Beiträge
105
Likes
3
  • #1

Für`s nächste Date: 1000 Fragen an dich selbst

Die Zeitschrift FLOW werden die wenigsten im Abo haben.
Aber die Nr. 18 sollte man sich vor dem nächsten (ersten Date) unbedingt zulegen
(ist beim Verlag auch nachzubestellen für 6,95 €).
Dieser Ausgabe liegt ein kleines Heftchen mit dem Titel bei
"1000 Fragen an dich selbst". Schön klein und passt in die Handtasche und ist
ein idealer Begleiter fürs 1. Kennenlernen.
Diese 1000 Fragen kann man nämlich nicht nur sich selbst, sondern auch seinem Gegenüber stellen.
Oder sich gegenseitig befragen oder - da sie nummeriert sind - einfach schauen, was sich hinter
einer bestimmten Nummer verbirgt.
Mal lustig, mal tiefsinnig, nie peinlich. Und man kommt plötzlich auf Dinge zu sprechen,
an die man sonst nie gedacht hätte. Daraus können sich dann ein oder mehrere gute Gespräche
entwickeln.
Mein Date fand die Idee auch gut.
Hier ein paar Beispiele:
Nr. 74 "Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause"?
Nr. 168 "Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört"?
Nr. 258 "Wovon hast du geglaubt, dass es nie passieren würde"?
Nr. 353 "Welches Risiko bist du zuletzt eingegangen"?
Nr. 484 "Welche Nachricht hat dich zuletzt stark berührt"?
Nr. 529 "Wer sollte dich spielen, wenn man dein Leben verfilmen würde"?
Nr. 608 "Was kannst du stundenlang tun, ohne dass dir langweilig wird"?
Nr. 749 "Was machst du, wenn du dich irgendwo verlaufen hast"?
Nr. 812 "Hast du mal eine Kerze für jemanden angezündet"?
Nr. 923 "Was hast du vor kurzem ganz allein geschafft"?

Viel Spaß dabei.
 
Beiträge
1.560
Likes
1.995
  • #3
Oh, ein Quiz! Da gewinne ich bestimmt...

Nr. 74: Nicht etwas sondern jemand. Klingt komisch, ist aber so. Ich hänge nicht seh an Dingen und meine Erinnerungen hab ich im Kopf.
Nr. 168: Schweigen im Walde - es drängt sich nicht auf, fordert keine Aufmerksamkeit, aber wenn man will kann man trotzdem sehr viel davon hören... und sehen... und riechen...
Nr. 258: Das denke ich jedesmal wenn sowas passiert und jetzt denke ich das schon wieder, dabei hab ich das letztes Mal schon gedacht.
Nr. 353: Ich habe über Ebay etwas in China bestellt auf die Gefahr hin, dass ich wenns schief geht und das Teil nicht tut wie es soll, zwar mein Geld vom Verkäufer zurück erhalte, aber auf den fast ebenso hohen Kosten für Zoll und Transport sitzen bleibe.
Nr. 484: Die Nachricht von der getöteten Abgeordneten in Birstall.
Nr. 529: Auf jeden Fall einer der nicht so dick aufträgt. Jemand wie Dustin Hoffman in "Little Big Man". David Striesow vielleicht.
Nr. 608: Unter anderem ein gutes Gespräch führen.
Nr. 749: Ich aktiviere Google-Murks. (Nein, ich frage nicht nach dem Weg. Nicht weil ich ein Mann bin, sondern, das hab ich früher schon probiert und entweder kannten sich die Gefragten selbst nicht aus oder ich konnte mir die Wegbeschreibung nicht merken und/oder der nächste den ich gefragt habe hat mich in die Richtung geschickt aus der ich gerade kam. Man muss eine Erfahrung nicht mehrmals machen um etwas daraus zu lernen.)
Nr. 812: Logisch!
Nr. 923: Ich hab ganz allein das Ding aus China eingebaut und es funktioniert fast so wie es soll.
 
G

Gast

  • #5
Wie, nicht mal peinlich? Dann kanns ja nichts sein.
Aber wenn ichs mir so anschaue ... glaube, es ist doch peinlich genug.
Devid Striesow ist super.
 
Beiträge
464
Likes
274
  • #6
Anstatt der 1000 Fragen eine einzelne an Dich Bluesun:

Bist Du wirklich so langweilig, dass Du auf dieses Heftchen angewiesen bist?
 
Beiträge
624
Likes
134
  • #8
Oh je, Dates sind auch nicht mehr das, was Sie mal waren. ;-)


LG
Wasweißich
 
Beiträge
768
Likes
27
  • #9
Hmm die meisten dieser Fragen habe ich mit meinen Dates meist beim Schreiben der Nachrichten oder beim Telefonieren gehabt.

Aber die Fragen sind nicht schlecht. Man sollte sich nur kein Drehbuch daraus schreiben ;) Das wirkt schnell gekünstelt und Langweilig. Ich kann mir nicht vorstellen das da ein angenehmer gesprächsFLOW zustande kommt wenn man die Fragen abarbeitet.
 
G

Gast

  • #11
Zitat von t.b.d.:
Ach richtig - er heißt Devid.

Ich hasse peinliche Gespräche und ausgefragt werden.
Vielleicht ist das
Daraus können sich dann ein oder mehrere gute Gespräche
entwickeln.
ja so gemeint, daß man gemeinsam merkt, daß diese Fragen zu stellen endpeinlich ist, somit das, wie es gerne heißt, "Eis gebrochen" ist und es dann eben gut wird.
Gemeinsam erlebte Peinlichkeit verbindet enorm. Allerdings muß sie dafür vermutlich auch wirklich gemeinsam erkannt werden.
 

hmm

Beiträge
928
Likes
49
  • #12
Diese flow durfte ich mal bei einer Freundin durchblättern. Wenn ich diese Zeitschrift mal im Laden sehe überkommt mich seitdem der Impuls einen böse hässlichen Leserbrief zu schreiben und diese Zeitschrift samt ihren Mädchenbasteleien in der Luft zu zerreißen...

...wahlweise zum Bier zu greifen und auf ein Leben anzustoßen, in dem neckisches Kärtchen gestalten und unsägliches Fragen stellen nicht für ein geglücktes, sinnerfülltes Dasein stehen.

Gut, dass ich das hier mal loswerden konnte, erspart mir den Leserbrief!
 
Beiträge
1.560
Likes
1.995
  • #13
Das Heftchen trägt doch angeblich den Titel "1000 Fragen an dich selbst".
Das hat doch erstmal nichts mit Dates zu tun.
Es sind Fragen, die, getreu dem uralten Motto "Erkenne dich selbst!" jeder sich selbst stellen soll und die dann sowas wie Selbsterkenntnis und echtes Selbstbewusstsein einbringen könnten, wenn man sie ehrlich beantwortet.
Das kann zwar peinlich werden, aber es sieht ja niemand.

In diesem Sinne: Gnothi seauton
 
Beiträge
105
Likes
3
  • #14
Zitat von Victor:
Anstatt der 1000 Fragen eine einzelne an Dich Bluesun:

Bist Du wirklich so langweilig, dass Du auf dieses Heftchen angewiesen bist?

Darauf antworte ich gerne:
Wir hatten spaßeshalber einige Fragen schon beim Mailen beantwortet. Beim eigentlichen Date haben wir das Heft total vergessen.
Seit Montag sind wir ein Paar...

Und @hmm: Das ist keine Zeitschrift für Mädchenbasteleien, sondern (so wörtlich) für Paperlovers. Das verstehst Du nicht ;-)