Beiträge
1.337
  • #1

Fühle mich total verarscht!

Liebes Forum,

ich koche gerade innerlich. Ein Mann aus PS hat vor einigen Tagen die Beziehung zu mir beendet. Er hatte große Begründungen. Ich war schon Wochen nicht mehr auf seinem PS-Profil. Wir waren ja im RL zusammen. Heute hat es mich doch interessiert. Just an dem Tag, an dem er mir weitreichende Erklärungen von zu wenig Zeit mailte, war er auch auf PS. Ich fühle mich gerade grenzenlos verarscht!!! Ich habe diesem Mann VERTRAUT!!! Wie soll ich das beim nächsten Mann noch können??? Zur Trauer über das Beziehungsende kommt jetzt noch ein sagenhaftes Wutgefühl!!! Hatte das schon einmal jemand? Wie merkt Ihr, ob Ihr vertrauen könnt oder nicht?
 

hein

User
Beiträge
7
  • #2
AW: Fühle mich total verarscht!

Das ist natürlich vollkommen nachvollziehbar.
Mir selbst ist es erst kürzlich ähnlich ergangen, allerdings im echten Leben. Ich dachte, dass ich dieser Frau total vertrauen kann, bis mir das bittere Gegenteil ins Gesicht geschleudert wurde.
Ich dachte, ich hätte in den Jahren, die ich jetzt schon unterwegs bin, ein bisschen Menschenkenntnis gewonnen, aber den einzigen Schluss, den ich aus dieser Geschichte ziehen kann ist, dass man letztlich nie 100% sicher sein kann, ob man einem Menschen vertrauen kann. Ich werde den Teufel tun und deswegen zum Paranoiker werden, aber es war für mich einfach eine sehr schmerzhafte Lehrstunde...
Und ich weiß, dass Dir das jetzt gerade keinen Deut hilft...
 
M

Morgana_geloescht

Gast
  • #3
AW: Fühle mich total verarscht!

Hallo Delfin,

ich kann Dich sehr gut verstehen. Mit ist es ganz genauso gegangen. Wir waren drei Monate zusammen.Eigentlich war alles perfekt.Eines abends hatte ich etwas angesprochen, was mich in den letzten Tagen gestört hatte. Da ich wusste, das dieser Mann nur schwer mit Kritk umgehen konnte, habe ich lange überlegt überhaupt etwas zu sagen und bin auch recht vorsichtig vorgegangen. Die Antwort war, das ich über mein "Timing" nachdenken solle und er sich umdrehte und ging. Kein einziger meiner Gesprächsversuche wurde mehr beantwortet und ich habe nichts wieder von ihm gehört.
Ich war verliebt, jetzt bin ich verletzt und enttäuscht.
Ich für meinen Teil glaube, das man vor solchen Situationen nicht gefeit ist. Man kann zwar versuchen, rationaler an eine Beziehung heranzugehen, aber Verleibtsein hat ja nichts mit Rationalität zu tun und das ist auch gut so, wie ich finde.
 

Mark

User
Beiträge
96
  • #4
AW: Fühle mich total verarscht!

Es gibt nie Sicherheit. Vertrauen ist etwas, dass ich jemanden schenke oder nicht. Weder kann ich es erlernen, noch mich zwingen. Ich rate jedoch jedem, immer wieder Vertrauen zu schenken, denn wenn man kein Vertrauen hat, dann wird es schwieriger eine Beziehung zu führen.

Aber die Gefahr, dass ich aufgrund meines Vertrauens verletzt werde ist damit natürlich größer, aber eben auch die Chance, etwas tolles gedeihen zu lassen. Klingt jetzt sehr prosaisch. ;-)
 
Beiträge
29
  • #5
AW: Fühle mich total verarscht!

Das ist eine total gemeine Nummer!!!! Ich glaube, das steht auch gar nicht zur Frage.

Trotzdem darfst Du jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken, damit ist weder Dir noch zukünftigen Kontakten geholfen.

Mir ist ähnliches auch schon passiert. Ich versuche, einfach etwas vorsichtiger zu sein.
Trotzdem muss man ja doch irgendwann sein Herz aus der Hand geben - endweder bekommt man dafür etwas sehr schönes oder man wird wieder verletzt.

Aber was ist denn die Alternative? Ich hatte seit gut einem Jahr keine Beziehung mehr. Toll - da kann mir auch keiner weh tun. Aber dafür fühlt man sich oft allein oder vermisst einfach jemanden in seinem Leben.

Versuche, es abzuhaken und Dich nicht zu ärger - das war der Typ dann einfach nicht wert.

Lg
 
Beiträge
1.337
  • #6
AW: Fühle mich total verarscht!

Danke Euch! Das Abhaken fällt mir so schwer. Ich bin gedanklich festgekrallt in diesen Mann. Ein richtig ätzendes Gefühl. Ich bin auch so sprachlos, wie man sich so verhalten kann. Das zeugt doch von Null Respekt mir gegenüber. Da frage ich mich, ob ich so etwas ausstrahle?
 
W

Wasserfee

Gast
  • #7
AW: Fühle mich total verarscht!

Zitat von delfin 1988:
Da frage ich mich, ob ich so etwas ausstrahle?

Es ist in diesem Zusammenhang möglichweise nicht gerne gelesen: Man ernten, was man säht.

Ich gehe davon aus, dass es sich bei dem Mann um denselben aus einem alten Thread von dir über emotionale Sicherheit und Zweifel handelt. Zu viel Misstrauen und Nachbohren führt meines Erachtens dazu, dass gerade das passiert, was man am allerwenigsten will.

Mark hat es hier sehr treffend geschrieben:

"Ich rate jedoch jedem, immer wieder Vertrauen zu schenken ... (...) die Gefahr, dass ich aufgrund meines Vertrauens verletzt werde, ist damit natürlich größer, aber eben auch die Chance, etwas tolles gedeihen zu lassen."

Gerade das ist der Punkt: Wenn ich Vertrauen aussähe, kann ich Vertrauen ernten.
 
W

Wasserfee

Gast
  • #8
AW: Fühle mich total verarscht!

Im Übrigen würde ich seinen Besuch bei Parship am selben Abend nicht überbewerten. Sicher lässt das in einem die Wut hochkochen. Es gibt aber so viele Erklärungsversuche: Er war nur zu feige und schob die Zeit als Begründung vor. Er weiß selbst nicht, was er will - hat zwar keine Zeit, will aber eine Traumfrau. Er hat nur geschaut, ob du auch schon wieder online bist. Er war noch mal auf deiner Seite, ohne dass du es merken musst. Und so weiter und so fort.

Wichtig ist doch: Die Beziehung ist gescheitert. Jetzt gilt es, nach vorne zu schauen und sich mit sich selbst zu befassen. Nicht mit dem anderen.
 
Beiträge
1.337
  • #9
AW: Fühle mich total verarscht!

@Wasserfee
Du hast in Teilen recht. Der Zweifel speiste sich aber auch deutlich aus seinem Verhalten. Wo die Henne war und wo das Ei kann ich nicht mehr raustüfteln. Ich brauche noch Zeit, bis ich loslassen kann. Ich hatte mich ja auch ganz tief eingelassen. Das ist mein Weg, wenn es auch bessere geben mag.
 
W

Wasserfee

Gast
  • #10
AW: Fühle mich total verarscht!

Klar. Wenn du es genau betrachtest, fing die "Geschichte" vermutlich schon an, bevor es Henne und Ei gab. Sprich: Du ziehst möglicherweise genau solch einen Partner an, und er genau solch eine Partnerin wie du es bist. Was beide tun können, ist daraus lernen, um einen Schritt weiter zu kommen und letztlich irgendwann einen Partner zu finden, der nicht das andere Extrem dessen lebt, das du selbst bist oder erwartest.
 
Beiträge
1.337
  • #11
AW: Fühle mich total verarscht!

Das stimmt, Wasserfee. Er hat ganz ganz viel von dem, was ich gerne hätte/wäre. Er ist komplett anders als ich.
 

Polly

User
Beiträge
897
  • #12
AW: Fühle mich total verarscht!

Ja, das kann an einem nagen... aber Wasserfee hat da die richtigen Worte gefunden. Gerne weißen wir so was von uns. Nein, unmöglich. Ich doch nicht ect. Es kommt immer zusammen, was zusammen gehört. Für wie lange...? Das wissen wir nicht. Das ist der Griff in den Lostopf des Lebens. Immer in der Hoffnung auf den Hauptgewinn.

Letztlich wachsen wir an solchen Mißgeschicken. Neue Horizonte tun sich auf. Das habe ich für mich mittlerweile verstanden. Ich weiß immer besser, was ich will und was nicht. Ich denke drüber nach, warum es mir passiert und was es mit mir zu tun hat. Ich sehe mich da keineswegs als Opfer, sondern sehe darin eine weitere Möglichkeit der Selbsterkenntnis. Die Wut, die ich z. B. in mir drin habe und die dann raus kommt, ist ja schon da. Die muß irgendwann irgendwo hin. Und was gelöst, ist gelöst. Jeder von uns hat halt so seine Baustellen. Das nehme ich für mich in Anspruch und gestehe das auch meinem Gegenüber, Partner ect. ein und zu. Dann fällt diese zerstörende Projektion auf den anderen schon mal weg. Damit ist auch das los lassen möglich. Das ist bisher mein Weg. Vielleicht helfen dir meine Gedanken.

Nach dem Wundenlecken wünsche ich dir ein klasse 'Take off'.
"Es mag für ein Ei sehr schwierig erscheinen, sich zu einem Vogel zu entwickeln. Es wäre jedoch noch viel schwieriger, fliegen zu lernen, wenn es weiterhin ein Ei bleibt."
C.S.Lewis
 
Beiträge
7
  • #13
AW: Fühle mich total verarscht!

Hi,
ich denke schon, dass sich hier im web eine große Gemeinde von nicht beziehungsfähigen Menschen tummelt. Vielleicht ist man es sogar selber oder hat zumindest Anzeichen dafür. Man sollte hier nicht den Kopf in den Sand stecken. Lieber keine großen Erwartungen hegen, wer sucht, der findet - heißt es... fragt sich nur: was (bzw. wen)! Ich wäre - s e h r - vorsichtig damit , mich gleich in irgend einer Weise zu binden. Männer wollen erobern, das ist so. Sie möchten immer und immer wieder Jäger sein..und da hat man Gelegenheit genug hier, eben auchuch bei PS ! Also: Erwartungen vollkommen runterschrauben. Wenn es klappt, sollte es so sein. Und dran denken: diese Art und Weise des Kennenlernens ist nun mal nicht normal, da sehr verkürzt. Und vor allem wahnsinnig störanfällig. Mein Tipp: Vorsichtig mit diesem Thema umgehen und jeden an einer ellenlangen Leine lassen.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #14
AW: Fühle mich total verarscht!

Zitat von delfin 1988:
Ich hatte mich ja auch ganz tief eingelassen. Das ist mein Weg, wenn es auch bessere geben mag.
Aber irgendwann gibt es keinen anderen Weg mehr, als sich einzulassen. Die Frage ist also nicht ob, sondern in wen und in welcher Geschwindigkeit.

Ich weiß nicht, ob ich deine früheren Postings zu diesem Mann noch richtig in Erinnerung habe, aber so ganz entspannt war's ja anscheinend nie. Dein Gefühl hat dir also schon die richtigen Signale gegeben, aus denen du für die Zukunft Schlussfolgerungen ziehen kannst.

Das Problem ist dabei nur, dass man trotz Schwierigkeiten ja die Hoffnung nicht immer gleich aufgeben und alles hinschmeißen will. Und im Prinzip ist diese Haltung ja auch richtig -- nur eben nicht um jeden Preis. Die sehr schwere Kunst besteht darin, zu wissen, *wann* man seine Hoffnungen begraben muss, also wann ein Problem als prinzipiell unlösbar gelten muss. Man denkt vielleicht, ach, ich halte noch weiter durch, irgendwann muss der Knoten doch platzen, und wenn ich jetzt aufgebe, dann vielleicht zu früh, und dann verpasse ich ohne es zu wissen das schon zum Greifen nahe Glück. -- Diese Hoffnung ist so verführerisch wie grausam.

Man kann nur lernen, das richtige Maß zu finden und mit "analytischer Kaltblütigkeit" zu prüfen, ob eine Hoffnung noch gerechtfertigt ist oder nicht. Möglich ist das, denn die dazu notwendigen Signale hast du ja wie gesagt empfangen.
 
Beiträge
1.337
  • #15
AW: Fühle mich total verarscht!

@Andre
Das ist schon wahr. Richtig entspannt war ich nie. Ich frage mich auch, ob ich ihn vor allem deshalb so toll fand, weil ich merkte, ihn nicht haben zu können. Denn in den wenigen Momenten, in denen es sich richtig gut anfühlte, weil von ihm was zurückkam, ertappte ich mich dabei zu überlegen, ob er wirklich der Richtige ist. Dieses Reflektieren ging nicht richtig, weil ich mich sonst dauernd darum bemühte, ihn zu halten. Ein wenig schizophren.
Ich bekrabbel mich aber langsam, mache mir meine Stärken bewusst. Das tut sehr gut! Wird wieder!
 

nias

User
Beiträge
11
  • #16
AW: Fühle mich total verarscht!

@Delfin
oh das kenne ich so gut... dieses damit beschäftigt sein, die verletzenden negativen Reaktionen des andern zu interpretieren und um Achtung zu kämpfen ohne die Zeit zu finden sich zu fragen ob man ihn selbst eigenlich wirklich als Partner will...
Oft fühlen sich nach meiner Erfahrung diese Achterbahn - Beziehungen einfach intensiv an, und diese Intensität des Gefühls wird dann als starke Anziehung oder Verliebtheit fehlinterpretiert.
 

Polly

User
Beiträge
897
  • #17
AW: Fühle mich total verarscht!

@delfin
... war das die erste Beziehung für dich nach diesem 'Muster'?
'Frauen wollen erwachsene Männer' von Roland Kopp-Wichmann könnte Lichtblicke bringen. Ich finde, es lohnt sich, mal einen Blick reinzuwerfen. Das Buch gibt viel mehr her als wie der Titel andeutet. Ursprünglich für Männer geschrieben, wird es wohl meist von Frauen gelesen... ;-)
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #18
AW: Fühle mich total verarscht!

Zitat von delfin 1988:
Ich frage mich auch, ob ich ihn vor allem deshalb so toll fand, weil ich merkte, ihn nicht haben zu können. Denn in den wenigen Momenten, in denen es sich richtig gut anfühlte, weil von ihm was zurückkam, ertappte ich mich dabei zu überlegen, ob er wirklich der Richtige ist.
Interessant. Ich hatte vor -zig Jahren mal eine "Beziehung", die mit Unterbrechungen wohl so 2-3 Jahre ging. Immer wenn sie wollte, wollte ich nicht, und wenn ich wollte, wollte sie nicht. -- Schriebst du nicht kürzlich, dass du auch gern eroberst? Das könnte es dann nämlich gewesen sein. Aber nach meiner Erfahrung kommt es zu diesem merkwürdigen Verhalten nur, wenn es nicht wirklich passt. Aber es ist ein interessantes Phänomen.
 
Beiträge
1.337
  • #19
AW: Fühle mich total verarscht!

@Polly
Nein, das ist mir zum allerersten Mal passiert. Ich hatte immer längere Beziehungen, die nie so endeten, oder ich war diejenige, die etwas kürzeres beendet hat.
 
W

Wasserfee

Gast
  • #20
AW: Fühle mich total verarscht!

Es gibt ein Buch mit dem schönen Titel "Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst" - das scheint mir gut auf einiges zu passen, was hier gepostet wurde ...
 

Sarah

User
Beiträge
324
  • #21
AW: Fühle mich total verarscht!

Zitat von sannah:
Hi,
ich denke schon, dass sich hier im web eine große Gemeinde von nicht beziehungsfähigen Menschen tummelt.
Männer wollen erobern, das ist so. Sie möchten immer und immer wieder Jäger sein..und da hat man Gelegenheit genug hier, eben auchuch bei PS ! Also: Erwartungen vollkommen runterschrauben. Wenn es klappt, sollte es so sein.

Widerspruch: Genau darin liegt für mich eine Ursache für Beziehungsunfähigkeit. Diese genetisch veranlagte Triebsteuerung als gegeben hinzunehmen, ist kulturell längst überholt. Nach diesem Prinzip funktioniert heute kein soziales Gefüge mehr.
Jeder, der seine Bildungs- und Berufsbiografie innerlich durchblättert, weiß, dass das reine Lust- und Adrenalinprinzip irgendwann in einer Sackgasse endet. Selbst Dinge und Problemstellungen, die einen mit tiefem Interesse erfüllen, schließen Phasen der Anstrengung, Überdrüssigkeit, Langeweile nicht aus. Merkwürdigerweise sind die meisten in diesem Bereich bereit, sich selbst zu disziplinieren und scheuen auch die damit verbundenen Anstrengungen nicht.
In der Partnerschaft und beim Aufbau einer Liebesbeziehung werden viele plötzlich von paradiesischen Vorstellungen beherrscht; ewige Lust, die saftigen Früchte fallen von den edel gewachsenen Bäumen, ich muss nicht säen, um zu ernten, ich muss nur zur rechten Zeit am rechten Ort sein und das Maul weit aufsperren und wenn nichts Schönes reinfällt – Schicksal. Das ist entweder Fatalismus oder nur eine scheinheilige Ausrede, weil man die Anstrengung scheut. Dann bitte ehrlich sein im Dienste der sozialen Verständigung und einfach zugeben: ich glaube an das Paradies auf Erden. Damit kann ich wenigstens was anfangen und im Gegenzug meine Erwartungen an Frustrationstoleranz, an Anstrengungs- und Konfliktfähigkeit noch mal richtig hochschrauben.
Wer bitte kann das leisten, immerwährend Lust und Freude zu spenden?
 
W

Wasserfee

Gast
  • #22
AW: Fühle mich total verarscht!

Super, liebe Sarah! Das trifft es genau - und deine Worte haben für fast jeden Thread hier Gültigkeit!
 
Beiträge
1.337
  • #24
AW: Fühle mich total verarscht!

@Sarah
@Wasserfee

Das trifft auch mein Empfinden auf den Punkt! Ohne Anstrengung geht leider auch die größte Liebe nicht. Immer Spaß - das geht nach außen, aber zwischen Zwei gehören auch die weniger schönen Themen dazu, wenn da wirklich etwas entstehen soll.
 

mini

User
Beiträge
45
  • #25
AW: Fühle mich total verarscht!

Mir geht es genau so! Aber Respektlosigkeit zeichnet seinen Charakter und nicht Deinen!
 

SineNomine

User
Beiträge
545
  • #26
AW: Fühle mich total verarscht!

Zitat von Sarah:
In der Partnerschaft und beim Aufbau einer Liebesbeziehung werden viele plötzlich von paradiesischen Vorstellungen beherrscht; ...

Zunächst mal Zustimmung zu Deinem Beitrag auch von mir.
Die Frage, die sich beim Lesen Deiner treffenden Analyse förmlich aufdrängt ist die nach den Ursachen. Gab es solche Leute schon immer? Falls ja, waren sie schon immer so "präsent" oder nehmen wir sie heute nur verstärkt wahr? Und falls nein, was führt dazu, dass ansonsten durchaus vernünftige Menschen in Bezug auf ihre Partnerschaften derartig naiven Vorstellungen anhängen? Ist das die Folge von zuviel Hollywood-Kitsch? Oder eine Art Gegenreaktion zu einer immer nüchterner und sachlicher werdenden Weltsicht, der Versuch sich wenigstens im privaten Raum irgendetwas zu bewahren, das "perfekt" ist?
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #27
AW: Fühle mich total verarscht!

@Sarah: Es is zwar schon alles gesagt, nur noch nicht von mir ;-) Also nochmal: Zustimmung.
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #28
AW: Fühle mich total verarscht!

@Sarah
Sehr schön und treffend formuliert! Danke für den Beitrag. :)