Beiträge
47
Likes
12
  • #91
Ich stimme dir zu! Allerdings würde ich fragen, ob es ihm was ausmacht, wenn ich ein Steak esse. Schließlich habe ich keine Lust, für die nächsten Jahre darauf zu verzichten (obwohl ich nur selten Fleisch esse - Tierschutz etc.).
 
Beiträge
29
Likes
23
  • #92
Beiträge
29
Likes
23
  • #93
Ich stimme dir zu! Allerdings würde ich fragen, ob es ihm was ausmacht, wenn ich ein Steak esse. Schließlich habe ich keine Lust, für die nächsten Jahre darauf zu verzichten (obwohl ich nur selten Fleisch esse - Tierschutz etc.).
Doch, er ist natürlich sehr tolerant... Und ich werde nicht darauf verzichten. Schließlich leben wir nicht zusammen. Jedoch würde ich es in seinem Beisein möglichst vermeiden. Wir essen beide dann sehr gerne asiatisch oder italienisch... :)
 
Beiträge
1.042
Likes
931
  • #94
Verstehe... :)
Darf ich fragen woran es letztendlich gescheitert ist?
Hat der Kitt nicht gehalten, bzw waren dann die fehlenden Dinge doch wichtiger?
Du wirst es nicht glauben, aber es scheiterte an den von mir als Lieblosigkeiten empfundenen Dinge. So, wie du sie beschreibst und noch mehr davon. In der Annäherungsphase war er aufmerksam, engagiert, bemüht. Kaum waren wir ein Paar, gab er sich kaum noch Mühe. Kam zu spät, meldete sich kaum von sich aus, meckerte, schlief in meiner Gegenwart ein, ließ mich selber für Getränke zahlen (anderen jedoch gab er gerne einen aus), aß das von mir liebevoll gekochte Essen kommentarlos, holte mich nicht mehr ab sondern sagte mir, ich soll mit dem Bus fahren, bzw war zu geizig für ein Taxi und wollte ewig auf den Nachtbus warten, es gab keine Ausflüge mehr, aber am schlimmsten war sein patziger Tonfall mir gegenüber und konstruktive Konfliktgespräche mit ihm nicht mehr möglich waren.
Inzwischen weiß ich, es lag nicht an mir, bei meiner Vorgängerin und bei der Nachfolgerin war er genauso.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.098
Likes
6.614
  • #96
Unter "aushalten" verstehe ich etwas anderes.
Sie hat sicherlich auch ihre Ausgaben und einen höheren Zeitaufwand, um sich zurechtzumachen, bevor sie sich treffen. Ein Mann ist in 5 min fertig, eine Frau braucht da schon wesentlich länger. Neue Strumpfhosen gehen auch ins Geld.
(...)
Mit dieser Begründung könntest Du das gleich als "Berufsausgaben" geltend machen ... ! o_O
 
Beiträge
29
Likes
23
  • #97
Du wirst es nicht glauben, aber es scheiterte an den von mir als Lieblosigkeiten empfundenen Dinge. So, wie du sie beschreibst und noch mehr davon. In der Annäherungsphase war er aufmerksam, engagiert, bemüht. Kaum waren wir ein Paar, gab er sich kaum noch Mühe. Kam zu spät, meldete sich kaum von sich aus, meckerte, schlief in meiner Gegenwart ein, ließ mich selber für Getränke zahlen (anderen jedoch gab er gerne einen aus), aß das von mir liebevoll gekochte Essen kommentarlos, holte mich nicht mehr ab sondern sagte mir, ich soll mit dem Bus fahren, bzw war zu geizig für ein Taxi und wollte ewig auf den Nachtbus warten, es gab keine Ausflüge mehr, aber am schlimmsten war sein patziger Tonfall mir gegenüber und konstruktive Konfliktgespräche mit ihm nicht mehr möglich waren.
Inzwischen weiß ich, es lag nicht an mir, bei meiner Vorgängerin und bei der Nachfolgerin war er genauso.
Oh, okay, das ist natürlich heftig. So eine rasante Entwicklung innerhalb kürzester Zeit - ich hätte auch nicht damit leben können. Hast du gut gemacht, dass du es dir nicht lange gefallen lassen hast.
Umso perfekter scheint es jetzt für dich zu laufen :)
 
Beiträge
6.098
Likes
6.614
  • #98
(...)
Er vergleicht ständig die Preise und kommentiert, wie teuer dies oder das sei...
Einiges sehe ich ähnlich, nur... ich finde es abtörnend, ständig von allem den Preis zu kommentieren.
Ich erwarte keine teuren Geschenke oder ähnliches... nur... wenn ein Mann eine Frau angeblich toll findet und sie seine Partnerin nennt, sollte er, finde ich, sie auch ein kleines bißchen verwöhnen.
Über das "Preise vergleichen" brauchen wir nicht zu diskutieren.

Trotzdem bin ich bei Deiner Argumentation unangenehm berührt : Ich gebe durchaus gerne und großzügig. Aber freiwillig. Nicht, weil es jemand von mir erwartet.

Dein Anspruchsdenken ginge mir gewaltig gegen den Strich - das geht IMVHO gar nicht !
 
Beiträge
3.010
Likes
1.941
  • #100
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #102
noch etwas - lehnst du es denn grundsätzlich ab, deinen Freund/Partner auch mal einzuladen?
Ich wie gesagt nicht, es stört mich nur, wenn er in diesem Punkt scheinbar auf totale Gleichberechtigung achtet.
Nein, ich achte schon drauf, dass ein ausgewogenes Ping-Pong herrst. Aber so wie ich deine Zeilen verstanden habe, würde ich es definitiv nicht machen. Er hätte nämlich merken müssen, dass es dir unangenhm ist und von selber drauf kommen können, das Thema anzusprechen.
 
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #103
.... einem Hund tätschelt man den Kopf ... "hast du fein gemacht" ... o_O Ich krieg das nicht auf die Reihe .... hält ihr Frauen (die ihr so denkt), euch für so arrogant, oder das nicht, und/oder Männer für so blöd? .... o_O
Naja, es gibt ja nicht umsonst den Spruch: Männer soll Frau wie Hunde behandeln:D. Hat der Hund was richtig gemacht, wird er mit Freude belohnt, macht er was falsch, gibts ne Ansage. Der Hund versteht meistens bloss nicht, was er falsch gemacht hat. Merks ja an meinem Hund... Die Ähnlichkeiten zu einem Mann sind frapierend, leider.:(
 
Beiträge
29
Likes
23
  • #104
Naja, es gibt ja nicht umsonst den Spruch: Männer soll Frau wie Hunde behandeln:D. Hat der Hund was richtig gemacht, wird er mit Freude belohnt, macht er was falsch, gibts ne Ansage. Der Hund versteht meistens bloss nicht, was er falsch gemacht hat. Merks ja an meinem Hund... Die Ähnlichkeiten zu einem Mann sind frapierend, leider.:(
Oh-ha! :p:D:D:D:D:D:D;)

...ich bewundere deinen Mut hier im Haifischbecken... :)
der shit storm lässt bestimmt nicht lange auf sich warten....;)