Beiträge
18
Likes
20
  • #76
Natürlich. Ich wollte eher darauf raus, dass ich bei den meisten Männern Anfang 30, die mit einer Frau Ü50 anbändeln, kein Interesse an einer sehr langfristigen Partnerschaft annehmen würde, und daher deren Interesse an der Frau nur teilweise schmeichelhaft ist.
ja, generell muß jeder schauen, ob es passt, durch die gewechselten Nachrichten, Telefonate, Treffen, ob die Chemie stimmt, ob man auf der gleichen Wellenlänge ist. Es sind die unterschiedlichsten Nachrichten gewesen, es gab auch die, denen es nur um Sex ging.
 
Beiträge
10.923
Likes
9.262
  • #77
Du musst ja mit deinen Schreibereien die Erfahrungen von attraktiven und begehrenswerten Frauen, die von Männern aus unterschiedlichen Altersklassen kontaktiert werden, nicht abwerten. Sorry, finde das nicht fair.
Ich habe lediglich einen (wenn auch ungeliebten) Einwand formuliert. Ich denke, es ist nicht sinnvoll, sich ein rosa Schloss aufzubauen, sondern mit einem halbwegs realistischen Augenmaß Sachverhalte einzuschätzen und an Dinge heranzugehen.
Und dein pessimistisches Weltbild ist nicht die "Wahrheit", vor der alle anderen die Augen verschließen.
Und auch das habe ich nie behauptet. Es ist aber (leider) ein Bestandteil dieser. Man kann sich alles schön(ein-)reden, ist halt wie das Pfeifen im Wald. Klingt ja auch erstmal positiv.
Leider wird dann jedoch im Nachhinein, wenn sich die rosa-rot ausgemalten Vorstellungen leider nicht bewahrheitet haben, lauthals rumgejammert ("die Männer/Frauen sind so gemein"). Und vor einigen dieser Enttäuschungen, oder vor deren Intensität, könnte man sich möglicherweise schützen, wenn man sich ein halbwegs realistisches Weltbild aufbaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
10.923
Likes
9.262
  • #78
Sorry, wie kommst du darauf, dass das niemand gerne lesen oder wahrhaben möchte.
Weil hier wiederholt mein angeblich ausschließlich pessimistisches Weltbild angeprangert wird. Und ich offensichtlich die (selbstsuggerierenden) Glaubenssätze einiger Foristen ("ich bin eine so tolle Frau; der 15 Jahre jüngere Mann will mit Sicherheit eine ernsthafte Beziehung mit mir aufbauen") kritisch nach eventuell vorhandener Naivität zu hinterfragen wage.
 
Beiträge
12.891
Likes
11.140
  • #79
Weil hier wiederholt mein angeblich ausschließlich pessimistisches Weltbild angeprangert wird. Und ich offensichtlich die (selbstsuggerierenden) Glaubenssätze einiger Foristen ("ich bin eine so tolle Frau; der 15 Jahre jüngere Mann will mit Sicherheit eine ernsthafte Beziehung mit mir aufbauen") kritisch nach eventuell vorhandener Naivität zu hinterfragen wage.
Hinterfrag dich doch mal selbst, seit Monaten drehst dich hier im Kreis.
 
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #82
Du kannst das gerne nennen wie Du willst. Es ist ja auch alles andere als verwerflich "stark" zu sein. Oder tough, selbstbewusst oder wie auch immer.

Spannend wird das für mich immer erst dann, wenn da aus dem "stark" ein "zu stark" und in der Steigerung ein "zu stark für die Männer" wird. Läuft da so ne Art Wettbewerb? Und ich krieg das nicht mit.

Warum glauben Frauen, dass Männer mit diesem "stark-sein" nicht klar kommen?
Meine Theorie:
Ich glaube schon, dass es durchaus einige Männer gibt, die sich als Partnerin eine Person wünschen, die (überspitzt ausgedrückt) bedürftig ist. Bei denen der Mann der große Held ist, weil er für sie den Rasen mäht, die Klobrille austauscht, ihr einfach viele Dinge abnimmt, sie beraten kann und sie "beschützt". (Wie gesagt, dass ist jetzt vielleicht etwas überspitzt geschrieben!)
Das hat auch was mit dem "Standing" der Frau zu tun. Ich bin eher der extrovertierte Typ, gehe auf Menschen zu, habe wenig Scheu und sage meine Meinung. Da muss Mann erst einmal mit klar kommen.

Das alles hat nix mit Wettbewerb zu tun. Auch ich finde es schön, wenn Mann mir etwas abnimmt, weil er es gerne macht - und nicht, weil er denkt, ich könnte es nicht.
 
Beiträge
12.018
Likes
6.139
  • #83
Und ich offensichtlich die (selbstsuggerierenden) Glaubenssätze einiger Foristen ("ich bin eine so tolle Frau; der 15 Jahre jüngere Mann will mit Sicherheit eine ernsthafte Beziehung mit mir aufbauen") kritisch nach eventuell vorhandener Naivität zu hinterfragen wage.
Du kreierst das, was Du "hinterfragen" willst, doch meist erst selbst! Ohne Dich wären diese ganzen "Probleme" überhaupt nicht da, Mann. :eek:o_O
 
Beiträge
18
Likes
20
  • #86
Weil hier wiederholt mein angeblich ausschließlich pessimistisches Weltbild angeprangert wird. Und ich offensichtlich die (selbstsuggerierenden) Glaubenssätze einiger Foristen ("ich bin eine so tolle Frau; der 15 Jahre jüngere Mann will mit Sicherheit eine ernsthafte Beziehung mit mir aufbauen") kritisch nach eventuell vorhandener Naivität zu hinterfragen wage.
Vielleicht hat mich geprägt, das meine Eltern auch sehr weit im Alter auseinanderlagen (18J.).
Mir früh gesagt wurde, nimm dir später bloß keinen alten Mann :p

Ich bin, wie ich bin, falls Naivität dazu gehört.;)

Und ich muß dir sagen, es war nicht so einfach, den Einen zu finden. Bei den vielen Nachrichten, Telefonaten und Treffen.
 
Beiträge
285
Likes
187
  • #88
Natürlich. Ich wollte eher darauf raus, dass ich bei den meisten Männern Anfang 30, die mit einer Frau Ü50 anbändeln, kein Interesse an einer sehr langfristigen Partnerschaft annehmen würde, und daher deren Interesse an der Frau nur teilweise schmeichelhaft ist.
Danke. Ich wollte es hier nicht schreiben. Ich dachte es stößt auf offene Ohren, wenn selbst Du das hier sagst. Aber weit gefehlt.

Leider wird dann jedoch im Nachhinein, wenn sich die rosa-rot ausgemalten Vorstellungen leider nicht bewahrheitet haben, lauthals rumgejammert ("die Männer/Frauen sind so gemein")
Bekanntlich laufen Männern Frauen bis ins Alter 35-40 die Bude ein und Sie haben die Wahl. Viele Frauen (verständlicherweise) können schlecht damit umgehen, wenn sie altern und der Ansturm plötzlich aufhört. In der Szene auch gerne als "the wall" bezeichnet. Abhilfe bestand bisher darin einen guten Mann mit Anfang 30 zu heiraten. Da viele das auch nicht mehr tuen, wird jetzt (entgegensetzt aller Biologie und Evolution) ein neues Paradigma von Frauen herbeiredet, um diesen Umstand auch noch "zu kippen" und für unbegrenzte Zeit die sexuelle Übermacht zu erhalten. Da wird dann z.B. in Foren wie diesen herbeigeredet, wie begehrt 50 und 60 Jährige Frauen doch noch sein würden und wie ihnen weiterhin 35 Männer die Bude einrennen, Penis Bilder schicken und Sie vergöttern.
Wie man sieht, hinterfragen gerade alle möglichen Männer diesen Umstand (auch welche, von dennen ich es nicht erwartet hätte).
Der nächste Schritt wird darin bestehen, alle Männer zu "shamen", bis sie nachgeben mit den üblicken Taktiken ala. "du bist kein richtiger Mann, du hasst Frauen, du musst zum Psychiater, dich will keine, du bist frustiert, dein Piepman ist zu klein" etc.
Genderkrieg im Microcosmus Parship Forum.
Versteht mich aber nicht falsch, die Männer, die sich auf Plattformen rumtreiben und wesentlich ältere Frauen zum Sex gewinnen wollen, sind hier der Auslöser. Warum machen Sie das? Ich glaube nicht, weil sie diese Frau tatsächlich toll finden. Ich glaube, einige verzweifeln langsam bei der heutigen Dating Welt und greifen zu immer "härteren Maßnahmen" um mal zum Schuß zu kommen. Was ich persönlich ziemlich armseelig finde.

Ich würde es übrigens auch begrüßen, wenn einige (nicht alle!) Frauen endlich damit aufhören würden ihr Selbstwertgefühl und das von anderen daran zu bemessen, wer von wie vielen flachgelegt werden will.
Newsflash: es ist keine Leistung, wenn schmierige Typen im Internet mit einem Sex haben wollen.

Als Mann hat man es da doch tatsächlich in einem Aspekt leichter. Alle Menschen in meinem Leben haben mit mir zu tuen, weil sie mich mögen, meine Gesellschaft genießen und sich gerne mit mir unterhalten oder was unternehmen. Ich muss nicht permanent filtern, wer nur Sex möchte. Darum beneide ich die Frauen wirklich nicht!
 
Beiträge
1.227
Likes
2.099
  • #89
Warum vertreten hier einige Männer so vehement, dass junge Männer ältere Frauen nur für Sex benutzen wollen? Was sagt das denn über euch aus? o_O