Beiträge
2
Likes
0
  • #32
Abgesehen von eun paar Dingen (vernünftige Hobbies, vernünftige Kleidung und Haarschnitt) heißt es vor allem im Reinen mit sich selber zu sein. Sex ist kein Hexenwerk und das erste mal einfacher als du glaubst.

Sei zufrieden und in die ruhend. Wenn du das Gegenteil ausstrahlst, merken das nicht nur die Frauen
 
F

fleurdelis

  • #33
Zitat von Yin:
Wenn er (oder sie) immer einen Hauch daneben liegt, zu schnell oder zu langsam agiert .... Die Hand hier hin schieben, dort wegnehmen, darauf achten, ob er oder sie bei diesem oder jenem lauter oder leiser wird.
Ja das finde ich ganz furchtbar, der Typ bekäme bei mir Schwielen an den Händen .... so oft wie der mich bestrafen müsste .... ;D
 
G

Gast

  • #34
Zitat von fleurdelis:
Wieso solls immer an den Männern liegen? Oder lässt ihr euch gerne bedienen und bewertet? Zu gutem Sex gehören zwei.
Ich hatte sehr guten Sex mit diversen Männern. Aber noch nie sehr guten mit Männern, die gerade aus einer langen Ehe gekommen sind. Die haben sich teilweise so dämlich angestellt, daß von "Erfahrung" dererseits keine Rede sein konnte. Das kann dann wohl nicht an mir gelegen haben, oder?
 
G

Gast

  • #35
Zitat von Yogofuu:
Glaub mir es gibt auch Frauen die nicht wissen was sie tun oder tun sollen ;) Die liegen dann wie ein Brett im Bett und bewegen sich keinen Millimeter wenn man(n) nicht hilfestellung gibt *gähn*
.
ich lag auch schon wie ein Brett im Bett. Nämlich dann, wenn der Mann sich überhaupt keine Mühe gegeben hat, irgendetwas zu tun, was mich "beweglicher" machen ließ. Als Mann sollte das ein Alarmsignal sein, wenn eine Frau so daliegt, nämlich daß er die falschen Knöpfe bedient und sich mal überlegen sollte, was er da verbessern könnte.
 
G

Gast

  • #36
Zitat von Yin:
Ich persönlich vertrete den Standpunkt, dass schlechter oder guter Sex nicht an EINER Person liegt!

Wenn er (oder sie) immer einen Hauch daneben liegt, zu schnell oder zu langsam agiert oder Regionen nicht findet oder überstrapaziert, muss man ja nicht gleich einen Sitzkreis bilden und es ausdiskutieren.... Die Hand hier hin schieben, dort wegnehmen, darauf achten, ob er oder sie bei diesem oder jenem lauter oder leiser wird.
Dazu muß man aber auch die Fähigkeit haben, darauf zu achten. Ich habe Männer erlebt, die es wirklich nicht begriffen hatten und beim nächstenmal wieder in ihre alten Muster verfallen sind.
 
Beiträge
635
Likes
68
  • #37
Zitat von Nolita:
Dazu muß man aber auch die Fähigkeit haben, darauf zu achten. Ich habe Männer erlebt, die es wirklich nicht begriffen hatten und beim nächstenmal wieder in ihre alten Muster verfallen sind.
Du solltest deinen Männern vielleicht einfach eine Arbeitsanweisung schreiben... ;) stups
 
G

Gast

  • #38
:) Aber selbst dann, glaube ich, wird sie nicht richtig umgesetzt. Manchen fehlt die Sensitivität, manche sind zu ungeduldig, oder es interessiert sie nicht so, wieder andere spüren ganz genau, einfach indem sie aufmerksam sind, was gefällt und was nicht. Ich glaube, jede Frau ist auch anders, was bei einer gut ankam, kann bei der nächsten ganz anders sein. Schlimm finde ich es, wenn manches eher schmerzhaft ist, man das auch äußert, es beim nächsten mal dann wieder mißachtet wird bzw. dann wieder bis an die Grenze gegangen wird.
 
Beiträge
635
Likes
68
  • #39
Sein Leben, sein Charme, seine Aura und sein ganzheitliches Wesen können für dich perfekt sein...und wenn es der Richtige ist, fühlt sich auch der Sex mit ihm richtig an. Falls das nicht so ist.....ist er nicht der Richtige.
 
F

fleurdelis

  • #40
Zitat von Nolita:
Schlimm finde ich es, wenn manches eher schmerzhaft ist, man das auch äußert, es beim nächsten mal dann wieder mißachtet wird bzw. dann wieder bis an die Grenze gegangen wird.
Du hast hiermit absolut recht. Missachtung und Schmerzen gehen gar nicht. Nur das gibt auf deine Kommentare ein anderes Bild. Wenn jemand schreibt, dass so viele Männer schlecht im Bett sind und nichts taugen, erweckst du einen Eindruck, der möglicherweise gar nicht in deinem Sinne war. An anderer Stelle hast du mal geschrieben, was du alles erlebt hast, mit Bad überfluten, usw. usw. .... da bildet sich so langsam ein Bild aus einzelnen Puzzleteilen. Wenn wir im Leben Kummer erlebt haben, gibt es mehrere Möglichkeiten damit fertig zu werden. Die eine Rolle wäre, es sind immer alle schlecht und nichts ist gut. Das liest man eben oft bei dir raus. Es gibt aber auch Menschen, die sich nicht zu dieser Form der Verarbeitung entschlossen haben. Deswegen kommt es immer wieder zu Diskrepanzen in den einzelnen Sichtweisen. Wenn man verletzt wird, kann man eigentlich nur eine Konsequenz daraus schließen, und das Feld räumen. Es wird ja nicht besser. Vielleicht passt du ein bisschen besser auf auf dich beim nächsten Mal, ich meine insgesamt. Vielleicht wird 2017 ja ein besseres Jahr ... :D
 
Beiträge
52
Likes
10
  • #41
Hallo manunited,

was ist Dir eigentlich wichtiger, eine Freundin zu finden, oder entjungfert zu werden?

Wenn eine Frau, die Dich gut findet, irgendwie das Gefühl bekommt, dass es Dir nicht um sie geht, sondern eher darum, dass sie sexuelle Entwicklungshilfe für Dich leisten soll, ist es irgendwie doch verständlich, dass sie das nicht möchte. Es ist dann wirklich die Frage, wann Du ihr Deine Unerfahrenheit eröffnest...je früher, desto schlechter...die Frau, die Dich wirklich mag (und nicht gerade mal effektiv genommen werden will), wird Dich nicht von der Bettkante stoßen, wenn Du zugibst, dass es Dein erstes Mal wäre. Sich solcherarts anzuvertrauen, ist eigentlich sehr schön und intim, weil sie weiß, dass es etwas Besonderes und Unwiederholbares ist, dass sie Dich bei der Hand nehmen und formen kann.

Vielleicht kannst Du Dich von zwei Dingen lösen, erstens, von diesem "sense of entitlement", dass Dir alle Schenkel offenstehen müssten, weil Du ein netter, gepflegter und gut angezogener Kerl bist und Dein Medizinstudium in Regelstudienzeit durchgezogen hast; und zweitens, von dieser Denke, dass alle Frauen irgendwie oberflächlich und böse sind :) Auch wenn Du das nicht möchtest, Verzweiflung und Verbitterung projizieren immer nach außen, und niemand hat solch feine Antennen für derartige Gedanken wie eine Frau.

Ins Bordell? Würde ich an Deiner Stelle nicht machen, und nicht mal wegen etwaiger moralischer Bedenken. Klar, eine Jungfrau bist Du dann nicht mehr, aber eben trotzdem nicht sexuell erfahren. Das beste wäre eigentlich, wenn eine ältere Frau Dich unter Ihre Fittiche nimmt.

Also, ein bisschen weniger "mimimi", und das wird schon!

Rudi
(der bis zum 21. Lebensjahr Jungfrau war)
 
Beiträge
1.138
Likes
272
  • #42
@ colonel: schöner Beitrag!
 
Beiträge
8.079
Likes
7.870
  • #43
Zitat von Yogofuu:
Glaub mir es gibt auch Frauen die nicht wissen was sie tun oder tun sollen ;) Die liegen dann wie ein Brett im Bett und bewegen sich keinen Millimeter wenn man(n) nicht hilfestellung gibt *gähn*

Aber ich erlebe es auch sehr oft das Frauen sehr plötzlich sehr viel weniger interesse an mir zeigen wenn ich durchschimmern lasse das ich Sexuell nicht so erfahren bin wie sie es gerne hätten. Dann rede SIE plötzlich von "wir lassen es langsam angehen" und dann bricht der Kontakt ab oder was anderes kommt dazwischen. Anstatt sich die mühe zu machen den Mann sexuell so zu "erziehen" das er ihren ansprüchen genügt wird lieber der nächste gesucht und Lotto gespielt *g* Trifft sicher wie alles was man hier sagt nicht auf alle Frauen zu aber auf recht viele in der Altersklasse von 18-25 :p....
Daran zweifele ich nicht im Geringsten. Vielleicht sind die ja auch unerfahren und wissen nicht, was sie tun sollen. Oder trauen sich nicht zu sagen, was ihnen gefällt. Und die haben dann eben gern einen Partner, der sie führt. Gerade in der von Dir angesprochenen Altersklasse.
 
Beiträge
768
Likes
27
  • #44
Zitat von lisalustig:
Daran zweifele ich nicht im Geringsten. Vielleicht sind die ja auch unerfahren und wissen nicht, was sie tun sollen. Oder trauen sich nicht zu sagen, was ihnen gefällt. Und die haben dann eben gern einen Partner, der sie führt. Gerade in der von Dir angesprochenen Altersklasse.
Aber warum denke viele Frauen das sie das anrecht darauf habe die einzigen zu sein die geführt werden möchten? :p

Und ja das einige Frauen absolut "unfähig" oder eher unwillig sind ihrem Partner beim Sex auf etwas anzusprechen erlebe ich mit meiner besten Freundin.. jedesmal wenn sie sich über dies oder jenes beschwert was ihr Sexualleben angeht sage ich: "Gott mädchen REDE mit ihm darüber!" und als Antwort kommt "ja ne ich will ihn ja nicht sauer machen oder so.. der versteht das bestimmt falsch". Und sie ist nicht die einzige die solche Klagen hat... aber anstatt den Mund aufzumachen um zu Reden ertragen sie es schweigsam und heulen sich bei MIR aus (mir schenken die leute erscheckend schnell vertrauen D: vor allem was solche Privaten Details angeht). Dann kommt bei Jüngeren Frauen noch die unsicherheit hinzu die durch den Konsum von Pornos hinzukommt mit fragen wie "wenn er sein Ding in mich steckt hab ich nicht sofort einen Orgasmus.. was mache ich Falsch?" oder "Muss ich auch diese 15 stellungswechsel draufhaben? Und muss ich Analsex wirklich zulassen obwohl es mir wehtut?".

Auf seiten der Männer sieht es aber auch nicht anders aus nur das viele sich in die Führer rolle gezwungen fühlen und ihre Fehler überspielen bzw die mangelnde Kommunikation der Partnerin falsch deuten was dann zu Situationen führt die Nolita schon beschrieben hat (von wegen das es wehtut usw.).

Aber wird das nicht gerade arg Offtopic? D:
 
Beiträge
74
Likes
5
  • #45
V3RD4MMT! ich bin 26 und hatte noch keine Freundin bzw. Erfahrung, und wenn mich eine deswegen nicht haben will, dann ist es halt so. Willst du die eine, richtige finden oder durchprobieren bis es passt? :D
So sind halt einige in unserem Alter ... aber es gibt mehr als genug andere, die nicht so denken.
Von so was brauchst du dich wirklich nicht unterkriegen lassen.