Beiträge
48
Likes
0
  • #1

gay-parship-Mitglieder, sagt mal "piep"!

Hey community,

tummeln sich hier im Forum eigentlich auch gay-parship-Mitglieder? Wie gefällt es Euch?
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #2
AW: gay-parship-Mitglieder, sagt mal "piep"!

Zitat von Diva:
Hey community,

tummeln sich hier im Forum eigentlich auch gay-parship-Mitglieder? Wie gefällt es Euch?
Hmmh, ist das hier richtig? Was ist der Parship Tipp hier? Wäre das nicht besser auf Single Leben oder Beziehung?
Würde mich schon interessieren, ob die beteiligten eigentlich ähnliche Erfahrungen machen wie die Heten.
 
Beiträge
48
Likes
0
  • #3
AW: gay-parship-Mitglieder, sagt mal "piep"!

Zitat von No_Kitty:
Hmmh, ist das hier richtig? Was ist der Parship Tipp hier? Wäre das nicht besser auf Single Leben oder Beziehung?
Würde mich schon interessieren, ob die beteiligten eigentlich ähnliche Erfahrungen machen wie die Heten.
Es ist hier wunderbar aufgehoben, denn es geht ja gerade allgemein darum, wie den gays/bis die Plattform gefällt und dementsprechend auch um die Frage, was verbessert werden kann.

@gay-parship (Marketing):
Es sollte auf jeden Fall sowohl hinsichtlich Masse als auch "Qualität" der Mitglieder(profile) Einiges getan werden. Unter den Vorschlägen sind einfach zu viele (schätze 1/3) ohne Foto oder welche, die monatelang nicht eingeloggt waren (Karteileichen der Basismitglieder).

Für Lesben gibt es nur ein großes deutsches Forum (Lesarion) und davon kann man sich deutlich abheben. Insbesondere gut verdienende und/oder gut ausgebildete Frauen begrüssen schon jetzt diese (gay-parship) Alternative, da ist aber noch ein enorm großer Markt zu erschließen.
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #4
AW: gay-parship-Mitglieder, sagt mal "piep"!

"piep"

Schade ist, dass man sich gar nicht bei der Profilberatung beteiligen kann. Ich kann weder die männlichen noch die weiblichen Profile anklicken. :eek:(
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #6
AW: gay-parship-Mitglieder, sagt mal "piep"!

Zitat von LunaLoca:
"piep"

Schade ist, dass man sich gar nicht bei der Profilberatung beteiligen kann. Ich kann weder die männlichen noch die weiblichen Profile anklicken. :eek:(
Der Geschlechterpräferenzfilter hat hier manche Besonderheit. Anders als bei Rauchern oder dem geografischen Suchradius oder so wird hier besonders strikter Wert drauf gelegt, daß Zugänglichkeit wirklich nur bei expliziter Wechseitigkeit gewährt wird. Anders als in den anderen Fällen wird also besondere Sorge getragen, daß niemand auch nur in Anlächel- oder Anschreibeberührung, nicht einmal in Sichtkontakt mit jemandem geraten kann, den sein Filter ausschließt.

Und das vererbt sich dann eben auch auf das Profilangucken. Wenn ich es recht sehe, darf zwar eine Frau von 180cm, die nur Männer ab 190cm sucht, auch die Profile von Männern angucken und bewerten, die nur 170cm groß sind und nur Frauen bis 160cm suchen, und ein Mann, der nur um Berlin herum sucht, darf auch Profile von Frauen bewerten, die auf den Seychellen leben und Männer nur am Horn von Afrika suchen.
Anders beim Geschlechterpräferenzfilter. Da gehts strikter, sauberer, reiner zu. Da hast du keine Chance.
Auf die Warum eigentlich?-Frage liegt sicherlich zunächst die Antwort aufn den Lippen: das hat technische Gründe.
Der technische Grund ist die völlig andersgeartete Implementierung des Geschlechterpräferenzfilters im Vergleich mit allen anderen.
Daß er völlig anders implementiert ist, hat seinerseits natürlich keine technische Gründe, sondern dürfte auf eine Entscheidung von Menschen zurückgehen.
Weshalb das so entschieden wurde und beibehalten wurde, fänd ich auch interessant. Vielleicht kann ein Moderator was dazu sagen?
 
Beiträge
598
Likes
65
  • #7
AW: gay-parship-Mitglieder, sagt mal "piep"!

Oha, Heike, da hast Du mal wieder weiter gedacht und ins Unendliche verallgemeinert. Spannend. Wäre Dir die völlige Freigabe zum Zweck der Profilberatung recht?

In der Profilberatung werden andere Profile unter die Lupe genommen. Kann ein großer Mensch das eines kleinen Menschen bewerten, wenn dieser sich keinen großen wünscht? Ist die Rückmeldung eines Friesen auf das Profil eines Bayern hilfreich, das eines Saarländers für jemanden aus MV? Das von jemandem aus einer anderen Gehaltsklasse, als durch die PS-Voreinstellung vorgegeben? Und eben das von einem Homosexuellen an einen Hetero?

Natürlich sind die Filter technische Umsetzungen strategischer Entscheidungen. Können nur Premiummitglieder die Kurzlinks anschauen? Wenn nein, ist das Konstrukt ohnehin angreifbar - allerdings wird sich wohl kaum jemand auf Verdacht die Mühe machen, deswegen ein Zweitprofil mit anders angegebener sexuellen Orientierung anzulegen.

Könnten alle alle Profile sehen, fürchtete ich um eine sukzessive Vereinheitlichung oder Angleichung der Texte in den Profilen. Best of Profilberatung. Es gibt dann sicher Ideenklau, deshalb finde ich die Einschränkung Hetero-m/w schon richtig. Und ob mir nun als Hetero evtl. Rückmeldungen von Homosexuellen m/w hilfreich wären? Gefühlsmäßig hätte ich spontan anaj zugestimmt, in der Nachdenkzeit beim Schreiben dieser Zeilen bin ich aber zum Schluß gekommen, dass das vermutlich keinen Unterschied machen würde. Ohne mir einen Eindruck von Profilen auf Gay-PS zu machen, werde ich das aber nicht abschließend klären können.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #8
AW: gay-parship-Mitglieder, sagt mal "piep"!

Zitat von Fackel:
Wäre Dir die völlige Freigabe zum Zweck der Profilberatung recht?
Wieso nicht? Im Zweifel sollte jeder alles lesen können. Ich selbst hab mit dem Profilberatungsteil des Forums wenig zu tun, gucke äußerst selten rein. Ich schreib ohnehin nicht gern in moderierten Bereichen. Und was ich an Profilvorstellungen gesehen habe, war fast immer von Usern, die sonst nichts schreiben im Forum. So losgelöst interessiert mich das weniger. Und wenn ich in den anderen Bereichen des Forums zuweilen lese, daß ein Forist da ratlos ist, weswegen er so wenig Kontakte kriegt, obwohl sein Profil hier im Beratungsbereich doch so viel Lob bekommen hat, dann kriegt ich eine Ahnung vom Ton.

Weiß nicht genau, was da das Konzept ist. Ob eher so, daß antwortende Foristen sagen, was sie selbst beim Lesen da anzieht und was nicht so. Also beispielsweise die sechzigjährige zur Vorstellung des Dreißjährigen schreibt, daß er ihr zu jung sei. Oder ob es doch deutlich über so etwas hinausgeht. Wenn nicht, paßte die Regelung, daß nur Angehörige des jeweils angezielten Geschlechts lesen dürfen, sinnvoll. Im anderen Fall nicht. Also wenn jemand in der Lage ist, eine beratende Beurteilung eines anderen Profils von der Mitteilung seiner eigenen Vorlieben und Nogos zu unterscheiden, sehe ich keinen HInderungsgrund, weshalb er dem vom sich vorstellenden Foristen als Partner bevorzugten Geschlecht angehören müßte.
Bei Freunden ists doch auch so. Da würde man doch auch nicht auf die Idee kommen, sein Profil, wenn man selbst eine Frau ist, die einen Mann sucht, nur mit männlichen, heterosexuellen Freunden besprechen dürfte.
Und wenn ich hier ein eigenes Profil "beurteilen" lassen wollte, was auch immer das genau heißt, würde ich sicherlich eingehnde Kommentare von Menschen, die aufgrund ihres Geschlechts für mich nicht als Partner in frage kommen oder umgekehrt, gegenüber solchen bevorzugen, die zwar zum bevorzugten Geschlecht gehören, aber einfach nur ihre Vorlieben und Nogos mitteilen.


Kann ein großer Mensch das eines kleinen Menschen bewerten, wenn dieser sich keinen großen wünscht? Ist die Rückmeldung eines Friesen auf das Profil eines Bayern hilfreich, das eines Saarländers für jemanden aus MV? Das von jemandem aus einer anderen Gehaltsklasse, als durch die PS-Voreinstellung vorgegeben? Und eben das von einem Homosexuellen an einen Hetero?
Wenn der Kommentar des Bayern zum Friesen nur in der MItteilung dessen besteht, was hier manchmal "Meinung" genannt wird, beispielsweise "Friesland? Ist mir zu weit und zu platt!", dann nicht. Wenn der Bayer sich aber traut, nicht in diesem Sinne "bei sich zu bleiben", sondern ein bißchen von seinen eigenen Umständen abzusehen, dann schon.


Könnten alle alle Profile sehen, fürchtete ich um eine sukzessive Vereinheitlichung oder Angleichung der Texte in den Profilen. Best of Profilberatung. Es gibt dann sicher Ideenklau, deshalb finde ich die Einschränkung Hetero-m/w schon richtig.
Diesen Angleichungsprozeß gibts doch ohnehin. Ich sehe nicht, weshalb er durch die ERweiterung der Profillesemöglichkeiten erweitert werden sollte. Inwiefern, befürchtest du?
 
W

winzling_geloescht

  • #9
AW: gay-parship-Mitglieder, sagt mal "piep"!

Mein Profil ist von Männern und Frauen "begutachtet" worden, deren Feedback mir wichtig war, weil sie mich und sich gut kennen. Ich hätte kein Problem, wenn sowohl Männlein als auch Weiblein mein Profil hier begucken könnten, würde ich es denn nach Beratung suchend hier einstellen. Da hätte ich auch nichts gegen "Ideenklau" oder so, wenn sich jemand damit identifiziert, warum denn nicht?

Wer hier die Profilberatung in Anspruch nimmt, hofft doch auf die Ideen anderer, da soll er sie ruhig auch bekommen. Denn selbst, wenn sich die Beratenden allergrößte Mühe geben, die wirklich brauchbaren Tipps für Ratsuchende können doch nur von Männern oder Frauen abgeliefert werden, die auch partnerschaftstechnisch passen würden. Wer zur ratsuchenden Person so gar nicht passt, kann dieser unmöglich verwertbare Informationen liefern (es sei denn, er/sie lehnt getätigte Profileinträge ab), weil ihm ja was ganz anderes gefiele als eben genau diese Person.

Wenn eine gay-Plattform angeboten wird, dann sollte es ganz selbstverständlich auch für diese Klientel die Möglichkeit zur Profilberatung geben, wie eben für alle anderen auch. Ein um Beratung Bittender kann doch angeben, ob er ausschließlich von Frauen, ausschließlich von Männern oder von Frauen und von Männern Meinungen einholen möchte.

Regenbogenflagge ja, aber die sechsfarbige dann doch nur auf halbmast gesetzt? Warum? Technisch wär's doch machbar.
 
Beiträge
526
Likes
10
  • #10
AW: gay-parship-Mitglieder, sagt mal "piep"!

Zitat von winzling:
Regenbogenflagge ja, aber die sechsfarbige dann doch nur auf halbmast gesetzt? Warum? Technisch wär's doch machbar.

Liebe winzling,
als die Profilberatung eingerichtet wurde, war zunächst nicht klar, wie diese angenommen wird, deshalb wurde hierfür nichts programmiert, sondern das Beste aus den technischen Voraussetzungen gemacht, um diese auf dem jetzigen Wege anbieten zu können. Da die Technik uns hier tatsächlich einschränkt, ist es nur möglich Profile des anderen Geschlechts aufzurufen, gayPARSHIP wurde dabei noch nicht bedacht. Da wir aufgrund dieses Threads aber merken, dass wir hier Nachbesserungsbedarf haben, werden wir an einer Lösung mit der alle zufrieden sind, arbeiten.

Beste Grüße,
das Team vom PARSHIP-Forum
 
W

winzling_geloescht

  • #11
AW: gay-parship-Mitglieder, sagt mal "piep"!

Zitat von PARSHIP:
Da wir aufgrund dieses Threads aber merken, dass wir hier Nachbesserungsbedarf haben, werden wir an einer Lösung mit der alle zufrieden sind, arbeiten.
Lieber Moderator,
Herausforderungen sind eine feine Sache und ich finde es gut, wenn auch diese hier angenommen wird. Sonst bekäme ein "Bei Parship finden Männer auch Männer und Frauen auch Frauen" einen etwas faden Beigeschmack. Für meinen Geschmack jedenfalls. Vielen Dank für die schnelle Antwort.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #12
AW: gay-parship-Mitglieder, sagt mal "piep"!

Piep:

Der Thread ist zwar schon etwas älter aber ich habe bisher im Forum nichts anderes in richtung Gay-Parship gefunden.

Es würde mich freuen mal mit ein paar gleichgesinnten Leuten zu reden.

Es scheint wohl das die Mitglieder von Gay PS sehr zurückhalten sind was das posten im Forum betrifft.

Also erzählt mal über eure Erfahrungen hier, ich bin erst seit kurzen hier.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #13
AW: gay-parship-Mitglieder, sagt mal "piep"!

Dann sag ich auch mal "piep" :D

Bin aber auch noch nicht so lange hier und finde das Forum noch etwas unübersichtlich....

Bis bald?