Beiträge
530
Likes
23
  • #1

Frauen zum Thema "Scheidung nach der Silberhochzeit" gesucht

Liebe Forumsmitglieder!

Die Redakteurin Rebecca Barthel sucht für einen geplanten Beitrag der ZDF-Reihe 37 Grad nach Single-Frauen, die nach einer langen Partnerschaft (min. 25 Jahre Ehe oder Beziehung) eine Trennung hinter sich haben und nun einen Neuanfang starten möchten (z.B. mit einer Partnersuche hier bei PARSHIP). Arbeitstitel der Sendung ist "Scheidung nach der Silberhochzeit".

Sie interessiert:
- Warum Frau nach der Silberhochzeit über einen Neuanfang nachdenkt
- Wie es ist, wieder Single oder in einer neuen Beziehung zu sein nach so langer Zeit
- Wie Kinder, Freunde und Familie reagieren
- Was vor, während und nach der Trennung wichtig ist

Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich gerne unter Angabe Ihrer Chiffre presse@parship.com. Wir stellen dann den Kontakt zu Rebecca Barthel her, die alle weiteren Details mit Ihnen bespricht.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!
Viele Grüße,
Ihr PARSHIP-Presseteam
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #2
AW: Frauen zum Thema "Scheidung nach der Silberhochzeit" gesucht

Zitat von PARSHIP:
Sie interessiert:
- Warum Frau nach der Silberhochzeit über einen Neuanfang nachdenkt
-
Diese Fragestellung impliziert, daß die Trennung von der Frau ausging.
Dürfen sich denn auch verlassene Frauen melden, die keine andere Wahl als einen Neuanfang hatten?
 
Beiträge
64
Likes
0
  • #3
AW: Frauen zum Thema "Scheidung nach der Silberhochzeit" gesucht

Das ist schade. Ich wurde kurz vor der Silberhochzeit ( es fehlten noch 2 Jahre )von meinem Mann für ein 19 jähriges Mädel verlassen.
Das wäre doch auch interessant, wie Frauen damit umgehen die kurz vor der Silberhochzeit in ein Leben gestoßen wurden, dass sie selbst nicht gewählt haben
Warum sollen nicht auch wir zu Wort kommen?
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #4
AW: Frauen zum Thema "Scheidung nach der Silberhochzeit" gesucht

Steht doch überhaupt nicht da, daß die Scheidung von der Frau ausgegangen sein soll.
Interessant find ich hingegen, daß die vorgesehene Thematik laut Beschreibung erstmal nichts mit Onlinebörsen zu tun hat, sich der Anbieter aber durch diesen Aufruf da dennoch gut platzieren könnte.
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #5
AW: Frauen zum Thema "Scheidung nach der Silberhochzeit" gesucht

Zitat von Engelchen2910:
Das wäre doch auch interessant, wie Frauen damit umgehen die kurz vor der Silberhochzeit in ein Leben gestoßen wurden, dass sie selbst nicht gewählt haben
Warum sollen nicht auch wir zu Wort kommen?
Weil das unpassend wäre für die mutmachensollenden üblichen Happy End Storys.
Alles muß ein gutes Ende haben.
Es würde daher nicht passen, wenn eine Frau nicht die übliche Erfolgsgeschichte erzählen würde, die folgendem Strickmuster entsprechen soll:
Frau wird von bösem Mann verlassen. Nach einer gewissen Zeit des Schmerzes muß sich dann was Positives ergeben. Sei es, daß sie einen neuen wunderbaren Mann kennenlernt, mit dem sie dann bis daß der Tod sie scheidet auf Wolke 7 lebt, oder aber sie bekommt den wunderbaren Karrieresprung, der sie so ausfüllt, daß sie gar keinen Mann mehr braucht.

Niemand will Geschichten hören, die so verlaufen:
Frau wird von bösem Mann verlassen. Sie leidet. Und leidet. Und leidet. Jahraus, jahrein.
Vielleicht begegnet ihr dann mal ein netter Mann, der ihr gefallen könnte, mit dem sie sich einen Neubeginn vorstellen kann. Aber es klappt nicht. Die beiden passen nicht zusammen. Frau leidet weiter. Langsam zieht sich der Freundeskreis zurück, weil diese Frau leider keine Erfolgsgeschichten erzählen kann und den Freunden zu anstrengend wird. Frau leidet dann zusätzlich unter dem Verlust des Freundeskreises und dem mangelnden Rückhalt. Frau wird älter und macht öfter Fehler im Job, oder die Firma meldet Konkurs an. Also hat Frau nun auch noch berufliche Probleme, die auch nicht dazu beitragen, daß ihr Leben in geordnete Bahnen kommt. Oder bekommt gesundheitliche Probleme. Das Ende vom Lied: Leider kein Happy End.
Wer will solche Geschichten hören? Niemand.

Das ist der Grund, warum man in Zeitschriften und Reportagen meistens nur die schönen Geschichten erfährt, wo es nach einer tragischen Talfahrt dann wieder dauerhaft aufwärts ging und nun alles wunderbar ist.
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #6
AW: Frauen zum Thema "Scheidung nach der Silberhochzeit" gesucht

Zitat von Truppenursel:
Weil das unpassend wäre für die mutmachensollenden üblichen Happy End Storys.
Alles muß ein gutes Ende haben.
Ich finde Deinen Beitrag sehr treffend.
Allerdings lässt sich auch mit "Frau wird verlassen" bzw. "in ein Leben gestoßen, das sie sich nicht ausgesucht hat" eine der 'üblichen Erfolgsgeschichten' erzählen...
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #7
AW: Frauen zum Thema "Scheidung nach der Silberhochzeit" gesucht

Es ist ja nicht die Rede davon, daß in dem geplanten Beitrag nur eine einzige Geschichte erzählt wird. Es ist mit dem Format schon verträglich, wenn unter den drei erzählten Geschichte eine "hoffnungslose" ist. Das sorgt für Realistik und macht die hoffnungserweckenden beiden anderen Geschichten umso glaubwürdiger.
 
Beiträge
50
Likes
0
  • #8
AW: Frauen zum Thema "Scheidung nach der Silberhochzeit" gesucht

Bei diesem Thema fühle ich mich angesprochen.
Ich glaube, es wären viel mehr Frauen, die sich nach langer Partnerschaft trennen würden, wenn sie den Mut dazu aufbringen aufbrächten. Die meisten Ehen verdienen nach 25 Jahren diesen Titel gar nicht mehr. Es ist nur ein liebloses nebeneinander. Er kennt z.B. nur seine Arbeit und seine Freizeitbeschäftigung/Sport/Freunde. Als Frau musst du dich aber verbiegen, um alles unter einen Hut zu bekommen. Arbeit, Kinder, Haushalt und alle organisatorischen Aufgaben liegen in ihren Händen. Sie hat keine Zeit für Sport oder Freundschaften zu pflegen.
In meinem Freundes- oder Bekanntenkreis gibt es viele solcher Fälle. Der Grund ist Bequemlichkeit. Sie denken daran, wenn sie sich trennen würden, müssten sie sich einschränken, weil z.B. für Haus und Wohnung, Bedienerin, Urlaube etc. zu wenig Geld zur Verfügung stünde.
Da bleiben sie lieber unglücklich in einer Ehe, wo keiner mit dem anderen spricht, aber dafür haben sie einen gewissen Wohlstand.
Früher konnte ich das ja noch verstehen, wo die Gesetzeslage noch nicht so war wie heute und die Frauen ohne Beruf auf das Gehalt des Gatten angewiesen waren. In dieser Situation konnte ich es noch verstehen, dass man den Sprung ins Ungewisse ohne finanziellen Hintergrund nicht wagte.
Aber heute? Die meisten Frauen haben einen Beruf, der für ihren Lebensunterhalt aufkommen kann. Ich sage nicht, dass es einfach ist. Anfangs muss man sich nach der Decke strecken. Aber wenn man von einer Last befreit ist, und die Energie, die während der Ehe ins Leere ging, neu entfacht wird, werden sich bald Erfolge einstellen. Man wird nicht in Reichtum schwimmen, aber man kann einen neuen Lebensabschnitt viel gelöster und glücklicher beginnen und sich ein neues Leben aufbauen.