Beiträge
299
Likes
26
  • #17
... die über 40 ist!
 
G

Gast

  • #19
Attraktive haben es grundsätzlich überall leichter. Und was Attraktivität ist, wird verschieden wahrgenommen. Ich denke, wer im sogenannten Real Life Probleme hat, eine Partnerin, einen Partner zu finden, der hat sie auch auf Portalen. Ein Portal ist keine Garantie und man kann es auch nicht delegieren. Es ist eine Art Online-Cafeteria, die Menschen zusammenbringen möchte. Mehr nicht. Und auch nicht weniger. Ich gehe auch nicht in eine Lokalität und mache dann für mein Scheitern die Lokalität verantwortlich. Weil irgendwas unausgewogen war oder weiß nicht was.
 
Beiträge
429
Likes
9
  • #20
Zitat von authentisch:
Es ist doch egal, wie die Altersverteilung ist: Die allgemeine Feststellung, Männer hätten es schwerer, stimmt einfach nicht. Wer etwas anderes behauptet, geht so weit, ältere Frauen gar nicht erst zu zählen. Mich empört es, wenn ältere Frauen als inexistent behandelt werden. Und es macht mich traurig, dass wir Lebenserfahrung und Weisheit so geringschätzen.
Bleibe dabei Frauen, auch die "älteren Frauen" haben es allgemein leichter und müssen sich weniger anstrengen. Gehe mal nicht davon aus, dass du vom Rentenalter sprichst, da wird es schwieriger. Wobei meine Oma mit 70! noch Zuschriften auf eine Kontaktanzeige erhalten hat. Auch, wenn daraus keine Partnerschaft entstanden ist, hatte sie noch etliche Dates. Vielleicht liegt es bei dir daran, dass du selbst schon nicht mehr daran glaubst einen Partner zu finden ? Das wäre dann in etwa wie eine selbsterfüllende Prophezeiung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

authentisch_gelöscht

  • #21
@Redhead: Meine von dir zitierte Aussage war allgemeiner Natur und drehte sich nicht um mich, sondern darum, dass von Männerseite her argumentiert wurde, Männer hätten es schwerer, weil sie in Datingportalen in der Mehrzahl seien. Mit dieser Aussage haben sie meines Erachtens ältere Frauen (zu denen ich mich noch nicht zähle) als inexistent behandelt. Dies ist eine auch andernorts feststellbare Tendenz, die ich bedaure.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
812
Likes
140
  • #22
@authentisch
Ich würde jede Wette machen, dass Männer "deutlich" mehr Nachrichten auf solchen Portalen schreiben müssen. Wenn die sich auf die faule Haut legen dann passiert einfach gar nichts. Bei Frauen ist das anders, da kriegen auch die vollschlankeren Frauen zwar wenig bis keine ernstzunehmenden Partneranfragen, aber immerhin kriegen auch diese Sexanfragen. ( Bei den Männern wenn du nicht gerade Typ Traumtyp bist, ist das anders )

Und das kann man ganz leicht nachprüfen, erstelle in einer x beliebigen Partnerbörse zwei Profile. 1x männlich 1x weiblich mit den selben Vorlieben und Charktereigenschaften. ( Und halt auch ohne Foto ) Wenn da nichts von alt und dick steht, wird das weibliche Profil mehr Aufrufe haben + auch häufiger angeschrieben / geliket werden als das männliche Profil.

Und wie gesagt in einem anderen Portal kann man ja sehen ob mehr Männer Frauen suchen oder mehr Frauen die Männer und da ist das Verhältnis halt 1 zu 2 für die Männer. ( Sprich doppelt soviele Männer als Frauen ) Es mag auch damit zusammenhängen, dass Männer auch mal was für zwischendurch suchen trotz Ehe und das Männer in der Regel technikaffiner sind und solche daher eher nutzen.

Eine Frau die nicht weiß wie man einen PC bedient, wird ja schlecht solche Portale benutzen.
 
A

authentisch_gelöscht

  • #23
Ich glaube, es kommt noch auf anderes an: z.B. auf den Beruf. Und derselbe Beruf bei einem Mann oder bei einer Frau lösen vermutlich unterschiedliche Anziehung aus... etc. etc.
Das ist einfach zu simpel, wenn behauptet wird, Männer hätten es schwerer. Ausserdem, was nützt's?
 
H

Hafensänger

  • #24
@ Suxxess, was hilft die Verallgemeinerung, wenn du im Einzelfall - nur der ist relevant - fehl gehst! Ich habe beispielsweise meine Frau nach 4 Monaten gefunden. Das waren in der Zeit ~140 Kontakte und ich habe nicht eine Frau angeschrieben.

Zitat von Suxxess:
Das sagt dann ja nur aus, dass attraktivere Personen mehr Auswahl haben auch wenn das Gegenangebot kleiner ist.
Dazu müsste definiert werden was du unter Attraktivität verstehst. Die hatte ich aber sowieso nicht gemeint, sondern die erst später ausgeführte Fähigkeit zur Kommunikation und die persönlichen Ansprüche an einen Partner.

In jungen Jahren ist es allerdings auch häufig bei Onlineportalen die Optik. Wenn das Bild nicht stimmt, wird auf weiter geklickt. Da ist die Fähigkeit zu kommunizieren völlig egal.
Ja, und? Was hindert einen daran zu akzeptieren, dass manche "optisch" unterwegs sind und andere "inhaltlich", einschließlich der fließenden Übergänge?

Einige sind überzogen, aber denoch ist ein Mindeststandard wichtig. Was bringt es einer Frau wenn ich sie date und ihr dann sage: "Vielen Dank für die Datingerfahrung oder den Sex, die Erfahrung kann ich sicher gebrauchen wenn ich mal etwas passendes date." Man(n) würde der anderen Person nur das Herz brechen und das muss ja nicht sein.
Dass man eine persönliche Kompatibilität "Mindeststandard" heißen kann, entzog sich bisher meiner Vorstellungskraft. ^^ Ich weiß auch nicht was das abwegige Herz-brech-Beispiel mit dem Thema zu tun hat.

Vergleiche es mal mit einer Bewerbung, wenn du gleich aussortiert wirst hast du gar keine Chance deine anderen Qualitäten unter Beweis zu stellen.
Es könnte einen Grund geben aussortiert zu werden, auch der aufgrund einer Fehleinschätzung. Es geht um Verbesserung eigener Fähigkeiten und einer möglichst passenden, realistischen Einschätzung. Wenn ich mich ohne Qualifikation um einen dollen Job bewerbe, dann wird das üblicherweise nichts. Insofern vergleichbar mit der Partnersuche.

Aber um es nochmal auf den Punkt zu bringen: Attraktivere Menschen haben es Online leichter, Kommunikativere im Real Life. Männer haben es in jungen Jahren schwerer und Frauen wenn sie dann älter werden. Diese Verallgemeinerungen sind nur Verallgemeinerungen, wenn du attraktiv und älter bist, dann bist du immer noch attraktiv.
Ich hatte überlegt ob ich auf "Attraktivität"&Erfolg eingehe, war mir mir wegen zu vieler Aspekte zu umfangreich, ich beschrieb also nur eine relative Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit und das es Sinn macht mit realistischen Filtern/Ansprüchen einen Partner zu suchen. Zur Attraktivität sollte die immanente Erkenntnis "attraktiver gleich erfolgreicher" und deren Umkehrschluss genügen.

Also, ich habe meine Frau über PS gefunden, so wie ich meine durchaus intensive und anstrengende Suche in Vermeidung üblicher Bilderfreischalterei und dafür mit Schwerpunkt auf Kommunikation legend ausrichtete. Soviel zur Verallgemeinerung, es geht definitiv anders. Und meine Fähigkeiten zur Kommunikation im RL sind endlich, da ich mit vielen über verschiedene Dinge einfach nicht kommunizieren will. Und ob ich so gut aussehe, stelle ich einfach mal der Fantasie des Lesers anheim.

Ich hatte auch Kontakte, die sich nach reichlicher Kommunikation bei der darauf folgenden Bilderfreigabe als auffällig attraktiv herausstellten. Es gibt also Menschen, die nicht über ihre optische Attraktivität einen Partner suchen. Mir ist es auch nicht entscheidend. Bei meinen in der Anzahl deutlich von mir begrenzten Dates war eine Frau dabei, da hätte ich gesagt, das geht optisch nicht an mich, alle anderen waren attraktiv bzw. sehr attraktiv. Fand ich schon erstaunlich, dafür dass ich nicht nach Optik suchte.

Ich bringe es dann auch mal auf den Punkt: Wenn man sich über sich im Klaren ist und weiß was man will, dann sollte man sein Ding durchziehen, ungeachtet irgendwelcher Umstände und Wahrscheinlichkeiten.
 
G

Gast

  • #25
Es spielen sehr viele Faktoren eine Rolle. Paarbildung ist ein Ausleseprozeß. Die wenigsten sind aus karitativen Gründen beieinander. Auch wenn kulturhistorisch betrachtet der Zweck von Gemeinschaften die Vergesellschaftung von Lebensrisiken der tiefere Grund war. In modernen Gesellschaften, in denen der Staat diese Aufgabe übernimmt ist das weitgehend obsolet. Und das ist gut.

Dass es nicht leicht ist, jemanden zu finden, der zu einem passt ist doch unbestritten.
Es gilt für alle Milieus, alle Schichten, alle Altersgruppen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
11.668
Likes
9.783
  • #26
Zitat von REDHEAD:
Generell haben Frauen es leichter bzw. Frauen müssen sich bei der Partnersuche nicht so sehr anstrengen, Ausnahmen gibt es immer, die Gründe unterschiedlich.

Hingegen der hier vorherrschenden Meinung, dass Frauen ab 40/50 es schwerer haben gibt es in meinem Bekanntenkreis so gut wie keine Frau, die keinen sympathischen Mann findet, sofern sie einen haben will. Meist ist es eher so, dass mehr Angebot an "„guten Männern"“ als Nachfrage vorhanden ist.
Endlich mal ein Beitrag einer Frau, der meine Erfahrungen widerspiegelt.
Danke, Redhead, für deine Ehrlichkeit.
 
Beiträge
15.904
Likes
7.992
  • #27
Zitat von Suxxess:
Und da ich eigentlich die Parship Marketingabteilung für die beste Deutschlands halte, werde ich nicht so falsch liegen.
( Sie haben sehr viel Aussenwerbung was dann auch zu Neuanmeldungen führt )
Ich war schon immer skeptisch bei Produkten, die sehr viel beworben wurden. Denke ich nur an Kosmetik für Frauen, landen gerade die meist Beworbenen oft in der Kategorie Krebs erregende Inhaltsstoffe.
 
Beiträge
11.668
Likes
9.783
  • #28
Zitat von Suxxess:
Attraktivere Menschen haben es Online leichter, Kommunikativere im Real Life. Männer haben es in jungen Jahren schwerer und Frauen wenn sie dann älter werden. Diese Verallgemeinerungen sind nur Verallgemeinerungen, wenn du attraktiv und älter bist, dann bist du immer noch attraktiv.
....aber eben auch alt...........
 
Beiträge
48
Likes
7
  • #29
Liebe Männer, lasst euch keine grauen Haare wachsen, soooooooo umfangreich wie oft hier behauptet ist der Posteingang auch bei Frauen nicht. Sicher gibt es einige, die sich nicht retten können vor Anfragen, aber ob es wirklich erstrebenswert ist, da dazu zu gehören, lasse ich mal dahin gestellt.
Versucht es weiter, es kommt nicht auf die Quantität an. Ihr sucht doch hoffentlich jeder nur die Eine. Und wenn die dabei ist, ists vollkommen wurscht, ob noch 500 andere auf der Liste standen. So bleibt es auch überschaubarer.