Töltine

User
Beiträge
431
  • #1

Gelogen!

Jetzt ist mir doch glatt zum 2. Mal passiert, dass ich einen getroffen habe, der in seinem Profil schlichtweg lügt, und zwar beide Male dasselbe: im Profil steht "Studienabschluss" und im Gespräch stellt sich heraus, dass der Mensch eine Berufslehre gemacht hat und noch nicht mal Abitur. Das nervt mich ohne Ende... Warum muss sich einer mit einem Abschluss hervortun, den er nicht hat?! Ich hab meine Einstellungen schliesslich mit Absicht so, dass es mir Vorschläge auf gleichem Bildungsniveau angibt. Muss ich das jetzt systematisch und pingelig jedes Mal hinterfragen, um sicherzugehen, dass das auch stimmt?!
 

Rätsel

User
Beiträge
530
  • #2
Das ist ärgerlich, aber leider nicht zu ändern. Wir können den anderen Menschen nicht vorschreiben, was sie tun sollen. Ich würde den Bildungsstand nicht vorab abfragen. Du wirst trotzdem keine Sicherheit haben, dass du die Wahrheit als Antwort bekommst. Es dauert einfach seine Zeit, bis man einen Menschen so kennen lernt, wie er wirklich ist. Man kommt nicht drum herum, Zeit in Dates zu investieren, die zu nichts führen.
 
  • Like
Reactions: stony47 and billig

Töltine

User
Beiträge
431
  • #3
Der Bildungsstand steht doch im Profil. Ich versteh einfahc nicht, warum man da falsche Angaben macht. Das kommt doch raus. Und ich bin mir zu 99 % sicher, dass ich mit jemandem, der lediglich einen niedrigen Schulabschluss und eine Ausbildung hat, nicht klarkommen würde. Und wenn einer offenkundig lügt, dann hab ich auf den auch keine Lust. Ist doch bescheuert...
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #4
Zitat von Töltine:
Der Bildungsstand steht doch im Profil. Ich versteh einfahc nicht, warum man da falsche Angaben macht. Das kommt doch raus. Und ich bin mir zu 99 % sicher, dass ich mit jemandem, der lediglich einen niedrigen Schulabschluss und eine Ausbildung hat, nicht klarkommen würde. Und wenn einer offenkundig lügt, dann hab ich auf den auch keine Lust. Ist doch bescheuert...

Tut mir leid, dass du diese Erfahrung machen musstest. Aber in SB wird viel gelogen... getrennt lebend, wirklich frei, an Gewicht, Grösse usw. Viele wollen sich anscheinend gut verkaufen und glauben, damit durch zu kommen. Finde ich naiv.
 

Töltine

User
Beiträge
431
  • #5
Zitat von Mentalista:
Tut mir leid, dass du diese Erfahrung machen musstest. Aber in SB wird viel gelogen... getrennt lebend, wirklich frei, an Gewicht, Grösse usw. Viele wollen sich anscheinend gut verkaufen und glauben, damit durch zu kommen. Finde ich naiv.

eben ich find's auch naiv, denn es kommt ja alles spätestens nach ein paar Treffen raus.... nervig....
 
Beiträge
6.062
  • #6
Zitat von Töltine:
Und ich bin mir zu 99 % sicher, dass ich mit jemandem, der lediglich einen niedrigen Schulabschluss und eine Ausbildung hat, nicht klarkommen würde. Und wenn einer offenkundig lügt, dann hab ich auf den auch keine Lust. Ist doch bescheuert...

Letzteres liegt in der Tat auf der Hand.

Bei ersterem wäre ich indessen vorsichtig : Ein Abschluß sagt nach *meiner* Erfahrung nur allzu oft wenig über das tatsächliche Bildungsniveau aus, im Gegenteil : In meinem Bekanntenkreis finden sich einige, die ich als "hochgebildet" bezeichnen würde, die aber "nur" eine Lehre gemacht haben !

Ach ja : Und A****löcher gibt's überall ... !
 
  • Like
Reactions: stony47 and m0rph3us

Töltine

User
Beiträge
431
  • #7
Traumichnich: das mag sein, es gibt sie immer, die Ausnahmen, die sehr intelligent sind und irgendwie nicht ins System gepasst haben, aber allgemein würde ich doch davon ausgehen, dass Akademiker auch gebildeter bzw. intelligenter sind als Leute mit Berufslehre. Versteh mich nicht falsch, ich hab absolute nichts gegen Leute, die eine Lehre machen und hab auch solche Freunde. Nur als Partner wird das kaum passen. Ich hab einen Beruf, der bedingt, dass man in Sekundenbruchteilen komplizierte unbekannte Sachverhalte erfassen muss und einen deutlich überdurchschnittlichen IQ und das merkt man mir in jedem Gespräch, das über Smalltalk hinausgeht, auch an... und a) haben viele Männer, wenn die erste Faszination vorüber ist, ein Problem damit, wenn Frau mehr Karriere macht und/ oder smarter ist und b) wird's mir schnell langweilig, wenn mein Gegenüber da nicht wenigstens ansatzweise mithalten kann - sprich das würde zu einem Ungleichgewicht führen....
 
Beiträge
618
  • #8
wenn du wirklich so intelligent bist müßtest du doch schon beim freitext erkennen können ob er deinen intellektuellen ansprüchen genügt.
 
  • Like
Reactions: m0rph3us and billig
Beiträge
6.062
  • #9
@ Töltline : Selbst wenn Du recht hättest, halte ich Deine Aussagen doch für zu feststehend und schlage vor, es zumindest erst einmal darauf ankommen zu lassen. So hat es nicht einmal was von einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung, weil Du nicht einla das zuläßt, sondern schon vorher abblockst. Da könnte die was - womöglich der Märchenprinz - entgehen ... ! ;-)


@ George : Bei Dir wird sie da keine Probleme haben ... !
 
  • Like
Reactions: stony47 and fafner

Töltine

User
Beiträge
431
  • #10
Zitat von ChickenGeorge:
wenn du wirklich so intelligent bist müßtest du doch schon beim freitext erkennen können ob er deinen intellektuellen ansprüchen genügt.

Das kommt ja total drauf an, was einer da schreibt.... oft ist das ja leider recht spärlich oder ein Zitat, das evtl. was über die Person aussagt, aber doch nur eine Facette beleuchtet. Ausserdem kann das spontan in Eigenregie entstanden oder von anderen abkopiert, aus der Profilberatung oder nach stundenlangem darüber Brüten geschrieben worden sein.
Und ich wollte damit auch nicht sagen, dass ich jemand suche, der ausschliesslich Philosophiebücher oder so liest, sondern lediglich, dass ich ein gewisses Gleichgewicht auf Ebene der Intelligenz in einer Beziehung für förderlich halte....
 

Töltine

User
Beiträge
431
  • #11
Zitat von Traumichnich:
@ Töltline : Selbst wenn Du recht hättest, halte ich Deine Aussagen doch für zu feststehend und schlage vor, es zumindest erst einmal darauf ankommen zu lassen. So hat es nicht einmal was von einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung, weil Du nicht einla das zuläßt, sondern schon vorher abblockst. Da könnte die was - womöglich der Märchenprinz - entgehen ... ! ;-)


@ George : Bei Dir wird sie da keine Probleme haben ... !

Vielleicht, vielleicht auch nicht. Was ich hier geschrieben habe, begründet allerdings auf bisher gemachten Erfahrungen, einschliesslich einem genau daran gescheiterten Beziehungsversuch mit jemand mit deutlich tieferem Bildungsstand. Ich möchte unggerne nochmal mit dem Kopf durch die gleiche Wand rennen...
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #12
Zitat von Töltine:
... allgemein würde ich doch davon ausgehen, dass Akademiker auch gebildeter bzw. intelligenter sind als Leute mit Berufslehre. (....) Ich hab einen Beruf, der bedingt, dass man in Sekundenbruchteilen komplizierte unbekannte Sachverhalte erfassen muss und einen deutlich überdurchschnittlichen IQ und das merkt man mir in jedem Gespräch, das über Smalltalk hinausgeht, auch an...

Jenseits aller Vorstellungen hinsichtlich der Bedeutung formaler Bildungsabschlüsse: Telefonate (im Zweifelsfall mehrere!) VOR einem Date könnten ja aufschlussreich sein. Wenn Reaktionszeiten und 'überdurchschnittlicher IQ' nicht einschlägig erwidert werden können, besteht schließlich kein Anlass für weitergehenden Kontakt. Das festzustellen, sollte für kommunkationserfahrene Menschen - zumal mit überdurchschnittlichem IQ - nicht so schwierig sein.
 
  • Like
Reactions: stony47 and m0rph3us

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #13
In den Profilen wird ja manchmal viel gelogen. Menta hat es oben schon geschrieben. (Mein Ex hatte sich 10 Jahre jünger und 4 cm größer gemacht.) Den Hinweis von equinox finde ich zielführend. Im Telefonat ausloten, ob er bezüglich Bildung mit Dir kompatibel ist. Andere Lügen musst Du dann im persönlichen Treffen eruieren ;-)
 
Beiträge
6.062
  • #14
Zitat von Töltine:
Vielleicht, vielleicht auch nicht. Was ich hier geschrieben habe, begründet allerdings auf bisher gemachten Erfahrungen, einschliesslich einem genau daran gescheiterten Beziehungsversuch mit jemand mit deutlich tieferem Bildungsstand. Ich möchte unggerne nochmal mit dem Kopf durch die gleiche Wand rennen...

Hey, es zwingt Dich ja niemand dazu ! ;-)

Letztlich ist es eher die Frage, ob Du es überhaupt zulassen willst (kannst ?), Dich in jemanden "unter Niveau" zu verlieben - denn wenn das der Fall ist, dürfte Dir das am Ende herzlich egal sein !

Wenn es dann scheitert, hat das IMVHO andere Ursachen !
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #15
Zitat von Töltine:
Ich hab einen Beruf, der bedingt, dass man ... einen deutlich überdurchschnittlichen IQ und das merkt man mir in jedem Gespräch, das über Smalltalk hinausgeht, auch an... und a) haben viele Männer, wenn die erste Faszination vorüber ist, ein Problem damit, wenn Frau mehr Karriere macht und/ oder smarter ist und b) wird's mir schnell langweilig, wenn mein Gegenüber da nicht wenigstens ansatzweise mithalten kann - sprich das würde zu einem Ungleichgewicht führen....

Schreib doch einfach so intelligent dass sich sapiosexuelle Männer von dir angezogen fühlen. Keine falsche Rücksichtnahme mehr! Sei authentisch!
 
  • Like
Reactions: Truppenursel

IPv6

User
Beiträge
2.707
  • #16
Zitat von Töltine:
Warum muss sich einer mit einem Abschluss hervortun, den er nicht hat?!

Zitat von Töltine:
Der Bildungsstand steht doch im Profil. Ich versteh einfahc nicht, warum man da falsche Angaben macht. Das kommt doch raus.

Wenn sich jemand der Lüge "bedienen muss", hat das eine Ursache und dient einem Zweck!
Ersteres ist dürfte oftmals nicht so schnell ersichtlich sein, während zweiteres offensichtlich ist.

Zitat von Töltine:
..... Ich hab einen Beruf, der bedingt, dass man in Sekundenbruchteilen komplizierte unbekannte Sachverhalte erfassen muss und einen deutlich überdurchschnittlichen IQ und das merkt man mir in jedem Gespräch, das über Smalltalk hinausgeht, auch an...

Wenn ich da jetzt konkret was zu schreiben würde, würde ich gegen die AGB verstossen...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: m0rph3us

Töltine

User
Beiträge
431
  • #17
Also bevor Ihr mich nun in der Luft zerreisst, weil ich es gewagt habe, von überdurchschnittlichem IQ zu sprechen: das hab ich mir nun nicht aus den Fingern gesaugt, sondern schwarz-auf-weiss als Testergebnis. Da wollte ich mich nicht rühmen, da kann ich nämlich nix dafür und nix dagegen, das hat mir der liebe Gott so in die Wiege gelegt (ungefragt!) und ich seh's mal ähnlich wie eine unter- oder überdurchschnittliche Körpergrösse. Wenn einer nur 1,45 oder 2,10 m gross ist, dann ist das ein Faktor, der bei der Partnersuche Einfluss nimmt und so ist es mit der Intelligenz/Bildung eben auch. Nicht mehr und nicht weniger. Das Bildungsniveau ist das Kriterium im Profil, das diesbezüglich richtungsweisend sein kann, also versuche ich, extreme Unterschiede zu vermeiden, wenn es geht. Das ist alles.

Die Idee mit dem Telefonieren finde ich auch nicht schlecht. Ich hab bisher selten vor Dates telefoniert, aber beim nächsten Kandidaten, wo ich diesbezüglich Zweifel hege, werde ich das mal versuchen.
 

Töltine

User
Beiträge
431
  • #18
Zitat von Traumichnich:
Letztlich ist es eher die Frage, ob Du es überhaupt zulassen willst (kannst ?), Dich in jemanden "unter Niveau" zu verlieben - denn wenn das der Fall ist, dürfte Dir das am Ende herzlich egal sein !

Wie gesagt, einmal passiert, einmal gescheitert. Gebranntes Kind scheut das Feuer...
 

Ronzheimer

User
Beiträge
518
  • #19
Zitat von Töltine:
Also bevor Ihr mich nun in der Luft zerreisst, weil ich es gewagt habe, von überdurchschnittlichem IQ zu sprechen:

Ich werde dich nicht in der Luft zerreissen, keine Sorge.

Du hast "deine" Suchkriterien, so wie ich meine habe (Stichwort "übergewichtige Frauen").

Und wenn ein Date unter falschen Voraussetzungen zustande kommt, weil einer von beiden unwahre Angaben in seinem Profil stehen hat, dann basiert bereits dieses Date auf einer Lüge.

Wie soll aus einem solchen lügenbasierten Date sich noch etwas weitergehendes entwickeln?

Von daher verstehe ich die Personen nicht, die ihr Profil auf Lügen aufbauen - das KANN nur schief gehen.
 
F

fleurdelis

Gast
  • #20
Zitat von Töltine:
das mag sein, es gibt sie immer, die Ausnahmen, die sehr intelligent sind und irgendwie nicht ins System gepasst haben, aber allgemein würde ich doch davon ausgehen, dass Akademiker auch gebildeter bzw. intelligenter sind als Leute mit Berufslehre. .......Nur als Partner wird das kaum passen. Ich hab einen Beruf, der bedingt, dass man in Sekundenbruchteilen komplizierte unbekannte Sachverhalte erfassen muss und einen deutlich überdurchschnittlichen IQ und das merkt man mir in jedem Gespräch, das über Smalltalk hinausgeht, auch an... und a) haben viele Männer, wenn die erste Faszination vorüber ist, ein Problem damit, wenn Frau mehr Karriere macht und/ oder smarter ist und b) wird's mir schnell langweilig, wenn mein Gegenüber da nicht wenigstens ansatzweise mithalten kann - sprich das würde zu einem Ungleichgewicht führen....

Ich finde ja, mit der Bildung verhält es sich wie mit dem Geld. Die eins haben, reden nicht drüber.
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #21
Sorry.....Ich finde lügen genauso grenzwertig wie das permanente hervorheben einer (****) eigenen überdurchschnittlichen Intelligenz o.ä. .

Danke ! @IPv6
 

Töltine

User
Beiträge
431
  • #22
Könnt Ihr blöd finden oder nicht, ich hab es hier angeführt, um zu erklären, warum mir das mit dem Bildungsstand wichtig ist.
 

DomPerign

User
Beiträge
9
  • #23
Was willst du vorher machen? Lügen geht von plump bis unbemerkbar subtil. Passiert online wie offline. Allzu menschlich. Abschütteln und weiter geht´s. Ärgerlich ist´s alle mal.
 
Beiträge
6.062
  • #24
Aber Dir ist schon klar, daß Intelligenz nichts mit Bildung zu tun hat und tatsächlich das Gegenteil bedeuten kann ? Die neuesten Untersuchungen sprechen davon, daß die richtigen "Intelligenzbestien" mit extrem hohen IQs lediglich über extreme Inselbegabungen verfügen - sprich : Oft sind sie das, was landläufig "Fachidioten" genannt werden ... will heißen : Intelligenz alleine ist nicht alles.

Deshalb meine "Vorbehalte".
 
  • Like
Reactions: m0rph3us and lisalustig

Töltine

User
Beiträge
431
  • #25
Zitat von Traumichnich:
Aber Dir ist schon klar, daß Intelligenz nichts mit Bildung zu tun hat und tatsächlich das Gegenteil bedeuten kann ? Die neuesten Untersuchungen sprechen davon, daß die richtigen "Intelligenzbestien" mit extrem hohen IQs lediglich über extreme Inselbegabungen verfügen - sprich : Oft sind sie das, was landläufig "Fachidioten" genannt werden ... will heißen : Intelligenz alleine ist nicht alles.

Deshalb meine "Vorbehalte".

Ja, Traumichnich, das ist mir bewusst, aber danke für den Hinweis. Es ist allerdings die einzige Angabe in einem Profil, die zumindest ein wenig in diese Richtung geht...
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #26
Zitat von Töltine:
Der Bildungsstand steht doch im Profil. Ich versteh einfahc nicht, warum man da falsche Angaben macht. Das kommt doch raus. (...)

Tja... da reicht es wohl nicht so weit, sich das ausmalen zu können. ;-)
Achja, die Hoffnung, dass man doch gemocht wird, ohne Studienabschluss, könnte natürlich auch mitschwingen.
Bei Männern wohl eher die Überzeugung mit anderen Qualitäten punkten und die Frau von der Tatsache ablenken zu können.

Zitat von Traumichnich:
Ein Abschluß sagt nach *meiner* Erfahrung nur allzu oft wenig über das tatsächliche Bildungsniveau aus, (...)

und noch sehr viel weniger über die Intelligenz

Zitat von Töltine:
(...) es gibt sie immer, die Ausnahmen, die sehr intelligent sind und irgendwie nicht ins System gepasst haben, (...)
Oder sie waren tatsächlich so schlau sich gar nicht erst in diese Sphären zu begeben und sich mit den dort beheimateten Personen abzugeben.

Zitat von Töltine:
a) haben viele Männer, wenn die erste Faszination vorüber ist, ein Problem damit, wenn Frau mehr Karriere macht und/ oder smarter ist und b) wird's mir schnell langweilig, wenn mein Gegenüber da nicht wenigstens ansatzweise mithalten kann - sprich das würde zu einem Ungleichgewicht führen....
Da kann ich zustimmen, wobei ich es nicht am Bildungsstand festmachen wöllte. Auch erfolgreiche Männer haben mitunter ein Problem mit erfolgreichen Frauen, weil die ihnen an Hausarbeiten nicht so den Rücken frei halten, wie ein Heimchen oder eine Dame mit Mo-Fr 8-17 Uhr Job.
Wegen a, habe ich es noch nie bis b geschafft. Und kann dazu nicht viel beitragen.
Was ich bisher gemerkt habe, war dass ich dann halt in diesen Verbindungen nix von meinem Berufsleben geteilt habe, oder wenn, dann nur sehr sehr oberflächlich. Fachlich ist das zwar nicht sonderlich bereichernd. Aber dafür sind ja auch Kollegen und nicht der Partner da. Die Gespräche mit dem Partner helfen da eher wieder mal Bodenhaftung zu bekommen und sich zu vergegenwärtigen wie abgespaced das eigentlich ist, was man tut, und sich selbst wieder in Enthusiasmus zu reden, denn wenn man drin steckt, sieht man oft nur noch die Herausforderungen, weil man sich natürlich auch auf die konzentrieren muss, wenn man eine Lösung finden will.
Also ich bin da nicht so festgelegt wie Töltine, sondern etwas zwiegespalten. Für mich muss er schlau sein. An der Bildung würde ich es aber nicht festmachen.

@ equinox: Klasse Vorschlag!
 
Zuletzt bearbeitet:

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #27
Zitat von Töltine:
Ich hab einen Beruf, der bedingt, dass man in Sekundenbruchteilen komplizierte unbekannte Sachverhalte erfassen muss und einen deutlich überdurchschnittlichen IQ und das merkt man mir in jedem Gespräch, das über Smalltalk hinausgeht, auch an... und a) haben viele Männer, wenn die erste Faszination vorüber ist, ein Problem damit, wenn Frau mehr Karriere macht und/ oder smarter ist und b) wird's mir schnell langweilig, wenn mein Gegenüber da nicht wenigstens ansatzweise mithalten kann - sprich das würde zu einem Ungleichgewicht führen....
Fehlt da nicht irgendwo 'n Verb? So hinter IQ? Oder so: "... einen Beruf, der einen deutlich überdurchschnittlichen IQ bedingt und dass man in Sekundenbruchteilen komplizierte unbekannte Sachverhalte erfassen muss." Und einen Punkt würde ich da setzen und mit neuem Satz beginnen. So liest es sich schöner, nicht? Es ist in meinen Augen kein Ausweis von Intelligenz, umständliche Sätze zu formulieren.

Du warst mir ja bisher ganz sympathisch. Jetzt hast Du Dich allerdings schlagartig ins Aus geschossen. Mir als Physiker sind Frauen mit derlei Dünkeln nämlich ein Graus. Du wirst sicher noch wunderbar erfolgreich sein mit Deiner High-IQ-Akademikersuche. :)
 
  • Like
Reactions: m0rph3us and Truppenursel

Töltine

User
Beiträge
431
  • #28
Ok, wo ist das Problem? Die einen wollen einen grossen Partner, die anderen einen blonden, keinen übergewichtigen, einen sportlichen usw. usw. Auch von sexuellen Vorlieben wird gesprochen. Warum um alles in der Welt darf man nicht sagen, dass man einen intelligenten Partner haben möchte?
Und falls Ihr's nicht gemerkt habe, ich habe das eher als Problem und nicht als Angeberei aufgefasst. Wie früher in der Schule, die Klassenbesten hatten selten die meisten Freunde. Ich will einfach nicht nochmal jemanden, der mir sagt "ich versteh einfach nicht, wie man soviel denken muss"...
 

SingleTell

User
Beiträge
7
  • #29
Guten Abend die werte Dame,

ich hab gerade diesen Thread durchgelesen und muss jetzt doch schmunzeln (sorry, ich will keinem zu nahe treten)

Eine Frage möchte ich bitte noch an dich stellen, die sich mir nicht erschlossen hat: nach welchen Kriterien hast du den diesen Herren ausgewählt? Nach seinen linguistischen Fähigkeiten wird es wohl nicht gegangen sein, richtig?

lg
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #30
Zitat von Töltine:
Ok, wo ist das Problem? Die einen wollen einen grossen Partner, die anderen einen blonden, keinen übergewichtigen, einen sportlichen usw. usw. Auch von sexuellen Vorlieben wird gesprochen. Warum um alles in der Welt darf man nicht sagen, dass man einen intelligenten Partner haben möchte?
Und falls Ihr's nicht gemerkt habe, ich habe das eher als Problem und nicht als Angeberei aufgefasst. Wie früher in der Schule, die Klassenbesten hatten selten die meisten Freunde. Ich will einfach nicht nochmal jemanden, der mir sagt "ich versteh einfach nicht, wie man soviel denken muss"...

Ich denke das Problem ist, dass sich Intelligenz so schwer fassen lässt.
Ob eine/r (*g*) fett ist, oder nicht, sieht man. Ob einer grüne Haare hat, oder nicht, sieht man auch. Religion würde vielleicht eine ähnliche Debatte aufwerfen. Wobei es eigentlich abstrus ist, denn Religion und geistige Kapazität haben viel mehr Sprengstoffpotential für den Alltag, als z.B. die Haarfarbe (aber die kann vielleicht notwendig sein für sexuelle Anziehung - welche nunmal (häufig) ein Alleinstellungsmerkmal für Beziehungen ist).
Und weil es so schwer zu fassen ist, und man sich selbst schlecht einordnen kann, fühlt man sich leicht angegriffen. Die Haarfarbe ist wertefrei, es sei denn du willst sagen, dass rothaarige Hexen und blauäugig/scharzhaarige emotional kalt sind. Bei Intelligenz schwingt aber immer die Wertung mit, dass mehr Punkte auch mehr Wert sind.
Und dazu kommt dann noch ein Problem mit sozialer Akzeptanz.

Ach... wie auch immer...

Das ist ja gar nicht das Thema.
 
Zuletzt bearbeitet: