Beiträge
12.342
Likes
6.502
  • #196
... kein Verständnis für Schwierigkeiten anderer.
Total falsch. Ich differenziere da sehr genau. Bekommt der Oberflächliche vielleicht nicht mit.
Na ja, fern Deiner Realität allenfalls.
Abgesehen davon, daß nur ich dabei war und sonst also hier niemand weiß, wie es war, finde ich es völlig normal, über eine Trennung "in ein Loch zu fallen". Alles andere ist psychopathisch. Genauso wie Leute, die so tun, als mache es für sie quasi keinen Unterschied, ob sie nun eine Partnerschaft führen oder nicht. Grusel. So wollte ich niemals werden. :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 20013

  • #197
@fafner
Naja.... so oder auch so, wirst du dir wohl mindestens ein winziges bisschen Hochmut eingestehen müssen, wenn du mal ganz kurz minimal ehrlich zu dir bist.
Ich wünsche einen kurzen und weichen Fall.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

fleurdelis*

  • #198
... finde ich es völlig normal, über eine Trennung "in ein Loch zu fallen". Alles andere ist psychopathisch.
.... Unter dem Begriff: Psychopath, oder psychopathisch (neuerdings wird der Begriff: soziopathisch verwendet) zu sein, wird eine Persönlichkeitsstörung verstanden. Wenn jemand nicht wie du mit einer Trennung umgeht, also andere Mechanismen zur Verarbeitung hat, weist er deiner Meinung nach also eine Persönlichkeitsstörung auf ... und nicht nur dass, du bezeichnest jegliches Verhalten fernab deines Verhaltens als pathologisch .... das ist ganz schön weit aus dem Fenster gelehnt.....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
622
Likes
343
  • #200
Total falsch. Ich differenziere da sehr genau. Bekommt der Oberflächliche vielleicht nicht mit.
Na ja, fern Deiner Realität allenfalls.
Abgesehen davon, daß nur ich dabei war und sonst also hier niemand weiß, wie es war, finde ich es völlig normal, über eine Trennung "in ein Loch zu fallen". Alles andere ist psychopathisch. Genauso wie Leute, die so tun, als mache es für sie quasi keinen Unterschied, ob sie nun eine Partnerschaft führen oder nicht. Grusel. So wollte ich niemals werden. :eek:


So ein Blödsinn.
Es kommt darauf an wie man sich Trennt und die Gründe oder Hauptgrund sind auch nicht ausser acht zu lassen und jeder verarbeitet geschehenes anders.:rolleyes:
 
Beiträge
12.342
Likes
6.502
  • #202
Naja.... so oder auch so, wirst du dir wohl mindestens ein winziges bisschen Hochmut eingestehen müssen, wenn du mal ganz kurz minimal ehrlich zu dir bist.
Ja natürlich. Der ist aber - für den aufmerksamen Leser - erkennbar differenziert und auch begründet.
Wenn jemand nicht wie du mit einer Trennung umgeht, also andere Mechanismen zur Verarbeitung hat, weist er deiner Meinung nach also eine Persönlichkeitsstörung auf ...
Ich hab hier nur von Trennungen geschrieben, welche keine Freude oder Hochstimmung erzeugen. Nur da hab ich Erfahrung. Und wenn solche freudlose Trennung bei jemand kein "emotionales Loch" auslöst, dann empfindet er nix. Genau so geht es einem Psychopathen. Der empfindet nämlich: nix. Niemals. Im Unterschied zu mir.
 
D

Deleted member 20013

  • #203
Ich kann dem nicht zustimmen, "distinkte Populationen" ist hier schon sehr fremd verwend
Psychopathen sind keine Soziopathen und Soziopathen sind keine Psychopathen. Da gibt es eigentlich nichts zu diskutieren. Es ist extrem einfach Informationen dazu zu finden, worin sich Soziopathen und Psychopathen voneinander unterscheiden, weshalb ich dir diese Arbeit nicht abnehme. Die Richtigstellung und das solche frappierenden Falschaussagen nicht stehen bleiben, halte ich aber für notwendig und damit habe ich fertig.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

fleurdelis*

  • #204
Die Richtigstellung und das solche frappierenden Falschaussagen nicht stehen bleiben, halte ich aber für notwendig und damit habe ich fertig.
Ja, ich mag frappierende Falschaussagen genauso wenig, und deine Argumentation hier:

Psychopathen sind keine Soziopathen und Soziopathen sind keine Psychopathen.
... ist eine Erklärung die weder in Zweifel war, noch zur Debatte stand. Ich habe hiermit keine Falschaussage getroffen:

.... psychopathisch (neuerdings wird der Begriff: soziopathisch verwendet) ...
Das es dir nicht bekannt ist, dass der Begriff "psychopathisch" veraltet ist .... mit deiner Kombination, liegt bei dir.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

fleurdelis*

  • #205
Ja natürlich. Der ist aber - für den aufmerksamen Leser - erkennbar differenziert und auch begründet.
Du meinst also begründet hochmütig zu sein und differenziert. .... o_O Hochmütige Äußerungen sind meistens subjektiv und entsprechen in wenigen Fällen den Tatsachen. Sie sollen doch auch ihren Effekt haben .... und da wird's interessant:

Nur da hab ich Erfahrung. Und wenn solche freudlose Trennung bei jemand kein "emotionales Loch" auslöst, dann empfindet er nix. Genau so geht es einem Psychopathen. Der empfindet nämlich: nix. Niemals. Im Unterschied zu mir.
Psychopathen empfinden deiner Meinung nach nichts, aber du schon. Wie passt das jetzt dann zum Hochmut? Welche Stimmung oder welches Gefühl löst Hochmut bei dir aus? Und die Behauptung "differenziert" hochmütig zu sein, gibt dem ganzen so etwas von Willkür. Was fühlst du dabei?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
12.342
Likes
6.502
  • #206
Hochmütige Äußerungen sind meistens subjektiv und entsprechen in wenigen Fällen den Tatsachen.
Wenn irgendwer im Internet (zum Beispiel Du) den Begriff "Tatsachen" verwendet, dann ist das nach meiner Erfahrung zu 100% subjektiv... :rolleyes:
Psychopathen empfinden deiner Meinung nach nichts, ...
Das hat der Benecke so formuliert in 'nem Video.
Ja.
Wie passt das jetzt dann zum Hochmut? Welche Stimmung oder welches Gefühl löst Hochmut bei dir aus?
Womöglich ein hochmütiges... ;) Wie ist es denn bei Dir? :eek:
Und die Behauptung "differenziert" hochmütig zu sein, gibt dem ganzen so etwas von Willkür.
Ich muß doch hier niemandem Rechenschaft ablegen...

Und selbstverständlich sind Präferenzen oder Sympathien nicht gleichverteilt. Bist Du denn mit allen hier eiapopeia? Nach meiner Beobachtung ganz und gar nicht. :D
 
Beiträge
47
Likes
12
  • #207
Das Thema hat sich zwar inzwischen geändert, aber ich vermisse Kati76. Wir haben sie übrigens schon vor längerer Zeit verloren (oder verscheucht)!
 
Beiträge
29
Likes
23
  • #210
Das Thema hat sich zwar inzwischen geändert, aber ich vermisse Kati76. Wir haben sie übrigens schon vor längerer Zeit verloren (oder verscheucht)!
Hallo Flora,

hier bin ich. :) Ihr habt mich nicht verscheucht, alles gut. Ich habe nach eurer Meinung gefragt, viele hilfreiche (und ein paar weniger) Antworten erhalten - das war der einzige Grund hier zu sein (vielen Dank an alle an dieser Stelle). Permanent hier online zu sein und zu lesen/posten war nie meine Absicht, nach diesen paar Wochen mitlesen und -diskutieren hat sich dies gefestigt. :)
Aber süß, dass du mich vermisst.
Ich hätte evtl noch Lust, mich mit einigen wenigen von euch privat auszutauschen, was hier wahrscheinlich gar nicht möglich ist.
Ich werde mich bestimmt noch sporadisch in anderen Blogs zu Wort melden.

Wünsche allen weiterhin schöne Ostern! :)