Beiträge
824
Likes
0
  • #1

Friendzone?

Ratlos

Ich hatte gleich bei meinem ersten PS Date Anfang Oktober eine magische woow Begegnung - die in eine Freunschaft übergegangen ist. Ich wollte mehr - sie nicht. Sie war jedoch sehr an einer freundschaftlichen Beziehung interessiert - wollte den Kontakt auf einer anderen Ebene gerne weiterführen. Ich hatte die Geschichte mal gepostet - auch weil mich interessiert hat, wie andere die Chancen sehen wieder aus der 'Friendzone' zu entweichen. Machmal gelingt das ja ...

Ich hatte von Beginn an den Eindruck, das wir auf der selben Wellenlänge liegen - das auch gemeinsam so wahrnehmen. Bei ihr gab es von Beginn an ein Spiel mit Nähe und Distanz - ein permanentes hin und her. Wir haben uns seit dem oft getroffen, viel gemeinsam unternommen - wobei sich das Nähe / Distanz Spiel bis heute fortsetzt.

Da sie eine Reihe wirklich gruseliger Beziehungen hinter sich hat - dachte ich, das braucht einfach nur Zeit wieder Vertrauen zu jemandem fassen zu können. Mittlerweile denke ich, das Problem liegt tiefer - die Fähigkeit jemandem zu Vertrauen ist grundsätzlich beschädigt. Von ihr kommt oft die Initiatve etwas zu unternehmen - aber nicht selten wird schnell wieder zurück gerudert. Sie war ab und zu bei mir - ich nie bei ihr. Eingeladen bei ihr war ich ein halbes dutzend mal - immer kam etwas dazwischen. Sich nach Hause begleiten lassen mag sie nicht - lass ich dann natürlich auch. Dazu kommt, das bei Gesprächen (überprortional) viel von Gewalt durch Männer kommt, das Sebstvertrauen ab und zu zusammen bricht, sie erwartet kritisiert oder schlecht gemacht zu werden. Da scheint einfach die Erwartung jeder entuppt sich irgendwann als riesen 'Arsc?loch' unüberwindbar groß zu sein - egal was man macht oder wie vorsichtig man(n) auch immer vorgehen mag.

Auf eine Menge positives Feedback hin habe vor kurzem versucht meine Situation etwas transparent zu machen - das ich weiterhin sehr an ihr interesiert bin. Die erste Reaktion war wie so oft positiv. Jetzt kann sie sich durchaus mehr vorstellen als Freindschaft - ist sehr gern mit mir zusammen, freut sich mich zu sehen - will mich gern weiter kennen lernen. Nur gleich darauf war dann erst mal wieder Funkstelle bis heute. Üblich wäre es das beim nächsten Treffen / Mail (was immer) einfach nicht mehr zu erwähnen - wie mit manchen Einladungen.

Also was meint ihr?? Ist das jemand der weit davon entfernt ist eine Beziehung führen zu können? Was anderes kann ich mir im Moment nicht wirklich vorstellen ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.118
Likes
2
  • #2
AW: Friendzone?

Hallo Marvin,
das alles klingt nach sehr viel Unsicherheit und Ängsten bei ihr und enorm viel Geduld deinerseits mit ihr.

Wenn sie es wert ist und du sie sehr gerne hast, lohnt es sich dranzubleiben, wenn es jedoch zu lange zu einseitig oder so viele Rückzüge ihrerseits gibt, würde ich mich an deiner Stelle fragen ob dir denn diese "Freundschaft " auch soviel gibt.

So wie es jetzt läuft würde auch eine nähere Liebesbeziehung ziemlich viel Energie kosten. Hast du die Kraft mit einer solch problembeladenen Partnerin zusammenzusein? Hast du die Bereitschaft dafür? Vielleicht tut sie dir ja einen Gefallen damit "nur" befreundet sein zu wollen, weil alles andere für beide nur Stress wäre?

Ich denke, das einzige ist, immer wieder in dich hineinzufühlen ob du das alles mittragen willst. Wenn ja, könnte die kleine Pflanze Vertrauen/Liebe wachsen.

Herzgruss
Satjamira
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #3
AW: Friendzone?

Zitat von Marvin:
Also was meint ihr?? Ist das jemand der weit davon entfernt ist eine Beziehung führen zu können? Was anderes kann ich mir im Moment nicht wirklich vorstellen ...
Schwer zu sagen. Insbesondere, wenn gilt:

Zitat von Marvin:
Mich überzeugen wissenschaftliche _Beweise_ - sonst nichts. Glauben kann ich auch das Mr. Hanky - der Weihnachtskot das Universum geschaffen hat oder was immer ich will.
Du könntest einfach glauben, was du willst!
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #4
AW: Friendzone?

Danke für das Feedback.

Ich bin zwar genauso ratlos wie vorher - werde einfach mal schauen wie sich das weiter entwickelt.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #5
AW: Friendzone?

Zitat von Heike:
Schwer zu sagen. Insbesondere, wenn gilt:



Du könntest einfach glauben, was du willst!
Wie die Narren die an G0tt und andere Märchenwesen glauben - no thanks. Man kann möglichen Erklärungen Wahrscheinlichkeiten zuordnen wahr zu sein - geht alles ganz ohne 'glauben' ab ..

Die Idee war - das jemand mit ähnlichen Erfahrungen Licht ins Dunkel bringt .
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #6
AW: Friendzone?

Zitat von Marvin:
Die Idee war - das jemand mit ähnlichen Erfahrungen Licht ins Dunkel bringt .
Die Not ist doch kein Grund, abergläubisch zu werden. Was interessieren Irgendwelche subjektiven Erfahrungen von Hempel, Hinz und Kunz? Die bringen weder Licht ins Dunkel noch bringen sie was zur Überzeugungsbildung, denn das können, wie du für dich ja festgestellt hast, nur wissenschaftliche Beweise! Was auch immer damit gemeint sein mag, irgendwelche singulären Erfahrungen zählen ganz sicher nicht dazu.
Aber nichts gegen einen satten Selbstwiderspruch. Zeigt, daß man noch am Leben ist!
Ansonsten überlasse ich natürlich gerne den "Wissenschaftlern" und dem Kaffeesatz das Feld. Ich kann mich ja noch mal melden, wenn erste Beweisversuche eingegangen sind. Bislang sieht da noch eher dürftig aus.
 
Beiträge
158
Likes
3
  • #7
AW: Friendzone?

es gibt Männer, die sind einfach anstrengend und langweilig.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #8
AW: Friendzone?

Mönsch , Heike... Wenn jeder und jede alles total durchdringen und im Griff hätte - wer würde dann hier noch schreiben ?..
Natürlich kann man für sich keine logischen Schlüsse ziehen, nur weil Lieschen Müller diese oder jede Anekdote zum Besten gibt. Ich würde aber die Ratschläge und Tipps, die hier so manchmal aus dem Nähkästchen entstehen nicht so doll runtermachen, wie du es zu tun scheinst...
Manchmal erwachsen aus dem was man hier liest auch einfach ... Impulse ? ... Man merkt an seiner eigenen Reaktion, dass man eine Linie favorisiert oder total ablehnt, man liest Entwicklungen oder Interpretationen, die man noch gar nicht in Erwägung gezogen hat. Und alles insgesamt hilft, die Gedanken immer weiter um die Sache kreisen zu lassen, vielleicht auch mal in ungewohnte Richtungen. Es kann natürlich auch sein, dass man sich nur das rauspickt, was man gerne bestätigt haben wollte - dann ist es eben so...
Ich bin aber optimistisch, dass auch manch eher zum Kopfschütteln herausfordernder Beitrag hilfreich sein kann - wenn vielleicht auch nicht immer in die Richtung, die man angestrebt hat.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #9
AW: Friendzone?

Zitat von Schreiberin:
Bitte nicht Marvin und mich verwechseln. Daß Überzeugungsbildung ausschließlich über wissenschaftliche Beweise erfolgt, war Marvins These über sich. Weder meine über mich noch meine über Marvin.
Ich bin ja ohnehin der Auffassung, daß Leute meist klüger in ihrem konkreten Verhalten sind als ihr explizites Selbstverständnis verlauten läßt.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #10
AW: Friendzone?

Zitat von Heike:
Die Not ist doch kein Grund, abergläubisch zu werden. Was interessieren Irgendwelche subjektiven Erfahrungen von Hempel, Hinz und Kunz? Die bringen weder Licht ins Dunkel noch bringen sie was zur Überzeugungsbildung, denn das können, wie du für dich ja festgestellt hast, nur wissenschaftliche Beweise! Was auch immer damit gemeint sein mag, irgendwelche singulären Erfahrungen zählen ganz sicher nicht dazu.
Aber nichts gegen einen satten Selbstwiderspruch. Zeigt, daß man noch am Leben ist!
Ansonsten überlasse ich natürlich gerne den "Wissenschaftlern" und dem Kaffeesatz das Feld. Ich kann mich ja noch mal melden, wenn erste Beweisversuche eingegangen sind. Bislang sieht da noch eher dürftig aus.
Also - wenn es einen wissenschaftlichen Beweiss gibt - ist für mich die Aussage schlicht wahr / richtig. Gibt es den nicht - gibt es (formal) eine Wahrscheinlichkeit zwischen 0 und 1 - das die Aussage wahr ist. Ich habe nicht gesagt, das ich mit nicht beweisbaren Aussagen nicht umgegehen kann - nur das ich die anders behandle. Etwas Glauben, was nicht im Einklang mit bewiesenen Naturgesetzten steht ist erst recht nicht mein Ding - so einfach ist das.

Und was hätte es gebracht andere Erfahrungen mit einzubeziehen? Vielleicht nichts - vielleicht einen Denkanstoß, vielleicht mehr. War halt für mich den Versuch wert - weil ich das beschriebene Verhalten nicht ganz nachvollziehen kann. Ich denke schon, das ich Frauen sonst ganz gut verstehe - nur stosse ich hier an meine Grenzen. So eine Situation stürzt einen in einen Zustand der 'Verwirrung', wo man halt auch mal etwas probiert, was auf den ersten Blick nicht so Erfolgversprechend ausschaut. Trial and Error (Experiment) - also alles schön im Einklang mit meiner Auffassung.

Ich habe übrigens auch wieder Feedback - alles ist verlaufen wie vorhergesagt. Das hin und her geht munter weiter. Die nächste stressfreie Periode bringt dann wieder eine weitere Annäherung ..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.118
Likes
2
  • #11
AW: Friendzone?

Ich hoffe, die stressfreie Periode ist länger als die stressbeladene.
Viel Glück oder wünsche trial, patience and good luck.

Wunder würde mich nehmen ob sie die vorherigen, verkorksten Beziehungen in einer Therapie angeschaut hat.
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #12
AW: Friendzone?

Zitat von Marvin:
Also - wenn es einen wissenschaftlichen Beweiss gibt - ist für mich die Aussage schlicht wahr / richtig. ..
Naja, nun hat es ja schon wissenschaftlich anerkannte Beweise gegeben, die sich später als falsch erwiesen haben, weil die Annahmen, auf denen sie beruhten falsch waren.

Und so erleben wir es ja hier auch häufig. Die prognostische Bedeutung des Einzelfalls wird aus der subjektiven Perspektive überschätzt. Dennoch glaube ich, dass man aus den Erfahrungen anderer lernen kann. Darum schreibe ich ja auch hier mit.

Also, ich habe es noch nicht erlebt, dass aus einem "nett-aber-nicht-mehr" ein "Wow"-Mann wurde. Anhand dessen, was du beschreibst gibt es zwei Möglichkeiten:
- Sie will eigentlich wirklich nichts von dir, hält dich aber bei Laune zur eigenen Ego-Pflege, bis was "Besseres" kommt.
- -Sie will eigentlich was von dir, ist aber irgendwie blockiert.

Du wirst entscheiden müssen, welche der Varianten (oder eine andere) zutrifft...

Viel Glück!!

Carlo
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #13
AW: Friendzone?

Zitat von carlo:
Naja, nun hat es ja schon wissenschaftlich anerkannte Beweise gegeben, die sich später als falsch erwiesen haben, weil die Annahmen, auf denen sie beruhten falsch waren.

Und so erleben wir es ja hier auch häufig. Die prognostische Bedeutung des Einzelfalls wird aus der subjektiven Perspektive überschätzt. Dennoch glaube ich, dass man aus den Erfahrungen anderer lernen kann. Darum schreibe ich ja auch hier mit.

Also, ich habe es noch nicht erlebt, dass aus einem "nett-aber-nicht-mehr" ein "Wow"-Mann wurde. Anhand dessen, was du beschreibst gibt es zwei Möglichkeiten:
- Sie will eigentlich wirklich nichts von dir, hält dich aber bei Laune zur eigenen Ego-Pflege, bis was "Besseres" kommt.
- -Sie will eigentlich was von dir, ist aber irgendwie blockiert.

Du wirst entscheiden müssen, welche der Varianten (oder eine andere) zutrifft...

Viel Glück!!

Carlo
Warm halten' hatte ich bisher nicht in Betracht gezogen. Ich denke, das Gefühle im Spiel sind - nur sind die nicht stabil - eher flüchtig. Aber das ist nichts als Intuition. Auch wenn ich mich bisher nie getäuscht habe - vielleicht liege ich dieses mal voll daneben. Ich bin hier schon alles gewesen mal der Wow"-Mann mal der 'nett-aber-nicht-mehr' Mann. Im Dezember hatten wir eine WG geplant - ich hatte die Idee aber wieder aufgegeben - weil das zu schwierig gewesen wäre ein passenden Objekt zu finden.

Dazu kommt das beruflicher Stress auch noch eine Rolle spielt. Das ist eine Gleichung voller Unbekannter. Das mit dem Stress hat sich in letzter Zeit etwas stabilisiert - gab aber vorher einen regelrechten 'Zusammenbruch'. Ist vielleicht einfach nur schlechtes Timing - der falsche Zeitpunkt ....
 
Beiträge
1.118
Likes
2
  • #14
AW: Friendzone?

Zitat von Marvin:
Im Dezember hatten wir eine WG geplant - ich hatte die Idee aber wieder aufgegeben - weil das zu schwierig gewesen wäre ein passenden Objekt zu finden.

.
Wenn man die Idee so schnell aufgibt, dann war's doch kaum ernst gemeint oder anders gesagt, wenn etwas wirklich bereit und stimmig ist, findet sich ein passendes Objekt, weil man dranbleibt.
 
Beiträge
25
Likes
0
  • #15
AW: Friendzone?

Als Frau kann ich dir sagen ( auch wenn es nicht alle zugeben werden):

Eine Frau kann noch soviele schlechte Erfahrungen gemacht haben oder gar unter krankhaften Depressionen leiden, sobald sie einem Mann begegnet -ganz gleich welchen Status dieser hat und dabei spreche ich davon das es die ersten Sekunden sind bevor er überhaupt den Mund aufgemacht hat- eine Frau intuitiv sofort weiß : Ja, ach nee oder niemals!

"Ja" steht für: Auf jeden Fall werde ich mit dem Mann Sex haben, is nur ne Frage der Zeit.
( In diesem Fall wissen Frauen ganz genau wie sich verhalten müssen um einen Mann bei der Stange zu halten zu können bzw um auf sich aufmerksam zu machen)

"Niemals" steht für: Ne sorry aber, aber der kann noch so nett, klug sein und Kohle haben, das geht gar nicht. ( In diesem Fall kann selbst das Geld nicht über die mangelnde Attraktivität hinweg trösten)

Abschließend bleibt da noch die "ach nö" Fraktion die sich maximal in einem Zustand der vollkommenen Einsamkeit und nur durch den massigen Verzehr von Alkohol zu einer einmaligen Aktion in einer der dunkelsten Stunden hinreissen lässt.