Beiträge
58
Likes
26
  • #61
In diesem Thread ist es gestern teils extrem unsachlich zugegangen. Bitte wieder zu einer normalen Diskussion zurückkehren oder der Thread wird geschlossen. Danke!
 
Beiträge
8.080
Likes
7.868
  • #62
Zitat von Myla:
Mir schien damals, dass das Bezahlen nicht wirklich gut ankam. Da war es aber schon zu spät, das Angebot, die Rechung zu übernehmen, bereits gemacht. Er hatte es ja angenommen. Er hätte wohl getrennte Rechnung gemacht, machte jedenfalls keine Anstalten mich einzuladen.

Nun frage ich mich einfach, ob ich solche "Anflüge von Grosszügigkeit" zukünftig besser lassen sollte.
Du hast ihn kontaktiert, er aber nicht reagiert. Somit ist der Drops gelutscht.... Er hat kein Interesse.

Die Bezahlerei war eine nette Geste von Dir aufgrund der weiten Anreise des Herrn.. Nicht mehr, nicht weniger. Kaffeesatzleserei bringt nicht weiter. Der eine Mann findet es gut, der andere würde es nicht zulassen. Es gibt keine allgemein gültige Vorgehensweise, Du kannst es nicht jedem Recht machen.

Zukünftig wirst Du weiter "aus dem Bauch" entscheiden, ob Du einladen möchtest. Ich lasse dem Mann immer die Möglichkeit, eine Einladung auszusprechen. Sofern da nichts kommt, gibt es eine geteilte Rechnung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
624
Likes
134
  • #63
Zitat von Moneypenny:
Der Pförtner deiner Firma hat aber auch bestimmt keine Mitgliedschaft bei Parship, ebensowenig wie die anderen 397 Mitarbeiter.
Bei PS sind zu einem Großteil Führungskräfte, Außendienstler und Besserverdiener angemeldet.
Mööönsch, ich habe doch glatt gedacht die wären bei ElitePartner. (zusammen mit den Akademikern und Singles mit Nivea) ;-)


LG
Wasweißich
 
Beiträge
4
Likes
1
  • #64
Zitat von Moneypenny:
Der Pförtner deiner Firma hat aber auch bestimmt keine Mitgliedschaft bei Parship, ebensowenig wie die anderen 397 Mitarbeiter.
Bei PS sind zu einem Großteil Führungskräfte, Außendienstler und Besserverdiener angemeldet.
Wo kommt das denn her?
Kann ich null nachvollziehen. Gibt's da eine Statistik?
Ich selber bin nicht gerade Großverdiener und habe in meinen Suchergebnissen so wirklich alles gesehen. Eigentlich eher weniger Großverdienerjobs.
Wenn Du bei den Suchkriterien natürlich ein Mindesteinkommen von 6000+ im Monat eingibst, könntest Du diesen Eindruck kriegen.
Ich lege bei der Partnerwahl aber auch nicht wirklich Wert auf die Einkommenssituation.

Davon auszugehen, dass ein Großteil der Männer hier eine Firmenwagen oder eine Bahnkarte hat, halte ich für unrealistisch und Gefährlich. Solche Annahmen können schnell zu Missverständnissen und Fehlverhalten führen.
 
Beiträge
299
Likes
26
  • #65
Zitat von Wasweißich:
Mööönsch, ich habe doch glatt gedacht die wären bei ElitePartner. (zusammen mit den Akademikern und Singles mit Nivea) ;-)


LG
Wasweißich
Auch wenn hier im Forum eher Wikipediahörige Volkshochschüler vertreten sind, finden sich bei Parship selber fast nur Akademiker und Besserverdiener.
 
Beiträge
98
Likes
10
  • #66
Zitat von Moneypenny:
Auch wenn hier im Forum eher Wikipediahörige Volkshochschüler vertreten sind,(...)
Fühle ich mich fälschlicherweise angesprochen? Schließen sich Wikipedia, die Volkshochschule, ein Studium und ein gutes Gehalt gegenseitig aus?

Und ist ein Akademiker mehr wert als ein "wikipediahöriger Volkshochschüler"?

Außerhalb des beruflichen Rahmens interessiert es doch niemanden, ob man studiert hat oder nicht, und es macht einen sicherlich nicht zum besseren Partner... (Außer, man hat vielleicht Soziologie oder einen anderen gesellschaftswissenschaftlichen Studiengang gewählt, mit dem muss man hingegen in der Berufswelt häufig etwas kreativer sein, wenn man sich zu den "Besserverdienern" (Was oder wer ist das genau?) zählen will...)
 
Beiträge
299
Likes
26
  • #68
Zitat von Some42:
Fühle ich mich fälschlicherweise angesprochen? Schließen sich Wikipedia, die Volkshochschule, ein Studium und ein gutes Gehalt gegenseitig aus?

Und ist ein Akademiker mehr wert als ein "wikipediahöriger Volkshochschüler"?

Außerhalb des beruflichen Rahmens interessiert es doch niemanden, ob man studiert hat oder nicht, und es macht einen sicherlich nicht zum besseren Partner... (Außer, man hat vielleicht Soziologie oder einen anderen gesellschaftswissenschaftlichen Studiengang gewählt, mit dem muss man hingegen in der Berufswelt häufig etwas kreativer sein, wenn man sich zu den "Besserverdienern" (Was oder wer ist das genau?) zählen will...)
Nimm dich selber nicht so wichtig. Ich habe keinen blassen Schimmer, ob speziell du jemals hier etwas über Wikipedia geschrieben hast.

Es gibt sehr wenige Akademiker, die Wikipedia zitieren, da man bereits im ersten Semester lernt, daß Wikipedia keine zitierfähige Quelle ist. Die Gründe hierfür sind bekannt und selbsterklärend.

Ob ein Akademiker mehr "wert" ist, vermag ich nicht zu beurteilen, darum geht es auch nicht. Wichtig ist aber, daß man sich intellektuell auf einem ähnlichen Level befinden sollte, wenn man eine ausgeglichene Partnerschaft sucht.
Erst neulich klagte mir ein Bekannter sein Leid. Er ist Dipl.Kfm. und seine Partnerin Bäckereifachverkäuferin und beklagt sich darüber, daß sie bei vielen Themen nicht mitreden kann. Tja, sowas sollte man eigentlich schon am Anfang merken, ob es gemeinsame Gesprächsthemen gibt.
 
Beiträge
98
Likes
10
  • #71
Zitat von Moneypenny:
Es gibt sehr wenige Akademiker, die Wikipedia zitieren, (...)
Bei "zitieren" im Sinne von "im wissenschaftlichen Kontext" hast du recht. Bei "zitieren" im Sinne von "im Alltag erwähnen bzw. referenzieren", dann widerspricht das meiner persönlichen Erfahrung völlig. Aber egal...

Zitat von Moneypenny:
Ob ein Akademiker mehr "wert" ist, vermag ich nicht zu beurteilen, darum geht es auch nicht.
Klang ein bißchen so bei der Gegenüberstellung der "wikipediahörigen Volkshochschüler" im Forum vs. die "Akademiker und Besserverdiener" bei Parship. Aber vielleicht war das auch nur meine Interpretation.

Zitat von Moneypenny:
Wichtig ist aber, daß man sich intellektuell auf einem ähnlichen Level befinden sollte, wenn man eine ausgeglichene Partnerschaft sucht.
Das ist sicherlich eine nicht ganz unwichtige Grundvoraussetzung - aber zwischen Intellekt und Akademiker gibt es zwar möglicherweise / vermutlich eine Korrelation, aber definitiv keinen Kausalzusammenhang, in keiner von beiden Richtungen.

Aber ich glaube, eine Diskussion über die Bildungschancen bei identischen persönlichen Voraussetzungen wird jetzt zu sehr Off-Topic...
 
Beiträge
98
Likes
10
  • #74
Zitat von fafner:
Also in meiner Vorschlagsliste waren ganz überwiegend keine Akademikerinnen. Aber vermutlich war PS halt nur der Meinung, daß die nicht so zu mir passen und hat sie alle versteckt. :)

Na, das kann sogar sein - Standard-Sucheinstellung für "Bildung" ist "Nach dem PARSHIP-Prinzip", d.h. das ist wirklich ein Kriterium, was für Partnerinnenvorschläge du bekommst - wenn du das nicht ausgeschaltet hast.