Beiträge
2
Likes
0
  • #1

Frage zT: Frauen im Alltag ansprechen (m,23)

Hallo Zusammen,

seit Anfang des Jahres beschäftige ich mich intensiver mit dem Thema Partnersuche und Partnerschaft. Ich hatte bisher noch keine Beziehung, was vor allem daran lag, dass ich schüchtern bin, wenn es intimer werden soll, und das Thema Beziehung war für mich einfach noch nicht interessant genug, sodass ich auch nicht viele Gedanken daran investiert habe. Ich habe also angefangen mich mehr mit mir selbst zu beschäftigen und was ich eigentlich möchte und dabei ist mir aufgefallen, dass ich mit meinen Leben oder mit mir selbst eigentlich nicht so zufrieden war. Dann habe ich daran gearbeitet, mein Leben interessanter zu gestalten und meine Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Der Prozess ist natürlich noch nicht abgeschlossen, aber ich bin mittlerweile zufriedener und selbstsicherer und fühle mich bereit den nächsten Schritt zu machen. Soviel zum Hintergrund.

Ich habe mich nun mit verschiedenen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme auseinander gesetzt und bin auch beim Thema: Frauen im Alltag ansprechen gelandet. Dabei stehen mir natürlich die typischen Angstgedanken und meine Schüchternheit im Weg. Aber mal abgesehen davon, gibt es ein Thema, was mich mehr beschäftigt und zwar: Angenommen ich spreche eine Frau an und es kommt zu einem Gespräch. Dabei stelle ich aber Fest, dass sie mir gar nicht gefällt, sie nicht nett finde oder es einfach nicht passt. Also irgendein Grund, dass ich eigentlich doch nicht mehr mit ihr reden will.

Wie stelle ich das an? Ich spreche eine Frau an, mache ihr vielleicht ein Kompliment und dann im nächsten Moment sage ich: ,, Äh, eigentlich will ich doch nicht mehr mit dir reden?"
Alleine der Gedanke, dass es sich so entwickelt finde ich persönlich überhaupt nicht nett und ich würde mir total blöd vorkommen: Wenn ich mit der positiven Einstellung an die Sache gehe, dass Frauen sich generell eher geschmeichelt fühlen, wenn sie angesprochen werden, egal ob nun eine Absage oder Interesse von ihr kommt und ich anschließend dann doch kein Interesse mehr habe. Mit dem Prinzip bei der Partnersuche, sprich das herantasten, aussortieren und Nächste suchen kann ich mich irgendwie überhaupt nicht anfreunden. Was kann ich dagegen machen?

Grüße,
flirtkvn
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #2
AW: Frage zT: Frauen im Alltag ansprechen (m,23)

Zitat von flirtkvn:
Ich habe mich nun mit verschiedenen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme auseinander gesetzt und bin auch beim Thema: Frauen im Alltag ansprechen gelandet. Dabei stehen mir natürlich die typischen Angstgedanken und meine Schüchternheit im Weg. Aber mal abgesehen davon, gibt es ein Thema, was mich mehr beschäftigt und zwar: Angenommen ich spreche eine Frau an und es kommt zu einem Gespräch. Dabei stelle ich aber Fest, dass sie mir gar nicht gefällt, sie nicht nett finde oder es einfach nicht passt. Also irgendein Grund, dass ich eigentlich doch nicht mehr mit ihr reden will.

Wie stelle ich das an?
Wie wimmelst Du im Berufsleben oder sonst im Alltag Gespraechspartner ab? Das koennte Dir vielleicht auch beim Flirten helfen, damit Du Dich wieder aus der Affaere ziehen kannst.
 
Beiträge
66
Likes
0
  • #3
AW: Frage zT: Frauen im Alltag ansprechen (m,23)

Zitat von flirtkvn:
[...] Mit dem Prinzip bei der Partnersuche, sprich das herantasten, aussortieren und Nächste suchen kann ich mich irgendwie überhaupt nicht anfreunden. Was kann ich dagegen machen?[...]
Kloster, freiwillige Abstinenz, Prostitution, Frauen im Katalog bestellen - in der modernen Welt ist doch alles möglich.

Zitat von flirtkvn:
[...]Wie stelle ich das an? Ich spreche eine Frau an, mache ihr vielleicht ein Kompliment und dann im nächsten Moment sage ich: ,, Äh, eigentlich will ich doch nicht mehr mit dir reden?"
Alleine der Gedanke, dass es sich so entwickelt finde ich persönlich überhaupt nicht nett und ich würde mir total blöd vorkommen[...]
Tote Katzenbabys im Briefkasten helfen ...
oder "perverses" Sexspielzeug zuhause rumliegen lassen oder Schmuddelfotos auf m Handy. Kurz gesagt, i-was machen, was man sonst eher vermeidet. Dann wird sie sich nicht mehr melden. Rülpsen, einen fahren lassen ...
Du kannst auch sagen, dass Du zu deiner Freundin nach Hause musst ...
Oder Du sagst Ihr einfach, dass Du in nächster Zeit viel zu tun hättest, Arbeit, Eltern, Fortbildung, Studium (notfalls nebenbei Fernuni), oder irgend etwas anderes.

Und gerade bei diesem Thema merkt man deine Unerfahrenheit: Frauen sagen Dir direkt ins Gesicht, dass sie nicht interessiert seien oder nen Freund haben oder oder oder. Aber so ist das nun mal unter Erwachsenen - man teilt dem anderen mit, woran er ist.

Zitat von flirtkvn:
[...]Ich habe mich nun mit verschiedenen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme auseinander gesetzt und bin auch beim Thema: Frauen im Alltag ansprechen gelandet. Dabei stehen mir natürlich die typischen Angstgedanken und meine Schüchternheit im Weg.[...]
Du solltest anfangs nicht auf Beziehung abzielen, sondern versuchen, einfach Frauen anzusprechen und in ein kurzes Gespräch (Smalltalk, 3 bis 5 Minuten) zu verwickeln. Versuche die ersten Monate jeden Tag einfach 3 wildfremde Frauen anzusprechen (Supermarkt: "Ich kaufe hier zum ersten Mal ein, hast Du die Erdbeeren schon mal gekauft?", ...). Wenn Du das nicht übst und deine Schüchternheit und Angst überwindest, wirst Du auch niemals die Eine ansprechen, wenn Sie vor Dir steht.
Wenn Du keine "Panikattacken" mehr bekommst oder "Albträume" mehr hast, wenn Du Frauen ansprichst, dann kannst Du einige fragen, ob Ihr Euch für einen Kaffee oder zum Eisessen treffen könntet (das Wort "verabreden" kommt selten gut an) und längere Gespräche üben.

Dein Problem ist, dass all das, was andere seit Beginn der Pubertät geübt und gelebt haben, Dir unbekannt ist, zumindest wenn Du ehrlich warst mit der Aussage, dass Du noch keine Beziehung geschweige denn intime Kontakte hattest.
Schlag es Dir also aus m Kopf, gleich ne Beziehung abzustauben, es sei denn, eine Frau ginge bei Dir in die Offensive (nicht unmöglich aber unwahrscheinlich). Und lass Dich nicht von anderen Frauen i-wie "verändern", das hilft Dir nicht weiter, weil diese Dich eher ihrem eigenen Traumbild anpassen würden, Du aber nie bei diesen landen können wirst, weil Sie immer das vorherige Bild und Auftreten von Dir im Kopf haben.

Das ist zudem nicht nötig, Du musst "nur" lernen, Frauen anzusprechen, in ein nettes, kleines Gespräch zu verwickeln, dann leichten (nicht aufdringlichen) Körperkontakt aufbauen (Tanzkurs würde ich Dir empfehlen) und ein selbstsicheres, aber höfliches (moderates Krafttraining kann helfen), charmantes aber nicht arrogantes Auftreten entwickeln - Fertig.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: