Kenshi

User
BeitrÀge
6
  • #92
ist das dein VermerkMerksatz?

also, wegen der Kinder muss man auch nicht auf das Leben verzichten, das könnten die genauso in den falschen Hals bekommen wie andersrum. Kommt halt darauf an worum es dir geht, eine Vorbildrolle als verheirateter unglĂŒcklicher Mann oder deine Rolle im Leben, als Vorbild nach der Devise "wir sind verpflichtet glĂŒcklich zu sein" (naja, ist schwer!)
Da ist was wahres dran!

Wir haben gerade ein Hoch in unserer Beziehung, obwohl ich mir schĂ€big vorkomme (meine GefĂŒhle sind verwirren) Ich habe meine Frau sehr gern und werde egal ob wir zusammen bleiben oder nicht, wann sie mich brauch fĂŒr sie da sein. Sie kann auch unser Haus mit allem drum und dran haben.
Unser kleinster ist gerade fĂŒnf Jahre alt und ich glaube es fĂ€llt keinem auf. Ich hab mich sehr gut im Griff selbst wenn wir was trinken.
Außerdem möchte ich sie nicht verlassen und auch nicht verliebt sein.

NatĂŒrlich zeigen unsere GefĂŒhle was wir wirklich brauchen, und das BauchgefĂŒhl hat immer recht!

Meine „bezaubernde Jeannie„ ist eine gute treue Frau, sie nimmt auch hin (in ihrer Ehe) was sie nicht verĂ€ndern kann. Sie ist in unseren kleinen Ort aufgewachsen (ich nur zugezogen) und da kennt jeder jeden! Sie wĂŒrde sich sehr schĂ€men und komplett entwurzelt werden wenn sie sich trennt.
Ausserdem weiß sie nichts von meinen GefĂŒhlen.
Sie meinte nur einmal „es ist schön dass wir uns so gut verstehen“
 
Zuletzt bearbeitet:
BeitrÀge
390
  • #93
Seid ihr alle bekloppt?

55 Nachrichten in 6 Stunden nach der Entgleisung von ihr-wisst-schon-wer, die mit dem ursprĂŒnglichen Thema gar nichts zu tun haben.

dont-feed-troll.jpg


Oder in anderen Worten: "Einfach nicht ignorieren" :oops:😂


Und das ausgrechnet vom Obertroll, dem 4. Account..... đŸ€Ł 😂 😂


Fröhliche Weihnachten!
 

Erin

User
BeitrÀge
2.245
  • #94
ahjaaaa.... KraftausdrĂŒcke und die FĂ€kalsprache sind also dein Problem.... nunja.... solange du sonst keine Probleme hast....
Degradieren, HerabwĂŒrdigen und Verdinglichen von Menschen ist mMn eher problematisch - als auch nur irgendein Kraftausdruck oder jedwede FĂ€kalsprache.
Ich habe mich auf den entsprechenden Beitrag bezogen. Mag mich nicht erinnern, dass ich irgendwo geschrieben habe, dass ich HerabwĂŒrdigen etc. akzeptabel finde. Heisst ja nicht, dass ich jeden Eintrag hier, in dem jemand degradiert wird, bewerten muss. Zumal ich nicht alles hier lese.
 
  • Like
Reactions: fraumoh

Maron

User
BeitrÀge
19.891
  • #97
Da ist was wahres dran!

Wir haben gerade ein Hoch in unserer Beziehung, obwohl ich mir schĂ€big vorkomme (meine GefĂŒhle sind verwirren) Ich habe meine Frau sehr gern und werde egal ob wir zusammen bleiben oder nicht, wann sie mich brauch fĂŒr sie da sein. Sie kann auch unser Haus mit allem drum und dran haben.
Unser kleinster ist gerade fĂŒnf Jahre alt und ich glaube es fĂ€llt keinem auf. Ich hab mich sehr gut im Griff selbst wenn wir was trinken.
Außerdem möchte ich sie nicht verlassen und auch nicht verliebt sein.

NatĂŒrlich zeigen unsere GefĂŒhle was wir wirklich brauchen, und das BauchgefĂŒhl hat immer recht!

Meine „bezaubernde Jeannie„ ist eine gute treue Frau, sie nimmt auch hin (in ihrer Ehe) was sie nicht verĂ€ndern kann. Sie ist in unseren kleinen Ort aufgewachsen (ich nur zugezogen) und da kennt jeder jeden! Sie wĂŒrde sich sehr schĂ€men und komplett entwurzelt werden wenn sie sich trennt.
Ausserdem weiß sie nichts von meinen GefĂŒhlen.
Sie meinte nur einmal „es ist schön dass wir uns so gut verstehen“

naja, die Entscheidungsoptionen werden noch einige Zeit so hin und her gehen, alles Gute fĂŒr euch alle!
 

Bubble

User
BeitrÀge
142
  • #99
Lieber @Kenshi


Auch Dir schöne Weihnachten mit den Deinen! (Auch wenn Dein Sprachstil mich manchmal an
@OmarSaad vom Sommer erinnerst, aber Inhalt haben Deine BeitrÀge mehr.)

Bei mir kommt das Christkind nicht mehr, seit es mich einmal so erschreckt hat, dass ich es in den FlĂŒgel gebissen habe. Mein Meister musste dann den guten Cognac, den er von @liegestuhl geschenkt bekommen hat 😎, zur Wunddesinfektion opfern und ich durfte dann den ganzen Januar mein Körbchen nicht mehr verlassen, wenn wir zu Hause waren.


TschĂŒss alle zusammen, ich muss jetzt „Stille Nacht“ winseln gehen

Euer Bubble
 
  • Like
Reactions: fraumoh

Morgenrot

User
BeitrÀge
664
  • #100
Dummerweise ist sein Beitrag als Zitat noch zu lesen, da hatte @creolo ja recht. Vielleicht kann @Parship da auch was tun?
 
  • Like
Reactions: fraumoh

fraumoh

User
BeitrÀge
8.963
  • #101
Jo. Seine 3 BeitrĂ€ge ( also in diesem Strang, geschweige denn FrĂŒheres; ich erhebe keinen Anspruch auf VollstĂ€ndigkeit :D:D )
 

ICQ

User
BeitrÀge
2.745
  • #104
Wir haben gerade ein Hoch in unserer Beziehung, obwohl ich mir schĂ€big vorkomme (meine GefĂŒhle sind verwirren) Ich habe meine Frau sehr gern und werde egal ob wir zusammen bleiben oder nicht, wann sie mich brauch fĂŒr sie da sein. Sie kann auch unser Haus mit allem drum und dran haben.
Unser kleinster ist gerade fĂŒnf Jahre alt und ich glaube es fĂ€llt keinem auf. Ich hab mich sehr gut im Griff selbst wenn wir was trinken.
Außerdem möchte ich sie nicht verlassen und auch nicht verliebt sein.

NatĂŒrlich zeigen unsere GefĂŒhle was wir wirklich brauchen, und das BauchgefĂŒhl hat immer recht!

Meine „bezaubernde Jeannie„ ist eine gute treue Frau, sie nimmt auch hin (in ihrer Ehe) was sie nicht verĂ€ndern kann. Sie ist in unseren kleinen Ort aufgewachsen (ich nur zugezogen) und da kennt jeder jeden! Sie wĂŒrde sich sehr schĂ€men und komplett entwurzelt werden wenn sie sich trennt.
Ausserdem weiß sie nichts von meinen GefĂŒhlen.
Sie meinte nur einmal „es ist schön dass wir uns so gut verstehen“

Diese GefĂŒhlssituation ist entstanden, weil eure Beziehung gewisse MĂ€ngel aufweist, mit denen du so nicht mehr glĂŒcklich oder zufrieden leben kannst. Du hast es versucht zu ertragen, aber es geht jetzt nicht mehr.
Deshalb muss man nicht die ganze Beziehung verwerfen.

Finde einen Weg, deiner Gattin zu sagen, was dich an eurer Beziehung stört und lass die Finger von der Nachbarin. SchuldgefĂŒhle helfen dir nĂ€mlich ĂŒberhaupt nicht weiter.
 
  • Like
Reactions: Megara, Deleted member 25040, pleasure und ein anderer User

pleasure

User
BeitrÀge
720
  • #105
Diese GefĂŒhlssituation ist entstanden, weil eure Beziehung gewisse MĂ€ngel aufweist, mit denen du so nicht mehr glĂŒcklich oder zufrieden leben kannst. Du hast es versucht zu ertragen, aber es geht jetzt nicht mehr.
Deshalb muss man nicht die ganze Beziehung verwerfen.

Finde einen Weg, deiner Gattin zu sagen, was dich an eurer Beziehung stört und lass die Finger von der Nachbarin. SchuldgefĂŒhle helfen dir nĂ€mlich ĂŒberhaupt nicht weiter.
Gute Idee, herausfordernd in der Umsetzung.
 
  • Like
Reactions: fraumoh

vivi

User
BeitrÀge
2.775
  • #109
Diese GefĂŒhlssituation ist entstanden, weil eure Beziehung gewisse MĂ€ngel aufweist, mit denen du so nicht mehr glĂŒcklich oder zufrieden leben kannst. Du hast es versucht zu ertragen, aber es geht jetzt nicht mehr.
Deshalb muss man nicht die ganze Beziehung verwerfen.

Finde einen Weg, deiner Gattin zu sagen, was dich an eurer Beziehung stört und lass die Finger von der Nachbarin. SchuldgefĂŒhle helfen dir nĂ€mlich ĂŒberhaupt nicht weiter.
GrundsÀtzlich gehe ich da mit.
Allerdings sehe ich das mit dem 'die ganze Beziehung verwerfen' ein bisschen anders, weil ... wenn man dein nachfolgenden Ratschlag hinbekommt (was evtl. tatsĂ€chlich eine Herausforderung sein könnte) sollte man zumindest die Beziehung ĂŒberdenken - im gĂŒnstigsten Falle gemeinsam - und dann neu sortieren bzw. was anders machen.

Kann man das aber nicht so einfach oder scheut man die Unterhaltung ist der Umweg ĂŒber SchuldgefĂŒhle und Nachbarin eine gĂ€ngige Methode mit unliebsamen Themen fertig zu werden.
 
  • Like
Reactions: Megara