Beiträge
5
Likes
1
  • #1

Grenzüberschreitung daraufhin Trennung?

Hallo Gemeinde,

ich will es kurz formulieren, da nicht alle Details wichtig sind - aber ich (m/48) befinde mich seit 3,5 Jahren in einer sehr anstrengenden On-Off-Beziehung zu einer Frau (42).

Gestern hatten wir erneut einen tiefgehenden Streit, in dem Sie mich anschrie, ich solle ihr sofort mein Handy öffnen und zeigen. Dazu muss man sagen, wir sind (wieder einmal) seit 4 Wochen offiziell getrennt, jeder geht seiner Wege, es ist klar gesagt worden, jeder kann tun und lassen was er will.

WIr haben uns gestern zufällig in der Stadt getroffen und sind auf ein Glas gemeinsam gegangen. Das Gespräch lief soweit eigentlich ganz harmonisch, bis sie mich bezichtigte, wohl mit anderen Frauen anzubandeln. Ich meinte daraufhin, das könne ich als Single ja wohl auch machen (sie hat sich in dem Fall von mir getrennt). Daraufhin - im weiteren Verlauf einer verbalen Eskalation - kam dann die vehemente Forderung, einsicht in mein Handy zu bekommen.

Ich habe das abgelehnt und gemeint, ich lasse mich nicht erpressen, eine solche Forderung würde ich niemanden nachgeben, erst recht nicht wenn ich mich nicht, mit dem Fordernden in einer Partnerschaft befinde und damit auch keine Rechenschaft schuldig bin.

Daraufhin hat sie gemeint - das ist also der Beweis, du machst mit anderen Frauen rum.
Ich habe daraufhin nichts mehr erwidert und bin gegangen.

Wie seht ihr das?
Ja, da wären Nachrichten drauf gewesen, aber um den Punkt geht es ja nicht. Ich bin aktuell nicht mit ihr in einer Beziehung. Ich sehe es so, dass wenn sie mir gesagt hätte, "ass es uns nochmal probieren" und ich dazu bereit gewesen wäre, hätte ich ihr gesagt, dass ich gerade neue Kontakte bekomme, diese aber zu unserem Neustart klären und beenden werde. Dann kann sie künftig gerne mein Handy sehen.

So wäre für mich der korekte Weg gewesen. Aber in der Phase, in der wir nunmal sind, auszuflippen und mich zu erpressen?
 
Beiträge
8.079
Likes
7.867
  • #2
Beiträge
151
Likes
297
  • #3
Grüß Dich prunotto,

du magst anstrengende Beziehungen? Anscheinend haben sich da die "Richtigen" angezogen und können auch nicht voneinander lassen. Es gibt so viele Facetten von "Liebesbeziehungen" und anscheinend hast du ja deine gefunden. Warum manche Menschen Eifersucht, sich emotionellen Schmerz zufügen, als Liebe deuten, wird mir immer schleierhaft bleiben. Nix gegen gepflegte Auseinandersetzungen, in der Kennenlernphase, um Regeln, Grenzen zu verhandeln und eine Orientierung, so was wie den Leitfaden einer Beziehung zu bekommen, an die sich jeder hält, aber das klingt eher nach Spielchen, immer noch nach über 3 Jahren?. In dem Alter? Manchmal lohnt es sich sich umzusehen und andere Liebesbeziehungen zu betrachten, um festzustellen, es geht auch anders. Wenn nicht, würde mich interessieren warum ich eine solche Beziehung aufrecht erhalten will. Ich find`s komisch.

Liebe Grüße
 

beo

Beiträge
154
Likes
235
  • #4
du magst anstrengende Beziehungen? Anscheinend haben sich da die "Richtigen" angezogen und können auch nicht voneinander lassen.
Die Aussage finde ich ziemlich daneben! Warum es so schwer ist sich von Menschen, die sich als toxisch bezeichnen lassen, zu trennen, darüber forschen Fachleute. Einig sind sie sich eher in: Es gibt Menschen die tun nicht gut, und wenn man es mit so einem Menschen zu tun hat, dann geht man besser, auch wenn es erst mal schwer ist.

Jemand der so übergriffig ist, verwechselt wahrscheinlich Liebe mit Besitzen.
 
Beiträge
241
Likes
243
  • #5
Dann kann sie künftig gerne mein Handy sehen.
Ganz offen gesagt: um Gottes Willen, niemals!
In einer Beziehung sollte zunächst einmal Vertrauen vorherrschen, ich kontrolliere nicht und lasse mich auch nicht kontrollieren. Wenn ein Mann mein Handy sehen wollen würde, wäre es auch das Letzte, was er von mir sieht...
Was seht Ihr ineinander, dass Ihr so lange schon immer wieder zusammen kommt?
 
Beiträge
5
Likes
1
  • #6
Nun, es gibt Dinge, die man als Aussenstehender nicht verstehen kann ... und meist man selbst in der Rückschau auch nicht. Aber wer in so einer Geschichte drinsteckt schwankt zwischen Hoffnung, Leidenschaft, Enttäuschung, Drama und schönen Tagen hin und her. Oftmals ist der Punkt noch nicht erreicht, an dem Klarheit herrscht und man versucht noch immer, etwas zu retten, um auch vor sich selbst sagen zu könnne, man hat nicht zu früh aufgegeben.

Es gab im Vorfeld keinen Drang, sich in den Pausen anderen Frauen zuzuwenden.
 
Beiträge
1.145
Likes
1.008
  • #7
Ganz offen gesagt: um Gottes Willen, niemals!
In einer Beziehung sollte zunächst einmal Vertrauen vorherrschen, ich kontrolliere nicht und lasse mich auch nicht kontrollieren. Wenn ein Mann mein Handy sehen wollen würde, wäre es auch das Letzte, was er von mir sieht...
Was seht Ihr ineinander, dass Ihr so lange schon immer wieder zusammen kommt?
Das sehe ich irgendwie anders. Zuerst gibt man einen Zuneigungsvorschuss, aber Vertrauen muss aufgebaut werden. Wegen dieses Vertrauensvorschusses fallen immer die gleichen Verdächtigen auf Halodries und Halodrinen rein.
Vielleicht wollte sie ja nur mal sehen, ob er bei der ersten Gelegenheit in ein Neues Bett hüpft und für sie war gar nicht so richtig aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 24797

  • #8
Das Vertrauen wird doch nicht durch Misstrauen aufgebaut!

@prunotto
Liebst du diese Frau? Was hält dich in der Beziehung? Wenn du sie liebst und weiter an die Beziehung glaubst, weshalb triffst du dich denn mit anderen?
Ich finde, das ist das, was du dich fragen solltest.

Von dem, was du hier geschrieben hast, würde man dir raten wollen, die Beziehung definitiv zu beenden, und zwar, weil es von beiden Seiten her nicht eine vertrauensvolle Liebesbeziehung zu sein scheint.

Wenn du dich aber klar dafür entscheiden solltest, dann wäre die Aufgabe für dich, dich dementsprechend zu verhalten, und vielleicht auch positiv darauf einzuwirken, dass ihr euch nicht ständig trennt, sondern mal eine Weile dabei bleibt und euch ernsthaft zusammenrauft. Wenn du es nicht kannst oder sie sich nicht ebenso positiv verhalten kann, dann müsstest du wohl die Konsequenzen ziehen. Ein ewiges Hin und Her ohne positive Veränderungstendenz raubt doch nur Kräfte und zermürbt die Liebesfähigkeit allgemein.
Viel Glück!
 
D

Deleted member 7532

  • #9
Das sehe ich irgendwie anders. Zuerst gibt man einen Zuneigungsvorschuss, aber Vertrauen muss aufgebaut werden. Wegen dieses Vertrauensvorschusses fallen immer die gleichen Verdächtigen auf Halodries und Halodrinen rein.
Vielleicht wollte sie ja nur mal sehen, ob er bei der ersten Gelegenheit in ein Neues Bett hüpft und für sie war gar nicht so richtig aus.
Völlig klar, dass ich niemals mit einem Mann wie dir eine Beziehung führen könnte. Zuerst ist absolutes Vertrauen da - meines Erachtens funktioniert eine Beziehung sonst nicht. Ein Mann, der mir nicht vertraut, vielleicht mein Handy checken will, machforscht, was ich mache und ob meine Angaben stimmen - sorry, aber das ginge gar nicht.
Und nein, ich falle auf keine Hallodris rein.
Ist doch auch völlig bescheuert zu glauben, dass durch Kontrolle Betrug verhindert werden kann. Wer untreu sein will findet Wege - so engmaschig kannst du niemals kontrollieren.
Ich gehe einen Schritt weiter und sage je weniger Vertrauen dir entgegen gebracht wird ,umso eher gehst du fremd - wenn der andere dir offenbar sowieso alles schlechte zutraut. . . .
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #10
Lustig... und ich hab immer gedacht mit 40+ wäre man ein bischen weiter
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.145
Likes
1.008
  • #11
Völlig klar, dass ich niemals mit einem Mann wie dir eine Beziehung führen könnte. Zuerst ist absolutes Vertrauen da - meines Erachtens funktioniert eine Beziehung sonst nicht. Ein Mann, der mir nicht vertraut, vielleicht mein Handy checken will, machforscht, was ich mache und ob meine Angaben stimmen - sorry, aber das ginge gar nicht.
Und nein, ich falle auf keine Hallodris rein.
Ist doch auch völlig bescheuert zu glauben, dass durch Kontrolle Betrug verhindert werden kann. Wer untreu sein will findet Wege - so engmaschig kannst du niemals kontrollieren.
Ich gehe einen Schritt weiter und sage je weniger Vertrauen dir entgegen gebracht wird ,umso eher gehst du fremd - wenn der andere dir offenbar sowieso alles schlechte zutraut. . . .
Ich meine nicht Kontrolle, ich würde auch nie in ein Handy hinein schauen.

Aber was Du sagst ist Unsinn ... Ich würde sagen bei den Blauäugigen gehen die Partner eher fremd. Aber mir ging es nur darum am Anfang genauer hinzuschauen. Ich glaube auch Fremdgehen ist ein Charakterzug ... den hat man oder nicht ...
Manchmal hat man dafür ein Bauchgefühl ... Ich plädiere dafür, darauf zu achten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
14
Likes
18
  • #12
Ich meine nicht Kontrolle, ich würde auch nie in ein Handy hinein schauen.

Aber was Du sagst ist Unsinn ... Ich würde sagen bei den Blauäugigen gehen die Partner eher fremd. Aber mir ging es nur darum am Anfang genauer hinzuschauen. Ich glaube auch Fremdgehen ist ein Charakterzug ... den hat man oder nicht ...
Manchmal hat man dafür ein Bauchgefühl ... Ich plädiere dafür, darauf zu achten.
Sorry, hab zu schnell, zu falsch geklickt :(

Ich finde diese Aussage ehrlich gesagt etwas heikel. Wenn ich in einer Beziehung bin ist Treue und vorbehaltlsoes Vertrauen Voraussetzung (was Du wohl mit "Blauäugigkeit" meinst). Vertrauen ist für mich das Fundament einer Beziehung und wenn ich das nicht mehr habe stürzt das Gebäude ein. Anders sieht es natürlich aus wenn Sex ausserhalb der Beziehung eine gemeinsame Abmachung ist (wobei das auf Dauer selten funktioniert).

Ausserdem kann gerade ein übersteigertes Mass an Misstrauen und Eifersucht, die Vorlage zum Fremdgehen liefern, weil diese Attribute bei den Auserwählten eher selten zum tragen kommen, da sie nur eine gute, befriedigende Zeit ohne Verpflichtungen wünschen.

Auch glaube ich nur bedingt, dass Fremdgehen ein Charakterzug ist, sondern eher die Unfähigkeit sich (aus fehlender Liebe?) ausschliesslich an einen Menschen binden zu können.
 
Beiträge
667
Likes
1.384
  • #13
ich will es kurz formulieren, da nicht alle Details wichtig sind - aber ich (m/48) befinde mich seit 3,5 Jahren in einer sehr anstrengenden On-Off-Beziehung zu einer Frau (42).
Du schreibst von einer "sehr anstrengenden" On-Off-Beziehung, d.h. vermutlich gibt es (neben dem geschilderten Beispiel mit dem Handy und dem mangelnden Vertrauen bzw. der Eifersucht) auch noch andere Aspekte, die für dich diese Beziehung anstrengend machen. Über diese Punkte solltest du nachdenken.

Wenn man sich immer wieder gegenseitig verletzt (und das möglicherweise obwohl man sich liebt) ist das auf Dauer nicht gut. Ich war vor ein paar Jahren ebenfalls in einer längeren On-Off Beziehung aber für mich war das eher zermürbend (ich hatte den Wunsch nach einer fixen Beziehung und habe einge Zeit gebraucht um zu merken, dass daraus nichts wird). Es hat mich viel Kraft gekostet aus der Beziehung raus zu kommen, aber irgendwann kam dann der Punkt.
 
Beiträge
667
Likes
1.384
  • #14
Aber was Du sagst ist Unsinn ... Ich würde sagen bei den Blauäugigen gehen die Partner eher fremd.
o_O ... sorry, da bin ich anderer Meinung, wenn man jemanden vertraut ist man doch nicht blauäugig und Vertrauen führt auch nicht dazu, dass der Partner fremdgeht.

Ich glaube auch Fremdgehen ist ein Charakterzug ... den hat man oder nicht ...
Ich denke fremdgehen ist kein Charakterzug, den jemand hat oder nicht hat. Es gibt verschiedene Gründe warum jemand fremdgeht (auch wenn ich das nur sehr bedingt nachvollziehen kann ...).
Was aber meiner Meinung nach vorkommt ist, wenn jemand einmal fremdgegangen ist, wird er oder sie das vermutlich wieder tun.
 
A

apfelstrudel

  • #15
magst du es denn, wenn sie macht über dich ausübt?