Beiträge
29
Likes
34
  • #1

Gedanken über die Menschen hier im Portal

Ich bin seit vielen Monaten bei PS, habe die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht. Wohlgemerkt, bin 71. Die Männer in meinem Alter sind wenige und werden regelrecht "überflutet" von 50 und 60jährigen Frauen, denn in diesem Alter möchten die Männer wiederum eine 30 oder 40 jährige.
Vor einigen Tagen hat mir ein Mann-nachdem Er mich kontaktiert hatte- abgesagt und mich gelöscht weil ich 2 cm grösser als er bin:rolleyes:. Er schrieb "Uups das habe ich jetzt erst gemerkt" Was ist das für ein dämliches Argument? und aus welcher "Fülle" aus leistet man sich so eine Aussage? Ich bin froh dass er abgesagt hat bleibe trotzdem perplex. Macht Ihr ähnliche Erfahrungen?
 
Beiträge
8.079
Likes
7.867
  • #2
Nunja, dass bei großer Auswahl entsprechend wegsortiert wird, ist halt so. Ich hab das auch schon erlebt, dass mich einer nett angeschrieben hat und dann irgendwas im Profil fand, was er vorher überlesen hatte - und das GAR NICHT ging.... Und deshalb die Verabschiedung kam. "Witzig" daran war, dass er das völlig falsch interpretiert hat. Eine Nachfrage hielt er nicht für wichtig. Sei´s drum...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
285
Likes
187
  • #3
Für mich ist größe einer der wenigen Faktoren, nach den ich sortiere. Ich glaube, eine Frau möchte einen Partner haben, der größer ist als Sie selbst und ich möchte auch gerne eine Partnerin, die kleiner ist. Bei 2 cm würde ich allerdings nicht das Gespräch sofort beenden und der Sache eine Chance geben, wenn sonst alles stimmt. 2 cm ist ja sozusagen "gleich gross".
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 22408

  • #4
Ich bin seit vielen Monaten bei PS, habe die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht. Wohlgemerkt, bin 71. Die Männer in meinem Alter sind wenige und werden regelrecht "überflutet" von 50 und 60jährigen Frauen, denn in diesem Alter möchten die Männer wiederum eine 30 oder 40 jährige.
Vor einigen Tagen hat mir ein Mann-nachdem Er mich kontaktiert hatte- abgesagt und mich gelöscht weil ich 2 cm grösser als er bin:rolleyes:. Er schrieb "Uups das habe ich jetzt erst gemerkt" Was ist das für ein dämliches Argument? und aus welcher "Fülle" aus leistet man sich so eine Aussage? Ich bin froh dass er abgesagt hat bleibe trotzdem perplex. Macht Ihr ähnliche Erfahrungen?
Ja, geehrte 'Percanta', irgendwann kehrt sich im Leben manches um, sozusagen als Spiegelung der Vergangenheit! Die jungen Männer werden hier von den jungen Damen gnadenlos ausselektiert, weil die Damen ein Überangebot an Männern zur Auswahl haben, später, wenn dieselben Damen in die Jahre gekommen sind, ergeht es ihnen genauso wie früher den ehemals jungen Männerno_O
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
247
Likes
162
  • #6
Hallo Percanta,

... Was ist das für ein dämliches Argument? und aus welcher "Fülle" aus leistet man sich so eine Aussage? Ich bin froh dass er abgesagt hat bleibe trotzdem perplex. Macht Ihr ähnliche Erfahrungen?
was hat es mit einer vermeintlichen Fülle an Angeboten zu tun, wenn jemand einfach nur`ne Macke hat? Sei froh, dass du hier nicht mehr investiert hast und er sich lieber von selbst verabschiedet hat. Kein (echter) Grund, sich darüber in Gedanken zu verlieren.

Gerade in deinem Alter (!) würde ich meine Zeit mit solchem Unsinn nicht mehr verschwenden wollen. Das ist nicht böse, wegen deines Alters gemeint, sondern, weil ich der Meinung bin, dass du in dieser Generation und dass dazu in Deutschland, eher traditionell- verkorkste Männer "zur Auswahl" haben wirst und schon eher Glück haben musst, hier einen besonders guten Fang zu machen. Von daher würde ich erst recht eher mein Augenmerk darauf richten und hierbei ganz streng und pragmatisch vorgehen.

Ich hatte mal, nach meiner ersten Trennung (nach 10 Jahren Beziehung und das mit Mitte 20), als ich wieder "beziehungsreif" war, eine Art serielle Monogamie gelebt (jung und idealistisch, wie man da noch ist, sieht man die Welt da noch besonders Rosa) und wirklich ein Jahr lang (Anfang des Jahres bis zum Herbst) quasi direkt "Beziehungen" mit Männern versucht, wo ich anfangs "glaubte", das könnte vielleicht was werden. Ich hatte zwar konkrete Vorstellungen, aber klar, ich kannte sie ja noch nicht wirklich und weiter. Nach spätestens jeweils 3 Monaten befand ich diese intensivere Kennenlernphasen als eher gescheitert (ohne Groll, ohne Kummer, einfach den Tatsachen ins Auge blickend und das Ziel nicht verlierend), beendete das Ganze jeweils und traf dann im Herbst auf meine zweite, langjährige Beziehung, wo es einfach von Anfang an passte. Wir waren 7 Jahre zusammen, bis er leider tödlich verunglückte. Das hat mich dann gewissermaßen "ausgebremst" und ja, auch auf Abwegen geleitet. Aber sei es drum, in alter "Form" zurück, war meine nächste längere Beziehung dann wieder 6 Jahre (im Grunde ähnlich "von Anfang an", allerdings damals mit ein paar kleinen Umwegen). Als ich hier (trotz "Liebe") wirklich befand, dass es noch was passenderes geben muss, weil ich meine Lebenszeit nicht weiter in ständigen Übungen, Geduldpflege usw. verbringen wollte, traf ich zwei Monate später auf meinen jetzigen Freund, der einfach viel eher dem entspricht, was ich mir (mit eigener Weiterentwicklung usw.) so vorstelle und wo man eben nicht dieses "ein Schritt vor, zwei Schritte zurück usw." hat. Ich bin mir sicher, ich hätte das gleich so haben können, wär ich weiterhin konsequenter bei der Verfolgung meiner "Ziele" gewesen.
Ich bin mit meinem "letzten Ex" trotzdem immer noch sehr gut befreundet und er auch mit meinem "Neuen". Im übrigen sind beide um einiges jünger als ich, wobei der (sich jeweils später erst heraus gestellte Altersunterschied- wir lernten uns ja im rL kennen-) nie ein Problem gewesen ist. Mein "Ex" ist halt nur extrem kopflastig und dementsprechend emotional eher scheu. Kann er nichts für, ist aber trotzdem so und nicht unbedingt "unproblematisch" und da hilft die "Liebe" ansich leider auch nicht drüber hinweg, weil "irgendwas" fehlt bzw. eben doch nicht so supi passt.

Also, lass dir doch nicht irgendeinen Irrsinn einreden bzw. dich selbst in Schubladen stecken, sondern schau doch mal lieber danach, was du willst und suche dann auch genau das.

Weißt du, ich bin um einiges jünger als du und habe trotzdem keinen Bock darauf, meine Lebenszeit daran zu verschwenden, dass ein Mann nicht so passt, wie ich mir das gern wünsche. Ich kann auch nicht sagen, dass ich die "Jahre" mit z.B. meinen Ex i.d.S. bereue, denn ich habe in dieser Zeit viel für mich dazu gelernt und wir konnten uns doch meist recht offen über "Probleme" usw. unterhalten (klar, ist ja im Besonderen sein Steckenpferd, darüber zu "reden"). Aus heutiger Sicht denke ich dennoch, wär ich gleich konsequenter darin gewesen, mein Ziel zu verfolgen, hätte ich meinen passenderen Partner womöglich schon eben vor inzwischen über 8 Jahren kennen gelernt, anstatt mich erst in "Übung" üben zu müssen. Schließlich war ich mir selbst ein bisschen "untreu" bei der konsequenten Verfolgung meines Ziel gewesen.
Denn, es ist ja eben nicht so, dass es dieses nicht gibt. Man muss halt nur seine Augen entsprechend offen halten, anstatt sich irgendwelcher "Kompromisse" usw. hinzugeben.

Stell dir vor, du lägst auf dem Totenbett und solltest darüber berichten, was du aus tiefstem Herzen alles bereust, weil du es selbst versemmelt hast oder nicht angegangen bist, nicht entsprechend verfolgt hast. Und dann werde dir darüber bewusst und lerne es zu schätzen, noch viele Möglichkeiten selbst in der Hand zu haben, dein Leben doch noch für dich zu reißen (damit du später eben nichts zu bereuen hast). Mein o.g. Freund ist damals mit Mitte 30 verunglückt, dabei hatte er noch so viel vor. In meinem Freundeskreis sind aktuell auch gerade zwei mit sogar nur Anfang 30 verunglückt.
Man weiß nie, wann das Ende kommt und man sollte sich davor auch nicht fürchten, weil es zum "Leben" dazu gehört. Man sollte sich aber davor fürchten, wenn man seine Lebenszeit unsinnig verschwendet bzw. mit der Pflege von negativen Gedanken vergeudet. Und welche Art von Gedanken man "pflegt" hat man schon zum größten Teil selbst in der Hand und damit auch zugleich, wie man sich deshalb "fühlt".

Alles Gute dir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
247
Likes
162
  • #7
2cm???
na hoffentlich haben alle auf den Zentimeter genau ihre Grösse gemessen. Rücken durchgestreckt, Kopf gerade.Mit oder ohne geföhnte Haare?
Männer im diesem Alter haben eher selten noch "Haare". Deshalb ward die TE auf einmal größer, was ihm in jungen Jahren nie aufgefallen wär. Pech nur, dass er auch im übrigen eher "klein" sein und unter ihr stehen muss, wenn DAS soo wichtig für ihn ist.
 
Beiträge
133
Likes
172
  • #10
Vor einigen Tagen hat mir ein Mann-nachdem Er mich kontaktiert hatte- abgesagt und mich gelöscht weil ich 2 cm grösser als er bin:rolleyes:. Er schrieb "Uups das habe ich jetzt erst gemerkt" Was ist das für ein dämliches Argument?
"Dämliches Argument" ist völlig korrekt, er ist wirklich dämlich, wenn er eine so unwichtige Nebensächlichkeit als Ausschließungsgrund sieht. Mir ist sowas völlig unverständlich. Ich hab mein Suchraster auf 145 cm - 200 cm eingestellt, bin selber 178 cm groß. Ich bin 55, habe das gewünschte Alter auf 45 - 65 eingestellt und treffe mich mittlerweile schon viele male mit einer Frau, die zwei Jahre älter ist. Wir verstehen uns ganz hervorragend und es sieht so aus, dass es zwischen uns zu einer langfristigen Beziehung kommt. :)

Wir haben uns auch nur deshalb kennengelernt, weil ich meine Auswahlkriterien etwas gelockert habe. Sie ist Gelegenheitsraucherin, ich hatte ursprünglich meine Einstellungen ausschließlich auf Nichtraucherinnen eingestellt. Wenn ich weiter auf Nichtraucherinnen bestande hätte, hätte ich ihr Profil nie zu Gesicht bekommen, ich hätte ihr keine Nachricht geschickt, sie hätte mir nicht geantwortet und ich würde jetzt immer noch erfolglos suchen.

Ich würde daher jedem hier bei Parship empfehlen, dass er/sie die "No-Go-Bedingungen" etwas lockerer sieht und vielleicht auch mal das Suchraster etwas großzügger einstellt. Es könnte euch sonst eine Bekanntschaft entgehen, die sich vielleicht doch noch als Treffer und Hauptgewinn herausstellt :D

Ein paar cm zu groß oder zu klein - ist doch völlig unwichtig!
Raucher? - Kann man/frau sich abgewöhnen, wenn die große Liebe dabei hilft.
Übergewicht? - Abnehmen ist viel leichter, wenn man verliebt ist.
Zu hässliches Foto? - Versucht doch, hinter die Fassade zu blicken und die innere Schönheit zu erkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Friederike84

  • #11
Ein paar cm zu groß oder zu klein - ist doch völlig unwichtig!
Raucher? - Kann man/frau sich abgewöhnen, wenn die große Liebe dabei hilft.
Übergewicht? - Abnehmen ist viel leichter, wenn man verliebt ist.
Zu hässliches Foto? - Versucht doch, hinter die Fassade zu blicken und die innere Schönheit zu erkennen.
Sehe ich alles genauso - schön geschrieben! :)
Beim letzten Punkt allerdings habe ich Zweifel, was die (vor allem langfristige) Anziehungskraft betrifft.
 
Beiträge
474
Likes
738
  • #12
@Crazycatlord , ist die Frau größer als du, wenn ich fragen darf?

Und was das Rauchen und das Übergewicht angeht, finde ich es etwas kritisch, wenn man das (Abnehmen und das Rauchen aufzugeben) von dem zukünftigen Partner erwartet, damit er dann doch zu einem passt. Wenn, dann sollte jemand das aus eigener Überzeugung tun und nicht, um jemandem besser gefallen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Friederike84

  • #13
Übrigens läuft jetzt gleich (20.15 Uhr) auf 3Sat eine Doku u.a. über Parship: "Liken, daten, löschen".
Vielleicht interessant.
 
Beiträge
474
Likes
738
  • #14
Und was die innere Schönheit angeht, die ist es denke ich nicht , die die nötige körperliche Anziehung hervorrufen kann, ganz am Anfang der Kennenlenphase wohl bemerkt. Später spielen die inneren Werte ganz klar eine ganz große Rolle, da kennt man sich auch ein Weilchen. Aber erster Date, erster Funke....