Florian

User
Beiträge
1
  • #1

Frauen wollen nichts wissen

Servus, Leute!

Ich hätte hier eine Frage speziell an die Frauen unter euch, bzw. die Männer, dies vielleicht besser wissen als ich.

Es passiert mir recht oft beim Online-Dating, dass Frauen auf meine Messages sehr nett antworten, alle meine Fragen beantworten, aber absolut keine eigenen stellen. Wenn ich ihnen wieder was schreibe, antworten sie wieder aber fragen wieder nichts. Wenn ich von mir aus was über mich schreibe, nehmen sie es zur Kenntnis, aber haken nicht ein.
Nach 2-3 Messages dieser Art geht mir klarerweise der Dampf aus und ich weiß nicht mehr weiter.

Auch bei realen Dates, die sich aus Online-Kontakten ergaben, ist mir das schon öfters passiert. Da behauptet man, dass Frauen gern reden, aber sehr oft lassen sie einen wie gegen eine Wand rennen. Ich habe gelernt, unter Aufbietung aller Kräfte in diesen Fällen für 1-2 Stunden den Smalltalk aufrechtzuerhalten, aber für gute Stimmung sorgt es nicht gerade, und nachher bin ich einfach erschöpft.

Sind das einfach Zeichen von absolutem Desinteresse? Warum kriege ich dann von diesen Frauen überhaupt Antworten? Ist es überwältigende Schüchternheit? Ist es überwältigende Arroganz?

Ich bin 28 und die Frauen, die ich meine, sind auch ungefähr in dem Alter.
 

fire.fly

User
Beiträge
4
  • #2
AW: Frauen wollen nichts wissen

Hallo Florian,

Ich kann deine Frage leider nicht beantworten, bin aber gespannt ob jemand eine Erklärung hat.

Ich bin 26 und habe ehrlich gesagt die selbe Erfahrung mit Männern gemacht. Der Extremfall waren wirklich unvollständige Satzbrocken mit vielen lückenfüllenden Pünktchen ... Egal wie es eventuell gemeint sein könnte, es zeigt ganz klar wenig Interesse und da macht es auch keinen Sinn den Kontakt weiterzuführen.

Beim Date kann ich aus Frauensicht nur sagen, dass es in den ersten Minuten (!) angenehm ist, sich etwas zurückzuhalten und den Mann einen sozusagen ein wenig umwerben zu lassen. Das ist gut fürs Ego, aber auch nur begrenzt, schließlich ist man ja gekommen um den anderen kennenzulernen.

Aber wer weis, vielleicht ist es schlicht und ergreifend Bequemlichkeit?
 

SineNomine

User
Beiträge
545
  • #3
AW: Frauen wollen nichts wissen

Zitat von Florian:
Sind das einfach Zeichen von absolutem Desinteresse? Warum kriege ich dann von diesen Frauen überhaupt Antworten? Ist es überwältigende Schüchternheit? Ist es überwältigende Arroganz?

Eine Möglichkeit wäre, dass Deine Dates schlicht nicht über direkte, konrete Fragen kommunizieren, sondern diejenigen Dinge, die sie von Dir wissen wollen auf etwas indirekteren Wegen von Dir erfahren.

Ich gehöre beispielsweise auch eher zu denjenigen, die selten eine Flut von konkreten Fragen formulieren und trozdem eine Reihe von Antworten von ihrem Gegenüber erhalten. Ich höre lieber zu, finde Verbindungen zwischen mitunter oberflächlich nicht miteinander verbunden Dingen, setzte manchmal Anknüpfungspunkte, auf die das Gegenüber auch ganz ohne Fragezeichen antworten kann, ... --- Kommunikation muss nicht zwangsläufig als Folge von Fragen und Antworten ablaufen.
 

Raya

User
Beiträge
36
  • #4
AW: Frauen wollen nichts wissen

Hi Florian,

also ich habe die Erfahrung gemacht, wenn`s "passt" und die Chemie stimmt dann ist auch die Kommunikation leichtgängig und passt zueinander. Ob diese nun über Frage und Antwort abläuft oder anderweitig.

Was mir so spontan einfällt was mich vom selber Fragen abhalten würde: wenn ich noch gar nicht ausreichend auf die Frage meines Gegenübers antworten konnte. Wenn ich also den Eindruck hatte, es geht mehr um ein Abhaken von einem Fragenkatalog und es steht kein echtes Interesse an meinen Antworten im Hintergrund.
Nicht dass ich Dir das unterstellen möchte!

Oder ich frage tatsächlich nix, wenn sich herausstellt dass der Mann doch nicht so zu mir passt oder auch wenn der Funke nicht übergesprungen ist. Dann möchte ich nämlich nicht durch Fragen die Hoffnung wecken, ich sei interessiert an ihm.

Vielleicht fragen auch manche wenig weil sie nicht als neugierig erscheinen wollen?
 

Karsten

User
Beiträge
8
  • #5
AW: Frauen wollen nichts wissen

Hier kann ich Raya nur zustimmen. Wenn die andere Person einfach zu dir und deinem Charakter passt, wirst du es merken. Wer sich auf deinen Schreibstil (und das von dir Geschriebene) einlässt, findet gefallen daran auch selbst einen umfangreicheren Text zu verfassen. Ich habe auch schon oft ganu kurze "Gespräche" geführt. Das führt in der Regel zu gar nichts, deswegen schwindet das Interesse sehr schnell. Solche Personen hake ich ganz schnell ab. Es bringt nichts, da noch Zeit zu investieren.

Gruß,
Karsten
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #6
AW: Frauen wollen nichts wissen

wenn es stört fragt doch einfach bei der person nach wieso keine fragen gestellt werden
 

orcrana

User
Beiträge
1
  • #7
AW: Frauen wollen nichts wissen

Hallo Karsten,

ich würde sagen, da ist schlichtweg kein Interesse vorhanden! Ganz einfach! Wenn mich jemand interessiert, dann hake ich auch nach und stelle Fragen. Viele antworten einfach nur aus Höflichkeit.

LG
 

Betcetera

User
Beiträge
1
  • #8
AW: Frauen wollen nichts wissen

Dasselbe ist mir auch schon mit Männern passiert.
Nach eine direkten Nachfrage meinerseits kam dann die Antwort das kein Interesse da wäre.
Frage mich nur warum man dann nicht direkt sagt das kein Interesse besteht.

Noch schlimmer finde ich alleridgns nach einigen ausgetauschten Nachrichten einfach nicht mehr zu antworten. Wohlgemerkt diese Kandidaten waren in der Zwischenzeit online und haben die letzte Nachricht gelesen
 

maddib

User
Beiträge
166
  • #9
Frauen wollen alles wissen

Interessant, auch mal etwas über die andere Richtung zu lesen. Meine Erfahrungen sind da allerdings meist ganz anders. Ich komme mir nicht selten wie bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen vor. So manche Damen klopfen immer wieder die gleichen Eckpunkte ab. Das Gespräch ist zwar meist recht locker, doch ich gewinne den Eindruck, dass so manche Damen sehr genaue Vorstellungen über Gos und No-gos haben und diese möglichst frühzeitig abchecken wollen. Dabei fühle ich mich dann nicht mehr ganz so wohl, aber so ist das Spiel zumindest manchmal.
Wenn ich dann mal ein paar unverfängliche Fragen stelle, ist die Auskunftsfreude manchmal recht bescheiden, was sehr schade ist. Ich habe allerdings aufgegeben, mir über solch ein Verhalten näher Gedanken zu machen.

Aber - genauso habe ich ganz wunderbare Dates hinter mir, die fast gänzlich ohne Frage-Antwort-Spiel auskamen, bei denen wir uns einfach prächtig unterhalten haben. Nur draus geworden ist bislang leider nichts.

Ja, dass hier nach einer Nachricht einfach nicht mehr geantwortet wird, ist mir auch schon öfter passiert. Wir dürfen nicht vergessen, das hier ist eine Massenveranstaltung. Hier gilt - aus den Augen - aus dem Sinn. Der nächste Bewerber steht schon vor der Tür und macht einen noch besseren Eindruck. Das zeugt vielleicht von einem etwas wahl-/ziellosen Verhalten, muss man aber wohl akzeptieren. Und wenn man das Gefühl hat, dass hier Anstand und Höflichkeit etwas zu kurz kommen, dann muss man wohl auch dieses einfach zur Kenntnis nehmen.

Aber ich schweife ab - meine Erfahrung ist eher die, dass gerade Frauen in möglichst kurzer Zeit möglichst viel wissen wollen. Das fördert nicht immer die Sympathie, ist aber zweckdienlich.
 

Mathilda

User
Beiträge
109
  • #10
AW: Frauen wollen nichts wissen

@ Maddib
Vielen Dank für den aufschlussreichen Beitrag.
Hm! Muss ich erstmal sacken lassen.....ich fühle mich ertappt! :)

a) natürlich interessiert mich, seit wann "er" getrennt lebend ist
b) wie alt seine Kinder sind
c) wie es kommt, dass er keine Angabe zur Figur gemacht hat
d) und was er zu seiner Verteidigung zu sagen hat, dass bei seinem Diagramm das
"Gefühl" deutlich unter Durchschnitt ist.

Anders: Ich klicke ihn nicht weg, weil er drei Kinder hat, getrennt lebend ist und
Mangel (?) an Gefühl (Einfühlungsvermögen?!) hat.
Ich frage nach!

Meist ist der Inhalt der Aussage dann beinahe nebensächlich.
Mein Gehirn registriert eher, WIE und OB er auf die Fragen eingeht.
- ausweichend
- humorvoll
- aufrichtig

Gerade aus Eigenschutz, Erfahrungen und Erkenntnissen möchte ich nicht
mehr interpretieren (obwohl mein Instinkt meist richtig), sondern lieber nachfragen....
 

maddib

User
Beiträge
166
  • #11
AW: Frauen wollen nichts wissen

@Mathilda: Erwischt ;-).

Also Deine Ausführungen kann ich im konkreten Fall zum größten Teil nachvollziehen. Sobald Kinder im Spiel sind, hat das ganze natürlich eine ganz andere Qualität. Konkrete Fragen würde ich hier wohl auch frühzeitig stellen.
Fragen nach einer fehlenden Angabe zur Figur habe ich allerdings noch nie gestellt und würde ich auch nie machen. Jeder schätzt sich selbst anders ein. Ich selbst habe bei solchen Angaben bei Frauen (schlank oder normal) bei einem realen Date auch schon positive wie negative Überraschungen erlebt. "normal" wirkte auf mich eher wie "schlank" und umgekehrt. Eine (fehlende) Figurangabe kann man wohl nur bei einem realen Treffen "überprüfen".
Ganz heikel finde ich das ernsthafte Nachfragen bei etwaigen Balken im Persönlichkeitsprofil. Ich achte hier nie drauf. Diese Profilinformationen werden hier nach einerm festen Muster durch einen Computer erstellt. Da bilde ich mir lieber selbst einen Eindruck, indem ich mich über ganz andere Dinge austausche und bei Gefallen ein Treffen vorschlage. Man sollte sich hier nicht zu lange mit einem einzelnen Kontakt aufhalten, da der Austausch von Texten hier ganz und gar nicht mit einem realen Treffen zu vergleichen ist.
Im Zweifel suggeriert diese Art von Kommunikation auf dieser Plattform eine trügerische Sicherheit in die eine oder andere Richtung. Deshalb bemühe ich mich - wenn keine No-gos vorhanden sind - recht zügig um ein Treffen - ist auch meist viel schöner :).
 

Tobismiley

User
Beiträge
32
  • #12
AW: Frauen wollen nichts wissen

... also dazu muss ich Dir sagen: wenn Du Dich so anstrengen musst und das Gefühl hast, da kommt keine Frage, dann ist meiner Ansicht nach auch kein echtes Interesse da. Wenn sich eine Frau für Dich wirklich interessiert, dann will sie auch etwas über dich wissen.

Und ein Treffen, das krampfhaft abläuft, ist für mich schon der Beweis: sie war nicht die Richtige. Ich habe schon einige viele Kontakte hier gehabt, geschrieben, telefoniert, getroffen, und nach insgesamt drei Jahren (auch in einer anderen Partnerbörse) ist mir erst jetzt jemand "begegnet", mit dem ich seit einiger Zeit nur schreibe und merke, es kommt "von alleine". Ich habe Lust, ihm zu antworten, möchte Dinge über ihn wissen, habe keine Hemmungen ich selbst zu sein und so zu schreiben, wie ich bin. Und wenn er dann aufhören würde - wie schon sehr viele grundlos vor ihm gemacht haben (also grundlos für mich - war eben plötzlich nichts mehr), hab ich gedacht: Na gut, vielleicht hat sich ihm gerade eine "Neue" geboten... dann war ich es eben nicht... so ist es einfacher zu akzeptieren und tut nicht weh. Ausserdem sind nicht alle Frauen gleich - das möchte ich doch immer wieder betonen...Du kriegst den Dreh schon raus... viel Glück...
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #13
AW: Frauen wollen nichts wissen

Zitat von Tobismiley:
... also dazu muss ich Dir sagen: wenn Du Dich so anstrengen musst und das Gefühl hast, da kommt keine Frage, dann ist meiner Ansicht nach auch kein echtes Interesse da. Wenn sich eine Frau für Dich wirklich interessiert, dann will sie auch etwas über dich wissen.

Und ein Treffen, das krampfhaft abläuft, ist für mich schon der Beweis: sie war nicht die Richtige. Ich habe schon einige viele Kontakte hier gehabt, geschrieben, telefoniert, getroffen, und nach insgesamt drei Jahren (auch in einer anderen Partnerbörse) ist mir erst jetzt jemand "begegnet", mit dem ich seit einiger Zeit nur schreibe und merke, es kommt "von alleine". Ich habe Lust, ihm zu antworten, möchte Dinge über ihn wissen, habe keine Hemmungen ich selbst zu sein und so zu schreiben, wie ich bin. Und wenn er dann aufhören würde - wie schon sehr viele grundlos vor ihm gemacht haben (also grundlos für mich - war eben plötzlich nichts mehr), hab ich gedacht: Na gut, vielleicht hat sich ihm gerade eine "Neue" geboten... dann war ich es eben nicht... so ist es einfacher zu akzeptieren und tut nicht weh. Ausserdem sind nicht alle Frauen gleich - das möchte ich doch immer wieder betonen...Du kriegst den Dreh schon raus... viel Glück...

Hallo Tobismiley,
als kleinen Tipp: Achte mal ein wenig auf das Datum der Beiträge. Leider schlägt die Forumsmaschine immer wieder längst veraltete Themen vor, was einem manchmal gar nicht auffällt, wenn z.B. der letzte Beitrag von 1.3. war, leider aber von 2013 oder 2012...
Du hast auf eine Reihe von Beiträgen geantwortet, die schon älter sind, bei denen teilweise die Adressaten gar nicht mehr im Forum teilnehmen, sie daher auch deine Antworten vermutlich gar nicht mehr lesen.
Ich wünsch dir jedenfalls für deine Situation Alles Gute

Nettmann
 

Marvin

User
Beiträge
824
  • #14
AW: Frauen wollen nichts wissen

Viele sind wahre Quasselstrippen - ja - nur muss man erst mal das Interesse wecken sich mitzuteilen. Schafft man das nicht kommt eben nicht viel ..
Ich hatte gerade wieder die Erfahrung stundenlanger Gespräche am Telefon ... bis der Akku heiss - der Arm lahm ist.
 

Gienah

User
Beiträge
27
  • #15
AW: Frauen wollen nichts wissen

Nur kurz wie ich mich hier in Parship verhalten habe:
Das Mailschreiben war für mich nur eher Smalltalk. Bei Interesse oder auch Unsicherheit, antwortete ich den Mann positiv. Ich beantworte seine Fragen und biete gleichzeitig einen Aufhänger an, um ein lockeres Gespräch fortzusetzen. Erkennt er es nicht...selbst schuld... dann wirds steinig und es passt nicht. Fragen gestellt habe ich in dieser Phase eher selten, entweder er mochte etwas von sich preisgeben oder eben noch nicht. Je nach daraus entsehender Symphatie dann das Date oder eine Absage.

Wichtige Fragen hebe ich mir auf und kläre Sie später im ersten Treffen, dafür ist mir der Augenkontakt und seine Stimme zu wichtig. Das sagt mir viel mehr als eine geschriebene Antwort.

nachträgliche Ergänzung:
Na suuuuper... das Datum habe ich jetzt auch gesehen... Ich lasse es aber mal hier stehen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #16
AW: Frauen wollen nichts wissen

Zitat von Gienah:
nachträgliche Ergänzung:
Na suuuuper... das Datum habe ich jetzt auch gesehen... Ich lasse es aber mal hier stehen

Auch wenn die Eingangsfrage vor längerer Zeit gestellt wurde, ist das Thema doch weiterhin aktuell.

Mir hat mal jemand gesagt, er fragt nicht, weil er Fragen stellen, als Ausfragen kennt. Andere Menschen auszufragen gehört sich nicht....Als ich ihm sagte, dass Fragen stellen was von Interesse am Anderen darstellt, schaute er mich nur groß an.

Es scheint 2 Typen von Menschengruppen zu geben. Die einen kennen Fragen stellen und Fragen beantworten aus dem familären und beruflichen Umfeld als normales und wichtiges Kommunikationsmittel in der Interaktion mit anderen Menschen. Die Anderen kennen es halt nicht, weil es ihnen in der Familie nicht vorgelebt wurde und sie es anscheinend beruflich auch nicht groß brauchen.

Dazu kommt noch die Unterschiede zwischen Extrovertiertheit und Introvertierheit, die für mich da ne große Rolle spielen.
 

Jenny

User
Beiträge
64
  • #17
AW: Frauen wollen nichts wissen

Ich muss eingestehen, dass ich auch ein wenig zurückhaltend bin, wenn es ums Fragen stellen geht. Ich versuche immer eine offene Atmosphere zu kreieren und erzähle von mir und hoffe dass mein Gegenüber spontan von sich erzählt.

Es gibt Leute, die eine Art haben Fragen zu stellen, als wäre es ein Verhör oder als müsste man sich ständig verteidigen. Das mag ich gar nicht. Oder manchmal stellt man eine Frage die für einselbst ganz unschuldig ist, die aber die andere Person in Verlegenheit bringt.

So habe ich z.B. aus bestimmte Gründe keinen Kontakt zu meiner Familie mehr. Ich habe kein Problem damit, das jemandem zu erklären wenn man sich besser kennt. Möchte das aber beim ersten Treffen nicht weiter erläutern. Und gerade diese Frage, ob ich Geschwister habe und ob ich dann meine Familie oft besuche (ich lebe im Ausland) löst immer Unbehagen aus, obwohl ich mittlerweile damit souveräner umgehen kann.

Und deshalb bin ich immer ein wenig vorsichtig mit der Fragerei, gerade weil ich jemanden nicht ausfragen oder eventuell sogar „verletzen“ will. Das heißt aber nicht dass ich nicht an mein Gegenüber interessiert wäre.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #18
AW: Frauen wollen nichts wissen

Zitat von Jenny:
So habe ich z.B. aus bestimmte Gründe keinen Kontakt zu meiner Familie mehr. Ich habe kein Problem damit, das jemandem zu erklären wenn man sich besser kennt. Möchte das aber beim ersten Treffen nicht weiter erläutern. Und gerade diese Frage, ob ich Geschwister habe und ob ich dann meine Familie oft besuche (ich lebe im Ausland) löst immer Unbehagen aus, obwohl ich mittlerweile damit souveräner umgehen kann.

Und deshalb bin ich immer ein wenig vorsichtig mit der Fragerei, gerade weil ich jemanden nicht ausfragen oder eventuell sogar „verletzen“ will. Das heißt aber nicht dass ich nicht an mein Gegenüber interessiert wäre.

Aber genau das könnte das Problem werden, weil du halt dem Gegenüber nicht signalisiert bzw. nicht klar kommunizieren kannst, in dem für dich richtigen Maß, dass du z.B. über deine Familie nicht tief gründig reden möchtest, musst du ja auch gar nicht. Reicht ja vollkommen, kurz zusagen, dass man Geschwister hat und die Familie nicht oft besuchen kann, falls überhaupt gefragt wird, weil die im Ausland lebt, da ja man selber im Ausland lebt. Den Fragen anderen Menschen auszuweichen kann schnell nach hinten los gehen. Die Balance ist dann gestört. Der Andere kann ja erstmal nicht wissen, dass du ein Nicht-Frager bist.

Zwischen nichts sagen und nichts erklären wollen und sich komplett "ausziehen" gibt es doch noch himmelweite Unterschiede.

Wenn man jemanden nicht ausfragen oder verletzen will, kann man doch vorher den Anderen fragen, wie er/sie es mit Fragen stellen hält. Ich war immer froh, wenn mir ein Mann sagte, er hätte nichts zu verbergen und mit Fragen stellen hat er kein Problem, weil das ja zu einer Beziehung bzw. zum Kennenlernen sehr wohl dazu gehört.

Ich denke immer, wer beim Kennenlernen nicht fragt, wird später auch nicht fragen.

Wie schön ist es doch zu hören, wenn der Liebste sagt: Schatz, wie geht es dir? Hattest du heute hoffentlich einen guten Tag? Das ist Interesse und Anteilnahme zeigen mit einer schönen Portion Liebe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #19
AW: Frauen wollen nichts wissen

Also erstens denke ich, dass gewisse Themen, wenn sie uns vom Titel her ansprechen aktuell sind, egal wann sie begonnen wurden.
Zweitens sind die Fragen die hier gestellt werden ja immer bei einigen anderen auch gerade offen und dann müssen diese nicht noch einmal einen Thread eröffnen.
Drittens würde ich nach einem Jahr nicht mehr direkt auf einen Themeneröffner antworten, da sich das Thema für ihn wohl erledigt hat. Wenn ich aber die Antworten dazu nicht passend finde oder eine andere Erfahrung habe. Warum nicht das Thema wieder aufgreifen, wenn es mich gerade auch betrifft?

Es ist nicht so, dass ich als Frau nichts wissen will und bisher haben mir die Männer immer auf meine Fragen zu ihren Profilen geantwortet.

Es hängt sehr davon ab wie jemand gewohnt ist zu kommunizieren, oder ob jemand zuhören kann. Dann liest er auch ungefragte Fragen heraus.

Wenn jemand dauernd etwas fragt, finde ich es auch erzwungen und wenn es dann einfach Neugierde ist, überlege ich mir ob ich darauf antworten soll.

Ich kommuniziere schon sehr lange schriftlich und mir manchen Menschen braucht man gar nicht zu fragen, sie erzählen von sich aus. Natürlich frage ich auch manchmal nach wie es geht und dann folgt die Antwort. Oder beginne ein Thema und er/sie greift es auf oder umgekehrt. Das fliesst dann ganz schön.

Momentan erlebe ich es auch ein wenig seltsam, dass mir schriftlich von einem Mann keine Fragen gestellt werden und meine auch nicht beantwortet werden. Trotzdem habe ich das Gefühl, es werde auf mich eingegangen. Die wenigen Fragen die ich stelle, bleiben fast alle unbeantwortet und später heisst es dann, ja das wollte ich dir auch noch sagen. Jedoch erst, wenn ich am Telefon oder bei der Begegnung nochmals nachfrage. Warum das so ist habe ich noch nicht herausgefunden. Ich werde aber bei einer nächsten Begegnung mal nachfragen warum ich nachfragen muss oder warum ich keine Antwort bekomme und erst ruhen, wenn ich weiss warum, Doch werde ich mich bemühen, dass es nicht wie ein Vorwurf klingt.
Gewundert hat es mich schon, nur habe ich bisher nichts gesagt, weil ich nicht den Eindruck habe er wolle etwas verbergen. Diese Fragen waren nicht so wichtig, dass ich wegen Nichtbeantwortung schlaflose Nächte hätte. Es sind meistens Dinge die warten können oder mich einfach so interessieren.
In der reellen Begegnung ist es ganz anders, da kommen Fragen, kommen Antworten, der gemeinsame Austausch ist null Problem und ich denke, das ist es was zählt. Oder nicht?
Vermute sind manche Menschen gewohnt viel geschäftlich kommunizieren und weniger gewohnt Persönliches oder Privates schriftlich zu erklären?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
2.399
  • #20
AW: Frauen wollen nichts wissen

Zitat von Satjamira:
Momentan erlebe ich es auch ein wenig seltsam, dass mir schriftlich von einem Mann keine Fragen gestellt werden und meine auch nicht beantwortet werden. Trotzdem habe ich das Gefühl, es werde auf mich eingegangen. Die wenigen Fragen die ich stelle, bleiben fast alle unbeantwortet und später heisst es dann, ja das wollte ich dir auch noch sagen. Jedoch erst, wenn ich am Telefon oder bei der Begegnung nochmals nachfrage. Warum das so ist habe ich noch nicht herausgefunden. Ich werde aber bei einer nächsten Begegnung mal nachfragen warum ich nachfragen muss oder warum ich keine Antwort bekomme und erst ruhen, wenn ich weiss warum, Doch werde ich mich bemühen, dass es nicht wie ein Vorwurf klingt.
Gewundert hat es mich schon, nur habe ich bisher nichts gesagt, weil ich nicht den Eindruck habe er wolle etwas verbergen.
Du hast diese Fragen gestellt, weil dich deren Antwort interessiert hat. Er hat die Antworten aber nicht beantwortet und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
Daraus lese ich, daß es ihm nicht so wichtig ist, deine Bedürfnisse zeitnah zu erfüllen.
Ganz ehrlich, mir persönlich würde das nicht gefallen, noch dazu, da es mehrfach vorkommt.
Oder sehe ich das zu streng?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #21
AW: Frauen wollen nichts wissen

Zitat von Truppenursel:
Du hast diese Fragen gestellt, weil dich deren Antwort interessiert hat. Er hat die Antworten aber nicht beantwortet und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
Daraus lese ich, daß es ihm nicht so wichtig ist, deine Bedürfnisse zeitnah zu erfüllen.
Ganz ehrlich, mir persönlich würde das nicht gefallen, noch dazu, da es mehrfach vorkommt.
Oder sehe ich das zu streng?

Nee, ich sehe es nicht streng. Mir hat mal ein Mann gesagt, dass es ihm zu anstrengend wäre, auf meine ganz normalen und nicht indiskreten Fragen zu antworten.
 

Jenny

User
Beiträge
64
  • #22
AW: Frauen wollen nichts wissen

Zitat von Mentalista:
Aber genau das könnte das Problem werden, weil du halt dem Gegenüber nicht signalisiert bzw. nicht klar kommunizieren kannst, in dem für dich richtigen Maß, dass du z.B. über deine Familie nicht tief gründig reden möchtest, musst du ja auch gar nicht. Reicht ja vollkommen, kurz zusagen, dass man Geschwister hat und die Familie nicht oft besuchen kann, falls überhaupt gefragt wird, weil die im Ausland lebt, da ja man selber im Ausland lebt. Den Fragen anderen Menschen auszuweichen kann schnell nach hinten los gehen. Die Balance ist dann gestört. Der Andere kann ja erstmal nicht wissen, dass du ein Nicht-Frager bist.

Zitat von Mentalista:
Wie schön ist es doch zu hören, wenn der Liebste sagt: Schatz, wie geht es dir? Hattest du heute hoffentlich einen guten Tag? Das ist Interesse und Anteilnahme zeigen mit einer schönen Portion Liebe.

Ich habe nicht geschrieben dass ich ein Nicht-Frager bin, nur dass ich ein wenig zurückhaltend bin. Und klar frage ich meinem Schatz wie es ihm geht und ob er einen schönen Tag hatte.

Es gibt aber einen Unterschied ob jemand einen Fragenkatalog abarbeitet, oder ob mann durch erzählen und hin und wieder mal nachhaken sich gegenseitig kennenlernt. Fragenkatalog abarbeiten ist mir eher unsympatisch.
 

Lusi

User
Beiträge
9
  • #23
AW: Frauen wollen nichts wissen

Ich würde auch sagen, dass die Frauen einfach kein echte Interesse haben, ist wahrscheinlich bei dir vorübergehender Pech.
Wenn mir ein Mann interessant erscheint, ich übergebe ihm eigentlich die Führung, besonders beim Kennenlernphase, auch beim Unterhalten, aber ich zeige deutlich die Interesse an ihm und unterstütze bei Unterhalten ihm gern, damit es ein Dialog und nicht Monolog entsteht.
Es kann, muss aber nicht sein, dass die Frauen in deinem Alter noch nicht reif für eine ernste Beziehung sind.
Die Antworten können auch aus pure Höflichkeit kommen oder sind nicht sicher, ob man weiterhin denjenigen kennenlernen möchte.

Gib nicht auf und suche weiter.
Es gibt bestimmt andere Hälfte von dir!!!!