Beiträge
92
Likes
0
  • #16
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von maxine195:
Ich verstehe nicht, was bei fehlenden Antworten unklar sein sollte und warum da lange rumrätseln. Ein bisschen, also ein paar Tage Geduld sollte man schon mitbringen. Aber danach heißt es kein oder nicht genügend Interesse (Warteliste) oder kein Premiummitglied . Die kann man dann löschen, abhaken. Geht das eigentlich wirklich nicht ohne machsgut?
Klar geht's ohne. Freundlicher ist aber meiner Ansicht nach eine Absage (und noch freundlicher eine Absage mit Feedback), denn das erspart einem das "in-der-Luft-hängen". Man weiss schließlich nicht, wieso man keine Antwort erhält, und zumindest für ein paar Tage ist es, wie du ja auch selber sagst, durchaus möglich, dass es nicht an fehlendem Interesse liegt. Persönlich finde ich immer, das Schweigen im Walde vermittelt einem so ein bisschen, dass man nichtmal einen Mausklick wert ist.

Aber da sind die Leute eh verschieden. Manche ziehen es vor, keine Antwort zu bekommen. Von daher kann man da vermutlich nichts richtig oder falsch machen.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #17
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Ich finde es ziemllich doof, dass man, wenn man z.B. nur ein Lächeln verschickt und keine Antwort erhalten hat, das betreffende Profil dann nur mit so einer Verabschiedungsmail löschen kann. Da kriegt dann der andere, der auf den ersten Kontaktversuch nicht reagiert hat, nochmal eine Mail. Wozu soll das gut sein?
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #18
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von Markus Ernst:
Hallo in die Runde,

nachdem das Thema "Verabschiedung" so kontrovers diskutiert wird, will ich auch meine persönliche Sicht mitteilen.

Ich weiß aus der Beratung von PARSHIP-Mitgliedern, dass es manchen Personen extrem schwer fällt, online/offline die richtigen Worte zu finden, einem Menschen mitzuteilen, dass es keine gemeinsame Zukunft geben wird. Ist ja auch nicht so einfach, egal ob online oder offline. Die Nutzung der "Verabschiedung" hat in den meisten Fällen weniger mit unpersönlichem oder oberflächlichem Handeln zu tun, vielmehr wollen die Nutzer dieser Funktion nicht verletzen, indem sie die "falschen Worte" wählen. Grundsätzlich ist der Verabschiedungsfunktion natürlich ein persönlich verfasster Text vorzuziehen - dies gelingt aber nicht jedem.

Wichtig ist auch, dass man die Funktion der Verabschiedung - wenn man sie nutzt - mit Bedacht verwendet und sich klar macht, dass der Kontakt dann definitiv beendet ist. Vorschnell sollte man hier also nicht handeln, eher noch ein paar Tage abwarten oder beim Gegenüber nachfragen, warum er/sie sich nicht meldet.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,

Markus Ernst
Wer diese Funktion wählt, möchte in der Regel gar nichts sagen, wird aber quasi gezwungen noch ein machsgut hinterher zu rufen!. Wer noch was sagen möchte, macht das auch. Das machsgut ist daher doch eine überflüssige Floskel..
 
Beiträge
36
Likes
0
  • #19
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Ich bin zweimal sechs Monate und später noch einmal sechs Monate hier erfolglos auf der Partnersuche gewesen und finde die Möglichkeiten hinter dem roten Kreuz ausgesprochen gut durchdacht. Es ermöglicht, unerwünschte Kontakte sozialverträglich zu verabschieden. Dadurch lässt sich die Liste der Kontakte auf die Personen beschränken, bei denen man auf Kontakt hofft. Freilich kann man einen Kontakt auch wortlos verabschieden, aber neben den auswählbaren Standardgründen kann man eine Nachricht schreiben, die die Entscheidung erläutert. Wenn jemand dies nicht tut und man selbst einfach nur ein "Machs gut" mit Standardgrund enthält, finde ich das nicht schlimm. Im Gegenteil: Weil ich oft keine Antwort bekam, bat ich bei meinen letzten Zuschriften bereits im Betreff darum, mir doch wenigstens eine Absage zu schicken. Dann weiß ich, wie ich dran bin.
 
Beiträge
60
Likes
0
  • #20
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Ich verabschiede in der Regel auch mit einer normalen Nachricht. Nur eine Stalkerin würde ich mit diesem "Mach's gut" verabschieden. Leider habe ich jetzt eine ewig lange sinnlose Kontaktliste. Und ab und an würde ich diese Kontakte gerne löschen. Da ich aber dann noch eine "mach's gut" Nachricht schicken würde, habe ich bisher davon abgesehen.

Mir würde es auch besser gefallen, wenn man Kontakte einfach still löschen könnte.

Was bitte hat es für einen Sinn, beim Verabschieden noch eine Nachricht hinterherzurufen? Im schlimmsten Fall könnte ich dann noch so etwas schreiben wie: "Du bist so hässlich, Du findest nie einen Partner." Und das Gegenüber könnte nicht einmal kontern ...
Dieser "Mach's gut" Knopf ist also eine ziemlich psychopathische Funktion.

Ist das im Sinne von Parship?
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #21
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von Lepus:
Ich verabschiede in der Regel auch mit einer normalen Nachricht. Nur eine Stalkerin würde ich mit diesem "Mach's gut" verabschieden. Leider habe ich jetzt eine ewig lange sinnlose Kontaktliste. Und ab und an würde ich diese Kontakte gerne löschen. Da ich aber dann noch eine "mach's gut" Nachricht schicken würde, habe ich bisher davon abgesehen.

Mir würde es auch besser gefallen, wenn man Kontakte einfach still löschen könnte.

Was bitte hat es für einen Sinn, beim Verabschieden noch eine Nachricht hinterherzurufen? Im schlimmsten Fall könnte ich dann noch so etwas schreiben wie: "Du bist so hässlich, Du findest nie einen Partner." Und das Gegenüber könnte nicht einmal kontern ...
Dieser "Mach's gut" Knopf ist also eine ziemlich psychopathische Funktion.

Ist das im Sinne von Parship?
Diesem Statement stimme ich 100% zu, ich sehe es ganz genauso!!
Parship, handelt mal endlich mal!
 
Beiträge
81
Likes
1
  • #22
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

@Parship
Meistens, wenn alle anderen Verabschiedungennicht passen, "muss" ich die Variante "Ich habe den Eindruck gewonnen, dass wir nicht..." benutzen. Dabei stört mich das "wir" ungemein. Da es meine Entscheidung ist jemanden zu verabschieden, möchte ich von mir als ich reden und nicht als wir.
Insofern wünsche ich mir eine frei gestaltbare Verabschiedung.
LG Toni
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
263
Likes
1
  • #23
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Dieser Abschiedsbutton hat mich jetzt wirklich geärgert...
Anfang März schrieb mich ein Herr an, da wir eine gleich hohe Anzahl (120) Kontakthemmungspunkten hatten. Es entwickelte sich ein interssanter Austausch und ich war überrascht, da doch trotz geringer Matchingpunkte (88) irgendwie wir guten Stoff hatten zum austauschen und das ein oder andere gemeinsam hatten. Nach ein paar Tagen intensiven Austauschs kam von ihm die Frage, ob er die Fotos freigeben solle, da es meistens dann vorbei wäre mit der Schreiberei bei den Frauen... (so hässlich?). Wollte ich gar nicht sehen, da ich fand, die verschleierten Fotos waren total ok, zudem hatte mich schon durch die Schreiberei der Mensche interessiert.
Das ganze ging über Wochen und ich dachte schon, der kommt nie zu einem Treffen... lach. Vor Ostern kam dann seine vorsichtige Idee doch einen Schritt weiter zu gehen. Letztlich vereinbarten wir dann eine Woche später einen Termin, weil er noch vorher in Urlaub war...
Am Tag des Dates kam 5 Stunden vorher eine Nachricht von ihm. Erst per Mail und dann den gleichen Text nochmal mit dem Abschiedsbutton. Er hätte nochmal in sich hineingehört und es würde doch so einiges nicht passen und es wäre ihm lieber wir würden uns dann gar nicht erst treffen...
Ich hätte doch zu gerne gewusst, was es gewesen sein soll ... wie schön, dass von ihm ein SMS kam, in der seine Bekannten zum Essen einlädt. Und mich hatte er wohl dort abgespeichert und einfach vergessen rauszunehmen.
Sollte ich ihm den Vorschlag machen, Parship könnte doch sein Handy mit dem Abschiedsbutton koppeln, dann braucht er demänchst nicht doppelte Arbeit leisten?
Herrlich dieser Abschiesbutton, für mich ist es der Abschiedsbutton fürs Online-Dating.

LG Anida
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #24
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

@Anida

Sowas in der Richtung habe ich auch einmal erlebt, ich finde es nur völlig daneben und mittlerweile auch so oder so ähnlich typisch, zumindest für PS. Und darüber rätseln, glaub ich sicher, bringt gar nichts, im Gegenteil. Das sind Unbekannte, die sich aus unbekannten Gründen so verhalten. Jedenfalls sind solche Kontakte es einfach nicht wert, das man sie nicht gleich aus einem Gedächtnis streicht.
 
Beiträge
6
Likes
0
  • #25
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Der "Abschieds"-Knopf ist in der Tat ekelhaft, und fördert nur die persönliche Feigheit.
 
Beiträge
172
Likes
0
  • #26
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zunächst meine "Beichte": Ich habe die Abschiedsfunktion bereits genutzt, nämlich aus Ärger: Ich habe zwei Frauen, die meine (sicher weder unpersönliche noch unnette) Kontaktanfrage einfach ignoriert haben, verabschiedet. Das war eigentlich ziemlich albern von mir. Und genau das ist der Abschiedsknopf: Nicht unbedingt ekelhaft, aber auf alle Fälle sehr albern.

Denn wozu sollte er eigentlich nötig sein?

Nach meinen eigenen Erfahrungen wird er normalerweise benutzt, bevor man sich überhaupt auch nur ansatzweise wirklich kennengelernt hat; in den Fällen, in denen ich verabschiedet wurde, nach meiner 1. oder 2. mail.
Es erscheint mir reichlich absurd, dann schon wissen zu wollen, ob jemand zu einem passt oder nicht. Gut, das ist überhaupt eines der mir schwer verständlichen Grundprinzipien von Parship. Im richtigen Leben lernt man sich normalerweise erst kennen und bemerkt dann, ob man zusammenpasst oder nicht. Bei Parship wird zuerst aussortiert, wen man (bzw. frau) als passend empfindet, ohne dass man irgend etwas wirklich Bedeutsames über den anderen weiß und erst dann versucht man ihn vielleicht kennenzulernen. Das Wesentliche ist nicht nur für die Augen unsichtbar, es kann schon gleich gar nicht aus einem Profil oder einer kurzen mail entnommen werden. Und wer meint, allein schon die Berufsangabe würde irgendetwas über den Charakter oder die Partnertauglichkeit eines Menschen aussagen, wie das bei manchen Parshipnutzer(inne)n anscheinend der Fall ist... naja, Vorurteile machen das Leben leichter... Ich wurde jedenfalls schon mal von einer Frau 3 Minuten, nachdem ich sie das erste mal angeschrieben hatte, verabschiedet. Die kann in dieser Zeit nicht einmal mein Profil gelesen haben.
Zurück zum eigentlichen Thema.
Jemanden als nicht zu einem passend zu verabschieden, obwohl es schlichtweg unmöglich ist, das schon zu wissen, ist meiner Meinung nach albern.

Vielleicht kommen manche Verabschiedungen ja auch erst nach dem ersten date, das kann ich bisher nicht beurteilen. Dann hat man in den meisten Fällen doch wohl schon andere Kontaktdaten ausgetauscht. Zu verabschieden, wenn einen der andere ja auch anrufen könnte, ist doch komplett sinnlos.

Ein anderer vorgegebener Verabschiedungsgrund ist, dass man bereits einen Partner gefunden hat. Wie wär es dann damit, sein eigenes nicht mehr benötigtes Parship- Profil zu löschen und nicht andere Nutzer?

Manche denken sich jetzt vielleicht, sie wollen halt nicht so viele Nachrichten in ihrem Postfach haben, die sie nicht interessieren. Die kann man auch ohne Verabschiedung in den Papierkorb verschieben. Fertig.

Und was das Thema Stalking betrifft: Man kann mails auch einfach nicht lesen. Und wenn auf Parship jemand als Stalker auftritt, dann dürfte er doch wohl gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen und von daher sowieso gelöscht werden.

Und noch etwas zur Meinung "lieber verabschiedet als ignoriert": Einfach nicht antworten ist unhöflich. Ohne Kommentar verabschieden ist unhöflich und außerdem noch schlichtweg albern. Die kommentierten Verabschiedungen, die ich bekommen habe, waren zwar nicht unhöflich, aber dafür reichlich sinnlos.

Notwendig ist der Verabschiedungsknopf also in keinem Fall. Ich werde ihn auch sicher nicht mehr benutzen. Wer glaubt, wissen zu können, dass der andere nicht passt, kann das genauso gut in einer normalen mail schreiben. Die eventuell noch erfolgende Antwort darauf sollte jeder psychisch halbwegs stabile Mensch verkraften können oder von mir aus eben nicht lesen.

Ein Baier
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #27
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

es ist mir wirklich schleierhaft wieso ihr euch so viele gedanken um den button macht. jemand hat halt keinen bock mehr auf euch, fertig. oder ladet ihr im echten leben jeden der euch vollabert zu euch nach hause ein?
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #28
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Ich finde den "Verabschieden" Button klasse.

Warum?
Man weiß woran man ist und verschwendet keine unnötige Energie in Personen, bei denen es eben einfach nicht passt.
Das sollte man einfach nicht persönlich nehmen, denn oftmals sind auch andere Gründe im Spiel.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #29
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von Baier:
Und noch etwas zur Meinung "lieber verabschiedet als ignoriert": Einfach nicht antworten ist unhöflich. Ohne Kommentar verabschieden ist unhöflich und außerdem noch schlichtweg albern. Die kommentierten Verabschiedungen, die ich bekommen habe, waren zwar nicht unhöflich, aber dafür reichlich sinnlos.
Ich finde den Verabschiedungsknopf auch reichlich blöd. Zumal, mit den vorgegebenen Antwortmöglichkeiten. Andererseits bin ich schon dafür, dass man eine Möglichkeit hat, Profile, die man 'abhaken' möchte, aus der Kontaktliste zu entfernen. Und das geht, wenn man z.B. ein Lächeln verschickt hat, das unerwidert bleibt, eben nur über diesen Verabschiedungsbutton. Jemandem, der auf den ersten Kontaktaufnahme-Versuch nicht reagiert hat, dann noch ne persönliche Nachricht hinterher zu schicken, finde ich echt überflüssig.
Und das gilt auch umgekehrt: Wenn man kommentarlos angelächelt wird und das Profil nicht interessant findet. Warum sollte man da was begründen?
Ich fänds gut, wenn man die Profile, für die man sich nach dem ersten Kontaktversuch nicht erwärmen kann, einfach ohne dieses Gedöns löschen könnte. Die Möglichkeit zu etwaigen beleidigten Repliken halte ich in so einem frühen Stadium auch für absolut verzichtbar.
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #30
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von Freitag:
es ist mir wirklich schleierhaft wieso ihr euch so viele gedanken um den button macht. jemand hat halt keinen bock mehr auf euch, fertig. oder ladet ihr im echten leben jeden der euch vollabert zu euch nach hause ein?
Es geht doch hier vielmehr darum, dass man, wenn man keinen Bock auf den anderen hat, gezwungen ist, dieses verlogene machsgut hinterherzurufen.