Beiträge
3
Likes
0
  • #1

Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

Hallo
Ich schreibe hier, weil ich nicht weiter weiß. Mein Freundeskreis findet es schön und sagen nur genieße es.

Die Vorgeschichte:
Ich hatte die Grippe, war zu Hause, mir war langweilig, habe die Parship Werbung gesehen und mich registriert.
Nach einer Woche habe ich ein "verschwommenes" Profil Foto angeschrieben, weil mir ihre´Beschreibung gefallen hat. Wir sind ins Gespräch gekommen, haben uns 2 Woche hin und her geschrieben.
Danach habe ich Sie gefragt, ob sie mich mal persönlich treffen möchte.
Sie hat zu gestimmt und sind an einem Freitagabend essen gegangen, bei der Verabschiedung haben mir aus gemacht uns am Donnerstag wieder zu sehen,
Habe Sie jedoch am Montag angeschrieben, dass ich nicht so lange warten möchte, also meinte dann treffe ich dich gerne Montagabend. Gesagt, getan und alles war wunderschön!
Donnerstagabend war damit nicht gegessen! Auch Donnerstagabend haben wir uns für 2 Stunden gesehen. Wir haben viel über Beziehung geredet, was ich schön fand.
Bei der Verabschiedung hatte ich das Gefühl, dass sie leicht angepisst war. Hatte im Nachhinhein das Gefühl, dass sie zumindest einen kleinen unschuldigen Abschiedskuss auf den Mund erwartet hat. Ich konnte nicht! Schisser wie ich bin!!!

3 Minuten nach der Verabschiedung bekam ich eine SMS, mit einem Text“ Sorry, für die heavy Conversation, das nächste mal gehen wir Tequila trinken und tanzen“. Ich hatte nicht das Gefühl, dass sie etwas falsch gemacht hat, sie anscheinend schon und hat, glaube ich den Fehler bei sich gesucht.

2 Tage später, am Samstag waren wir wieder essen. War ein sehr, sehr netter Abend. Haben viel geredet und gelacht. Da aber ihre Woche überaus Anstrengend war, haben sich unsere Wege um 1 getrennt.
Nur zu Info, das war unser 4 Date in acht Tagen, sprich im Durchschnitt haben wir uns jeden zweiten Tag gesehen

Am Sonntag haben wir uns ein paar SMS bis so um 14:00 geschickt, dann nicht mehr.
Ich konnte keinen klaren Gedanken fassen, bin ziellos in der Wohnung auf und ab gegangen. Um 19:00 bekam ich plötzlich eine SMS, „...ich habe schon leichte Entzugserscheinungen! Wie machst du das?
Ich habe ihr geantwortet. Ob ich sie abholen soll und sie auf ein Glas zu mir kommen möchte!
Sie war sehr KO, meinte aber, dass gerne für mich ein nettes Kleid anzieht und wir uns treffen könnten.
Wir haben aus gemacht dass ich sie gegen 22:00 von zu Hause abhole und wir auf ein Cocktail gehen.

Da wusste ich, dass ich nicht falsch liege. Die gleichen Gefühle de Abstinenz hatte ich auch die ganze Zeit.
Ich wollte bei ihr alles richtig machen. Ein Mal im Leben alles richtig machen. Sie kann diejenige, welche sein. Lieber ein Tag länger warten, als...

Also ich bin in Ubahn gestiegen und in ihre Richtung gefahren, hatte mich leicht verspätet. Es war kalt, und ich komplett emotional durch den Wind. Hatte Musik im Ohr.
http://www.youtube.com/watch?v=3FsrPEUt2Dg . Damit ihr euch irgendwie vorstellt, was ich gefühlt habe.
Hört euch die Musik ...so aber der Minute 1:00.
Ich war verwirrt, und schaute mich um, ging dann ihn ihre Richtung. War im Geiste voll auf sie fokussiert, hatte meine Umwelt komplett abgeschaltet. Ich sah nur wie die Hausnummer aufstiegen. 129, 131, 133.,
Ich blickte nur noch verwirrt in die Ferne. Ich schrieb ihr, dass ich gleich da wäre, sie antwortet“ ich warte an der Ecke“

Ich ging über die Straße, sah einen kleinen Park zu meiner Linken. Mein Blick suchte und suchte.
Ich ging bei einem großen Baum vorbei, der verdeckte was sich dahinter verbarg. Plötzlich stand Sie da mit einem schwarzen Mantel einsam in der Kälte auf mich wartend. Ich ging mit schnellen Schritten auf sie zu, riss mir meine Kopfhörer aus dem Ohr, griff mit beiden Händen nach ihr Gesicht und küsste. Es war nur ein unschuldiger Kuss, und habe sie dann in den Arm genommen. Sie fragte währenddessen was los sei. Ich sagte , gib mir ne Minute. Ich braucht nur ein paar Minuten.
Wir fuhren also los. Im Taxi hielt ich ihre Hand. Beim Cocktail trinken saßen wir gegenüber und wieder viel geredet. Dann meinte sie wir sollten uns zu Bar stellen. Ich war einverstanden.
Ich habe die meiste Zeit Körperkontakt gesucht. Hab ihren Arm immer wieder sanft gestreichelt, ihren Handrücken gestreichelt. Und sie kam mir leicht verkrampft, und desorientiert vor.
Als ich sie fragte, warum sie verkrampft sei, sie sah mich an und hat sie mich eher „spielerisch“ gegen das Schienbein getreten, einen Schluck vom Cocktail genommen und hat mich anschließend geküsst.
Es war wunderschön. Nach einiger Zeit gingen wir nachhause, getrennt versteht sich!
Haben uns seit dem nicht gesehen. Habe vorgestern am Abend 2 Stunden telefoniert, gestern 1 Stunde.
Heute Abend sehen wir uns endlich wieder.

Sorry! Ich weiß es war eine sehr langer Text.

Wir haben uns in kürzester Zeit intensivst kennengelernt. Und das war weder ihr Plan, noch meiner. Wir wollten beide einfach nur paar Kaffees mit netten Menschen trinken gehen! Mit Kaffee meinen wir Kaffee.
Ihre Freunde und meine Freunde meinten immer wieder, lasst euch Zeit, ich braucht nicht euch die ganz Zeit sehen. … jetzt lass ihn mal in Ruhe, sag mal nein zu ihm... usw.
Aber wir finden dafür gibt es kein Rezept, es gibt kein Richtig oder Falsch. Und es ja unsere Sache, hat sie gemeint. Was ja stimmt!!! Selbst in der Sache sind wir uns einig.

Es ist so, als ob wir uns schon immer gesucht haben. Wir komplettieren uns, und das macht uns Angst, mir zumindest. Sie zerdenkt vieles, und möchte keine Fehler machen, genauso geht es mir.
Wir suchen keine Gemeinsamkeiten, wir haben Gemeinsamkeiten.
Wir sind beide überdurchschnittlich attraktive. Und das macht die Sache auch nicht gerade einfach. Alles was ich für sie empfinde ist für mich absolutes Neuland.
Ich genieße jeden einzelnen Augenblick mit ihr. Und für sie ist es etwas schwer zu verstehen, wie es sein kann, dass ein Mann wie ich sowas zum ersten mal fühlt. Ich bin über 32, attraktive, erfolgreich und sehr wählerisch. Ich habe ihr gesagt, dass ich nicht sammele, sondern selektiere.
Ich war den letzten Jahren geschäftlich viel unterwegs, in vielen Länder, so gesehen habe ich keine Zeit für die Liebe gehabt.
Und das schönste Kompliment von ihr war, „Du hast von Anfang an, alles Richtig gemacht!“
Nun hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ich bin emotional am Ende. Sie hat alles was ich mir von einer Frau wünsche. Sie gütig, aufrichtig, ehrlich, attraktive, anständig, sexy, temperamentvoll, hat den gleichen Familiensinn wie, den gleichen Humor, die Augenfarbe, die mir gefällt, dunkel Haare, hohe feminine Wangenknochen......

Und genau deshalb bin ich nervlich am Ende. Mir kommen pro Tag bis zu 10 mal die Tränen. Ich kann meine Emotionen nicht kontrollieren. Ich kann nicht glauben, so einen Menschen gefunden zu haben.
Ich gefalle ihr ja auch. Sie will mich ja auch. Die arme zerdenkt wie schon gesagt vieles, weil sie genau so Angst hat.
Wir haben uns beide mit dem ersten Kuss Zeit gelassen, weil wir vor einen soviel Respekt haben, und ich zumindest wollte, dass der erste Kuss an einem Ort passiert, an dem ich mich mit Freude zurückerinnere kann.
Ist nicht so, dass ich Liebeskummer habe. Das ist das paradoxe daran.

Als ob ich nicht wahrhaben möchte, wie schön es ist.

Ist das normal?!?!?


Vielen Dank für euer Feedback


P.S: Es könnten viele Fehler im Text sein, bitte entschuldigt, auch jetzt bin ich emotional und habe ich Tränen in den Augen.
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #2
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

Jo mei, Sunday! Alle Achtung! Einmal ein Bericht der anderen Art. Bis zur letzten Zeile habe ich gespannt gelesen und auf die Wende gewartet. Da kam aber nichts. Es gibt, oh Wunder, auch diese Geschichten. Meine verlief ähnlich, nur ging es schneller, als bei Dir. Wir waren schon verliebt, bevor wir uns das erste Mal sahen. Beim 1.Date haben wir uns ja schon innig geküsst. Das wollen auch nicht Alle, aber wir haben sicher nichts erzwungen. Sie und ich tickten halt von Anfang an stark übereinstimmend.
Nur das Beste wünsche ich Dir :)
 
Beiträge
168
Likes
0
  • #3
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

Ich finds toll! Habs auch mit Spannung bis zum Ende gelesen und war sehr erfreut, dass es keine Wendung gab.

Lass es doch einfach passieren :) Jmd. sagte mal zu mir: "Nimm es doch einfach mal hin!" Vielleicht solltest du das auch tun? Und wenn du das Tempo i. O. findest, und dein Gegenüber die gleiche Meinung darüber hat, würd ich mir da auch gar nicht zwischen quatschen lassen. Andere können das auch nicht in dem Sinne mitfühlen und sind daher auch nicht unbedingt immer in der Lage, eine realistische Meinung zu bilden.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #5
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

Inwiefern ist es ein Problem, dass Du emotional sehr berührt bist, wenn Dir etwas so Schönes passiert?

Ist Dein Problem, dass Du keine Tränen in den Augen haben möchtest, aber nciht weißt, wie Du es abstellen kannst?
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #6
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

Ich verstehe auch nicht ganz, was Du willst.
Schreibst Du an einem Roman und hast hier einen Textauszug vorgestellt, um die Resonanz zu testen? Ohne die Rechtschreibfehler wär's stellenweise richtig gut.
 
Beiträge
125
Likes
0
  • #7
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

Das was Sunday schreibt scheint Liebe zu sein.

Und die fehlenden Gemeinsamkeiten ergeben sich von selbst mit der Zeit beim gemeinsamen Sachenunternehmen.

In etwas mehr als einem Jahr wird die Wirkung des Liebe-Cocktails zuende sein. Hoffe dass die beiden bis dahin eine gefestigte Beziehung haben.
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #8
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

Das ist das goldene Tablett. Nimm es wahr, Sunday :) Seht euch, lernt euch kennen. Und wenn aus der Verliebtheit Liebe wird, dann ist das doch wunderschön.

Du hast von Respekt geschrieben. Das gefällt mir. Ich denke, das ist eine gute Grundlage. Und an den Anfang erinnert man sich IMMER. Auch in 50 Jahren noch.

Also weiter so :)
 
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #9
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

Zitat von Heike:
Ja wie denn??? Bei der Richtigen kann man nix falsch machen!!!

@sunday
Versuch es mal mit dem Gefühl: http://www.youtube.com/watch?v=b7lcFXZJ1Zw

Genieß die Gegenwart. Wer weiß schon was die Zukunft bringt.
 
Beiträge
480
Likes
1
  • #10
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

@ sunday
...sehr schöne Geschichte!

Also, wenn denken, dann so, daß davon nix kaputtgeht:

Ein Ansatz wäre z.B., sich zu vergegenwärtigen, daß die Anfangsaufruhr und das Maß der Verliebtheit (auch) das Maß der vorangegangenen Dekompensation darstellt - will sagen, je ausgehungerter und ausgedörrter du innerlich bist - und je länger du das schon bist - umso heftiger wirst du dich (wenn's denn passt) verlieben.
Das ist ganz normal - das Wissen darum aber manchmal hilfreich, die Dinge zu relativieren - und z.B. Ängste zu mildern:
Mit der Liebe Hand in Hand kommt immer auch die Angst hoch - und das ist gut so - und ganz normal.
Ein so zentrales, alles in Frage stellendes, alles über den Haufen werfendes Ereignis - soll keine Ängste auslösen ?!
"Es wird sich alles verändern!!!" jammert die Angst - und völlig zu Recht.

Meine Empfehlung: Die eigenen Gefühle so sorgsam wie möglich wahrnehmen - und ausdrücken, wodurch auch immer: reden, aufschreiben, laut singen, im Wald rumschreien, weinen, lachen, ausflippen.... ;-)
Sich nicht schämen - das darf alles genau so sein.

Und das Wichtigste : Die Liebe willkommen heißen, sie annehmen, sich ihr hingeben und anvertrauen. Das Ergebnis wird immer ein gutes sein.

Liebe hat sehr viel mit Mut zu tun. Ich wünsche ihn euch beiden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
61
Likes
1
  • #11
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

Mensch, Sunday.
Das ist doch schön. Gib Dir einen Ruck, lasse Deinem Herzen die Kontrolle übernehmen, sei offen dafür.

Ob es passt, merkt man schon in der Kennenlernphase. Es gibt nichts schöneres im Leben, als die Traumfrau zu finden. Hierfür bin ich für jede Änderung in meinem Leben bereit. ;-)
 
Beiträge
1.135
Likes
24
  • #12
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

@ sunday
Genieße es. Mach dir mal keine Gedanken darüber, dass das alles ein schöner Traum sein könnte. Das tut nämlich nicht gut. Ich habe einmal etwas Ähnliches erlebt. Habe es nicht glauben wollen. Wir haben uns sher gut verstanden, haben oft spontan die gleichen Gedanken gehabt, haben den Telefonhörer schon in der Hand gehabt, wenn das Telefon gebimmelt hat, beim Chatten (sie war im Ausland) kam eine Antwort auf die Frage, die gerade noch in Formulierung war, Geschmack bzgl. Essen, Trinken, Musik, Filme, Urlaub,... passte!
Ich hab darüber ein Lied geschrieben. Kam unglaublich gut für mich. Sie hat nur den Text gelesen, hat geweint.









Leider:
Irgendwann hab ich dann festgestellt, dass ich trotzdem feststellen musste, dass es nicht auf Dauer gut gehen konnte mit uns. Das steht aber auf einem ganz anderen Stern. Die Zeit war trotzdem jeden Tag, jede Stunde, jede Minute, Sekunde wert, so gelebt zu werden!

Nettmann
 
Beiträge
157
Likes
0
  • #13
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

hach.
möchte auch!

wünsch dir weiterhin glück ... und daß du dich an den eustreß gewöhnst!
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #14
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

Ich will es nicht schlecht reden, aber was haben Blitzverliebtheit und Lust aufeinander mit der Perspektive auf eine große Liebe zu tun? Das kann was werden, muss aber nicht. Deshalb kann ich die anklingenden Zweifel der Frau schon verstehen.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #15
AW: Frau meiner Träume - ich wills nicht wahr haben

Zitat von Nettmann:
Leider:
Irgendwann hab ich dann festgestellt, dass ich trotzdem feststellen musste, dass es nicht auf Dauer gut gehen konnte mit uns.
Das würde mich mal interessieren. Man liebt jemanden und denkt trotzdem, dass es nicht gutgeht? Wie geht sowas? Das ist doch paradox!