D

Deleted member 22756

  • #121
Liebe @BellaDonna ,
Respekt! Du schlägst Dich tapfer.
Aber ganz ernsthaft: ich finde es bewundernswert, wie du mit deinem Mann gemeinsam einen Weg suchst, der sich für euch beide gut anfühlt. Das ist das einzige, was zählt. Und ich finde diesen Weg vielleicht etwas ungewöhnlich, aber ich glaube, dass ich mit so einer Konstellation für den Übergang sogar auch leben könnte.
Aber das ist wie geschrieben völlig irrelevant für euch und eure Lebensentscheidungen..
Du liest dich sehr vernünftig und keineswegs naiv.. nur so aus meiner unwesentlichen Perspektive.
 
D

Deleted member 22756

  • #122
Und noch ganz kurz, @BellaDonna ,
die Auseinandersetzung mit @Mentalista kann dich sehr, sehr viele Nerven kosten, ohne dass du das Gefühl hast, auch nur einen Millimeter weiter gekommen zu sein. Das kann ich mir nur in sehr guter Stimmung und mit bewusster Entscheidung, mir dies antun zu wollen. Und ohne jegliche Erwartung an das "Gespräch".
 
D

Deleted member 22756

  • #123
Schreibst du da gerade von deinem Stil, der hier oft zu lesen ist?

Dir ist klar, dass deine obigen Zeilen eine grosse Unsterstellung ist.
Nein, das ist nicht @WolkeVier s Stil (in meiner Wahrnehmung!).
Und nein, es ist keine Unterstellung, sondern ein offen geäußerter Vorwurf, was in wohltuendem Gegensatz zu deiner Art der nur indirekt geäußerten Spitzen und Unterstellungen (weil ohne Bezug zu irgendwelchen Informationen) steht.

Nun steht dir im Gegensatz zu deiner hinterhältigen Art der Vorwürfe (meine Interpretation deiner Beiträge; kann gerne Zitate liefern) frei, darauf zu antworten und diese zu entkräften.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 22756

  • #125
Hee? Wie kommst du darauf, dass meine drei Ausrufezeichen das bedeuten sollen?:eek:
Und genau das liebe @Mentalista ist eine Frage, die - falls du diese wirklich ernst meinst - dir ganz viel weiterhelfen könnte im Umgang mit anderen Menschen. Ich weiß ja nicht, wie es im RL bei dir ist, aber hier im Forum scheinst du dich ja sehr oft missverstanden zu fühlen. Das meine ich jetzt tatsächlich ganz ernst und freundlich und nicht polemisch... und ungefragt.
Aber ich weiß ja, dass wenn solche ungefragten Ratschläge für dich nicht passen, dann kannst du gut damit umgehen.
Das war jetzt ein Witz! Ja, nicht ganz freundlich, aber freundlich gemeint.
 
Beiträge
860
Likes
460
  • #126
Keine Unterstellungen, sondern Überlegungen.
Mit „gemachtem Nest“ meine ich, dass du nicht wissen kannst, wie eure Beziehung laufen würde, wenn er eine eigene Wohnung hätte. Zwar erzählt er, dass er und Ex Frau sich den Haushalt 50/50 Teilen, doch glauben das sehr viele Männer und die Wahrheit ist oft doch anders. Inwiefern du im Bilde darüber bist, was seine Ex Frau noch so „nebenbei“ (auch für ihn) organisiert/plant/erledigt, dass kann ich nicht beurteilen.
Wenn er allein leben würde für eine Weile, könntest du dir seinen „Wohnstiel“ (wenn man es so nennen mag) ansehen, herausfinden, ob er dich dann öfter zu sich einlädt (da du schreibst, ihr trefft euch hauptsächlich bei dir), ob er sich weiterhin regelmäßig treffen möchte, den Kontakt, so wie er jetzt ist, aufrecht erhält. Ob er eine adequate Haushaltsführung hat, ob er mal für dich kocht, und andere Dinge.
Dazu: es sind keine Unterstellungen (ich kenne euch/ihn/dich nicht) sondern nur Überlegungen.

Mein Ex ist damals innerhalb 1 Monats ausgezogen und nach ca einen 1/2 bis 3/4 Jahr später mit seiner Freundin zusammengezogen und ich denke, dass war für die beiden so eine ganz gute Basis.
Er sagte, er wäre sehr verliebt in seine Freundin. Dennoch erzählte er mir im Gespräch, dass er sich unsicher ist wegen dem Zusammenziehen und auf Nachfrage, stellte sich heraus, dass es ihm hauptsächlich um eine bessere Wohnsituation ging (also eher pragmatische Gründe). Mir war es halt egal. Ich war ihn ja zum Glück los :D
Habe mir aber schon noch 2-3 Gedanken gemacht zu seiner neuen Freundin, ob sie denn weiß oder zumindest an Ahnung leidet, worauf sie sich da einlässt. Hatte da eher Sorge was sie angeht.

Ich will deinem Freund nix unterstellen - wirklich nicht, nur sagen „sei umsichtig“ und nimm dir Zeit !
Ihr habt doch keinen Zeitdruck oder?
Genießt die Zweisamkeit. Macht langsam. Bei aller „Verliebtheit“ habt ihr doch Zeit und nichts drängt euch zu schnellen Handlungen und Entscheidungen.

Mag sein, dass ich auf „Bequemlichkeit“ etwas allergisch reagiere. Dies auch einen persönlichen Aspekt hat. Ich bin der Meinung, dass eine solche Bequemlichkeit sich zumeist auch in anderen Bereichen wiederfindet. So in der Art „bloß keinen Handgriff zu viel machen“ oder „bloß nix Planen/Organisieren, könnte ja in Arbeit ausarten“ ...
Ich persönlich lasse nur noch Männer in mein Leben, die unter die Kategorie „Macher“ fallen.

Versteh mich nicht falsch, aber die Tatsache, dass er seine Wohnungsverhältnisse nicht organisiert, erweckte bei mir den Eindruck er könne grundsätzlich zur Kategorie „Bequemlich“ gehören.
Muss natürlich nicht so sein. Das kannst du nur entscheiden/bewerten.
Halo liebe Julianna,
Ich bin 53 er ist 49.
wir feiern in diesem Jahr unser Einjähriges.

Ich kenne auch seine Exfrau. Bei den beiden ist er eher derjenige, der "macht"
Ein Bequemer ist er nicht - es gibt Gründe, warum es derzeit so sein muss und es ist ok. Ich habe volles Vertrauen in ihn.
Ich habe mir das natürlich zuerst gut angesehen und war etwas skeptisch. Einige Dinge mussten wir auch besprechen, weil ich sie nicht duldete. Da war er nach dem Gespräch aber ganz auf meiner Linie. Er hatte es bloß übersehen. Manchmal ist ein Blick von außen sehr hilfreich.

Ich wollte mit meinem Post der TE eigentlich nur zeigen, dass es auch Männer mit dem Status "getrennt leben" gibt, die sehr gut für eine neue Beziehung bereit sind.
Natürlich trifft das nicht für alle Männer zu. In meiner Datingzeit habe ich auch den einen oder anderen kennengelernt, der im ersten Treffen nur über seine Ex herzog. Oder das andere krasse Beispiel: wir sitzen und reden....er hält einen einstündigen Monolog darüber, warum sie wohl mit einem älteren viel reicheren mann gegangen ist.....usw.usf....schaut plötzlich sinnierend vor sich hin...."Ich liebe diese Frau noch immer"
Ich musste in herzliches Lachen ausbrechen....immerhin konnte er diese Erkenntnis mit aus dem Date nehmen.

Nun ja. Ein Blick über den Tellerrand (und bei manchen ist das eben leider nur die Untertasse der Espressotasse) kann sich lohnen.
Auch wenn man evtl. NoGos hat - und manche haben sicher Berechtigung - kann man sich doch mal fragen, welches dieser Dinge kann ich etwas aufweichen.

Lg
 
Beiträge
860
Likes
460
  • #127
Möglich. Denkbar. Ab und zu habe ich aber den Eindruck, das Problem liegt in einem Bereich, in dem Du selber gar nichts ändern kannst.
Mentalistas Dazuholen von anderen ("...ich habe gelesen....es steht im Internet....ist im Internet zu lesen...in meinem Umfeld...wie ich von anderen hörte.....usw, usf. ") zu ihrer Meinung ist ein Zeugnis, dass sie 1. unsicher ist und 2. nicht angreifbar sein möchte. Denn mehrere (schrifltich dazugeholte) sind weniger angreifbar als eine einzelne Person.
Daher eben auch die Eigenart, auf direkte Fragen nicht zu antworten - mit jeder selbst vertretenen Meinung macht man sich verletzbar - diese kann nämlich ebenfalls direkt angegangen werden.

Das ist eigentlich ziemlich traurig und vielleicht wird der Moment kommen, wo der Blick in den Spiegel unausweichlch ist. Ich wünsche ihr für diesen Moment viel Kraft.

Edit der political correctness zuliebe: Es ist eine Schlussfolgerung meiner Wahrnehmung des Geschriebenen von Mentalista.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.675
Likes
7.910
  • #128
Nun steht dir im Gegensatz zu deiner hinterhältigen Art der Vorwürfe (meine Interpretation deiner Beiträge; kann gerne Zitate liefern) frei, darauf zu antworten und diese zu entkräften.
Das du jetzt noch auftauchst und die Clique von WolkeVier & Co es likt, war ja klar:p. Ich denke, ich kann schreiben was ich will, deine Wahrnehmung ist festgelegt. Leider gehst du mit der Begrifflichkeit der Zuschreibung von meiner für dich hinterhältigen Art der Vorwürfe nicht gut in Vorschuss. Um mit deinen Worten zu schreiben, ich finde es ziemlich hinterhältig von dir mir Vorwürfe zu machen und mich versuchen zu animieren, dies entkräften zu sollen.

:D
 
Beiträge
15.675
Likes
7.910
  • #129
Mentalistas Dazuholen von anderen ("...ich habe gelesen....es steht im Internet....ist im Internet zu lesen...in meinem Umfeld...wie ich von anderen hörte.....usw, usf. ") zu ihrer Meinung ist ein Zeugnis, dass sie 1. unsicher ist und 2. nicht angreifbar sein möchte. Denn mehrere (schrifltich dazugeholte) sind weniger angreifbar als eine einzelne Person.
Daher eben auch die Eigenart, auf direkte Fragen nicht zu antworten - mit jeder selbst vertretenen Meinung macht man sich verletzbar - diese kann nämlich ebenfalls direkt angegangen werden.

Das ist eigentlich ziemlich traurig und vielleicht wird der Moment kommen, wo der Blick in den Spiegel unausweichlch ist. Ich wünsche ihr für diesen Moment viel Kraft.

Edit der political correctness zuliebe: Es ist eine Schlussfolgerung meiner Wahrnehmung des Geschriebenen von Mentalista.
Gut gebrüllt Löwe, von oben herab. Das mit dem Spiegel hast du dir doch nur von den Anderen abgeschaut, damit du jemanden ins Boot deiner Argumente holst. Aber gerne darfst du deine Wahrnehmung von meinen Geschriebenen haben. Gestatte das aber bitte anderen Foristen auch zu.
 
Beiträge
15.675
Likes
7.910
  • #130
Beiträge
2.658
Likes
1.023
  • #133
....und etwas einfach mal "stehenlassen können" scheint echt schwierig zu sein.
 
Beiträge
7.133
Likes
11.113
  • #134
Das du jetzt noch auftauchst und die Clique von WolkeVier & Co es likt, war ja klar:p.

:D
Der einzige Beitrag, der Likes bekommen hat, bezog sich auf @BellaDonna s Thema.
An den drei Posts für Dich kann ich keinen Like finden - so gut sie auch waren.

Im übrigen empfinde ich "Clique um Wolkevier & Co." als unverschämt und provozierend (willst Du das?). Du solltest jedem hier eine eigene Meinung zugestehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.135
Likes
6.271
  • #135
Ich muss dir leider Recht geben und schäme mich manchmal für das prinzessinenhafte Gebaren meiner Genossinnen.
Das kann Dir doch völlig egal sein, denn die bleiben eh alle übrig... :rolleyes:
Eine PARTNERSCHAFT sieht in meinen Augen anders aus. Da zieht man an einem Strang.
Genau so geht das. :)
Das ist seine Aufgabe, hier klare Verhältnisse zu schaffen - auch in deinem/euren Interesse.
Nach meiner Wahrnehmung ist bei den beiden überhaupt nix unklar.
Wie gesagt: ich hätte es mir vorher auch nicht vorstellen können. Ich hätte evtl. nicht so harsch agumentiert, aber in der Sache dachte ich ebenso. Und dann bin ich von meinem Schemata einfach mal abgerückt - das war offensichtlich richtig gut.
Davon könnten sich so einige Dauersingles hier 'ne Scheibe abschneiden. Laß Dir nur nix von denen weismachen. Was Du schreibst, hört sich für mich alles sehr gut an.