woman

User
Beiträge
2
  • #1

Gründe: Verabschiedung

Liebe Männer: bitte es wäre schön den grund zu erfahren wenn man verabschiedet wird!!!!
oder noch schöner ein hinweis vor einer Verabschiedung - wenn etwas nicht passt - möchte mich nicht wie ein ins eck gestelltes kind fühlen dass keine Meinung zu haben hat nur die strafe zu akzeptieren - wir sind doch erwachsen - wir können doch reden!
 

GLÜCKLICH

User
Beiträge
378
  • #2
viele Frauen ticken da wohl wirklich anders als die meisten Männer.
Ich halte das so. Wenn ich während des Austauschs merke, daß es
für mich nicht paßt, schreibe ich eine kurze Nachricht. Ich teile mit,
daß ich weiteren Kontakt nicht für sinnvoll halte. Dadurch gebe ich
meinem Gegenüber die Chance sich zu äußern oder mich zu verab-
schieden.
Wenn die Kommunikation schon auf persönlicher Mail-Ebene oder
weiter ist und telefoniert wurde, teile ich das selbstverständlich mit
einem Mail oder in einem Telefonat mit.
Es ist sicherlich von Fall zu Fall verschieden, aber viele Männer: s.o.
Ganz ungut ist es "einfach so" verabschiedet zu werden. mir geht es
da ganz ähnlich. Ich halte dem Verabschieder zugute, daß es sich
weniger um fehlende Kinderstube, als um Verlegenheit oder Unsicher-
heit handelt.
 

Andrea

User
Beiträge
702
  • #3
wie findet Ihr das?
Mann, mit dem ich 2 x gedatet hatte, wollte mir sagen, daß es nichts wird. Er wollte es mir aber persönlich, also praktisch beim 3. Date sagen, nicht per Mail, nicht per Telefon.
Vieleicht fand er es fairer so, aber in Anbetracht der Tatsache, daß das dann wieder einige Wochen Verzögerung bedeutet hätte bis zu Treffen, und ich mir ggf auch Hoffnungen gemacht hätte, wenn er ein 3. Date vorgeschlagen hätte.
Für mich wäre es ok gewesen, wenn er es geschrieben oder am Telefon gesagt hätte.
Eure Meinung dazu?
 

gelöscht

User
Beiträge
404
  • #4
@glücklich: "viele Frauen ticken da wohl wirklich anders als die meisten Männer. "
wie kommst du zu der vermutung?
 

vialavita

User
Beiträge
202
  • #5
Andrea, du kommst mir vor, dass sich bei dir so viel spannendes tut! diese geschichte mit dem 3. date finde ich ganz gut!
 

Andrea

User
Beiträge
702
  • #6
ich brauche nichts Spannendes.
Ich brauche eine Kur und Baldrian.
OM...
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #7
@Andrea: Ein Date nur zum Absagen? Nee.
 

Andrea

User
Beiträge
702
  • #8
Ich dachte auch, was soll das denn. Oder er dachte, es würde mir so das Herz brechen, so daß er die Tempos reichen muß?
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #9
Pah, als ob du kein Kleenex im Haus hättest!
 

Andrea

User
Beiträge
702
  • #10
die sind zum abschminken.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #11
AW: Gründe: Verabschiedung

Achso. Aha.
 
Beiträge
25
  • #12
AW: Gründe: Verabschiedung

Wenn ich eine 1. Anfrage / Lächeln erhalte, dann erlaube ich mir, im gegebenen Falle, eine Ablehnung ohne individuellen Kommentar. Sollte es aber einen Austausch von Nachrichten gegeben haben, so würde ich mich nie einfach „kommentarlos“ verabschieden, es ist nur selbstverständlich, dies auf individueller Basis zu tun. So handhabe ich dies, die meisten Frauen auch, es gibt aber auch Damen, die dies nicht tun, entweder sie verabschieden sich kommentarlos oder sie reagieren einfach nicht mehr, was ich umso merkwürdiger empfinde.

Nach zwei Dates würde ich mich aber nie zu einem dritten Date treffen, nur um zu verkünden, dass aus „uns“ nichts wird. Dies würde doch eigentlich beide in eine merkwürdige Situation bringen, dies stelle ich mir fast schon skurril vor.

m/44
 

Andrea

User
Beiträge
702
  • #13
AW: Gründe: Verabschiedung

Ich wäre mir auch skurril vorgekommen! Erwähnte ich eigentlich schon, daß besagter Herr wieder in PS aktiv ist? War dann wohl doch nichts mit seiner Freundin.
 

Polly

User
Beiträge
897
  • #14
AW: Gründe: Verabschiedung

Es geht um ein hohes Gut. Um Gefühle. Die allerdings verstecken wir auch gerne mal.... oder? ;-) Schreibt mich ein Mann an und mir gefällt was nicht, dann schreibe ich aber doch zurück und bedanke mich für seine Nachricht, sein Lächeln ect. und dass ich keinen weiteren Kontakt möchte und ich ihm alles Gute wünsche.

Gibt es schon einen persönlichen Kontakt, so hat der Kontakt auch persönlich beendet zu werden. Also keine SMS oder E-Mail, mindestens telefonisch, besser persönlich, wenn es mit der Entfernung vereinbar ist ect. Schließlich hat auch der Mann was investiert - nämlich Gefühle - und das verdient Achtsamkeit.

Und wenn er das nicht schafft, sich angemessen sich zu verabschieden, dann ist es wohl auch gut so. Besser in so einer frühen Phase des Kennenlernens, als später, wo schon Luftschlösser gebaut werden...
 

gelöscht

User
Beiträge
404
  • #15
AW: Gründe: Verabschiedung

ich betrachte gefühle selten unter dem gesichtspunkt des investments.
aber davon unabhängig gilt natürlich, daß achtsamkeit was feines ist.
 

Madonna7

User
Beiträge
2
  • #16
AW: Gründe: Verabschiedung

@Andrea: sei froh, dass du diesen Mann los bist, sollte eigentlich schon klar sein, spätestens nach dem 2. Date!

Telefon oder Mail hätte genügt!
 

PS-Oldie

User
Beiträge
46
  • #17
AW: Gründe: Verabschiedung

@Woman

Generell kann ich sehr gut nachvollziehen, dass man erfahren möchte warum jemand kein Interesse (mehr) an einem hat - vielleicht kann man das ja dann beim nächsten Mal zu seinem Vorteil nutzen.

Wenn Du Dir jetzt aber mal Parship "wegdenkst", dann würdest Du vielleicht stattdessen mit jemanden im Café oder Restaurant sitzen. Sobald Du dann merkst, dass Du den Kontakt beenden willst und er Dich fragt warum, würdest Du ihm dann sagen, dass seine Nase zu groß ist oder/und er zu viel redet? ;-). (Die generische Absagen, wie die Entfernung ist mir zu groß lassen wir jetzt mal außen vor).

Mit anderen Worten, warum soll ich bei Parship etwas tun, was ich in der realen Welt auch nicht tun würde? Nur weil das Internet mir quasi-Anonymität verschafft?
 

gelöscht

User
Beiträge
404
  • #18
AW: Gründe: Verabschiedung

ich finds gerade umgekehrt: im normalen leben ist es für mich und meinen umgang selbstverständlich, ein paar worte zu machen. es gibt auch nicht so diesen verabschiedungsknopf. und wenn ich so seltsam draufwäre, daß ich einen menschen, mit dem ich bislang einiges zu tun hatte, nun nie mehr sehen und sprechen will, weil mir seine nase nicht gefällt, dann sollte ich das tatsächlich sagen. es wäre weniger verletzend für den anderen als peinlihc für mich. aber das ist glücklicherweise eine reichlich irreale vorstellung. realistisch gilt: worte machen, einen guten ton finden, und auf diese weise dinge aussprechen. und mein wunsch wäre, daß man das auf so einem onlineportal im prinzip ähnlich macht.
 

trudi

User
Beiträge
38
  • #19
AW: Gründe: Verabschiedung

Also, ich bin ja inzwischen schon fast so weit, dass ich mich freue, überhaupt wenigstens verabschiedet zu werden... Viel schlimmer finde ich es, wenn der Mann sich einfach totstellt! Und von der Sorte gibt es hier leider wirklich viele.
Einige sind sicher nichtzahlende Mitglieder. Die sammeln dann fröhlich Kontakte, falls sie sich vielleicht doch eines Tages noch durchringen und Premiummitglied werden wollen... Da man es aber leider nicht sehen kann, hängt man in der Luft.
Nett auch, wenn man trotz vorheriger mehr oder weniger intensiver Kommunikation nach der Bildfreigabe plötzlich nichts mehr hört. Es ist ja völlig legitim, wenn jemand findet, dass ich nicht sein Typ bin oder ich ihm einfach nicht gefalle. Aber wiesokann er das dann nicht einfach "sagen" - und sei es durch ein schnödes Verabschieden? Sonst weiß man doch tagelang nicht, woran man ist. (früher gab es hier übrigens sogar die Antwortvorgabe, dass das Foto nicht gefällt bei der Verabschiedung).
Ich selbst mache es von der Intensität und Qualität des vorherigen Kontaktes abhängig, wie persönlich und liebevoll ich jemanden abserviere ;)
 

meerwind7

User
Beiträge
35
  • #20
Feigheit vor persönlicher Absage

"Gibt es schon einen persönlichen Kontakt, so hat der Kontakt auch persönlich beendet zu werden. ... Schließlich hat auch der Mann was investiert - nämlich Gefühle - und das verdient Achtsamkeit. "

Also, ich bring es schlecht übers Herz, jemandem meine Absage "aus dem Nichts" persönlich bzw. telephonisch zu sagen ... daher lieber per SMS oder so (ich meine, wenn es nach dem ersten oder zweiten Date ist und die Person ganz nett ist, aber eben keinen Feuersturm entfacht hat).

Ich unterstelle jetzt, dass die Telephonnummern bekannt sind, auch für evtl. Rückfragen.
Aber NIE einfach den Verabschiedungsknopf drücken ...

Und eine persönliche Verabredung zum Absagen OHNE vorherige Ansage wäre auch daneben.
 

Rkatsiteli

User
Beiträge
8
  • #21
AW: Gründe: Verabschiedung

Ich finde es interessant, dass diese Frage als Vorwurf an Männer gestellt wurde.
Vom anderen Ufer betrachtet kann ich euch folgende (gefühlte) Abschieds-Statistik geben:
Toatales Ignorieren, keinerlei Reaktion: 80%
Verabschiedung mit "Antwortknopf ohne Kommentar: 17%
Individueller wenn auch kurzer Abschied: 3%
 

Yamagata83

User
Beiträge
39
  • #22
AW: Gründe: Verabschiedung

Zitat von Rkatsiteli:
Ich finde es interessant, dass diese Frage als Vorwurf an Männer gestellt wurde.
Vom anderen Ufer betrachtet kann ich euch folgende (gefühlte) Abschieds-Statistik geben:
Toatales Ignorieren, keinerlei Reaktion: 80%
Verabschiedung mit "Antwortknopf ohne Kommentar: 17%
Individueller wenn auch kurzer Abschied: 3%


Das könnte ich so Unterschreiben. Ich antworte immer oder sage auch ab wenn ich bemerke das es nicht passt. Wobei das eher selten ist da Antworten auch sehr dünn sind. Egal ob man nun eine Nachricht schickt oder ein Lächeln (auch mit Text). Also wieder ein Problem was auf beiden Seiten existiert. Es ist einfach nur sehr schade. Leider ein wenig Off Topic dabei.

Liebe Grüße: Yamagata M/28
 

zalando

User
Beiträge
8
  • #23
AW: Gründe: Verabschiedung

Ich versuche immer auf nette und einfühlsame Art abzusagen.

Wenn mich z.B. ein Raucher anschreibt dann sage ich vorgefertigt mit der Begründung keine Rauche kennenlernen zu wollen kurz und bündig ab. Da macht für mich das Herumschreiben überhaupt keinen Sinn.

Höflich sollen wir alle bleiben, Frauen wie Männer. Wir haben es mit Menschen zu tun.

LG zalando
 
B

Benutzerin

Gast
  • #24
AW: Gründe: Verabschiedung

Zitat von zalando:
Wenn mich z.B. ein Raucher anschreibt dann sage ich vorgefertigt mit der Begründung keine Rauche kennenlernen zu wollen kurz und bündig ab. Da macht für mich das Herumschreiben überhaupt keinen Sinn.

@parship
Diese Bemerkung möchte ich nochmal zum Anlass nehmen, darauf hinzuweisen, dass es aus Sicht eines Nichtrauchers, der Raucher als Partner ausschließt, ziemlich sinnlos ist, trotzdem in den Partnervorschlägen von Rauchern aufzutauchen.
 

lachesis

User
Beiträge
4
  • #25
AW: Gründe: Verabschiedung

Ja, ich mache auch ab und zu die Erfahrung, dass ich in meinen Partnervorschlägen Raucher oder wesentliche größere Männer habe, als meine Suchkriterien vorgeben. So ist ein "Korb" natürlich vorprogrammiert, aber auch hier bleibe ich nett und freundlich. Ich hatte noch nie Probleme mit Absagen, egal aus welchen Gründen. Der Ton macht die Musik, das passt zwar nicht so ganz, trifft aber trotzdem den Punkt. Feedback der Männer: Danke für deine Offenheit....

Frage: Wie kann ich mich denn hier PS mäßig verabschieden? Den Knopf habe ich irgendwie noch nicht gefunden :)

Danke!
 

Polly

User
Beiträge
897
  • #26
AW: Gründe: Verabschiedung

Ich schreibe offen, wie ich das sehe, wenn es nicht paßt. Entweder bleibt es ohne Reaktion oder es kommt eine nette Antwort mit den besten Wünschen. Wenn wir telefoniert oder uns schon gesehen haben, dann bleibe ich auf der Ebene und rufe z. B. an. Ist für beide Seiten doof, da er sich ja erst mal freut, mich zu hören, aber es geht nun mal nur so :-o Gehört auch zum Erwachsen sein.

Jetzt hatte ich den ersten, der sich auf den Schlips getreten fühlte, den er gar nicht an hat. 'Das wäre seine letzte Mail an mich.' Wir hatten erst zwei ausgetauscht.... jedenfalls bin ich froh, dass ich die Einladung zum Kaffee abgelehnt habe... und mir sein Süßholzgeraspel von Anfang an komisch vorkam..., zumal der Ton ja ganz schnell kippte.
 
Beiträge
57
  • #27
AW: Gründe: Verabschiedung

Zitat von Benutzerin:
@parship
Diese Bemerkung möchte ich nochmal zum Anlass nehmen, darauf hinzuweisen, dass es aus Sicht eines Nichtrauchers, der Raucher als Partner ausschließt, ziemlich sinnlos ist, trotzdem in den Partnervorschlägen von Rauchern aufzutauchen.

Bevor es hier untergeht : 30 % aller Deutschen rauchen (noch).

In meinem Profil stand Raucher. Ich klicke aber auch keine an oder sende Grüße. Wenn eine MICH begrüßt, sollte Sie lesen können.
Es gibt aber auch in bestehenden Ehen rauchfreie Zonen. Meistens die ganze Wohnung, bis auf den Balkon. Ich bin damit klargekommen. An guten Tagen bekam ich sogar eine Ausnahmegenehmigung.
 
B

Benutzerin

Gast
  • #28
AW: Gründe: Verabschiedung

Zitat von Christian.HH:
Bevor es hier untergeht : 30 % aller Deutschen rauchen (noch).

In meinem Profil stand Raucher. Ich klicke aber auch keine an oder sende Grüße. Wenn eine MICH begrüßt, sollte Sie lesen können.
Es gibt aber auch in bestehenden Ehen rauchfreie Zonen. Meistens die ganze Wohnung, bis auf den Balkon. Ich bin damit klargekommen. An guten Tagen bekam ich sogar eine Ausnahmegenehmigung.

Sie haben leider das Problem nicht so ganz verstanden.
Es geht darum, dass Nichtraucher, die ausschließlich Nichtraucher suchen, trotzdem in den Vorschlagslisten von Rauchern auftauchen und u.U. von diesen Kontaktanfragen erhalten.
Soviel Toleranz gegenüber uns Nichtrauchern sollte schon sein, dass man uns die Entscheidung zubilligt, nur von nichtrauchenden Partnersuchenden kontaktiert werden zu wollen.
 
Beiträge
57
  • #29
AW: Gründe: Verabschiedung

Zitat von Benutzerin:
Sie haben leider das Problem nicht so ganz verstanden.

Soviel Toleranz gegenüber uns Nichtrauchern sollte schon sein, dass man uns die Entscheidung zubilligt, nur von nichtrauchenden Partnersuchenden kontaktiert werden zu wollen.

Sagte ich doch. ICH klicke keine an die Nichtraucherin ist, aber trotzdem bei meinen Partnervorschlägen auftaucht.Ebenso sollten NRinnen darauf achten, was in meinem Profil steht.
Ansonsten sollte Parship mal die Software überprüfen. Ich halte das auch für einen wichtigen Punkt, auch wenn sonst 110 % Übereinstimmung gegeben sind.
 
Beiträge
3
  • #30
AW: Gründe: Verabschiedung

Ich habe soeben eine Abschiedsnachricht von einem Mitglied erhalten, mit welchem ich nicht einmal Kontakt hatte. Sehr witzig ...