Beiträge
2.894
Likes
717
  • #137
Ja, da gebe ich dir Recht. Das geht sogar soweit, dass ich mittlerweile einiges, was HIER geschrieben wird, nicht mehr so recht glaube...........:eek:;)
Man sollte nie alles glauben sondern stets das was einem weiterhilft oder bereichert selektionieren und wertschätzen. Selbst Schundmedien haben einige brauchbare Inhalte da die Welt weder schwarz-weiss noch grau ist sondern oft erstaunlich bunt. Es kommt immer drauf an was man draus macht: Der entscheidende Faktor ist niemand anders als du selbst.
Das habe ich schon so oft gelesen. Woran merkt der Proband diesen Umstand denn?
In etwa sobald bemerkt wird dass ein Geldbeutelverlust halb so wild ist, da gibts ja Milliarden davon, wenn auch sehr unterschiedlich gestopft: Leicht aber zifferhaft, schwer jedoch zifferarm, oder auch leicht und zifferlos.

Ne, also im ernst... ich sehe heutzutage oft dermassen viel Oberflächlichkeit dass ich an fast allem zweifle, ausser ich habe ein wahre Evidenz dass dem nicht so ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.460
Likes
1.727
  • #138
Was meinst du mit "meine Winzer"? Die Winzer deiner Lieblingsweine?
Natürlich Winzer von denen ich Wein kaufe ... Mir ist ein ehrlicher Betrieb mit Herzblut und Leidenschaft für sein Produkt wichtiger, als irgendein Label ... ;)

Damit der Familienbetrieb davon leben kann ... ;)

Das ist bei Weintrauben seit vielen Jahrzehnten kein Zuchtziel mehr sondern andere Parameter, denn der Ertrag ist oft bereits höher als es die Qualität verträgt.
Jupp, dies hat zur Folge, dass die höhere Qualität im Kabinett/Spätlesebereich auch mal als Tafelwein verkauft wird. Je höher die Qualität, desto weniger Verkauf an hl/ha Stichwort: Mengenbegrenzung

Wer hat dir eingehaucht dass es ohne Schwefel nicht geht? Allgemein gilt für Weine mit Sulfit unter 10 mg/l (gesetzlich) dass es sulfitfrei ist auch wenn effektiv Werte zwischen 1 bis 9 mg/l (0 mg/l ist utopisch, gehe aber nicht in die Details) noch vorhanden sind. Es geht klar um den Sulfitzusatz und nicht um utopische Nullwerte.
Vergiss Dein Argument mit gesetzlich ... :D Die Gesetze werden entsprechend angepasst ... ;) SO2/H2SO3 wird als Konservierungsstoff zugesetzt. Auch, um die Bildung von Acetaldehyd zu verhindern ...

Demeter ist sowohl Verband als auch Label mit eigenen Richtlinien welche nicht identisch wenn auch oft ähnlich wie Bio sind...
Demeter hin oder her - ich steh nicht auf Esoterik ... Ich akzeptiere es, wenn Du dich damit identifizierst ... Alles gut! :)

Die "Bio´s" setzen zwar Kupfer (wenn auch deutlich reduziert) ...
Alles im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ... ;) Falschen Mehltau wirst Du anders nicht bekämpfen können ... auch in der Zukunft nicht. Regnet es mit viel Sonne im Wechsel, ist dies ein wunderbarer Nährboden für den Pilz. Schwups werden gesetzlich mal kurz die Grenzwerte hochgesetzt ... Rein temporär versteht sich ... Wie ich schonmal geschrieben habe, sind Kuper-Verbindungen umweltgefährdend. Widerspricht sich in meinen Augen mit Bio ... ich mach ja keine Gesetze ... o_O

Denoch mein Respekt dass du als Chemiker noch so neutral bist.
Es ist mein Job ... beruflich muss ich funktionieren ... Mit Bio & Co kannst Du halt mehr Geld verdienen ... nennt sich Marktwirtschaft. :)
 
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #140
Du wolltest doch mal mein Profil sehen ... Wäre zu einfach für dich die Nummer zu posten ... :D
Jaaaaaaa..... und was hat das mit der deutschen Toskana zu tun? :oops:

Ich weiß echt nicht, was du sagen willst.
Meinen Suchradius so einstellen, dass das Gebiet eingeschlossen ist und ich mich (u.a. wg. gänzlich unbekanntem Alter) durch 50000 Profile klicke?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #141
Na, das ist ja ein Kompliment, leider wieder einmal kein Quote: Klarheit.
 
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #142
@Menno
Oder ist es
3d339x3i oder
d339x3is oder
339x3ish oder
39x3ishw
.....
.....
.....
shwh9s80

Du siehst, wo das hin führt.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #143
Das habe ich schon so oft gelesen. Woran merkt der Proband diesen Umstand denn?
Der Proband selbst?
Daran, daß er nicht mehr ein Individuum beschimpft, sondern über eine ganze Gruppe lästert, beispielsweise alle Geschlechtsgenossen dieses Individuums. Daran, daß er nicht mehr trauert, sondern verbittert ist und als leichtes Opfer für alle Anlageberater nur in sich selbst und die Selbstliebe investiert..
 
Beiträge
10.956
Likes
9.285
  • #145
Daran, daß er nicht mehr ein Individuum beschimpft, sondern über eine ganze Gruppe lästert, beispielsweise alle Geschlechtsgenossen dieses Individuums. Daran, daß er nicht mehr trauert, sondern verbittert ist und als leichtes Opfer für alle Anlageberater nur in sich selbst und die Selbstliebe investiert..
Ah, und sich im Selbstmitleid suhlt?
Und sich selbst vormacht, dass er "endlich alles tun kann, was er will, weil jetzt "frei" ist"?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #147
Ah, und sich im Selbstmitleid suhlt?
Und sich selbst vormacht, dass er "endlich alles tun kann, was er will, weil jetzt "frei" ist"?
Letzteres ja, erstes eher nicht. Selbstmitleid hat keinen guten Leumund, wird von den Testern ähnlich wenig ausgehalten wie Trauer. Es muß in kalten Haß gegossen werden in einem Betrieb der Verarbeitungsindustrie.
 
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #148
@IMHO
@babe glaubt, der "Umstand" sei "nicht verarbeitet zu haben" und hat nicht beachtet, dass du dich auf @Inge21 s Bemerkung
"Wichtig ist erstmal, dass er die gescheiterte Beziehung verarbeitet hat."
bezogen hast und somit dein "Woran merkt der Proband diesen Umstand denn?" eigentlich bedeutete "Woran merkt denn der Proband, dass er die gescheiterte Beziehung verarbeitet hat?"

Oder ihr habt es beide nicht so genau genommen und es passt wieder alles in einem, sich selbst auflösenden, doppelten Missverständnis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #149
@IMHO
@babe glaubt, der "Umstand" sei "nicht verarbeitet haben" und hat nicht beachtet, dass du dich auf @Inge21 s Bemerkung
"Wichtig ist erstmal, dass er die gescheiterte Beziehung verarbeitet hat."
bezogen hast und somit dein "Woran merkt der Proband diesen Umstand denn?" eigentlich bedeutete "Woran nerkt der Proband, dass er die gescheiterte Beziehung verarbeitet hat."

Oder ihr habt es beide nicht so genau genommen und es passt wieder alles in einem, sich selbst auflösenden, doppelten Missverständnis.
Also, ich würd sagen, IMHO hats verstanden, sodaß es da nichts zu vermitteln gibt, während du es in deinem Vermittlungsversuch mißverstehst. :)
 
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #150
Zuletzt bearbeitet: