fafner

User
Beiträge
13.046
  • #62
fafner, das habe ich nicht - die Ironie galt dem Konflikt - nicht dir als Person sondern wie du Konflikte kommunizierst (ich kenne dich ja nicht)
und um es gleich auch noch vorweg zu nehmen..ich meine damit die inneren Konflikte, die du mit deiner Frage ansprichst und die demnach nicht im Verhalten verständlich werden - solange sie nicht kommuniziert sind.
Kann das mal wer übersetzen?
 

stony47

User
Beiträge
180
  • #63
Ist doch ganz logisch, ob die Männer in Foren unehrlich sind betrifft mich nun nicht zum Glück, aber ich rede dabei natürlich von unehrlichen Frauen.
Klar prägen einen solche Erfahrungen doch letzendlich wenn man nicht allem wieder eine Chance gibt und anfängt zu vertrauen wie soll man dann die Frau fürs leben finden.
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #64
@stony47, hast Du mal 'n Beispiel für eine unehrliche Frau in einem Forum?
 
R

ratte

Gast
  • #65
Ist doch ganz logisch, ob die Männer in Foren unehrlich sind betrifft mich nun nicht zum Glück, aber ich rede dabei natürlich von unehrlichen Frauen.
Klar prägen einen solche Erfahrungen doch letzendlich wenn man nicht allem wieder eine Chance gibt und anfängt zu vertrauen wie soll man dann die Frau fürs leben finden.

Stony, wenn du mal ein Beispiel erzählst, dann können wir vielleicht verstehen, was du damit meinst, wenn du sagst, du bist unehrlichen Frauen begegnet.
Ich bin übrigends auch eine vollkommen Gartenverrückte;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: stony47
R

ratte

Gast
  • #66
Ist doch ganz logisch, ob die Männer in Foren unehrlich sind betrifft mich nun nicht zum Glück, aber ich rede dabei natürlich von unehrlichen Frauen.
Klar prägen einen solche Erfahrungen doch letzendlich wenn man nicht allem wieder eine Chance gibt und anfängt zu vertrauen wie soll man dann die Frau fürs leben finden.
meintest du die Frau in deiner letzten Beziehung? War die unehrlich?
 

Maron

User
Beiträge
18.919
  • #67
Julianna!
Dein Hinweis, dass die junge Generation dieses Problem der Alten so klar erkennt ist super - das wusste ich nicht, danke!

Ich werd´ von Zeit zu Zeit hier schauen was du hier noch so von dir gibst - du kluge Frau!
 

Mentalista

User
Beiträge
16.491
  • #69
Oft kommen Männer früher zu einem Ergebnis, sie gehen da lösungsorientiert heran und schließen schneller dann ab, wenn sie in einer neuen Beziehung sind.

Oft erzählen Männer dann der neuen Beziehung in der Kennenlernphase, wie es so war mit der Ex, oft sogar schon beim ersten Date. Der Next scheint das nichts auszumachen. Für mich völlig unverständlich.
 
  • Like
Reactions: stony47 and Deleted member 20811

Tone

User
Beiträge
4.268
  • #70
@Mentalista : Das hängt bestimmt von der persönlichen Toleranzschwelle ab. Und es ist meiner Erfahrung kein rein männliches Phänomen, respektlos vom letzten Partner zu sprechen. Eine Frau erzählte mir ungefragt wie unattraktiv sie die "Speckfalten" bei einem Verehrer fand. Eine andere Dame was für "Schweine" frei herum laufen und bei Dates anzüglich werden, einer beim ersten Date zärtlich ihren Arm berührte. Eine Dame schilderte mir beim ersten Date wie ihre Trennung verlief, viel zu detailiert und mit Intimitäten gespickt.
 
  • Like
Reactions: stony47 and Deleted member 20811

Clara Fall

User
Beiträge
518
  • #71
Hallo also ich bin zwar erst 47 aber das kann ich so nicht stehen lassen oder liegt es einfach daran was für komische Männer ihr kennt oder sollte ich eine Ausnahme sein? Will ich nun nicht wirklich glauben aber egal. Ich kann kochen, backen putzen( wurde mir schon sehr oft von Frauen bestätigt) also für das ganze bräuchte ich nicht mal eine Frau oder Beziehung aber nicht das Du nun denkst, ich bin durchaus ein Vollwertiger Mann in meinem ganzen tun und handeln. Ganz nebenbei habe ich auch noch Garten ( Nutzpflanzen wie auch Blumen) und mag Pflanzen und die Natur sowie auch Tiere obwohl ich selber aktuell keine habe. Gehe aber auch genauso ins Holz machen in den Wald oder mache eine Website für meinen Kumpel wenn ich nicht gerade eines meiner Hobbys ausübe oder mal endlich die Frau fürs Leben ausführe.
@fafner, ich habe das hier auch schon mal in anderen Threads ein wenig durchblicken lassen das ich schon ein paar Dinge erlebt habe die auch ziemlich negativ waren. Desweiteren liegt meine letzte richtige Beziehung nun 1,8 Jahre zurück und am Anfang war es ok aber seit so knapp 6 bis 7 Monaten hatte ich dann doch wieder den Wunsch eine Beziehung zu führen. Es war mir schon vor der Trennung klar was schief lief und meiner Ex sicher auch da wir das letzte Jahr wohl eher noch wie Bruder und Schwester zusammen lebten und ich wohl auch mehr aus Mitleid noch bei ihr wohnen blieb da sie einige gesundheitliche Einschränkungen hatte auf die ich hier nicht näher eingehen möchte. Geredet haben wir allerdings sehr oft darüber was ja in vielen Beziehungen leider etwas vernachlässigt wird aber geändert hat sich leider nichts.
Also wie gesagt ich bin ein Gefühlsmensch, was nicht heißen soll das ich Dinge nur aus dem Bauch entscheiden würde sondern das ich Nähe brauche und für mich sich nicht bei dem anderen zu melden fast wie eine Strafe ist. Ich spreche Dinge auch an, egal bei welchem Thema.
Durch viele unehrlichen Personen die man dann auch oft in Foren trifft wird man immer Misstrauischer und ich musste das teilweise wieder lernen zu vertrauen.
Ihr werdet es sicher nicht glauben ( speziell die Frauen hier ;-)
Nach meinen Erfahrungen sind manche Frauen nicht anders wie manche Männer oder Man(n) zieht immer wieder die gleichen Frauen an das wäre auch Möglich.

Warst du denn 25 Jahre verheiratet und hattest "Mutti", die deine Kinder groß zog und den Haushalt (inkl. dir) versorgte?
 
D

Deleted member 20811

Gast
  • #72
Hallo also ich bin zwar erst 47 aber das kann ich so nicht stehen lassen oder liegt es einfach daran was für komische Männer ihr kennt oder sollte ich eine Ausnahme sein? Will ich nun nicht wirklich glauben aber egal. Ich kann kochen, backen putzen( wurde mir schon sehr oft von Frauen bestätigt) also für das ganze bräuchte ich nicht mal eine Frau oder Beziehung aber nicht das Du nun denkst, ich bin durchaus ein Vollwertiger Mann in meinem ganzen tun und handeln. Ganz nebenbei habe ich auch noch Garten ( Nutzpflanzen wie auch Blumen) und mag Pflanzen und die Natur sowie auch Tiere obwohl ich selber aktuell keine habe. Gehe aber auch genauso ins Holz machen in den Wald oder mache eine Website für meinen Kumpel wenn ich nicht gerade eines meiner Hobbys ausübe oder mal endlich die Frau fürs Leben ausführe.
@fafner, ich habe das hier auch schon mal in anderen Threads ein wenig durchblicken lassen das ich schon ein paar Dinge erlebt habe die auch ziemlich negativ waren. Desweiteren liegt meine letzte richtige Beziehung nun 1,8 Jahre zurück und am Anfang war es ok aber seit so knapp 6 bis 7 Monaten hatte ich dann doch wieder den Wunsch eine Beziehung zu führen. Es war mir schon vor der Trennung klar was schief lief und meiner Ex sicher auch da wir das letzte Jahr wohl eher noch wie Bruder und Schwester zusammen lebten und ich wohl auch mehr aus Mitleid noch bei ihr wohnen blieb da sie einige gesundheitliche Einschränkungen hatte auf die ich hier nicht näher eingehen möchte. Geredet haben wir allerdings sehr oft darüber was ja in vielen Beziehungen leider etwas vernachlässigt wird aber geändert hat sich leider nichts.
Also wie gesagt ich bin ein Gefühlsmensch, was nicht heißen soll das ich Dinge nur aus dem Bauch entscheiden würde sondern das ich Nähe brauche und für mich sich nicht bei dem anderen zu melden fast wie eine Strafe ist. Ich spreche Dinge auch an, egal bei welchem Thema.
Durch viele unehrlichen Personen die man dann auch oft in Foren trifft wird man immer Misstrauischer und ich musste das teilweise wieder lernen zu vertrauen.
Ihr werdet es sicher nicht glauben ( speziell die Frauen hier ;-)
Nach meinen Erfahrungen sind manche Frauen nicht anders wie manche Männer oder Man(n) zieht immer wieder die gleichen Frauen an das wäre auch Möglich.
Ja genau! Also dass wir natürlich völlig anders sind als alle anderen, das ist ja wohl eh klar! ;)
Nein, ernsthaft, das Problem ist einfach sehr komplex. Der Hamster beginnt ja schon da zu humpeln, wo wir immer auf den anderen schauen und ihn (sie) für das verurteilen, was WIR DA SEHEN. Das kann man ja hier im Forum an den Auseinandersetzungen sehr gut beobachten. Dummerweise sieht man's halt nur bei den anderen klar und nicht bei sich selbst (blinde Flecken). Dann kommt noch dazu, dass wir immer sehen, was wir erwarten (befürchten), et voila! Schon sind alle doof.
Wenn wir mal mit mehr Verständnis fürs Menschliche miteinander umgehen, stellen wir aber fest, dass es doch viele gibt, die - wie wir selbst - zwar nicht perfekt sind, aber mit ihrer eigenen Art doch sehr liebenswert. Und wenn wir dann Beziehungen so gestalten, dass wir den Wunsch etwas hieneinzugeben dem Anspruch überordnen möglichst viel zu bekommen, dann läuft's meistens ganz gut. Freilich passt man dann noch lange nicht mit jedem zusammen, aber zumindest findet man nicht so viele Menschen so bescheuert.
 
  • Like
Reactions: stony47
D

Deleted member 20811

Gast
  • #75
Ist doch ganz logisch, ob die Männer in Foren unehrlich sind betrifft mich nun nicht zum Glück, aber ich rede dabei natürlich von unehrlichen Frauen.
Klar prägen einen solche Erfahrungen doch letzendlich wenn man nicht allem wieder eine Chance gibt und anfängt zu vertrauen wie soll man dann die Frau fürs leben finden.
Ehrlichkeit ist auch so ein Dauerbrenner. Jeder propagiert das, jeder behauptet ehrlich zu sein, und jeder fordert es ein. Die Realität zeigt aber doch, dass dieser Anspruch zu hoch ist. Ich habe in meinem Leben erst einen Menschen kennengelernt, bei der ich die Wahrnehmung hatte, dass sie wirklich immer ehrlich ist. Das war für mich sehr beeindruckend und inspirierend.
Warum gehen wir nicht etwas entspannter damit um? Dann verurteilen wir es nicht so stark, haben Verständnis, und wenden uns nicht zu schnell von anderen ab.
Ich selbst mag meine eigene Unehrlichkeit auch nicht, sie fühlt sich einfach nicht gut an. Aber ich greife auch manchmal zu kleinen Unwahrheiten. Aus verschiedenen Gründen. Das ist für mich völlig normal.
 
  • Like
Reactions: Tone

A.B.

User
Beiträge
55
  • #76
Oft erzählen Männer dann der neuen Beziehung in der Kennenlernphase, wie es so war mit der Ex, oft sogar schon beim ersten Date. Der Next scheint das nichts auszumachen. Für mich völlig unverständlich.

Kommt auf die Tonalität der Erzählung an, auf die Länge und ob ich den Eindruck habe, dass der Erzähler bei dem Erlebten auch etwas über sich selbst dazu gelernt hat. Skeptisch werde ich bei bestimmten Erzählmustern, wenn derlei Lebens- und Liebesgeschichten beispielsweise nach dem Schema "die anderen waren immer schuld" verlaufen. Ebenso misstrauisch werde ich aber, wenn sich "men of a certain age" als komplett unbeschriebenes Blatt darstellen wollen oder so rein gar nichts über ihre Vergangenheit erzählen.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811
D

Deleted member 20811

Gast
  • #77
Julianna!
Dein Hinweis, dass die junge Generation dieses Problem der Alten so klar erkennt ist super - das wusste ich nicht, danke!

Ich werd´ von Zeit zu Zeit hier schauen was du hier noch so von dir gibst - du kluge Frau!
@Maron
dann lasses...wird nichts Entscheidendes gewesen sein ...viel Lärm um Nichts
http://www.der-postillon.com/2017/05/aepfel-birnen.html#more
bin jetzt weg
Meine Güte, warum seid ihr so empfindlich??? Julianna hat doch recht, mit dem was sie sagt. Ihr beklagt es doch selbst, dass die Männer nicht gut kommunizieren. Ihr selbst kommuniziert nicht gut. (Sorry, aber an der Aussage komme ich an der Stelle nicht vorbei. Ich freue mich schon auf rattes Entrüstung.) Und die nachfolgenden Generationen entwickeln sich hier tatsächlich weiter. Zum Glück!
Und um dem ganzen die Schärfe zu nehmen: Ich kommuniziere auch nicht gut.
 
D

Deleted member 20811

Gast
  • #78
@Mentalista : Das hängt bestimmt von der persönlichen Toleranzschwelle ab. Und es ist meiner Erfahrung kein rein männliches Phänomen, respektlos vom letzten Partner zu sprechen. Eine Frau erzählte mir ungefragt wie unattraktiv sie die "Speckfalten" bei einem Verehrer fand. Eine andere Dame was für "Schweine" frei herum laufen und bei Dates anzüglich werden, einer beim ersten Date zärtlich ihren Arm berührte. Eine Dame schilderte mir beim ersten Date wie ihre Trennung verlief, viel zu detailiert und mit Intimitäten gespickt.
Die Aussage stimmt und sie gefällt mir auch deshalb, weil du so viele Dates hast.
 
M

Marlene

Gast
  • #79
Also, meine Männer waren kommunikativ. Es wurde immer mal wieder über frühere Beziehungen geredet, und, bei meinen männlichen Freunden ist es so, dass jeh größer der Abstand zu der Ex, desto mehr kommt das Reflektieren über den Eigenanteil. Auch können sie kochen usw. Meine Brüder, die älter als ich sind, auch. Spätestens beim Auszug von zu Hause haben sie das gelernt. Bei der Generation über mir, war das noch nicht der Fall. Aber dann in meiner Generation wurde der Haushalt aufgeteilt, außer dann, wenn jeder so schleichend einfach bestimmte Aufgaben übernahm, weil er darin sich als der Fähigere fand. Z.B. Kinderversorgung, Windeln wechseln, Füttern usw. Oder, wenn der Mann eh abwesend war durch seinen Beruf, da musste Frau zwangsläufig alle Aufgaben zu Hause übernehmen. Da kenne ich aber auch Männer, die dann, wenn sie endlich daheim sind, sich mit Leidenschaft in die privaten Aufgaben stürzen.
Aber gut, jeder bringt hier seine Erfahrungen mit rein, im Endeffekt bleibt zum Schluß: es gibt halt das und das und das....
Interessanter ist wohl das Übergreifende, und da schließe ich mich Julianna an:
die Aufmerksamkeit liegt in der Kommunikation, in ihr liegt auch ein wesentlicher Teil der Erkenntnis. Das war aber auch bei den 68gern schon so, die haben auch geredet und geredet und geredet. Man denke auch an die These: alles Private ist Politisch!
Nachdem ich mir jetzt meine "negativen" Prägungen noch einmal überlegt habe, möchte ich mal provozierend Folgendes sagen:
die positiven Prägungen können genauso eine neue Beziehung verhindern. Diese tollen Liebesanfänge, dieser damalige Rausch, dieses daraufhin sich Entwickeln, das Zusammensein, diese Sehnsucht, dieses ganze Intensive usw. usw. - ob das noch einmal erlebbar sein wird? Vielleicht gibt es irgendwann eine Gefühlserschöpfung.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 4363, A.B., Deleted member 20811 und ein anderer User

Tone

User
Beiträge
4.268
  • #80
[...] jeder behauptet ehrlich zu sein, und jeder fordert es ein. Die Realität zeigt aber doch, dass dieser Anspruch zu hoch ist.

Vielleicht kommt genau da die These zum Tragen, daß wir auf Andere Erwartungen projezieren, die wir selbst nicht erfüllen, weil wir uns meistens gar nicht bewusst sind wie oft am Tag wir uns und andere Mitmenschen anflunkern.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811
D

Deleted member 20811

Gast
  • #82
Ja, der Postillon, he he.
"Man kann und darf Äpfel mit Birnen vergleichen. Eines der letzten großen Denkverbote gehört jedenfalls der Vergangenheit an." :D
Ja, und lasst uns hoffen, dass unsere nachfolgenden Generationen ihren nachfolgenden Generationen weniger Denkverbote verordnen und für ihre neuen, anderen Ideen offener sind als wir. Dann hat die Menschheit doch noch eine Chance.
 

A.B.

User
Beiträge
55
  • #83
[...]
Nachdem ich mir jetzt meine "negativen" Prägungen noch einmal überlegt habe, möchte ich mal provozierend Folgendes sagen:
die positiven Prägungen können genauso eine neue Beziehung verhindern. Diese tollen Liebesanfänge, dieser damalige Rausch, dieses daraufhin sich Entwickeln, das Zusammensein, diese Sehnsucht, dieses ganze Intensive usw. usw. - ob das noch einmal erlebbar sein wird? Vielleicht gibt es irgendwann eine Gefühlserschöpfung.

Marlene, das ist ein interessanter Aspekt, über den ich auch schon häufiger nachgedacht habe. Bist Du (für Dich) schon zu einem Schluss gekommen?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811
D

Deleted member 20811

Gast
  • #84
Also, meine Männer waren kommunikativ. Es wurde immer mal wieder über frühere Beziehungen geredet, und, bei meinen männlichen Freunden ist es so, dass jeh größer der Abstand zu der Ex, desto mehr kommt das Reflektieren über den Eigenanteil. Auch können sie kochen usw. Meine Brüder, die älter als ich sind, auch. Spätestens beim Auszug von zu Hause haben sie das gelernt. Bei der Generation über mir, war das noch nicht der Fall. Aber dann in meiner Generation wurde der Haushalt aufgeteilt, außer dann, wenn jeder so schleichend einfach bestimmte Aufgaben übernahm, weil er darin sich als der Fähigere fand. Z.B. Kinderversorgung, Windeln wechseln, Füttern usw. Oder, wenn der Mann eh abwesend war durch seinen Beruf, da musste Frau zwangsläufig alle Aufgaben zu Hause übernehmen. Da kenne ich aber auch Männer, die dann, wenn sie endlich daheim sind, sich mit Leidenschaft in die privaten Aufgaben stürzen.
Aber gut, jeder bringt hier seine Erfahrungen mit rein, im Endeffekt bleibt zum Schluß: es gibt halt das und das und das....
Interessanter ist wohl das Übergreifende, und da schließe ich mich Julianna an:
die Aufmerksamkeit liegt in der Kommunikation, in ihr liegt auch ein wesentlicher Teil der Erkenntnis. Das war aber auch bei den 68gern schon so, die haben auch geredet und geredet und geredet. Man denke auch an die These: alles Private ist Politisch!
Nachdem ich mir jetzt meine "negativen" Prägungen noch einmal überlegt habe, möchte ich mal provozierend Folgendes sagen:
die positiven Prägungen können genauso eine neue Beziehung verhindern. Diese tollen Liebesanfänge, dieser damalige Rausch, dieses daraufhin sich Entwickeln, das Zusammensein, diese Sehnsucht, dieses ganze Intensive usw. usw. - ob das noch einmal erlebbar sein wird? Vielleicht gibt es irgendwann eine Gefühlserschöpfung.
Danke Marlene, so ist auch meine Welt.
Die Überlegung, ob auch das sehr positive neue Beziehungen erschwert, finde ich sehr interessant! Ja, ist sehr gut möglich. In der Tat klingelt es da bei mir... Vielen Dank für den Anstoß!
 

Clara Fall

User
Beiträge
518
  • #85
Meine Güte, warum seid ihr so empfindlich??? Julianna hat doch recht, mit dem was sie sagt. Ihr beklagt es doch selbst, dass die Männer nicht gut kommunizieren. Ihr selbst kommuniziert nicht gut. (Sorry, aber an der Aussage komme ich an der Stelle nicht vorbei. Ich freue mich schon auf rattes Entrüstung.) Und die nachfolgenden Generationen entwickeln sich hier tatsächlich weiter. Zum Glück!
Und um dem ganzen die Schärfe zu nehmen: Ich kommuniziere auch nicht gut.

Das "dann lass' es" bezog sich auf Post 30 und 32, auf die wir beide keine Antwort bekommen haben. Daher empfinde zumindest ich das so, dass wenig Substanz hinter dem Gesagten steht oder aber wir es nicht wert sind, uns eine Antwort zu geben. Keine Ahnung, ob es "empfindlich" ist, nach entsprechenden Rückfragen dann so zu reagieren.
 
  • Like
Reactions: ratte and fafner
D

Deleted member 20811

Gast
  • #86
Vielleicht kommt genau da die These zum Tragen, daß wir auf Andere Erwartungen projezieren, die wir selbst nicht erfüllen, weil wir uns meistens gar nicht bewusst sind wie oft am Tag wir uns und andere Mitmenschen anflunkern.
Stimmt genau Tone. Und wenn wir mit Unehrlichkeit entspannter umgehen, dann können wir auch zulassen (zugeben), dass wir so sind. Und zack! haben wir auch mehr Verständnis für andere...
 
  • Like
Reactions: Tone
H

Hafensänger

Gast
  • #88
Ich hatte in der "Abgrenzung" mal zu "empfindlich" geschrieben. Man kann es auch einschnappen nennen. Das kann man sich bewusst machen.

Und man muss nicht der dolle Großkommunikator sein, wichtiger ist der konstruktive Wille dazu, dann findet sich ein Weg. Die dollste Kommunikation hilft übrigens nicht, wenn man nicht in der Lage ist dann doch mal den einen oder anderen eigenen "blinden Fleck" wahrzunehmen. Da kann man auch sicher sein die zu haben - obwohl man nicht um sie weiß.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 20811

Tone

User
Beiträge
4.268
  • #89
Die Aussage stimmt und sie gefällt mir auch deshalb, weil du so viele Dates hast.

Der Eindruck täuscht vielleicht, weil die erwähnten Begegnungen über einen längeren Zeitraum statt fanden. De dacto hätte ich gerne häufiger Dates. Zudem gibt es nicht nur Negativbeispiele, es sind auch feinfühlige Frauen dabei, die behutsamer von ihren Erfahrungen mit Männern berichten. @Mentalista hat schon recht welchen Eindruck es hinterlässt, wenn Männer oder Frauen in der Kennenlernphase respektlos von anderen Dates oder beendeten Beziehungen sprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 20811

Gast
  • #90
Das "dann lass' es" bezog sich auf Post 30 und 32, auf die wir beide keine Antwort bekommen haben. Daher empfinde zumindest ich das so, dass wenig Substanz hinter dem Gesagten steht oder aber wir es nicht wert sind, uns eine Antwort zu geben. Keine Ahnung, ob es "empfindlich" ist, nach entsprechenden Rückfragen dann so zu reagieren.
Empfindlich kommt es mir nur deshalb vor, weil die Reaktionen unsachlich und angreifend sind. Ich habe von @Julianna auch schon keine Antwort bekommen, und von anderen auch nicht. Wahrscheinlich gebe ich manchmal auch keine. So what? Mir macht es keinen Spaß, immer andere zu verurteilen. Fühlt sich einfach nicht schön an. Nur manchmal, da macht es mir Spaß zu provozieren. Deswegen hau ich jetzt mal einen raus: Ich habe den Eindruck, dass ihr auf Julianna rumhackt, um euch selbst zu erhöhen. Vielleicht deshalb, weil ihre Größe euch beunruhigt?