Beiträge
745
Likes
106
  • #542
Moin Sir Brett, das ehrt mich ja sehr, nur kann ich bei zweiterem eine Seichtheit abgewinnen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
33
Likes
3
  • #543
Typen wie ich kommen erst infrage, wenn Frau nach durchsoffenen, durchsexten und durchkifften Nächten verbraucht ist, krank ist oder ihr einfällt, dass man mit Mitte 30 noch ein Kind will. Dann darf ich mal ran, aber dann habe ich absolut keinen Bock mehr weil ich mich hab über 15 Jahre dann verarschen lassen und ja, da komme ich mir dann auch wirklich verarscht vor.
Das ist der Grund für MGTOW.
 
Beiträge
12.261
Likes
6.422
  • #544
Gut, da weiß ich ja, was ich nicht sein möchte. :rolleyes:
 
Beiträge
716
Likes
546
  • #546
Ich verstehe kein Wort! Diese Abkürzungen machen mich irre!!! o_O
 
D

Dr. Bean

  • #548
MGTOW nicht zu verwechseln mit LSBTTIQ
lesbisch, schwul, bi, transsexual, transidentic, intersexuell oder queer
oder wie Horst Seehofer sagen würde: Weissbier !
 
Beiträge
1.202
Likes
1.772
  • #550
Ach @Synergie du bist die Beste :D Ich kann irgendwie gar nicht wegsehen, auch wenn das wieder mal so ein hochnotpeinliches Video ist :rolleyes:
 
D

Deleted member 20013

  • #551
:D
Am spannendsten fand ich die Diskrepanzen zwischen Eigen- und Fremdwahrnehmung und die Anspruchshaltung.
 
Beiträge
634
Likes
377
  • #554
Bei den Männern wurden in der Doku überwiegend seltsame Gestalten gezeigt. Aber es gibt viele Männer, die normal bzw. durchschnittlich aussehen und sich normal verhalten, mit denselben oder ähnlichen Problemen. Darauf sollte man in einer solchen Doku mal den Fokus richten. Bei den Frauen hat es ja auch geklappt. Zum Beispiel am Anfang. Es wird auch kommentarlos einer der Auslöser des Problems gezeigt: Die Mutter (Ab 2:11 Minute). Sowas sind ganz schreckliche Menschen. Was die für Statements vom Stapel lässt. Der Vater ist dagegen relativ vernünftig. Spricht das Problem Kompromissbereitschaft an.

Ich glaube, die Männer haben bei der Sendung nur mitgemacht, weil Stefan Raab sich vom TV verabschiedet hat... :D
 
Beiträge
74
Likes
58
  • #555
:D
Am spannendsten fand ich die Diskrepanzen zwischen Eigen- und Fremdwahrnehmung und die Anspruchshaltung.
War mir bisher gänzlich unbekannt, ich hab mich daher mal in 5-10min.-Schritten durch den Beitrag geklickt. Entweder leider ich unter der gleichen Wahrnehmungsstörung oder meine Toleranzschwelle liegt extrem hoch, aber könnt ihr mal bzgl. des jüngeren männlichen "Protagonisten" beispielhaft einige Stellen bzgl. der Eigen-/Fremdwahrnehmung und der Anspruchshaltung rauspicken?
 
Zuletzt bearbeitet: