Beiträge
241
Likes
1
  • #1

Frauen ohne Kinderwunsch?

In einem anderen Forum schrieb eine 27jährige das sie sich hat sterilisieren lassen da sie keine Kinder wolle. Dazu fragte sie ob es denn Männer gäbe die keine Kinder wollen.

Ich dachte mir: Na klar! Ich kenne etliche Männer die keine Kinder wollen. Ein wenig irritierte mich die Frage, da ich doch die Erfahrung gemacht habe das fast alle Frauen Kinder haben möchten.

Also habe ich ein Experiment gemacht: Bei einer anderen Partnerbörse kann man als Suchkriterium den Kinderwunsch einstellen. So habe ich eine Großstadt und deren Umfeld als Suchzone definiert und dort nachgesehen. Ich hatte mit einem geringen Anteil von Frauen ohne Kinderwunsch gerechnet - aber das es so extrem ausfallen würde hat mich überrascht!

Frankfurt am Main - Stadtzentrum +5 Kilometer
Alle Frauen zwischen 25 und 40 Jahren:

Insgesamt: 495 (auch alle die beim Kinderwunsch nichts angegeben haben)
Damen die explizit keine Kinder wollen davon: 29
...von denen hatten aber auch 20 schon Kinder!

Unter 495 Frauen waren also nur 9 die keine Kinder haben und keine wollen. Das sind gerade mal 1,8%. Wie ich finde erstaunlich wenige.


Ich habe dasselbe nochmal in Berlin gemacht:
Etwa im Zentrum +5km

Frauen insgesamt: 584
Damen die explizit keine Kinder wollen davon: 37
...von denen hatten auch 20 schon Kinder.

Also nur 17 Damen die keine Kinder haben und keine wollen. Das sind auch nur 2,9%


Ich weiß das dies nicht repräsentativ ist. Zumahl nur ca. 50% der Frauen beim Kinderwunsch eine Angabe gemacht hat. Dennoch überrascht es mich wie wenige Frauen es gibt die keine Kinder haben und auch keine wollen.

Wie sieht es hier und im Bekanntenkreis in dieser Altersgruppe aus? Sind diese Frauen wirklich so selten?
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #2
AW: Frauen ohne Kinderwunsch?

Als ich noch im 'gebärfähigen' Alter war, hatte ich keinen ausgesprochenen Kinderwunsch bzw. wollte eher keine Kinder - aber ich hätte es auch nicht kategorisch ausgeschlossen. Es wäre sehr abhängig vom 'richtigen' Partner und dem Vertrauen auf die Stabilität einer Partnerschaft gewesen. Denn ganz sicher war ich mir, dass ich keine alleinerziehende Mutter hätte sein wollen.
Mit Ende 30 hat sich das Thema dann aufgrund von gesundheitlichen Beschwerden von selbst erledigt.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #3
AW: Frauen ohne Kinderwunsch?

Ich kenne nur ganz, ganz wenige Frauen, die keine Kinder wollen und das auch nie wollten. Manche von ihnen (also die Frauen um die 45) reden sich das Leben ohne Kinder jetzt allerdings auch schoen, weil der Zug fuer sie abgefahren ist.

Einige Frauen haben ihre Meinung bezueglich des Kindeswunsches immer wieder geaendert.

Aber die meisten Frauen, die ich kenne, wollten immer Kinder (manche haben sie schon, andere noch nicht).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #4
AW: Frauen ohne Kinderwunsch?

Ich kenne auch wenige, die gar keinen Wunsch danach haben. Das wären dann zugleich die wenigen, die klar etwas dagegen hätten. Die anderen haben einen unterschiedlich stark ausgeprägten Wunsch. Das muß ja nicht heißen, daß der mit allen sonstigen Wünschen, die sie haben, ohne Konflikt sein müßte. Ist dann eine Frage der Prioritäten. Wenn aus einem Wunsch nichts geworden ist oder nichts werden wird, heißt das nicht unbedingt, daß was schiefgelaufen ist bzw. wird.
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #5
AW: Frauen ohne Kinderwunsch?

Zitat von Heike:
Ich kenne auch wenige, die gar keinen Wunsch danach haben. Das wären dann zugleich die wenigen, die klar etwas dagegen hätten.
Da widerspreche ich Dir. Nicht den Wunsch nach etwas zu haben, bedeutet nicht automatisch, dass man etwas dagegen hätte. Es bedeutet nur, dass man es nicht wünscht - im Sinne von: es dringend 'haben' wollen.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #6
AW: Frauen ohne Kinderwunsch?

Zitat von Verärgert:
Da widerspreche ich Dir. Nicht den Wunsch nach etwas zu haben, bedeutet nicht automatisch, dass man etwas dagegen hätte. Es bedeutet nur, dass man es nicht wünscht - im Sinne von: es dringend 'haben' wollen.
Du kennst die Frauen, von denen ich gesprochen habe, daß du da widersprechen kannst?
Von Automatismus war nicht die Rede. Sondern davon, daß die Frauen, die den Wunsch nicht haben, eben vielmehr den gegenteiligen Wunsch haben. Sprich: ich kenne so ziemlich niemandem, dem das mit den Kindern völlig gleich ist.
Und daß Wünsche unterschiedlich stark ausgeprägt sein können, hab ich erwähnt. Einen Wunsch zu haben muß nicht heißen, dringend haben zu wollen.
 
Beiträge
64
Likes
0
  • #8
AW: Frauen ohne Kinderwunsch?

Mit dem passenden Partner könnte ich mir das Glück vom eigenen Kind trotz allem aber noch gut vorstellen. Der entscheidende Punkt ist allerdings der RICHTIGE Mann an meiner Seite.

Übrigens sind mir bei der Suche recht viele Männer um die 40 begegnet, die explizit KEINEN Kinderwunsch haben.

Stina
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

authentisch_gelöscht

  • #9
AW: Frauen ohne Kinderwunsch?

Ich mag Kinder sehr gerne und sie mögen meist auch mich, aber "eigene" Kinder kamen in meinen Träumen nie vor, weder als ich selbst ein kleines Mädchen war noch später. Ich bin jetzt 41 und ich kann mich mir nach wie vor nicht in der Mutterrolle vorstellen. Es gab nur einen kurzen Moment in meinem Leben, in dem ich es mir für einen Augenblick überlegt habe: ich befand mich damals im Nahen Osten und hatte mich ganz heftig verliebt. Ich denke, dass ich in jener Situation "eigenen" Kindern gegenüber offener war, hat damit zu tun, dass ich die Art und Weise, wie in arabischen Familien Kinder grossgezogen werden, irgendwie gesunder finde, als wie das bei uns die Regel ist. Diese Kleinfamilien bei uns, in denen die Kinder über Jahre hinweg so extrem auf die Eltern und vor allem auf die Mutter (und umgekehrt) fixiert sind, finde ich einer normalen Entwicklung sowohl der Kinder wie auch der Eltern abträglich. In einer arabischen Familie sind fast immer noch andere Erwachsene und Kinder jeglichen Alters da, die Beziehungen entwickeln sich, so denke ich, irgendwie freier. Die Kinder haben auch die Möglichkeit, sich andere - vielleicht besser als ihre Eltern zu ihrem eigenen Charakter passende - Vorbilder, Verstehende, Fördernde, Beschützende, Unterstützende, Herausfordernde zu suchen.
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #10
AW: Frauen ohne Kinderwunsch?

Natürlich kann man auch mit Mitte 20 beschließen, dass Kinder definitv nicht das Richtige sind und die Konsequenzen ziehen. Man kann sich ja auch mit Mitte 20 für Kinder entscheiden. Beides sind endgültige und längerfristig verbindliche Entschidungen.
 
A

authentisch_gelöscht

  • #12
AW: Frauen ohne Kinderwunsch?

Eine gute Analyse, equinox. Interessant ist, dass die eine Entscheidung offenbar viele seltsam finden, während die andere, genauso lebenslängliche und endgültige Entscheidung völlig normal anmutet.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #13
AW: Frauen ohne Kinderwunsch?

Echt, es gab ne Analyse?
Also ich find die Entscheidung, meine Ohren zu behalten, weniger seltsam als die, mir die Ohren abzuschneiden.
Und nein, damit behaupte ich weder, daß ein Ohr ein Kind ist noch Ohrabschneiderei eine Sterilisation.
Der Vollständigkeit halber: ich verstehe auch die, die sich die Ohren abschneiden.
 
A

authentisch_gelöscht

  • #14
AW: Frauen ohne Kinderwunsch?

Na ja, Heike, es gibt auch Frauen, die ab der Pubertät bis zur Menopause Hormone schlucken, und ich würde sagen, auch das ist ein Eingriff. Aber ich will das gar nicht werten. Ich mag bloss nicht nur das als einzig Normales betrachten, was dem entspricht, was die Mehrheit tut oder denkt.
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #15
AW: Frauen ohne Kinderwunsch?

Zitat von Verärgert:
Es wundert mich übrigens ein bisschen, dass ein Arzt diesen Eingriff bei einer Frau dieses Alters macht, wenn keine medizinischen Gründe vorliegen.
... mich wundert das nicht, eine einschlägige Beratung wird i.d.R. stattfinden. Aber Menschen mit 27 sind volljährig und haben damit glücklicherweise auch das Recht zu einer entsprechenden Entscheidung. Es gibt keinen Gebär- oder Vaterschaftszwang. Ob in einer modernen Gesellschaft Mutterschaft oder Vaterschaft nur aufgrund ihrer biologischen Möglichkeit auch als soziale "Normalität" zu definieren sind, ist eine völlig andere Ebene.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: