leeloo

User
Beiträge
2
  • #1

Gelenkserkrankung

Ich habe eine entzündliche Gelenkserkrankung und würde gerne wissen, wann man dies dem potentiellen Partner mitteilen sollte?
Ich habe das Gefühl, dass dies doch sehr abschreckend auf manche Männer wirkt, aber verheimlichen möchte ich das ganze auch nicht, da es einfach zu meinem Leben gehört.

Danke für die Hilfe!
 

Markus Ernst

Moderator
Beiträge
511
  • #2
AW: Gelenkserkrankung

Liebe leeloo,

es gibt hier im Forum von PARSHIP schon einige Beiträge zum Thema "Umgang mit Erkrankungen bei der Partnersuche" - vielleicht sind hier schon einige hilfreiche Kommentare für Sie dabei.

Zunächst würde ich Ihnen nicht nicht empfehlen, bereits im Profil auf Ihre Erkrankung einzugehen. Nicht, um die Problematik zu verheimlichen oder zu verstecken, sondern um einen entsprechenden Rahmen zu schaffen, in dem Sie als Ganzes wahrgenommen werden können. So ein Rahmen kann sich am Telefon oder - besser noch - bei einem persönlichen Treffen ergeben.
Weiter wird einen potenziellen Partner natürlich interessieren, welche Auswirkungen eine entzündliche Gelenkerkrankung denn auf eine Partnerschaft haben könnte. Sind Sie mobil und können ohne Einschränkungen am Leben teilnehmen oder müssen Sie in bestimmten Bereichen kürzer treten? Wie gehen Sie überhaupt mit Ihrer Erkrankung um? Würde die Erkrankung Einfluss auf die Beziehung haben - falls ja, in welcher Form?

Wenn Sie diese Fragen beantworten können, bekommt ein potenzieller Partner ein wesentlich besseres Bild von Ihnen und kann bei einem persönlichen Treffen auch noch den ganzen wichtigen "Rest" Ihrer Person kennenlernen. Erfahrungsgemäß tritt dann die Erkrankung eher in den Hintergrund.

Alles Gute und herzliche Grüße aus Hamburg,
Markus Ernst
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.049
  • #3
AW: Gelenkserkrankung

Zitat von leeloo:
Ich habe eine entzündliche Gelenkserkrankung und würde gerne wissen, wann man dies dem potentiellen Partner mitteilen sollte?
Ich habe das Gefühl, dass dies doch sehr abschreckend auf manche Männer wirkt, aber verheimlichen möchte ich das ganze auch nicht, da es einfach zu meinem Leben gehört!
Um hier zu raten, wäre es vielleicht wichtig, zu wissen, inwieweit dich diese Erkrankung im Alltag einschränkt.
 

leeloo

User
Beiträge
2
  • #4
AW: Gelenkserkrankung

Das würde eine Partnerschaft insofern beeinflussen, als dass ich bspw. einfach nicht viel Sport machen kann bzw. wenn dann eher leichtes wandern, Rad fahren auf ebenen Strecken u.Ä.. Eben Sport, welcher nicht so belastend v.a. für die Knie ist. Ich kann auch keine schweren Sachen tragen und bin einfach körperlich nicht so belastbar. Es kann eben auch vorkommen, dass ich etwas größere Schmerzen habe, was ich jedoch bisher meist niemanden hab spüren lassen, aber darauf ist eben auch Rücksicht zu nehmen.
 

Bali

User
Beiträge
12
  • #5
AW: Gelenkserkrankung

Ich glaube, diese Frage stellt sich bei jeder Art von chronischer Erkrankung.
Beispiel: ich habe Diabetes. Das ist nichts, was man mir ansieht, ich lasse mich davon auch nicht wirklich beeinflussen. Aber irgendwann kommt der Punkt wo man das seinem potentiellen Partner sagen muss. Ich kann z.B. nicht ungeplant mal eben auswärts übernachten, ich muss mein Insulin dabei haben. Da hat sich bei mir schon mal ein Mann nach 6 Wochen " Beziehung" unter fadenscheinigen Begründungen davon gemacht. Genau ein Wochenende nach meiner " Offenbarung" Da kann man doch dran fühlen, oder?
Ich frage mich daher auch jedesmal wie damit umgehen? Gleich die Karten auf den Tisch oder solange wie möglich verheimlichen?