Beiträge
2
Likes
1
  • #1

Frage mich warum hier soviel gelogen wird???Beziehungsphobiker

Hallo ihr Lieben , leider muss ich mit bedauern feststellen dass hier wirklich viel gelogen wird. Hatte bereits mehrere Dates, jedoch was wirklich erschreckend ist das Gewicht und die Größe der Männer !!!!!! Beziehungsstatus , sowie von vorne herein klar ist dass sie keine feste Beziehung wünschen vielmehr gar nicht in der Lage sind eine zu führen.
Dazu kommt dass es zuviele Beziehungsphobiker hier gibt.
Ich wurde hier wunderbar von intelligenten Menschen angeschrieben... jeoch stellte es sich mehrmals heraus , dass hier sehr viele Beziehungsphobiker sind. Da frage ich mich wirklich weshalb diese Menschen hier bei Parship ein Profil haben. ????? Habe mich mit mehreren Frauen unterhalten die ebenfalls ein Profil hier haben und 3 davon haben mir dasselbe bestättigt.... Was ist los mit der Gesellschaft... ? Wohin führt das...
Dazu kommt noch dass der Text im Profil auch nicht gelesen wird... wirklich Schade.
 
D

Deleted member 23363

  • #2
Diese Problematik wurde hier schon mehrfach thematisiert. Aber ich schreibe gern nochmal etwas darüber:
Drei Beispiele von meinen Begegnungen: angebliche Witwe, die nie verheiratet war; angebliche Abiturientin, die die Schule abgebrochen hat; angeblich Geschiedene, die verheiratet ist. :eek:
Und das sind nur Hardfacts! Bei Softskills (empathisch, reflektiert etc.) ist es noch schlimmer. Ich denke, dass beim OD viel Selbstmarketing betrieben wird, und viele Menschen das schreiben, wovon sie glauben, dass es gut ankommt - unabhängig vom Wahrheitsgehalt.
von vorne herein klar ist dass sie keine feste Beziehung wünschen
vielmehr gar nicht in der Lage sind eine zu führen
Kenne ich auch. Am unangenehmsten finde ich die BeziehungsphobikerInnen, die sich darüber selbst nicht im Klaren sind.:(
Da frage ich mich wirklich weshalb diese Menschen hier bei Parship ein Profil haben.
Ich habe aufgehört, mich das zu fragen, weil ich keine Antwort finden werde und die Gründe zu kennen mir nicht weiterhelfen würden. Ich nehme das nur mehr achselzuckend zur Kenntnis und zerbreche mir nicht mehr den Kopf darüber. So vermeide ich unnötige Kopfschmerzen. ;)
Was ist los mit der Gesellschaft... ? Wohin führt das...
Ich will das lieber nicht so genau nicht wissen. o_O
Dazu kommt noch dass der Text im Profil auch nicht gelesen wird
Kenne ich auch gut. :(
Das finde ich auch.

Aber immerhin hatte ich in etwas mehr als einem Jahr bei Parship 25 Dates. Dabei sind einige wenige Freundschaften und Bekanntschaften entstanden, was zwar nicht das Ziel meiner PS-Mitgliedschaft aber auch schön ist.
Und letztlich geht es nicht um die Anzahl der Kontakte oder der Dates, sondern darum, den einen Menschen zu finden, den man nicht mehr missen will und der das ebenso empfindet.
Was du beschreibst sind nur unerwünschte Nebenerscheinungen, die man besser schnell vergisst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ICQ

Beiträge
1.426
Likes
1.749
  • #3
Hallo ihr Lieben , leider muss ich mit bedauern feststellen dass hier wirklich viel gelogen wird.
Der flexible Umgang mit Fakten wird gerade beim Onlinedating häufig beklagt, ist aber anscheinend eine feste Begleiterscheinung.

Da frage ich mich wirklich weshalb diese Menschen hier bei Parship ein Profil haben.
Beziehungsphobiker sind eben auch Menschen und haben als solche ein natürliches Grundbedürfnis nach Kontakt und Nähe.

Was ist los mit der Gesellschaft... ? Wohin führt das...
Ich vermute, je mehr Beziehungsphobiker es gibt, desto mehr kommen mit der Zeit durch traumatische Erfahrungen mit diesen noch hinzu. Es sei denn, jemand erfindet eine Impfung dagegen.
 
Beiträge
792
Likes
1.091
  • #4
Hallo ihr Lieben , leider muss ich mit bedauern feststellen dass hier wirklich viel gelogen wird.
Ach naja, manche Foristi übertreiben vielleicht mal etwas, aber reinweg gelogen?

Hatte bereits mehrere Dates, jedoch was wirklich erschreckend ist das Gewicht und die Größe der Männer !!!!!! Beziehungsstatus , sowie von vorne herein klar ist dass sie keine feste Beziehung wünschen vielmehr gar nicht in der Lage sind eine zu führen.
Dazu kommt dass es zuviele Beziehungsphobiker hier gibt.
Ich wurde hier wunderbar von intelligenten Menschen angeschrieben... jeoch stellte es sich mehrmals heraus , dass hier sehr viele Beziehungsphobiker sind. Da frage ich mich wirklich weshalb diese Menschen hier bei Parship ein Profil haben. ????? Habe mich mit mehreren Frauen unterhalten die ebenfalls ein Profil hier haben und 3 davon haben mir dasselbe bestättigt.... Was ist los mit der Gesellschaft... ? Wohin führt das...
Dazu kommt noch dass der Text im Profil auch nicht gelesen wird... wirklich Schade.
Was genau erwartest Du Dir jetzt?
Bestätigung? Widerspruch?

Die Enttäuschung mag verständlich sein, aber Pauschalisierungen (bis hin zur Gesellschaft als ganz gleich) helfen sicherlich nicht weiter.
Wenn Du so "vielen Beziehungsphobikern" begegnest, könnte es womöglich auch an Dir liegen?
 
Beiträge
792
Likes
1.091
  • #8
Was könnten denn mögliche Ursachen sein?
Das würde mich wirklich interessieren, weil es mir ähnlich geht.
_Woran_ es liegt, kann ich auch nicht sagen -- ich kenne ja weder die OP noch Dich.

Aber "Beziehungsphobiker" ist mE sehr stark wertend und versucht, die Verantwortung für das Nicht-Klappen auf den Widerpart abzuschieben.
Es hat dann eben einfach daran gelegen, dass der/die/das Gegenüber gar keine Beziehung wollte und ich muss mir über meinen Anteil gar keine Gedanken machen.

Dass nicht bei allen Dates der Funke überspringen oder auch nur beidseitiges Interesse bestehen kann, ist offensichtlich.
Wenn es aber immer so endet, dann liegt es definitiv nicht (nur) am Gegenüber.

Ein gewisse Grundfrustration z.B., die dann auch in eine entsprechende Erwartungshaltung mündet.
Der gerne unfreundlich als "bedürftig" bezeichnete starke Wunsch, nicht allein sein zu wollen.
Sich zu glatt zu machen, um das Gegenüber nicht abzuschrecken.

Sowas ist spürbar und macht nicht eben attraktiv -- was andererseits logisch Blödsinn ist, weil ja beide Seiten aus so ziemlich den gleichen Motiven überhaupt erst Kontakt aufgenommen haben, und durchaus auch die gleichen Verhaltensweisen zeigen.
Aber da Menschen nur begrenzt logisch sind und Dating noch ein Happen mehr Irrationalität mit sich bringt, ist mit Jeremiaden wenig gewonnen.

Ich habe seinerzeit nach der ersten, frustrierenden Zeit einige Monate pausiert bis ich mit einer "Geld-ist-eh-weg-ich-lass-mich-überraschen"-Haltung zurückgekehrt bin.
Ich hatte dann einige nette Dates, in deren Verlauf ich auch bei mehr Gelassenheit registriert habe, welcherart Frauen sich überhaupt von mir angesprochen fühlen.
 
Beiträge
14.256
Likes
11.878
  • #9
Bei der Arbeit lügen auch viele, überall eigentlich. Glaub im Elvenwald nicht...
 
D

Deleted member 24797

  • #10
Wer diagnostiziert denn, wer ein "BeziehungsphobikerIn" ist? In der Regel andere BeziehungsphobikerInnen. ;)

Ich habe auf jeden Fall Ängste. Ob diese besonders schlimm oder nur besonders bewusst sind, ist mir unklar. Vielleicht beides, vielleicht auch in ungleichem Ausmass. Ich lüge jedoch nicht, jedenfalls nicht dass es mir bewusst wäre. Darf ich nun ein Profil haben oder nicht? o_O

Zum Thema Lügen denke ich auch, dass es, jedenfalls bei dem, was hier Softskills genannt wurde, schwierig ist, etwas eindeutig zutreffend als Lüge oder Wahrheit zu bezeichnen. Es gibt ja unzählige denkbare Situationen, in denen eine Fähigkeit angewandt werden könnte. Da ist es vermutlich normal, dass die meisten nicht in allen Situationen top reagieren, selbst wenn sie gewisse Fähigkeiten tatsächlich besitzen. Wenn jemand ein Profil ausfüllt, dann hat er gewisse Dinge, gewisse Erlebnisse, gewisse Erfahrungen, gewisse Situationen im Kopf. Dort, wo er dagegen blinde Flecken hat, denkt er logischerweise nicht dran. :rolleyes: Ausserdem hat man ja bei der eigenen Einschätzung auch gewisse Vergleichspersonen im Kopf, und da hatte sicher nicht jeder dasselbe Glück! ;)

Zum Thema BeziehungsphobikerInnen: Wie sollte jemand seine Ängste abbauen, wenn er keine Erfahrungen machen darf? Eine Liebesbeziehung mit dem Therapeuten?! :eek: ;) Letztere sagen übrigens meist bei solchen und ähnlichen Schwierigkeiten, man könne diese Dinge nicht wirklich angehen, wenn man nicht gerade aktuell in einer solchen Situation drin stecke. :(
o_O

Manchmal frage ich mich auch, ob es überhaupt noch Profile gäbe, wenn gewisse radikal urteilende andere Partnersuchende die Regeln bestimmen dürften. :eek:
 
D

Deleted member 23363

  • #11
Zum Thema BeziehungsphobikerInnen: Wie sollte jemand seine Ängste abbauen, wenn er keine Erfahrungen machen darf?
Ein wichtiger Aspekt scheint mir zu sein, ob jemand diese Ängste abbauen will.
Daran kann man dann arbeiten, vielleicht auch in einer (beginnenden) Beziehung.
Problematisch sehe ich die "Bindungsunwilligen" (oder -unfähigen), die das nicht offen kommunizieren. Wenn jemand über seine Wünsche Bescheid weiß und diese klar kommuniziert, finde ich sehr vieles in Ordnung und kann das annehmen, auch wenn es mir persönlich nicht gefällt. Dann passt man eben nicht zueinander. Ich sehe das als Urteil über die Passung und nicht über den Menschen. Aber mit seinen Vorstellungen, Wünsche und Möglichleiten hinter dem Berg zu halten, finde ich unfair.
 
D

Deleted member 24797

  • #12
Was könnten denn mögliche Ursachen sein?
Das würde mich wirklich interessieren, weil es mir ähnlich geht.
Was denkst denn du selbst darüber? Du kennst dich ja selbst besser als wir.

Es könnte etwas damit zu tun haben, dass du sehr offen bist (alternativ: sehr dringend suchst), vielleicht aber auch damit, wie du dich auf der Suche verhältst, z.B. (über)betont freundlich und zuvorkommend, sodass Menschen mit Schwierigkeiten und Ängsten eher näher zu kommen getrauen. Vielleicht bist du auch sehr nachgiebig und zweifelst stärker an dir selbst als am Gegenüber. Beginnst rasch zu träumen. Und irgendwann wachst du dann eher erschrocken auf. Falls du es aber merkst, bevor du total verliebt bist, gibt es ja daran auch nicht unbedingt etwas auszusetzen. Du darfst ja sein, wie du bist. :)

Übrigens war ich früher auch viel offener und hatte gar nicht den Eindruck, dass ich Ängste habe. Ich habe mich nur immer wieder darüber geärgert, dass für mein Gefühl genau die Falschen sich für mich interessierten. Inzwischen frage ich mich, ob ich die eher "Richtigen" nicht einfach schon durch mein damaliges Profil oder meine Art zu schreiben abgeschreckt hatte, und zwar vielleicht gerade wegen meiner (gar nicht sichtbaren) Ängste. Sozusagen unattraktives Verhalten gegenüber denjenigen, die man besonders interessant finden würde, um sie sicherheitshalber fernzuhalten. :( Seither habe ich viel an mir gearbeitet und bin sicher, dass ich viel bewusster bin und mich auch im Alltag viel, viel gesunder (und wohl auch attraktiver) verhalte, doch gerade bei der Partnersuche kommen da plötzlich unerwartet heftige Ängste zum Vorschein. Ich bin ja sicher, dass ich es inzwischen besser mache, und trotzdem würden mich manche wohl erst jetzt als Beziehungsphobikerin bezeichnen. Möglicherweise (und ich hoffe es!) zeigen sich diese Schwierigkeiten aber eher nur ganz zu Beginn des Kennenlernens. Aber das kann ich natürlich nicht wirklich wissen.