalen Leben auch nicht so kommunikativ, weil ich kaum den Drang verspüre, mich anderen mitteilen und beweisen zu müssen. Bin ein klassischer Einzelgänger, aber kein Misanthrop. Mein Motto ist "Macht, was Ihr wollt, aber lasst mich zufrieden!". Ich bin ein Ruhegenießer.

Ist natürlich die Frage, ob ich dann wirklich eine Beziehung brauche, aber meine Mutter macht mir da Druck. Ich weiß, sie meint es gut und ich habe ihr viel zu verdanken, auch, dass ich mich beruflich, zwar nur in einer mittleren, aber gesicherten Position befinde.

Einstellung ist Einstellung! Man hat sie und sie ist einfach da, ob sie arrogant ist oder nicht.
Ansprüche der Damen habe ich in punkto Status, Beruf, Reisen etc. gemeint. Und da verspüre ich nicht, mich beweisen zu müssen.

Jaja, "nie zu alt", genau wie meine Mutter, die ihren Partner vor ein paar Jahren auch im Parship gefunden hat.
Sorry, die hatte da auch so ein Spätpubertätsprofil (Schauder!!). Mit fast siebzig Jahren geht sie mit ihrem Partner immer noch bis nachts Tanzen. Ich finde das sehr befremdlich und nicht altersgemäß.

Den Anspruch habe ich auch nicht und kann damit sehr gut leben, wenn ich keine Frau finde. Ich bin ja auch nicht so wirklich freiwillig hier. Wenn ich eine tolle Frau, die mir gut gefällt, bekomme, stoße ich sie nicht davon. Ich ahne aber schon, dass ich bei persönlichen Treffen, falls es überhaupt so weit kommt, die Damen langweilen werde. 🤔
@Brakelmann: sei einfach du selbst. Aber erwähne bei Dates nicht in jedem zweiten Satz deine Mutter. Es ist ja schön, dass ihr ein gutes Verhältnis habt, aber ich würde schnell weglaufen, wenn ein Mann mir erklärt, dass er wegen seiner Mutter auf Parship ist u. alles mit ihr bespricht.:) Viel glück
 
  • Like
Reactions: fraumoh

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #266
O.k., Stellung zu beziehen oder jemandem "zur Seite" stehen ist aber auch nicht zwingend damit verbunden, mit jemand Drittem über einen anderen Foristen zu schreiben und diesen zu kritisieren (als ob diese(r) nicht da wäre). Da ist doch der direkte "Dialog" ein probateres Mittel oder etwa nicht?

warte mal, sag mir nochmal wie lange du das probate Mittel zur Anwendung bringen musstest bis es zum Ziel führte? 🤔
 
D

Deleted member 26219

Gast
  • #267
Ich habe den Namen ein paar mal gelesen. Wer ist das überhaupt? 🤔
Das sind außerordentlich gute Karten, die du da in der Hand hälst.
Jetzt heißt es, das Blatt richtig auszuspielen.
Danke, @Klaus123 ! Ich weiß bloß nicht, ob ich das richtig verbalisieren kann. Schriftlich geht es, mündlich bin ich da zu zurückhaltend. 🤔
@Brakelmann: Aber erwähne bei Dates nicht in jedem zweiten Satz deine Mutter. Es ist ja schön, dass ihr ein gutes Verhältnis habt, aber ich würde schnell weglaufen, wenn ein Mann...
Danke @lotte1314 !
Naja, was heißt 'gutes Verhältnis' zu meiner Mutter? Es ist auf einseitigem Respekt aufgebaut.

Ich bin jetzt kein Ödipussi, aber Mutter wirkt ganz gerne rein mit ihrer dominanten Art.

Natürlich werde ich bei den Dates nicht meine Mutter erwähnen, aber sie wird immer danach eine Vollzugsmeldung erwarten. 🤔
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Hoppel

User
Beiträge
1.101
  • #268
@IMHO , du siehst aber schon, dass du Datinglusche auf dem Leim rumkriechst? Seinen Eingangspost hast du auch gelesen? Der holt dir bei Bedarf das Blaue vom Himmel runter. Und die von vielen präferierte These, Datinglusche wäre eine Kunstfigur, halte ich inzwischen für überholt. Er kann das wohl unterschiedlich ausstaffieren, aber seine durchscheinende Eigenbrötelei ist wesentlich und verstellen kann er sich nicht. Er könnte einem Leid tun, wenn man nicht die Frauen vor einer Beziehung mit ihm warnen müsste. Das mag sich hart lesen, aber hast du den Eindruck, dass Datinglusche/@Brakelmann sein Verhältnis zu Frauen zu überarbeiten gedenkt? Nö. Er fragt hier danach, wie er eine Frau gewinnen kann, die lediglich eine Zeit lang seine Bedürfnisse befriedigt. Ich mag ihn dabei nicht unterstützen eine Frau seinem Frauenverständnis auszusetzen! Ziemlich unsäglich, dass er sich dafür Tipps erschleicht und bekommt.
Just for the record, I'm not surprised.
 
  • Like
Reactions: himbeermond, Traumichnich, Mentalista und 2 Andere

Megara

User
Beiträge
15.776
  • #269
Die Wahl dieser Ausdrücke ist mehr als "unglücklich" gewählt. Eigentlich möchte niemand durchschnittlich sein. Fast jeder möchte doch, dass der/die Andere in einem "etwas ganz Besonderes" sieht - und eben nichts "X-beliebiges". Das bedeutet ja nicht, dass man "protzen" sollte oder sich selbst maßlos überschätzen. Aber man kann auch wohlwollend die vermeintlich "durchschnittlichen" Eigenschaften an sich zu schätzen wissen und daraus einen gewissen Selbstwert generieren, was sich schon mal in puncto "Ausstrahlung" meist ziemlich gut macht.
Ach ich finde diese Selbstoptimierung und Eigen PR im OD entbehrlich.
Es wird doch oft übertrieben bzw. sich maßlos überschätzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 26219

Gast
  • #270
@Hoppel
Ich frage mich allmählich, in welchem Panoptikum ich hier reingeraten bin. 🤔

Es wird interessant. Gebetsmühlenartig erdreisten sich einige Foristen zu behaupten, dass man nicht der sei, der man ist, sondern irgendjemand, der im Forum nicht mehr existiert, um den Neuling zu diskreditieren und konterkarieren.

Es ist sozusagen eine Aufforderung, einen Forumsneuling zu boykottieren. Ist das wirklich zulässig?

Eine ganz miese Manipulation von Forumsmitgliedern kann ich nur sagen!
Er fragt hier danach, wie er eine Frau gewinnen kann, die lediglich eine Zeit lang seine Bedürfnisse befriedigt. Ich mag ihn dabei nicht unterstützen eine Frau seinem Frauenverständnis auszusetzen!
Welche Bedürfnisse und welches Frauenverständnis, wenn ich fragen darf? Die Dir nicht passen, @Hoppel?
Und selbst wenn, was geht es Dich an?

Sorry, absolut manipulativ und übergriffig, was Du hier so schreibst!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: