Beiträge
12.018
Likes
6.139
  • #31
Zitat von Yvette:
..., aber so galant sein, ihr nicht unter den Rock zu schauen, weil der Abstand mit 1 m dann dafür nicht ausreicht - alles gehört, O-Ton sozusagen ...
Das geht auch mit 1,5m nicht. Es sei denn, er ist sehr klein.

Er hat Dir da eine seiner Phantasien verraten. :)

Zitat von Yvette:
..., sollte man lieber mal ein richtiges Eis, am besten Sorte Holunder Joghurt, kaufen und geniessen.
Örks, Stracciatella oder Pistazie, bitte. :))
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #32
Myla, nein, es war kein Fehler. So habt Ihr Euch die Kosten halbwegs gerecht geteilt.
Falls von Deiner Seite weiterhin Interessse besteht, steht es Dir frei, ihn anzurufen.
Dann klärt sich die Sache am ehesten. Denn Du hast Dich seitdem ja auch nicht mehr gemeldet. Oder?
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #33
Ich würde niemals eine Frau meine Rechnung zahlen lassen. Aber selbst wenn sie es anbieten würde, wäre das mit Sicherheit kein Grund den Kontakt abzubrechen. Absoluter Blödsinn.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #34
Zitat von Mentalista:
Warum soll sich eine Frau bei einem Mann melden, der sich nicht mehr meldet? Es wäre doch so einfach, wenn der Mann den A.... in der Hose hätte und der Frau mit Respekt mitteilt, dass er kein weiteres Interesse hat. So einfach könnte es sein....
Oh ja stimmt... Wie kann man nur auch nur denken, dass frau sich so solch einer niederen Tat herablassen sollte? Bei einem Mann melden, der sie interessiert.... also nein.... das geht ja wirklich nicht. Die Weiblichkeit der holden Dame wäre auf ewig beschmutzt.

Du hast echt einfach nur einen absoluten Schuss... das muss nun doch mal so offen und plump raus.
 
Beiträge
98
Likes
10
  • #36
Zitat von DerM:
Du hast echt einfach nur einen absoluten Schuss... das muss nun doch mal so offen und plump raus.
Mein Gott, der Ton...

Ich habe hier einfach den Verdacht, dass einige Diskussionsteilnehmer das "nichtmehr melden" unterschiedlich interpretieren.

a) Myla hat ihn kontaktiert, aber er antwortet einfach nicht mehr. (So hatte ich's zuerst verstanden.)

b) Myla hat sich bei ihm bisher nicht nochmal gemeldet und er auch nicht bei ihr.

Keine Ahnung, was jetzt stimmt, aber vielleicht sollte erstmal geklärt werden, dass von überhaupt über den gleichen Sachverhalt spricht, bevor hier die Beleidigungskanonen in Stellung gebracht werden?!? (Oder vielleicht sollte man die völlig unabhängig vom Sachverhalt doch einfach im Schuppen stehen lassen...)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
85
Likes
8
  • #37
Zitat von Some42:
a) Myla hat ihn kontaktiert, aber er antwortet einfach nicht mehr. (So hatte ich's zuerst verstanden.)

b) Myla hat sich bei ihm bisher nicht nochmal gemeldet und er auch nicht bei ihr.
Fall a) trifft zu.

Mir schien damals, dass das Bezahlen nicht wirklich gut ankam. Da war es aber schon zu spät, das Angebot, die Rechung zu übernehmen, bereits gemacht. Er hatte es ja angenommen. Er hätte wohl getrennte Rechnung gemacht, machte jedenfalls keine Anstalten mich einzuladen.

Nun frage ich mich einfach, ob ich solche "Anflüge von Grosszügigkeit" zukünftig besser lassen sollte.
 
G

Gast

  • #38
War es eine dieser unangenehmen Pausen nach dem "Geht-das-zusammen-oder-getrennt"?


Ich will damit sagen: Das Bezahlen am Ende eines Treffen kann durchaus als Metapher gesehen werden.
Deswegen nie vorab etwas vereinbaren.

Ein gelungenes Treffen, ein schöner Tag oder Abend, geht oft in mehrere Lokalitäten. Und da zahlt mal der und mal der.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
950
Likes
38
  • #39
Zitat von Myla:
Ja, und wo ging das jetzt aus dem vorangegangen Text hervor? So ist es natürlich was ganz ganz anderes.
Was nun aber nicht heißt, dass meine Aussage gegenüber Mentalista zurückgenommen wird, denn die wusste das genauso wenig und hat ganz allgemein wieder einmal den Mann als den dargestellt, der zu jeglicher Initiative VERPFLICHTET sei, nur weil er als Mann geboren wurde.

Zitat von Myla:
Nun frage ich mich einfach, ob ich solche "Anflüge von Grosszügigkeit" zukünftig besser lassen sollte.
Wie gesagt, so pauschal kann man das nicht sagen. Es kommt auf den Typ an. In diesem Fall, wo er so weit fahren musste, machte es rein logisch total Sinn. Es kann als nette Geste und Interesse sowie Wertschätzung zeigen gewertet werden. So wie es ne Frau auch empfindet, wenn sie typischerweise eingeladen wird.

Ich persönlich hätte das höflich abgelehnt und mein Zeug selbst bezahlt, möglicherweise sogar das Gegenteil angeboten, weil mir sowas direkt imponiert hätte. Aber ganz gewiss nicht NUR DESWEGEN den Kontakt abgebrochen. Das würde absolut keinen Sinn ergeben.
 
Beiträge
85
Likes
8
  • #40
Zitat von DerM:
Ja, und wo ging das jetzt aus dem vorangegangen Text hervor?

Ich persönlich hätte das höflich abgelehnt und mein Zeug selbst bezahlt, möglicherweise sogar das Gegenteil angeboten, weil mir sowas direkt imponiert hätte. Aber ganz gewiss nicht NUR DESWEGEN den Kontakt abgebrochen. Das würde absolut keinen Sinn ergeben.
Ich hatte es zu wenig klar geschrieben.

Was meinst du mit: Es hätte dir imponiert?
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #41
Zitat von Myla:
Es ist schön eine Frau zu sehen, die nicht versessen drauf ist, dass der Mann beim Date die Rechnung zu übernehmen hat, einfach nur aus Prinzip; sondern sogar selbst bereit ist, die Rechnung zu übernehmen, weil es dafür einen RATIONALEN(!) Grund gibt -> er musste weit fahren, hat also schon genug Kosten.

Fakten, Gerechtigkeit und Logik standen bei dir über diesem altmodischen Rollen Schwachsinn.
 
G

Gast

  • #42
Man sieht doch daran recht gut, wie wenig weit die Gleichberechtigung auch heute noch gediehen ist.

Knigge hat seiner Zeit Rechnung getragen. Es gibt gute zeitgenössische Benimmbücher, die dieses retrospektive Bild von Mann und Frau als antiquiert und nicht als fein erachten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
299
Likes
26
  • #43
Zitat von DerM:
Es ist schön eine Frau zu sehen, die nicht versessen drauf ist, dass der Mann beim Date die Rechnung zu übernehmen hat, einfach nur aus Prinzip; sondern sogar selbst bereit ist, die Rechnung zu übernehmen, weil es dafür einen RATIONALEN(!) Grund gibt -> er musste weit fahren, hat also schon genug Kosten.

Fakten, Gerechtigkeit und Logik standen bei dir über diesem altmodischen Rollen Schwachsinn.
War ja klar daß der Forengeizhals Nr. 1 diesen Standpunkt vertritt.
Du geizt doch mit allem. Geld, Anschreiben, aktiv werden, Nettigkeiten.
Es gibt ziemlich viele Männer mit Firmenwagen. Das kostet sie daher nichts anzureisen. Nur Zeit. Es gibt auch Bahncard 100 Inhaber, die zahlen auch nichts.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #44
Zitat von Moneypenny:
War ja klar daß der Forengeizhals Nr. 1 diesen Standpunkt vertritt.
Du geizt doch mit allem. Geld, Anschreiben, aktiv werden, Nettigkeiten.
Es gibt ziemlich viele Männer mit Firmenwagen. Das kostet sie daher nichts anzureisen. Nur Zeit. Es gibt auch Bahncard 100 Inhaber, die zahlen auch nichts.
Ahahahaha. ICH?! Geizig? Das ist der absolute Höhepunkt an Schwachsinn heute und zeigt, wie wenig du verstehst und mich kennst.

Übrigens... ich habe weder einen Firmenwagen, noch eine Bahncard 100.
Aber klar... "viele Männer" haben das und das rechtfertig natürlich wieder, dass der Mann die Rechnung zu zahlen hat.
Um dich mal in die Realität zu holen. Ich arbeite in einem 400 Mitarbeiter Betrieb. Genau 2(!) Mitarbeiter dort haben einen Firmenwagen. Nur weil in deiner Realität Männer ohne Firmenwagen kein Existenzrecht zu haben scheinen, heißt das nicht, dass "viele" einen haben.

Du kapierst einfach nicht den Unterschied zwischen

"Ich zahle die Rechnung nicht, nur weil Frau das von mir erwartet, nur aus der irrationalen Erwartung, dass ein Mann das zu machen hat, weil er eben ein Mann ist"

und

"Ich zahle die Rechnung nicht, weil ich ein Geizhals bin."

Und bevor du diesen Unterschied nicht in dein Hirn bekommst unterhalten wir beide uns über dieses Thema nicht weiter!!!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
98
Likes
10
  • #45
Zitat von DerM:
Ja, und wo ging das jetzt aus dem vorangegangen Text hervor? So ist es natürlich was ganz ganz anderes.
Natürliche Sprache ist nunmal nicht eindeutig. Es lohnt sich immer zu überlegen, ob etwas gesagtes nicht anders gemeint gewesen sein könnte. Ich finde es manchmal frappierend, dass Leute da nicht den geringsten Gedanken dran verschwenden, sondern anfangen, sich anzukeifen, obwohl sie schlicht völlig aneinander vorbeireden. Das ist jetzt nicht (nur) direkt auf dich bezogen, DerM, sondern ich beobachte es öfter - völlig geschlechterunabhängig.

Es wirkt oft Wunder, wenn man dann dazwischengeht und mal die Frage stellt, ob beide wirklich gerade vom gleichen Sachverhalt ausgehen...

Zitat von DerM:
Was nun aber nicht heißt, dass meine Aussage gegenüber Mentalista zurückgenommen wird, denn die wusste das genauso wenig und hat ganz allgemein wieder einmal den Mann als den dargestellt, der zu jeglicher Initiative VERPFLICHTET sei, nur weil er als Mann geboren wurde.
Nein. Sie hat den Sachverhalt einfach genauso interpretiert wie ich - zumindest habe ich sie so verstanden, das was sie geschrieben hat, passt dazu. Ja, sie hat den Sachverhalt auch nicht zuvor geklärt, das hast du aber ebensowenig. Ihr seid einfach beide davon ausgegangen, dass eure jeweilige Interpretation die einzige in Frage kommende ist.

Oft stimmt diese Annahme - aber öfter, als man denkt, eben auch nicht. Hier waren beide Interpretationen legitim.


Zitat von DerM:
Wie gesagt, so pauschal kann man das nicht sagen. Es kommt auf den Typ an. In diesem Fall, wo er so weit fahren musste, machte es rein logisch total Sinn. Es kann als nette Geste und Interesse sowie Wertschätzung zeigen gewertet werden. So wie es ne Frau auch empfindet, wenn sie typischerweise eingeladen wird.

Ich persönlich hätte das höflich abgelehnt und mein Zeug selbst bezahlt, möglicherweise sogar das Gegenteil angeboten, weil mir sowas direkt imponiert hätte. Aber ganz gewiss nicht NUR DESWEGEN den Kontakt abgebrochen. Das würde absolut keinen Sinn ergeben.
Hier schließe ich mich DerM mal voll und ganz an - es wird sehr von jeweiligen Mann abhängen, wäre bei mir aber sicherlich nicht negativ angekommen. Umgekehrt habe ich mich eine Weile mit einer Frau getroffen - was leider abgebrochen ist - die ihrerseits ziemlich negativ darauf reagiert hat, wenn ich sie einladen wollte. Hängt also einfach sehr vom Individuum ab. (Und nein, ich bin ziemlich sicher, dass ihr Kontaktabbruch nicht ursächlich darauf zurückzuführen ist, dass ich versehentlich in Gedanken doch immer mal wieder versucht habe, sie einzuladen, obwohl ich eigentlich wusste, dass ihr das nicht so passt... Ist schon doof mit einer Angewohnheit, die man dann "tief drin" hat...)