Beiträge
2.782
Likes
2.674
  • #76
Haha, das würde zu mir passen. Manchmal sieht man(n) die Herzdame vor sich, überlegt noch "soll ich es wagen?" und dann steht da plötzlich ein anderer Typ bei ihr. Na ja, nicht jeder ist zum Macho geboren und viele die sich dafür halten sind auch nicht das, was sie vorgeben zu sein. Nein, ich halte mich nicht für solch einen Typen. :D
wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
Was hast Du zu verlieren? Da musst du kein Macho sein, einfach probieren. Im schlimmsten Fall wird es nichts, aber das wird es auch nicht, wenn Du es nicht probierst. Also wo ist das Problem
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #77
z.B. Anzeige wegen sexueller Belästigung (von Geldverlust bis Kerker ist alles dabei) oder Zahnverlust infolge einer Faust eines bestehenden Bullen der zufällig ein Weibchen hat. Odds gibts so viele wie Sand am Meer.

Stellt euch nur mal vor da kommt plötzlich ein Typ und sagt zur Ehefrau "du bist meine Herzensdame"... also der Typ sollte schnell wegrennen. Es steht ja nirgends geschrieben dass sie single ist, genau das ist das grösste Hemmungshindernis. Meist aber fragt man sie vorsichtig aus sofern kein verdächtiger Typ in der Nähe ist... das kann aber schnell belästigend wirken, einfach ist es nicht im heutigen Feminismus.

Wäre besser Sie würde Ihn anfragen, weil weniger Risiko, wird jedoch in Natura selten getan. Naja, kann schon passieren: Gerade Online bemerke ich dass populäre Frauen so von Männern zugedröhnt werden dass sie gleich einmal alle Lauthälse weglöschen und danach ein "stilles Wässerchen" suchen. Kürzlich hat sich auch jemand bei mir gemeldet wo ich echt dachte "wieso meldet sie sich bei mir wo sie doch mit ihrem Aussehen sicher 20 Bullen am Tag am Rockzipfel hat". Naja, kurz nachdem ich antwortete nahm sie ihr Foto runter und wollte mailen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.018
Likes
6.141
  • #78
So isses.
Anzeige wegen sexueller Belästigung (von Geldverlust bis Kerker ist alles dabei) oder Zahnverlust infolge einer Faust eines bestehenden Bullen der zufällig ein Weibchen hat.
Bei Dir ist wirklich nix mehr zu retten.
Es gibt auch noch anderes als grab 'em by their pussy.
 
Beiträge
629
Likes
377
  • #81
...Es ist nunmal so, dass Du in einer Singlebörse (wie bei Fotos übrigens auch) Deine Schokoladenseite zeigen musst - mit etwas Kreativität und Fantasie. Du kannst z.B. schreiben: "Ich esse gerne Schokolade" oder "ich genieße Rahm-Bittermandel Schokolade bei einem Glas meines 10 Jahre alten Bio-Nebbiolo´s nach Demeter-Anbau..." o_O
das hat mir gut gefallen...
....obwohl/weil?...
ich selber viel bio verzehre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #82
Nah, es ist eigentlich inkompetent weil in den meisten Fällen ist es entweder Bio oder Demeter-Zertifiziert. Beides zertifiziert zu haben kommt selten vor und meist nur in einer Übergangsphase wenn in Umstellung. Das sind ja auch verschiedene Mentalitäten, denn Demeter ist oft deutlich restriktiver z.B. ist beim Demeter-Wein bei der Kelterung gerade einmal Schwefel erlaubt; bei Bio sind es dann doch immerhin rund die Hälfte der Stoffe die man konventionell einsetzt, in etwa 15 statt 30.

Klar, konventionell sollte man eher meiden wenn man Zusatzstoffe-Phobie hat, was es dort alles drin haben kann weiss nur der liebe Gott da es nicht deklariert werden muss.

Ich kann einfach aus langer Erfahrung sprechen dass die ganze Panscherei nicht notwendig ist und meistens nur dazu da um etwas minderwertiges aufzuwerten oder um eigene Fehler und Produktionsmängel auszubügeln. Geht oft auf Kosten der Gesundheit denn dieser Additiv-Cocktail kann für die Leber schlimmer sein als Alk. Alk ist gar nicht schlimm, nur Frage der Menge wie bei allem. Man hat bei Labelweinen keine Abstriche im Genuss sofern man sich auskennt.

Übrigens war es kein Nebbiolo sondern ein Dolcetto, welcher gerne an der Nordseite des Hügels reift.10 Jahre Fassreifung, das spürt man... ist ultrarar und mit wuchtigem Holzcharme.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
629
Likes
377
  • #83
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #84
Das ist mir jetzt nicht genug lustig, jedoch lassen wir die 5 mal gerade sein.

Die scheinbare Lustigkeit von Lisa Eckhart kann ich auch kaum nachvollziehen (nicht ein einziger Lacher), auch wenn ein paar Inhalte brauchbar klingen. Sie meint offenbar dass sie sehr kreativ sei bei ihrem Schmutztalk (manche nennen es Poetry-Slam) mit teils menschlich fragwürdigen und inkompetenten Inhalten. Besonders weil sie oft soziologische oder psychologische Begriffe geschmacklos umherschleudert. Ich könnte es noch schmutziger präsentieren jedoch bekäme ich danach ein Sturm der Entrüstung. Es hat am Ende jeder einen oft völlig anderen Humor, daher "Leben und Leben lassen".

Dazu müsste ich sagen, ich stehe sowieso nicht auf Unterhaltung sondern nur Überhaltung. Ich möchte stets fühlen dass jemand versucht nach höherem zu streben, selbst wenn arrogant, narzisstisch und prätentiös; jedoch kann ich bei der damit verbundenen Ironie gut lachen. Gerade weil man dabei oft auf die Nase fällt trotz allem streben und begehren, das macht das Ganze menschlich und sympathisch. Wenn jemand stattdessen rein populistisch etwas "herunterredet" und Wortliebe mit Worthülse verwechselt, um damit irgendwie erzwingend zu gefallen, dann trifft es mich wie ein fauler Apfel. Japanischer Humor kommt oft gut an da sie stets aufs Ganze gehen und trotz allem Schmutz stets noch am rumputzen sind, amüsantes Paradoxon.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr. Bean

  • #85
Das ist mir jetzt nicht genug lustig, jedoch lassen wir die 5 mal gerade sein.

Die scheinbare Lustigkeit von Lisa Eckhart kann ich auch kaum nachvollziehen (nicht ein einziger Lacher), auch wenn ein paar Inhalte brauchbar klingen. Sie meint offenbar dass sie sehr kreativ sei bei ihrem Schmutztalk (manche nennen es Poetry-Slam) mit teils menschlich fragwürdigen und inkompetenten Inhalten. Besonders weil sie oft soziologische oder psychologische Begriffe geschmacklos umherschleudert. Ich könnte es noch schmutziger präsentieren jedoch bekäme ich danach ein Sturm der Entrüstung. Es hat am Ende jeder einen oft völlig anderen Humor, daher "Leben und Leben lassen".

Dazu müsste ich sagen, ich stehe sowieso nicht auf Unterhaltung sondern nur Überhaltung. Ich möchte stets fühlen dass jemand versucht nach höherem zu streben, selbst wenn arrogant, narzisstisch und prätentiös; jedoch kann ich bei der damit verbundenen Ironie gut lachen. Gerade weil man dabei oft auf die Nase fällt trotz allem streben und begehren, das macht das Ganze menschlich und sympathisch. Wenn jemand stattdessen rein populistisch etwas "herunterredet" und Wortliebe mit Worthülse verwechselt, um damit irgendwie erzwingend zu gefallen, dann trifft es mich wie ein fauler Apfel. Japanischer Humor kommt oft gut an da sie stets aufs Ganze gehen und trotz allem Schmutz stets noch am rumputzen sind, amüsantes Paradoxon.
Ich guck nur 90er Jahre Science-Fiction, da sind die Figuren klar skizziert, funktionieren ohne Emotionen und die Technik steht im Vordergrund. Nach tagtäglicher Reallife-Beschallung durch Menschen und soziale Medien ist am Woe immer ein Human Detox ganz angebracht, das ist die einzige Möglichkeit, um nicht den Verstand zu verlieren :)
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #86
Klarheit und Technik sind durchaus deine Stärken, bei dir kommt man eher bei den unfassbaren Komponenten ins Grübeln wo man sich fragt "woher es kommt oder wie es zu sowas kommt". Es entzieht sich einem Algorithmus, was zum einen die Logik erschwert jedoch zum anderen dich davor schützt "zum gläsernen Bürger zu werden": Alles hat Vor- und Nachteile.
So isses.
Bei Dir ist wirklich nix mehr zu retten.
Es gibt auch noch anderes als grab 'em by their pussy.
Dazu reicht aus um zu sagen "Du bist ein heisser Feger", kann als sexuell motivierte und belästigende Anmache gewertet werden.

Es wäre jedoch brauchbar einfach nur "hi" zu sagen und den Augenkontakt suchen. Danach einfach etwas eigentlich nichtssagendes daherquasseln nur damit sich ein Gespräch aufbaut. Hier ist es von Vorteil wenn man etwas im Kopf hat denn mit leerer Birne gehts schwer. Ich denke, nur wenige stehen auf Anmachsprüche, sind aber gut mit Quasseln einzulullen wenn man etwas drauf hat. Ich denke das nennt man flirten, aber keine Ahnung... ich bin hier nicht der Hecht. Bean ist sicher gut darin, deswegen kleben auch viele Frauen an ihm... es garantiert jedoch keine Qualität, hier sollte man gut im Selektionieren sein.

Ich war auch mit einer Dame in ein interessantes Gespräch gekommen einfach nur indem ich den guten Saft lobte der angeboten wurde, solche "Gespräch-Einleitungen" sind kritisch damit dieser Faden überhaupt starten kann. Nichtssagend ist nur das allgemeine Desinteresse und wenn man effektiv nichts auszusagen hat: Hier fruchtet nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.460
Likes
1.727
  • #90
ich glaube, das war eher Ironie hoch 2 als Inkompetenz:)
aber fragen wir mal @Menno
mache ich im allgemeinen lieber, wenn möglich, als weiter zu spekulieren....:)
Ich trinke was mir schmeckt ... :)
Ob Bio oder konventionell ist mir egal. Viele meiner Winzer mussten auf Bio umsteigen. Der Hype hat es verlangt ... Der Verband wird schon aufmucken, wenn es zuviel falschen Mehltau gibt. Dann wird mal kurz die Kupfermenge pro Hektar erhöht ... und schon sind wir wieder Bio-Bereich - was vorher verboten war ... Auf das Gütesiegel lege ich keinen Wert. Kein Kupfer - keine Rentabilität ...

Ohne Schwefel in Form von Sulfit geht es nicht ...

Demeter ist schlichtweg ein Verband ...
http://www.deutscheweine.de/wissen/weinbau-weinbereitung/oekologischer-anbau/

Alle Bio´s setzen Kupfer gegen falschen Mehltau ein ...
http://kupfer.julius-kuehn.de/index.php?menuid=31
https://www.greenpeace-magazin.de/kupfer-satt
https://www.bvl.bund.de/SharedDocs/Downloads/04_Pflanzenschutzmittel/psm_verz_3.html?nn=1798082