Beiträge
18
Likes
20
  • #17
@Datinglusche

ich habe sogar das Gefühl, das ich in den letzten Jahren viel weiblicher geworden bin, und mich damit sehr wohl fühle.


Und du wirst es kaum glauben, ich trage sogar meist Kleider und schwarze Strumpfhosen.;)
 
D

Deleted member 21128

  • #18
Aber auch mit unscharfem Bild bei PS bekam ich Ü50, von jüngeren Männern ( Anfang 30) Nachrichten, das sie eine ältere Frau suchen, vielleicht eine Aufhebung des strikten Denkmusters alter Zeiten?
Ganz bestimmt. Meines Wissens sind Begriffe wie 'milf' erst mit dem Internet und der damit einhergehenden massenhaften Verbreitung von Pornos aufgekommen. :rolleyes:
 
Beiträge
3
Likes
4
  • #19
Im Internet findest Du aktuell zur Alterstruktur bei PS aus 2019 folgend Infos:

Im Altersbereich von 36 bis 45 Jahren gibt es einen leichten Frauenüberschuss. Ihr Anteil liegt hier bei fast 25 Prozent und bei den Herren nur bei ungefähr 20 Prozent.

So finden sich 20 Prozent der Männer und Frauen in der Altersgruppe 46 bis 55 Jahre.

Etwa 5 Prozent der Herren und 6 Prozent der Damen liegen in dem Altersbereich 56 bis 65 Jahre.

Bei 66 bis 99 Jahre befindet sich lediglich ein Prozent der Herrn und ein Prozent der Damen.

Du siehst also, dass es in Deinem Alter nur sehr wenige Männer gibt. Und wie Du selbst schreibst, schaun sich viele Männer bei der Partnersuche gern nach deutlich jüngeren Partnerinnen um.... Und da haben sie ganz ordentlich Auswahl....
 
Beiträge
3
Likes
4
  • #20
Vielen Dank für eure sachlichen und konstruktiven Kommentare. Bei mir macht sich Abschiedsstimmung breit, werde nur noch ein paar Tage im PS verweilen. Ich gebe zu, ich bin auch gerne Single und das schon lange, aber man...also ICH möchte trotzdem nicht ganz aufgeben, denn eine reife Partnerschaft auf Augenhöhe, körperliche Nähe, zusammen reisen, erleben, noch Erinnerungen machen und nicht nur vom Vergangenem leben...wäre trotzdem schön. Aber in diesem Portal gebe ich auf. Es gibt andere Wege, es sei denn wie bisher aktiv und wachsam bleiben, mit offenem Blick meine Umwelt genießen, schwimmen, Rad fahren, Freundschaften pflegen, Ehrenamt und den gewohnten anderen Hobbies nachgehen. Wer weiß?
 
Beiträge
9
Likes
20
  • #21
Liebe Wolke 9, ich kann Deinen Pessimismus nicht teilen. Ich bin 75, bald 76, und habe einige sehr gute Kontakte gehabt mit persönlichem Kennenlernen und seit einigen Monaten eine Beziehung mit einem 83 jährigen wunderbaren Mann, der fitter ist als ich. Klar, ich habe auch einige Enttäuschungen wegstecken müssen, aber nachdem ich kapiert habe, daß ich diese nicht persönlich nehmen soll und vor allen Dingen auch selbst aktiv werden muß, ging es besser. Mit meinem Freund führe ich eine Fernbeziehung, wir planen nicht, zuammenzuziehen, sondern lassen die Dinge entspannt auf uns zukommen. Wir sind beide noch sehr aktiv und deshalb ist es gut, daß die Zeiten "ohne" ausgefüllt sind. Ich war noch nie der Meinung, daß ein Paar alles und jedes zusammen machen soll und er denkt ebenso.
Ursprünglich wollte ich keinen so alten Mann, er hatte aber bei der Altersangabe geschummelt und mir das beim ersten Treffen sofort gesagt. Er meinte, er könne verstehen, wenn ich deshalb keine Beziehung mit ihm will. Er gefiel mir jedoch so gut, daß ich mich auf ihn eingelassen habe und ich habe es noch keine Sekunde bereut. Wir haben schon 2 gemeinsame Kurzurlaube miteinander verbracht und fahren den ganzen August mit dem Wohnwagen nach Norwegen.
Ich möchte Dir mit meinen Zeilen Mut machen. Bleibe aktiv bei PS und im RL und sei offen für das Unerwartete.
Viel Glück!
 
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #22
(...) oder wir frauen ab 50 sind zu stark für die männer, nicht mehr formbar... (...)
Es gibt ja so Vermutungen, die man hier immer und immer wieder lesen kann (muss).

Dazu gehört sicherlich die Sache mit den Frauen die "zu stark" sind. Was heißt das überhaupt "zu stark" ? "Nicht mehr formbar" würde ich zB nicht unter "zu stark" einsortieren. Sondern eher unter nicht mehr anpassungsfähig und/oder -willig, festgefahren, unbeweglich, unflexibel.

Mit Stärke hat das eher nichts zu tun.

Auch leuchtet mir nicht so ganz ein, warum Frauen ab 50 plötzlich stark sein sollen. Was waren die denn davor ... ?

Aber als Erklärungsversuch, warum`s mit den Männern nicht klappt, taugt das mit dem "zu stark" offensichtlich immer. Irgendwie.
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #23
Zum Beitrag von @Laurastraum: ... was nur mal wieder sehr eindrücklich zeigt, dass die in online-Plattformen üblicherweise verwendeten (und z.T. zwangsweise erforderlichen) Such-Kriterien zumeist nur sehr eingeschränkte Aussagekraft besitzen, was die Persönlichkeiten der jeweiligen Menschen betrifft. Wer wirklich auf Partnersuche ist, sollte seine persönlichen Kriterien möglichst deutlich in TEXT-FORM zum Ausdruck bringen und mit den formalen Vorgaben eher nachrangig umgehen. Zweifellos, das ist kein Weg für Angsthasen, Schreibunkundige und Legastheniker, aber so besteht eine gute Chance, dass sich Menschen mit ähnlichem Humor und gleichen Interessen treffen. Und was braucht's mehr?
 
Beiträge
18
Likes
20
  • #25
Ganz bestimmt. Meines Wissens sind Begriffe wie 'milf' erst mit dem Internet und der damit einhergehenden massenhaften Verbreitung von Pornos aufgekommen. :rolleyes:
tut mir leid, ich mußte erst Google bemühen und ich glaube, es gibt auch Pornos zwischen gleichaltrigen Menschen.;)
Ich habe durch PS jetzt jedenfalls meinen Freund kennengelernt.
Um dich mal aus dem Thread "Altersunterschied bei PS" (32) zu zitieren:
,Aber.. ich habe mich jetzt halt in eine zehn Jahre jüngere verliebt und sie sich in mich, und wir passen ansonsten hervorragend zusammen. Da schieben wir das meist zur Seite und sehen was kommt.
Wär ja auch doof, sich darüber einen Kopf zu machen, wenn es nachher doch ganz anders läuft.
das sehe ich genauso.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.342
Likes
6.500
  • #26
Uh, oh, @Datinglusche ... ob 'ne Catcherin Deinen Bandscheiben bekommt? :eek::rolleyes::oops:
Aber "Irina" klingt ja sehr osteuropäisch, nicht? Also dann doch ran. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.850
Likes
10.837
  • #27
...Dazu gehört sicherlich die Sache mit den Frauen die "zu stark" sind. Was heißt das überhaupt "zu stark" ? "Nicht mehr formbar" würde ich zB nicht unter "zu stark" einsortieren. Sondern eher unter nicht mehr anpassungsfähig und/oder -willig, festgefahren, unbeweglich, unflexibel.

Mit Stärke hat das eher nichts zu tun.

Auch leuchtet mir nicht so ganz ein, warum Frauen ab 50 plötzlich stark sein sollen. Was waren die denn davor ... ?

Aber als Erklärungsversuch, warum`s mit den Männern nicht klappt, taugt das mit dem "zu stark" offensichtlich immer. Irgendwie.
Ich bin eine "starke" Frau, würde es aber anders, nämlich treffender als tough, selbstbewusst und eigenständig bezeichnen - sowohl privat als auch beruflich.

Nicht mehr formbar? Ernsthaft? Ich glaube nicht, dass ich noch geformt werden möchte! Du etwa?
Ich bin wie ich bin - und möchte so akzeptiert werden. Das hat nix mit fehlender Anpassungsfähigkeit, festgefahren, fehlender Kompromissbereitschaft etc. zu tun.
Das sind - für mich - zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.

Frauen ab 50 sind nicht "plötzlich" stark. Aber nehmen wir mal mich als Beispiel: ich war sehr lange in einer Beziehung und musste mein Leben von heute auf morgen völlig umkrempeln. War plötzlich alleinerziehend, habe mir einen 100 % Job gesucht, kümmere mich alleine um alles (Haus, Garten, Reparaturen, Haushalt, Erziehung etc.). Außerdem habe ich noch ganz viele andere Erfahrungen für mich alleine bewältigen müssen/können: alleine in Urlaub fahren, Freizeit neu gestalten etc.

Ja, DAS hat mich (mit Ende 40) "stark" gemacht. Grundsätzlich besaß ich diese Fähigkeiten aber bereits vorher.
 
Beiträge
8
Likes
5
  • #28
Ganz sicher hat man es als Frau zwischen 17 und 30 leichter, Kontakte mit Männern zu knüpfen als zu irgendeiner Zeit danach.
Wie es jenseits der 60 ist, kann ich nicht beurteilen. Hängt bestimmt auch nicht unwesentlich vom Aussehen ab.
Meine Mutter berichtet mir aber, daß sie ab etwa Mitte fünfzig für die Männer einfach “unsichtbar“ wurde. Nicht mehr wahrgenommen.
Daß sie den Unterschied sehr deutlich gemerkt hat.
Es sie aber nicht weiter stört.
Und wenn Männer sich für sie interessieren, dann sind die Ü70...
 
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #30
Ich bin eine "starke" Frau, würde es aber anders, nämlich treffender als tough, selbstbewusst und eigenständig bezeichnen - sowohl privat als auch beruflich.
Du kannst das gerne nennen wie Du willst. Es ist ja auch alles andere als verwerflich "stark" zu sein. Oder tough, selbstbewusst oder wie auch immer.

Spannend wird das für mich immer erst dann, wenn da aus dem "stark" ein "zu stark" und in der Steigerung ein "zu stark für die Männer" wird. Läuft da so ne Art Wettbewerb? Und ich krieg das nicht mit.

Warum glauben Frauen, dass Männer mit diesem "stark-sein" nicht klar kommen?