Bibiana

User
Beiträge
167
  • #31
Zitat von Mentalista:
Endlich ein Mann, der klares schreibt.

Diese Menschen haben schon einen Charakter, nur einen mit nicht wirklich erwachsener emotionaler Intelligenz.

Nicht umsonst gibt es das Sprichwort, dass man nicht auf zwei Hochzeiten tanzen kann. Warm gewechselt, selten gut geht.

bingo! :)))
 
G

Gast

Gast
  • #33
Ich hatte einige Kontakte mit Männern, wo sich dann auch herausstellte, daß sie noch mit ihrer Frau zusammenleben.
Selbst wenn sie nicht mehr zusammenleben, ist das auch keine Garantie.
Ich begegnete im November einem tollen Mann. Im echten Leben. Er war Feuer und Flamme für mich. Der Gesprächsstoff ging nicht aus. Er sagte dann, seine Frau ist vor einem Jahr ausgezogen, das Thema sei abgehakt, die Scheidung nur noch eine Formalität. Er sei bereit für etwas Neues, er wolle mich, usw usw usw.
Dann ergab es sich, daß es einige Wochen dauerte, bis wir uns wiedertrafen. In der Zwischenzeit hatte er die Scheidung eingereicht. Von da an ging es los. Unterhalt, Sorgerecht. Ein Rosenkrieg entbrannte zwischen den beiden wegen 100 € mehr oder weniger monatlich. Sein ganzes Denken kreiste nur noch darum, was sich die Ex wohl als nächstes einfallen lassen würde. Unser Treffen nach der tollen ersten Begegnung war schlimm. Nichts mehr da von dem tollen Mann, den ich kennengelernt hat. Nachlässig gekleidet (im Gegensatz zu unserem ersten Treffen, wo er wie aus dem Ei gepellt war), miese Körperhaltung, kaum Lächeln, kaum Gespräche, ein völlig veränderter Mann, lustlos. Keine Energie mehr. All die Pläne, die er hatte, mehr auszugehen, jede Party mitzunehmen, alles weg. Der wollte nur noch zu hause sitzen, grübeln und seine neue Sprossenwand am Wochenende befestigen und zu hause sporteln. Beziehung wollte er auch nicht mehr, mit niemandem er hatte erkannt, daß er das nicht mehr kann und nicht will. Ich glaube, der wird noch Jahre brauchen, um aus diesem Loch herauszukommen.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #34
Nach meiner Erfahrung wollen auch nicht alle getrennt Lebenden diesen Zustand wirklich beenden. Sie wollen zwar eine neuen Partnerin (gern auch nur für fürs Körperliche), aber Scheidung kommt eher nicht in Frage - zu teuer.

Da ist das Haus, das noch zum Großteil der Bank gehört, die Kinder, die noch zur Schule gehen / studieren, die Frau, die nur halbtags oder gar nicht arbeitet, die Vermögenden haben zusammen diverse Immobilien usw. usf.

Also alles schön bequem.
 

Bibiana

User
Beiträge
167
  • #35
uff, Nolita und lisalustig .... anscheinend gehört das tatsächlich zum Trennungsstandard ... Bank, Haus, studierende Kinder, Halbtagsjob, gemeinsames Vermögen, sich gegenseitig Hürden und Bürden legen .... da ist ein Krug an mir vorbeigeflogen! und ich bin ebenso trugmäßig durch meine Scheidung durchgekommen.
Mein damaliger Mann wollte nichts, ich wollte nichts, also haben wir einfach geteilt was da war. Die Tochter war nur meine, biologisch. Scheidungsstreit gab es keinen.

Ich wollte es lange nicht ganz wahrhaben und dachte, wir kommen wieder zusammen. Habe 2 Jahre getrauert, naja, nicht nur, aber oft.

Nolita sei froh, dass er schon beim 2.Treffen alles hängengelassen hat! Schnell erkannt, wenig zu verabschieden. Trotzdem, irgendwie traurige Geschichte.
Dieser Thread hat mir echt Klarheit verschafft, ich glaube, ich wiederhole mich, trotzdem.

Ich lerne mich durch PS von einer anderen Seite kennen, besser kennen sortiere und sortiere ... was ich im Leben nicht mehr will, fliegt jetzt endlich raus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #36
Also ich für meinen Teil würde mich niemals mit einem Mann treffen, der mit der Frau/Freundin gemeinsam lebt. Für mich ist die Grundvoraussetzung für ein Date mit einem Mann, dass er alleine lebt (er darf natürlich Kinder bei sich haben, aber keine andere Frau!!!). Ich hätte den Eindruck, wenn ich mich schon zu Beginn mit sowas zufrieden gebe, wird sich das tendentiell nicht ändern.
Wenn du kein Problem mit polygamen Beziehungen hast, kannst du natürlich gerne das Dating fortsetzen, allerdings hätte ich den Verdacht, dass er dann überhaupt keine Veranlassung hat, seine Situation zu verändern: Er hat damit nämlich doppelt gewonnen mit seiner konstanten Partnerin/Mutter seiner Kinder und einer erfrischenden neuen Liebhaberin!
Ich würde dir da dringend davon abraten - von Frau zu Frau! Pass auf dich auf!
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #37
Zitat von Bibiana:
Mein damaliger Mann wollte nichts, ich wollte nichts, also haben wir einfach geteilt was da war.
Bei uns war es auch ganz einfach. Trotzdem hat es 5/4 Jahre gedauert. Meine Erfahrung ist nebenbei die, daß viele Frauen sich dies "getrennt" sehr differenziert betrachten können. Ich hatte jedenfalls keinen Mangel an Interesse verspürt. Man schreibt sich, man trifft sich, lernt sich und die jeweilige Situation kennen. Ganz normal alles. :)
 

Bibiana

User
Beiträge
167
  • #38
Zitat von eliane:
Also ich für meinen Teil würde mich niemals mit einem Mann treffen, der mit der Frau/Freundin gemeinsam lebt. Für mich ist die Grundvoraussetzung für ein Date mit einem Mann, dass er alleine lebt (er darf natürlich Kinder bei sich haben, aber keine andere Frau!!!). Ich hätte den Eindruck, wenn ich mich schon zu Beginn mit sowas zufrieden gebe, wird sich das tendentiell nicht ändern.
Wenn du kein Problem mit polygamen Beziehungen hast, kannst du natürlich gerne das Dating fortsetzen, allerdings hätte ich den Verdacht, dass er dann überhaupt keine Veranlassung hat, seine Situation zu verändern: Er hat damit nämlich doppelt gewonnen mit seiner konstanten Partnerin/Mutter seiner Kinder und einer erfrischenden neuen Liebhaberin!
Ich würde dir da dringend davon abraten - von Frau zu Frau! Pass auf dich auf!

Ja Eliane, ich habe es jetzt ein paar Tage wirken lassen, alles was bisher zwischen uns geschrieben und gesprochen wurde und ... vor allem, genau wie du sagt, es ist kein guter Start.
Ich habe beschlossen, ihn nicht mehr zu treffen. Ich muss es ihm nur noch schreiben. Entschieden ist es schon.
 

Bibiana

User
Beiträge
167
  • #39
Zitat von fafner:
Bei uns war es auch ganz einfach. Trotzdem hat es 5/4 Jahre gedauert. Meine Erfahrung ist nebenbei die, daß viele Frauen sich dies "getrennt" sehr differenziert betrachten können. Ich hatte jedenfalls keinen Mangel an Interesse verspürt. Man schreibt sich, man trifft sich, lernt sich und die jeweilige Situation kennen. Ganz normal alles. :)

ich verstehe nicht genau was du damit meinst ... was ist ganz normal? Meinst du, man kann, wenn man sich trifft entscheiden, wie getrennt ein Getrennter ist? Falls du das meinst, ja das kann man.
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #40
Zitat von Bibiana:
Klang halt nur nicht so ganz danach bei Dir. Aber Du mußt ja bei den andern auch erst treffen und entscheiden, wie geschieden oder wie ledig sie sind. Und ganz ehrlich, ich glaube nicht, daß da die "Betrügerrate" niedriger ist. Ganz im Gegenteil... :)
 

Bibiana

User
Beiträge
167
  • #41
Habe ich verallgemeinert fafner?
Ich gehe weder von Betrlügern noch Lügner aus, auf PS nicht und auch nicht im RL.
Bin zum ersten Mal in meinem Leben, jetzt seit 2 Monaten auf einer SB. Relativ offen für vieles und meine erste Reaktion auf das -Getrennt lebend- war eine erste Reaktion, enttäuscht, später verärgert, etwas.

Ehrlich, mir ist es so was von wurscht wie wer seinen Status lebt, darstellt, erlügt oder betrügt.... so was von...
Lass mich, großer Manitou der Singles, nur immer baldest möglich merken, was läuft .... damit ich weit und weiterlaufen kann.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #42
Zitat von eliane:
Also ich für meinen Teil würde mich niemals mit einem Mann treffen, der mit der Frau/Freundin gemeinsam lebt. Für mich ist die Grundvoraussetzung für ein Date mit einem Mann, dass er alleine lebt (er darf natürlich Kinder bei sich haben, aber keine andere Frau!!!).

Manchmal verraten sie es Dir halt erst im Date. Es sei denn, Du machst vorher eine "Befragung". Das impliziert aber schon mal Misstrauen, was kein guter Beginn ist.
 
G

Gast

Gast
  • #43
@lisalustig:
Ich weiß. Mir ist das auch schon passiert, dass mir ein Mann das vorenthalten wollte, dass er Familienvater ist... ich bin aber trotz nicht erfolgter "Befragung" drauf gekommen: er hatte einfach am Wochenende keine Zeit und wollte mich immer spät abends treffen, bei mir zuhause... Ich glaub, ich brauch das nicht weiter erörtern, warum das nicht in Frage kommt und warum Frau das auch erkennen kann ohne großartige Befragungen zu starten... ich hab dann natürlich nach diversen "Indizien" ihm meine Vermutung mitgeteilt, es war einfach zu offensichtlich ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #44
Zitat von lisalustig:
Manchmal verraten sie es Dir halt erst im Date. Es sei denn, Du machst vorher eine "Befragung". Das impliziert aber schon mal Misstrauen, was kein guter Beginn ist.

Bei mir hat es mal jemand bis in mein Wohnzimmer geschafft und eröffnete mir dann, dass er liiert ist und auch nicht vorhat, das zu ändern :-(
 

m0rph3us

User
Beiträge
339
  • #45
Zitat von Yvette:
Bei mir hat es mal jemand bis in mein Wohnzimmer geschafft und eröffnete mir dann, dass er liiert ist und auch nicht vorhat, das zu ändern :-(

Autsch... Spricht man nicht schon vorher darüber?

@lisalustig nein, wenn ich die Dame frage was genau sie sucht und ob sie (immer)noch "unfrei" ist, impliziert es kein Misstrauen.
Es gibt ja auch welche, die einfach nur Abwechslung suchen.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #46
Zitat von m0rph3us:
@lisalustig nein, wenn ich die Dame frage was genau sie sucht und ob sie (immer)noch "unfrei" ist, impliziert es kein Misstrauen.
Es gibt ja auch welche, die einfach nur Abwechslung suchen.

Ich glaube es ist ein Unterschied, ob ein Frau oder ein Mann fragt. Bei Frauen (erst Recht ab höherem Alter) schwingt da immer so eine leg-Dich-sofort-fest-Methodik mit. Und die Variante, was GENAU gesucht wird, erörtere ich lieber im Auge-in-Auge-Gespräch.

Ich gehe erst mal davon aus, dass ein suchender Mann innerlich frei ist und äußerlich zumindest auf dem Wege dorthin.
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #47
Zitat von lisalustig:
Ich gehe erst mal davon aus, dass ein suchender Mann innerlich frei ist und äußerlich zumindest auf dem Wege dorthin.

Das führst du noch ein wenig weiter aus? Gilt das auch für einen Mann, der äußerlich noch gebunden ist, aber innerlich schon getrennt ist?
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #48
Zitat von Yvette:
Das führst du noch ein wenig weiter aus? Gilt das auch für einen Mann, der äußerlich noch gebunden ist, aber innerlich schon getrennt ist?

Ja, z. B. ein räumlich getrennt lebender Mann (in Bezug auf das wirklich getrennte Wohnen - nicht nur in verschiedenen Zimmern der gleichen Wohnung), wo die Scheidung bereits läuft oder in absehbarer Zeit beabsichtigt ist.
 
Beiträge
125
  • #49
Auch ich bin innerlich getrennt lebend, aber äußerlich noch nicht (aber bald). Heisst: Meine Frau und ich leben noch zusammen, aber die Trennung ist beschlossen und ich habe zum 01.12. eine eigene Wohnung gefunden und werde dementsprechend auch ausziehen.

Trotzdem habe ich mich jetzt schon bei PS angemeldet. Ich Schlimmer! Wie kann ich nur! Ich kann doch noch gar nicht bereit für etwas Neues sein! So der Tenor hier...

Genau das Gegenteil ist der Fall.
Wenn eine Ehe oder Beziehung offiziell zu Ende geht, passiert das ja nicht von einem Tag auf den anderen. Dem geht eine unter Umständen lange Phase voraus, in der man unglücklich war, sich unverstanden fühlte, es Streit und Diskussionen gab, in der wahrscheinlich auch im Bett schon lange nichts mehr lief...
Und jetzt?
Die Entscheidung ist gefallen, man weiß wie es weitergeht, die Dinge sind zwar noch nicht offiziell geklärt aber ich weiß womit ich rechnen muss (ich weiß ab wann ich wo wohnen werde, wo meine Kinder leben werden, wie oft ich diese voraussichtlich sehen werde, was ungefähr finanziell auf mich zukommt).
Man fühlt sich frei und kann nun ohne schlechtes Gewissen drauflos flirten. Man möchte nach der Zeit der "emotionalen Dürre" wieder erleben dass es auch Frauen gibt die sich für einen interessieren, man möchte sich begehrt fühlen und wünscht sich GERADE JETZT eine Frau, mit der man unvoreingenommen Kontakt haben kann, mit der man durchatmen kann und sich endlich wieder wohl fühlen kann.
 
  • Like
Reactions: Inge21

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #50
Trotzdem habe ich mich jetzt schon bei PS angemeldet. Ich Schlimmer! Wie kann ich nur! Ich kann doch noch gar nicht bereit für etwas Neues sein! So der Tenor hier...Genau das Gegenteil ist der Fall.
Schön, wenn es bei Dir so ist. Und Du offenbar wirklich bereit für eine neue Partnerschaft bist.

Gleichwohl bist Du nicht das Maß der Dinge und es gibt auch viel Gegenteiliges, wie Du aus den Erfahrungsberichten lesen kannst. Manche merken eben auch erst in der Trennungsphase, dass es doch noch nicht endgültig vorbei ist bzw. noch Gefühle vorhanden sind. Und dann steht der neue Partner ziemlich doof da. Und wenn man sowas erlebt hat, dann lässt das natürlich vorsichtig werden.

Und nicht jeder (m/w) hat die Lust / den Mut, eine bevorstehende Scheidung mit all seinen Auswirkungen auf die neue Bekanntschaft / Partnerschaft durchzustehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista

Mentalista

User
Beiträge
16.517
  • #51
Man fühlt sich frei und kann nun ohne schlechtes Gewissen drauflos flirten. Man möchte nach der Zeit der "emotionalen Dürre" wieder erleben dass es auch Frauen gibt die sich für einen interessieren, man möchte sich begehrt fühlen und wünscht sich GERADE JETZT eine Frau, mit der man unvoreingenommen Kontakt haben kann, mit der man durchatmen kann und sich endlich wieder wohl fühlen kann.

Jooo, dann fühle mal:rolleyes:, die Realität wird dich schnell einholen. Obwohl, es gibt genug Frauen, die in ähnlicher Situation wie du sind. Gleich und gleich gesellt sich gern:D.