Beiträge
46
Likes
0
  • #16
Hallo Dylan,
grundsätzlich hast Du Recht, aber man kann es nicht pauschalieren. Stell Dir vor eine Frau wäre zum Beispiel "Wildhüterin in der Serengeti" gewesen (ich weiß das Beispiel ist extrem). Das ist schon ein Gesprächsstoff. Gut, Verkäuferin bei "Feinkost Albrecht" ist kein Gesprächsthema. Es kommt halt darauf an... Aber wenn man sich einen Partner aussucht mit ähnlichen Interessen, also ich handle jedenfalls so, ergeben sich doch die Themen. Wenn Du gerne liest und Dein Date auch, hat man schon ein interessantes Thema. Vielleicht nicht für einen Aussenstehenden, aber das ist ja gleichgültig....
 
Beiträge
444
Likes
1
  • #17
Das nervigste Date...

Ich hatte mal (in einem anderen Portal) ein Date, in dem der Mann geschlagene eineinhalb Stunden lang in epischer Breite und in jedwedem langweiligen Detail die Geschichte erzählte, wie er in diesem Portal einem "Fake" aufgesessen ist, einer Frau, die immer nur geschrieben und telefoniert hat, aber immer alle Treffen hat platzen lassen.
Eineinhalb Stunden! Ich habe dann schon immer dezente Hinweise gegeben: "Und wie ging es nun aus?" - "Worauf lief es denn nun hinaus?" aber er bremste mich immer wieder und meinte, er müsse mir das ganz detailliert erzählen.
Ich bin fast irre geworden und habe einen Notausstiegsknopf gesucht. Nach zwei Stunden wollte ich gehen. Da beschwerte er sich, dass ich ja wohl kein Interesse an ihm hätte, wenn ich nach zwei Stunden schon gehen wolle. Ich war sooo stolz, dass ich die zwei Stunden überhaupt durchgehalten hatte, ohne einzuschlafen oder zu schreien.

Mit welchen Worten würdet Ihr Euch denn aus so einer Situation verabschieden? "Du langweilst mich" ist ja wohl etwas arg direkt...
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #18
auf das WC gehen, dort durchatmen, wiederkommen und sagen, Du mußt nun nach Hause. Ganz dringend. Je nach Ätzfaktor des Mannes kannst Du Dir überlegen, wie detailliert Du es ihm schildern magst.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #19
ihm einfach sagen, daß du dir eine solche unterhaltung anders wünscht. wenn du dir etwas mut faßt, gibt es immer einen anderen weg als den des stillen leidens oder der resignierten kapitulation und des rückzugs. du warst offenbar sehr dezent mit deinen hinweisen. weswegen nicht deutlicher?
 
Beiträge
444
Likes
1
  • #20
Ehrlichkeit

@ Mil: obwohl mir das parship-Persönlichkeitsgutachten vorwirft, ich sei egoistisch, würde konventionen zu wenig Beachtung schenken, würde Leute zu viel kritisieren und wäre viel zu Impulsgesteuert, steht mir wohl mein "überdurchschnittliches Einfühlungsvermögen" im Wege. Auf gut Deutsch: ich hab mich nicht getraut. Wollte nicht kränken, keinen Streit provozieren, höflich sein, so ist man es gewohnt, keine Konventionen verletzen...

Aber Ihr habt natürlich Recht: er kann ja nur draus lernen, wenn man ehrlich ist.
 
Beiträge
72
Likes
0
  • #21
Date nie im Cafe/Kneipe/Restaurant

Also ich würde mich für ein erstes Date NIE in einem Café o.Ä. treffen um zu Vermeiden, dass man krampfhaft nach Gesprächsthemen sucht oder gar eine Stunde an den "falschen" Themen hängenbleibt. Aber auch noch aus anderen Gründen.

Man kann dort nichts anderes machen, als sich unterhalten und zwar die ganze Zeit durchgehend. Man sitzt sich gegenüber wie beim Vorstellungsgespräch. Kann ja ein toller Abend werden (vielleicht schlägt ja gleich der Blitz ein, gibt es auch!), muss aber nicht.

Meiner Meinung nach ist es aber so, dass niemand beim ersten Date ganz er selber ist. Es sind immer auch Unsicherheiten im Spiel, egal wie selbstbewußt man sich gibt. Man kennt das Gegenüber auch nicht. Und auch dadurch kommen oft Themen auf, die man vielleicht selbst gar nicht so sehr vertiefen wollte.

Für ein erstes Date würde ich immer irgendwo hingehen, wo eine gewisse Aktivität ist: Weihnachtsmarkt, Eislaufen, Zoo, Jahrmarkt etc. etc. Wo man zwar zu zweit ist, aber trotzdem ein bißchen "Action" hat. Man muss also nicht die ganze Zeit nur über sich reden sondern hat auch noch andere Impulse wie z.B. "Hast du den dahinten gesehen, wie der aufs Eis gefallen ist" oder auch "Laß uns mal zu dem oder dem Stand schlendern".

Wenn das ein Erfolg ist, wird es eventuell am Ende sowieso noch in einer Kneipe oder in einem Restaurant enden. Oder man macht das dann beim 2. Date.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #22
@fenster_zum-hof:
na, du liest dein persönlichkeitsgutachten aber arg negativ - dabei bemühen sich doch die wohlmeinenden psler, immer alles neutral-nett zu formulieren.
weswegen glaubst du, daß dir überdurchschnittliches einfühlungsvermögen im weg steht? das könnte dir doch gerade helfen, den rechten ton zu treffen. und nicht nur abzuwarten und dann einen denkzettel zu verpassen, sondern von einem frühen zeitpunkt an selbst das gespräch aktiv mitzugestalten. ich glaube nicht, daß es eine befolgenswerte konvention ist, daß man als frau ein passives mäuschen sein muß. :)




@ Mil: obwohl mir das parship-Persönlichkeitsgutachten vorwirft, ich sei egoistisch, würde konventionen zu wenig Beachtung schenken, würde Leute zu viel kritisieren und wäre viel zu Impulsgesteuert, steht mir wohl mein "überdurchschnittliches Einfühlungsvermögen" im Wege. Auf gut Deutsch: ich hab mich nicht getraut. Wollte nicht kränken, keinen Streit provozieren, höflich sein, so ist man es gewohnt, keine Konventionen verletzen...

Aber Ihr habt natürlich Recht: er kann ja nur draus lernen, wenn man ehrlich ist.
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #23
Ich mache es ähnlich wie FrauB, wobei ihre/Ihre/Deine Vorschläge für meinen Geschmack ein wenig zu lebhaft sind. Ein schlichter Spaziergang bietet sich als Eisbrecher an. Wenn die Chemie stimmt, kann man in einem Café, einer Kneipe oder was man sonst so für Vorlieben hat, einkehren. Wenn nicht, geht man eben nur ein Stück zusammen.
Schön fand ich auch ein Date in einer Kunstsammlung (keine spezielle Ausstellung!), da ist für jeden Geschmack was dabei, es lässt sich herrlich assoziieren und man erfährt erstaunlich viel von seinem Gegenüber. Im schlimmsten Fall, dass es nicht besonders viel zu erfahren gibt. ;D
 
Beiträge
72
Likes
0
  • #24
@Goldmarie: ich bin sehr lebhaft, vielleicht deshalb die lebhaften Vorschläge:)

Aber ein Spaziergang ist auch super, ich würde den aber nicht in einem "einsamen" Park machen, dann da hat man ja wieder das gleiche Problem wie im Restaurant.
Ich möchte auch nicht beim ersten Date etwas machen, was den "Romantik-Faktor" hat, wenn ihr versteht was ich meine?

Kunstausstellung (sofern beide daran interessiert sind), Messe usw. fände ich als Vorschlag für ein Date schön.
Oder (wenn möglich) eine Hafenrundfahrt, eine Flussfahrt usw. Bei solchen Sachen kommen automatisch Gesprächsthemen auf ohne, dass man "auf Krampf" welche suchen muss.
Wenn ich mir vor einem Date nämlich schon überlege, welche Themen tabu sind oder welche ich gerne anschneiden möchte, dann hat das doch wieder etwas verkrampftes.
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #25
...lebhaft bin ich auch, das kann ich Dir versichern ;D

Der Fluss ist in meinen Spaziergängen inbegriffen, ich habe das Glück, an einem recht belebten Ort direkt an Deutschlands längstem Fluss zu leben.

(Und Romantik ist mir unheimlich, vor allem beim ersten Date.^^)
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #26
spaziergänge find ich auch gut. aktionen wie hafenrundfahrt oder ausstellungsbesuch sind für meinen geschmack aber schon zu viel und zu ausgedehnt aktion. die situation, sich an nichts festklammern zu können, weder an vorgegebenen bespaßungen oder an ausgedachten themen, finde ich gerade gut. eben schauen, was gemeinsam entsteht. dann passiert was. daß nichts passiert, kenne ich nicht; es wäre nur möglich, wenn keiner von beiden dann irgendetwas macht. und im zweifelsfalle spreche ich dann an, daß es langweilig ist und provoziere irgendeine reaktion.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #27
FrauB schrieb: "Weihnachtsmarkt, Eislaufen, Zoo, Jahrmarkt etc. etc. Wo man zwar zu zweit ist, aber trotzdem ein bißchen "Action" hat."

Wer mal sehen will, wie ich im Alleingang und auf Weltniveau ein Date vermassele, braucht mich nur auf einen Weihnachtsmarkt oder einen ähnlichen Ort zu schleppen, wo ich vor lauter Action weder zuhören noch einen informationsbehafteten Satz aussprechen kann.
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #28
@Andre, mir geht es wie Dir! Ich finde es zusätzlich belastend, bei einem Date bei einem Spaziergang oder Weihnachtsmarkt darauf zu achten, nicht zu stolpern, den anderen anzurempeln, aufmerksam die Landschaft wahrzunehmen, sich nicht zu verlaufen und gleichzeitig ein Gespräch zu führen.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #29
Ja, außerdem finde ich es in einer Phase, wo man den anderen kaum kennt, von kriegsentscheidender Wichtigkeit, dass man sich beim Reden *ansehen* kann. Ohne Mimik und Gestik sind Missverständnisse und damit das Scheitern des Dates vorprogrammiert.
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #30
...es kann aber auch durchaus sinnvoll sein, erst mal ein paar Schritte nebeneinander herzugehen, bevor man sich gegenübersetzt. Zum Akklimatisieren, sozusagen. Jedenfalls ist das meine persönliche Erfahrung.