???

User
Beiträge
422
  • #62
@MaryCandice
Vielleicht möchte ich es auch nur so verstehen?!:rolleyes:;)
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #63
Zustände....
Aber manchmal läuft es halt blöd.
Danke für die Erklärung, @MaryCandice

Bzgl ???s Kommentar hinsichtlich Ex:
Heißt also der Typ ist gar nicht dein aktueller "Deins"?
Wieso stand dann im Raum, ob es Sex gibt oder nicht?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

???

User
Beiträge
422
  • #64
Habe mich verlesen:(

Ich träume trotzdem weiter von der eifrigen und hilfsbereiten Ex.... Ich könnte jetzt etwas zu Essen vertragen:rolleyes:
 
  • Like
Reactions: MaryCandice
M

MaryCandice

Gast
  • #65
Doch. Das ist Meins. Er hat viele Talente. Aber Werkzeug bitte nur für Grobes reichen: Vorschlaghammer, Zahnkelle, Reibbrett, Kreissäge.... Fliesen verfugen kann er traumhaft, ich kann sie dafür verlegen ;)

Ich hab ihn als Weekendpapa kennengelernt, ging eine Beziehung mit Weekendpapa ein und jetzt hab ich alleinerziehenden Vater zum Partner. So schnell kanns gehen. Aber Töchterchen hat mit mir gearbeitet.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, cortado74 and Deleted member 20013
M

MaryCandice

Gast
  • #66
Wieso stand dann im Raum, ob es Sex gibt oder nicht?
Weil da vorhin erwähnt wurde, dass wenn man nicht ständig oder alle verfügbare Zeit miteinander verbringt, die Treffen nur dem Sex dienten und Beziehung zu Sextreffen degradiert wird. Es kann aber in nicht ständig verfügbar Beziehungen mit ausgelastetem Eigenleben trotzdem partnerschaftlicher Umgang ohne 'wir treffen uns nur zum Sex' existieren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

MaryCandice

Gast
  • #68
@Ed Single
Ich bin eine dieser vielbeschäftigten Frauen. Ich hab vier Kinder, zwei Jobs, bin engagiert in einer Partei, einem Landes-Sportverband und bin in jeder Schule meiner Kids aktiv tätig.
Und trotzdem hatte ich heute die Zeit, Meins bei dem, was er nicht kann aber heute erledigt werden sollte, zu unterstützen. Das macht man äh frau so, aus Liebe. Da schaufel ich mir gerne Zeit frei, weil ich mir jede Zeit ohne ihn nehmen darf, ohne Murren, ohne Meckern, ohne Augen verdrehen.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, cortado74 and Jacinta

???

User
Beiträge
422
  • #69
"Die besten Kämpfe sind die, die man vermeidet."

images
 
  • Like
Reactions: Jacinta

Fischemann

User
Beiträge
132
  • #70
In den letzten Jahren ist es mir schon öfter passiert, dass ich (offline und online) eine Frau kennengelernt habe, die für eine Beziehung wenig bis kaum Zeit hat. Neben einer Vollzeitbeschäftigung war noch viel Freizeit anderweitig verplant. Es kam ständig vor, dass wir uns nicht mal einmal pro Woche gesehen haben (obwohl sie in der selben Region wie ich wohnten).

Warum suchen solche Menschen einen Partner, wenn sie für eine Beziehung eh zuwenig Zeit haben?

Die suchen einen Partner aber nicht dich. Habe ich auch schon erlebt.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and Deleted member 20013

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #71
man muß so einer Frau auch etwas Zeit geben. Wenn man alleine ist, meldet man sich halt für viele Unternehmungen an, Workshops, Reisen, Vereinstätigkeiten. Man hat das bereits geplant und zugesagt und sagt das jetzt nicht alles "nur" wegen einem Mann ab. Die Zeiten sind vorbei, in denen Frauen strümpfestrickend zu hause auf den Erlöser gewartet haben. Es ist auch gut wenn jeder sein eigenes Leben hat und etwas zu erzählen hat. Ich möchte auch keinen Klettenmann, der nie etwas erlebt, nichts zu erzählen hat und die meiste Zeit zuhause vor dem Fernseher sitzt und nur darauf lauert, daß er nun mitgerissen wird. Niemand möchte jemand haben, der mit seiner Zeit alleine wenig anzufangen weiß. Jedoch sollte man nach einer gewissen Übergangsphase schon zusehen, wie man den anderen integrieren kann und Kompromisse finden.
 
  • Like
Reactions: tigersleep, MissSofie, cortado74 und 3 Andere
D

Deleted member 20013

Gast
  • #72
Weil da vorhin erwähnt wurde, dass wenn man nicht ständig oder alle verfügbare Zeit miteinander verbringt, die Treffen nur dem Sex dienten und Beziehung zu Sextreffen degradiert wird. Es kann aber in nicht ständig verfügbar Beziehungen mit ausgelastetem Eigenleben trotzdem partnerschaftlicher Umgang ohne 'wir treffen uns nur zum Sex' existieren.
Die Nachfrage stand im Zusammenhang damit, ob es um deinen Partner geht. Der Kontext hier im Strang ist schon klar.
 

Jacinta

User
Beiträge
594
  • #76
@??? Ach der war das ;) thx
 

zauberer

User
Beiträge
57
  • #77
In den letzten Jahren ist es mir schon öfter passiert, dass ich (offline und online) eine Frau kennengelernt habe, die für eine Beziehung wenig bis kaum Zeit hat. Neben einer Vollzeitbeschäftigung war noch viel Freizeit anderweitig verplant. Es kam ständig vor, dass wir uns nicht mal einmal pro Woche gesehen haben (obwohl sie in der selben Region wie ich wohnten).

Warum suchen solche Menschen einen Partner, wenn sie für eine Beziehung eh zuwenig Zeit haben?

Ich kenne diese Klientel. Man will nichts im Leben verpassen, alles mitnehmen.
Frei nach Rio Reiser: "Ich will alles und noch viel mehr!"
 
  • Like
Reactions: liegestuhl

syntagma

User
Beiträge
2.405
  • #78
Das ist etwas, was dann neu auszuhandeln ist, mit der Zeit.
Muß ja nicht alles schon bestens geklärt sein, bevor jemand ne Partnerschaft sucht und eingeht.
Gehört doch alles zum Leben dazu.
 
  • Like
Reactions: Femail-Me
Beiträge
11
  • #79
Ich denke es kommt nicht darauf an, wie man seine Zeit verplant hat sondern wo man Prioritäten setzt. Wenn man die Zeit haben will, dann findet man auch die Zeit.
 
  • Like
Reactions: Rise&Shine, Magneto73, Deleted member 25881 und ein anderer User

Shisha

User
Beiträge
46
  • #80
Weil es Frauen sind, die eigentlich keinen Mann zum Glücklichsein brauchen. Ihr Leben ist erfüllt und bereichernd. Aber wenn der Mann das Zeug dazu hat und es schafft, dieses vielbeschäftigte Wesen zu daten, ihr mit Verlässlichkeit und Begeisterung für ihr Leben begegnet, dann ändert diese Frau ihre Zeiteinteilung gerne für diesen besonderen Mann. Denn Männer, die das genießen und ohne Murren annehmen, dass sie ihr Leben lebt, welches sie glücklich macht, machen sie noch glücklicher, sind sehr selten und werden dann nie mehr losgelassen.
OmG
 

Femail-Me

User
Beiträge
1.442
  • #81
Ich bin Single und habe ein erfuelltes Leben, Familie, Freunde, Bekannte und Hobbies und lerne immer wieder Maenner (einsame Woelfe) kennen, die sich von ihrer Familie getrennt haben und wenig bis garkeine Freunde haben.

in den ersten Wochen oder Monaten moechte ich meinen neuen Partner gern entspannt kennenlernen, aber noch nicht mein Leben in der Verliebtseinphase derartig umstellen. Ich nehme mir Zeit, aber pflege auch meine sonstigen Kontakte wie gewohnt weiter. Sobald ich spuere oder erkenne, dass aus der Anbahnung mehr wird, investiere ich auch sukzessiv mehr Zeit und plane auch in die Zukunft. Bestenfalls laesst sich beides gut vernetzen.

Wer nichts ausser Zeit hat, der versucht meines Erachtens viel zu schnell eine extreme und fuer mich ungesunde illusorische Naehe aufzubauen. Die, die sozial eingebettet sind, nehmen sich vielleicht etwas mehr Zeit. Das muss aber nicht bedeuten, dass man niemanden in sein /ihr Leben laesst und es teilen will. Auch moechte man vielleicht innert der ersten Wochen (und auch nicht spaeter ) weder den Eindruck machen, noch erhalten, dass nur diese Beziehung einen gluecklich macht und alles andere ad acta gelegt werden muss.

Das Ziel ist das Gleiche, nur der Weg ist ein Anderer. Die Crux ist das unterschiedliche Naehe-Distanzverhaeltnis, wie schon so oft diskutiert....
 
  • Like
Reactions: Deleted member 26590, Vanny, Rise&Shine und ein anderer User

syntagma

User
Beiträge
2.405
  • #82
in den ersten Wochen oder Monaten moechte ich meinen neuen Partner gern entspannt kennenlernen, aber noch nicht mein Leben in der Verliebtseinphase derartig umstellen. Ich nehme mir Zeit, aber pflege auch meine sonstigen Kontakte wie gewohnt weiter. Sobald ich spuere oder erkenne, dass aus der Anbahnung mehr wird, investiere ich auch sukzessiv mehr Zeit und plane auch in die Zukunft. Bestenfalls laesst sich beides gut vernetzen.
Find ich völlig nachvollziehbar.

Wer nichts ausser Zeit hat, der versucht meines Erachtens viel zu schnell eine extreme und fuer mich ungesunde illusorische Naehe aufzubauen. Die, die sozial eingebettet sind, nehmen sich vielleicht etwas mehr Zeit.
Glaub, das ist weitgehend unabhängig vom Zeithaben, sondern halt eher ne Persönlichkeitssache. Also ich kenn auch vielbeschäftigte Leute, die sich schnell in was reinsteigern und deren sonstiges Leben dann schnell auf den Kopf gestellt wird.
Und Leute, die viel Zeit haben und sich, obwohl sie sich von jemandem angezogen fühlen, ganz viel mit sich und ihren Gefühlen und der Frage, wie bereit sie schon sind, beschäftigen müssen.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 26590

Megara

User
Beiträge
13.623
  • #83
Die Crux ist das unterschiedliche Naehe-Distanzverhaeltnis, wie schon so oft diskutiert....
Ja das scheint mir auch so,
auch weil manche um überhaupt interessiert zu bleiben, eine gewisse Bereitwilligkeit und Begeisterung spüren wollen/müssen.
Irgendwie sollte es gelingen, einen potentiellen Partner in sein Leben zu integrieren.
Die Dosis macht wohl den Unterschied.
Wenn ich in meinem verplanten Leben,in der Kennenlernphase nicht bereit bin Platz zu schaffen, besteht halt die Gefahr , dass die Anbahnung im Sande verläuft.Interesse sollte erkennbar wachsen.
Deshalb muss man nicht sein soziales Leben/Umfeld vernachlässigen.
Man hatte ja im Vorfeld das Gefühl ein Partner würde das eigene Leben bereichern, dann sollte man dem auch ausreichend Platz einräumen.
Ich höre leider öfter, dass Prioritäten recht unverrückbar gesetzt werden.Mit Arbeit, Sport und sozialen Verpflichtungen gegenüber Freunden.
Dann sollte man sich vielleicht überlegen, ob man überhaupt einen Partner in seinem Leben will und braucht.
Als Single richte ich mich nun mal anders ein.
 
  • Like
Reactions: Schokokeks, Deleted member 25881 and Vanny

Femail-Me

User
Beiträge
1.442
  • #84
Es ist nur individuell "wieviel Zeit ausreichend ist" nach 1, 4, 8 .... Wochen. 2 Tage in der Woche inkl. einen Tag am Wochenende, ganzes Wochenende....Da muss die Passung halt stimmen.

Manchmal hab ich das Gefuehl , dass ein Asteroid auf die Erde zurast und alles muss innerhalb von Lichtgeschwindigkeit stattfinden.
 

Femail-Me

User
Beiträge
1.442
  • #85
Ja das scheint mir auch so,
auch weil manche um überhaupt interessiert zu bleiben, eine gewisse Bereitwilligkeit und Begeisterung spüren wollen/müssen.
Irgendwie sollte es gelingen, einen potentiellen Partner in sein Leben zu integrieren.
Die Dosis macht wohl den Unterschied.
Wenn ich in meinem verplanten Leben,in der Kennenlernphase nicht bereit bin Platz zu schaffen, besteht halt die Gefahr , dass die Anbahnung im Sande verläuft.Interesse sollte erkennbar wachsen.
Deshalb muss man nicht sein soziales Leben/Umfeld vernachlässigen.
Man hatte ja im Vorfeld das Gefühl ein Partner würde das eigene Leben bereichern, dann sollte man dem auch ausreichend Platz einräumen.
Ich höre leider öfter, dass Prioritäten recht unverrückbar gesetzt werden.Mit Arbeit, Sport und sozialen Verpflichtungen gegenüber Freunden.
Dann sollte man sich vielleicht überlegen, ob man überhaupt einen Partner in seinem Leben will und braucht.
Als Single richte ich mich nun mal anders ein.

Wann braucht man denn einen Partner 🤔😉
 

Megara

User
Beiträge
13.623
  • #86
Jetzt nicht am brauchen hochziehen.Nimm "wünschen". ;)
Weil man z.B. gerne in langjährigen Partnerschaften gelebt hat ( vom Ende mal abgesehen ) und weil der Partner als Bereicherung empfunden wurde.
Er deckt bekanntlich auch Bereiche ab, die von Arbeit, Familie , Freunden u.s.w. nicht abgedeckt werden können.
Ich bin ein bekennender Beziehungsmensch, merkst schon.:)
 
  • Like
Reactions: Magneto73, Deleted member 25881 and Femail-Me

Femail-Me

User
Beiträge
1.442
  • #87
Da stimme ich vollkommen ueberein 😁😍