199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #841
Synergie, ich würde es klären.
 

Wolverine

User
Beiträge
10.286
  • #842
Ach.... schon OK. Er ist eh permanent in meinem Kopf. Halb so wild. :)

Aber wenn dir noch ein Mal das Wort 'Trigger' von der Tastatur rutscht, dann ticke ich aus. :eek::D:oops::rolleyes::)




Nein. Gar nicht.
Es ist nicht so, dass nix besseres kommt.
Ich suche ja gar nicht (ernsthaft). Eigentlich will ich gar keinen (anderen).
Und ich fange auch nicht an zu zweifeln.
Naja vor ein paar Wochen warst du noch aktiv auf PS aber ok. Dass du mit mir nicht darüber sprechen willst, verstehe ich ja.

Ich bin am Lagerfeuer...
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #843
Naja vor ein paar Wochen warst du noch aktiv auf PS aber ok.
o_O
Ein aktives Profil auf PS zu haben ist für dich gleichbedeutend mit 'auf ernsthafter, aktiver, zielorientierter Partnersuche zu sein'? o_O

Ich hab den Vertrag abgeschlossen, als ich in einem verdammt tiefen und dunklen depressiven Loch steckte. Eigentlich könnte ich vielleicht auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren und den Vertrag annulieren lassen. :D
Aaaaaber deeeeer Streeeeess.... :rolleyes:
Wirklich Lust auf Partnersuche oder Partnerfindung hatte ich "nie".
Ich betrachte es als Lehrgeld.... Shit happens....

Dass du mit mir nicht darüber sprechen willst, verstehe ich ja.
Was du so alles interpretierst und reindeutest....


Verbrenn dich nicht. ;)


Wie würdest du es klären?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Zaphira and Tone

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #846
Ich verstehe dich vielleicht besser als du denkst. Mein einziger Tipp ist aber: kläre es .
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013

Wolverine

User
Beiträge
10.286
  • #847
Wirklich Lust auf Partnersuche oder Partnerfindung hatte ich "nie".
Glaube ich nicht. Schliesslich hast du jetzt pausiert und lässt es nicht einfach auslaufen. Wenn es dich nicht interessieren würde, hättest du es einfach laufen lassen und wärst nie wieder drauf gegangen. Aber du musst dich nicht rechtfertigen. Das ist alleine deine Entscheidung.
Ich betrachte es als Lehrgeld.... Shit happens....
Desshalb mache ich eben kein PS.:oops::rolleyes:
Du rufts ihn an und fragst ihn, ob es ihm gleich geht.
Oder schick eine Flaschenpost und sagst dir, dass wenn er nicht in 2Wochen reagiert, er für dich gestorben ist!
Die kommt dann in 20 Jahren an. Das wäre eine gute Lösung. :D
 
  • Like
Reactions: Frau M and Ariadne_CH
Beiträge
792
  • #848
Oder schick eine Flaschenpost und sagst dir, dass wenn er nicht in 2Wochen reagiert, er für dich gestorben ist!
Die kommt dann in 20 Jahren an. Das wäre eine gute Lösung. :D

Oh ja, die Flaschenpost ist echt eine gute Idee.
Ich hatte in der Phase immer einen Schreibblock irgendwo rumliegen und habe Briefe entworfen, die ich nie abgeschickt habe.
Das war mal weinerlich, mal wütend. Aber irgendwann war's dann auch geklärt.
Ich hab gewusst, dass es nix mehr wird und dass alles, was ich sagen könnte, nichts ändern wird.
Auf Papier war es irgendwie auf Distanz und einfacher zu handhaben -- der ganze Gedankenzirkus ist schneller abgezogen.

Aber als Flaschenpost hätte ich es richtig abschicken können, das wäre dann vermutlich richtig befreiend gewesen (und dann wird die Flasche zurückgespült und SIE findet sie -- wenn das keine Rachephantasie ist ;).
 
  • Like
Reactions: Mentalista, Ariadne_CH, Wolverine und ein anderer User

Wolverine

User
Beiträge
10.286
  • #849
Oh ja, die Flaschenpost ist echt eine gute Idee.
Ich hatte in der Phase immer einen Schreibblock irgendwo rumliegen und habe Briefe entworfen, die ich nie abgeschickt habe.
Das war mal weinerlich, mal wütend. Aber irgendwann war's dann auch geklärt.
Ich hab gewusst, dass es nix mehr wird und dass alles, was ich sagen könnte, nichts ändern wird.
Auf Papier war es irgendwie auf Distanz und einfacher zu handhaben -- der ganze Gedankenzirkus ist schneller abgezogen.

Aber als Flaschenpost hätte ich es richtig abschicken können, das wäre dann vermutlich richtig befreiend gewesen (und dann wird die Flasche zurückgespült und SIE findet sie -- wenn das keine Rachephantasie ist ;).
Gute Strategie, das mit dem Aufschreiben. Nicht nur in der Liebe... Ich glaube, auch Sportler führen Trainingstagebücher... Und wenn mal ein scheiss Tag ist, kann man etwas schreiben, das dann nehmen und verbrennen..
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista
D

Deleted member 20013

Gast
  • #850
Gerne, wenn es dir beliebt.
Zum Glück bin ich in Bezug auf mich selbst nicht aufs Glauben beschränkt, sondern kann auch erleben, erfahren und (ein paar wenige Dinge) wissen.


Auf mich macht es den Eindruck, dass du verschiedene Konzepte in einen Topf schmeißt:
"Lust auf etwas haben" und "sich für etwas interessieren"
Ja, sie können einander bedingen, müssen es aber nicht.
Falls es dich interessiert: als das Profil aktiv war, fühlte ich mich davon getrieben Interesse haben zu müssen, etwas daraus machen zu müssen, Chancen nicht verstreichen lassen zu dürfen.
Unangenehmer Stress und nicht schön, wenn die Lust daran fehlt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Wolverine

User
Beiträge
10.286
  • #851
fühlte ich mich davon getrieben Interesse haben zu müssen, etwas daraus machen zu müssen, Chancen nicht verstreichen lassen zu dürfen.
Unangenehmer Stress und nicht schön, wenn die Lust daran fehlt.
o_OWow ich glaube du hast eben beschrieben, was ich gestern Abend gefühlt hab, als ich mit einer Dame im Gym geflirtet hab..
Unangenehm ja!:eek:
Fühl dich verstanden und gedrückt!
 

Schneefrau

User
Beiträge
205
  • #852
@Synergie
Es ändert sich für dich nichts dadurch, aber ich glaube, es geht einigen wie dir.
Ich finde in solchen Situationen/Phasen gutgemeinte Tipps sehr..naja.
Sind natürlich lieb gemeint, aber zeigen nur mehr, wie wenig verstanden ich werde.

Für mich weiß ich auch noch nicht, ob und wodurch sich langfristig alles ändern könnte, aber ich habe die Hoffnung, das werde ich herausfinden..oder dass tatsächlich die Zeit irgendwann einen Wandel bewirkt, da sich ja ohnehin alles verändert.
Manchmal habe ich das Gefühl, es würde sich einfach stetig alles wiederholen.
Da habe ich so große Fortschritte gemacht, bin gefühlt (und andere bestätigen es mir von sich aus überzeugend) viel weiter gekommen und gewachsen, aber es fühlt sich nicht so an. Und ich würde dieselben "Fehler" immer und immer wieder machen.
Son Scheiß.
Kognitiv alles gut erfassbar, plausibel, vernünftig, blablabla.
Emotional...lassen wir das.

Konzentrier dich doch auf die positiven Aspekte: Immerhin bist du zu tiefen Gefühlen fähig, ist das nicht toll? JUHU! :D
(Das konnte ich mir nicht verkneifen, sorry)

Hast du schon mal versucht, ihn "sterben" zu lassen?
Das könnte insofern zumindest helfen, dass sich vllt. irgendwann die Akzeptanz, dass es nie mehr etwas werden kann (weil er ja nicht mehr lebt), sich einstellt. Könnte helfen, sofern du diesen Gedanken dir selbst überzeugend zu verkaufen weißt (und ihr nie wieder Kontakt habt).
Keine Ahnung.
Warnung: Kann sein, dass du dann den Trauerprozess durchlebst wie bei einem echten Todesfall. :D

Mir hilft es in solchen Phasen auch, nachzuforschen, worin der Sinn bestünde, es wieder neu aufzurollen, obwohl so viel dagegen spricht. Wenn ich die Funktion erkenne, kann ich dann an dieser widerrum ansetzen und versuchen, sie neu/anders zu besetzen, kann auch helfen.

Wenn dir meine gutgemeinten und nicht explizit gewünschten Tipps ebenso wenig helfen wie ich es schon oft erlebt habe...einfach weiterscrollen.

Ich fühle mit dir.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013

Wolverine

User
Beiträge
10.286
  • #853
Weisst du, du und ich wir sind gar nicht sooo verschieden. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass du ein Kopfmensch bist, der zu viel nachdenkt. Mit rationellem Nachdenken kann man schliesslich alle Probleme lösen oder? Falsch.

Du wirst die Lösung zu deinem Problem nicht hier finden. Nicht in diesem Thread. Und auch nicht in diesem Forum. Egal wieviel Mühe wir Anderen uns geben Vorschläge zu machen. Und auch egal, wie viel Mühe du dir gibst, die Vorschläge anzuerkennen.

Was du brauchst sind andere Gedanken. Weg von Liebeskummer, Parship, deinem Ex und Partnersuche.
Je länger du dich in diesem Umfeld bewegst, dessto eher und öfter machst du dir Gedanken um deinen Ex oder was dich auch immer sonst noch beschäftigt in diesem Zusammenhang.
Solange du hier unterwegst bist, verwendest du deine Zeit und Energie darauf dich in dem Umfeld zu halten, in dem du ständig an deinen Ex denken kannst.

Als ich damals einer Dame nachgetrauert habe, hat mir ein Kumpel immer gesagt: "Komm wir gehen aus! Ich lade dich ein und wir machen einen drauf!" "Lass uns ein Wochenende nach Budapest fahren und einen drauf machen!"
Damals habe ich nicht verstanden, um was es dabei geht. Heute, wenn ich mal mein Herz verliere, lenke ich mich bewusst ab.

Geh da raus und geniess dein Leben. Scheiss auf den Ex. Wenn sich der Mann nicht meldet hat er dich sowieso nicht verdeint. Du bist jung, attraktiv und intelligent. Geh aus, mach einen drauf, lass dich flachlegen. Du bist doch beruflich unterwegs? Lern paar neue Leute kennen, dort wo du arbeitetst und lass den Computer am Abend einfach sein. Einfach mal leben und das machen, worauf du Lust hast. Just go with the flow und schau, wo dich der Abend hinbringt! Oder nimm paar leute und ihr geht für ein Wochenende nach Amsterdam und macht einen drauf.
Einfach auf andere Gedanken kommen. Etwas Neues erleben!
Vielleicht triffst du IHN ja sogar dabei. :D:D;)

Eigentlich wünsche ich mir jeden Tag für Alle von euch, dass ich euch nie wieder hier drin sehe, weil ihr zu sehr damit beschäftigt seid, mir eurem neuen Partner das Leben zu leben, von dem ihr träumt. Das schliesst mich mit ein. Manchmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 20013

Gast
  • #855
@Wolverine
Danke für deine lieb gemeinten Worte.
Wie bereits mehrfach gesagt, du spinnst dir hier viele Informationen zusammen, die du gar nicht hast.
Z.B. stehe ich in gutem Kontakt mit ihm und ausbleibende Antworten sind kein Thema.
Z.B. Falle ich nicht mehr so leicht wie früher dem Irrglauben anheim, alles sei rational lösbar.
Z.B. habe ich hier keine Vorschläge und/oder Ideen erbeten von denen ich mir irgendeine Art von Fortschritt erhoffen würde.

U.a. deslhalb (reger, wohltuender Kontakt), liebe @Schneefrau , kann ich mir nicht vorstellen ihn für mich sterben zu lassen. Schon beim Lesen dessen hat sich in mir alles zusammengezogen.
Das empfinde ich doch als sehr extrem drastischen Schritt. Hast du das jemals versucht/getan?

Was du, @Schneefrau , über die Wiederholung sagst, kann ich in gewisser Weise nachempfinden aber eigentlich geht es mir ganz anders, weil ich das Gefühl habe, nie etwas für die Zukunft lernen zu können, weil ich mich immer wieder vor neuen, noch nicht da gewesenen, Problemkonstellationen sehe und Vorerfahrungen nicht anwendbar scheinen.

@Wolverine
Ich denke, du hast Recht damit, dass die Lösung weder hier, noch in der Auseinandersetzung hier liegen wird und ich stimme dir darin zu, dass ich lieber heute, als morgen, nie wieder einen Blick hier rein werfen würde.
(Auch wenn es für mich nicht stimmt, dass das Lesen hier Erinnerungen und Gedanken an den Ex frisch halten.)
Einfach diese ganze verschwendete Zeit.....!!!!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Schneefrau

User
Beiträge
205
  • #856
@Synergie

"Wohltuender Kontakt" liest sich ja erst einmal gut :)

Du hast auch vollkommen recht, es wäre ein drastischer Schritt, jemanden bewusst gedanklich sterben zu lassen.
So ganz schaffe ich es auch nicht, mich in der Hinsicht selbst zu täuschen, aber es kann in gewissen Momenten doch helfen, mich zu schützen und abzugrenzen, wenn ich es anders nicht schaffe.
Ist also eher eine Art Notlösung für mich. Allerdings haben wir auch keinerlei Kontakt mehr, weswegen ich ihn mir mal mehr, mal weniger erfolgreich aus der meiner Welt wegdenken kann. Für mich brauche ich diese ganz klare Grenze, zumindest momentan noch.
Ich hoffe, dass sich das irgendwann normalisieren wird.

Bitte nicht falsch verstehen, aber ich finde es sehr spannend, was du beschreibst.
Bei mir ist/war es so, dass ich gewisse Muster immer wieder erkennen konnte (wenn auch vielleicht erst sehr, sehr viel später), sodass sich Situationen scheinbar anders gestalteten, im Grunde aber doch immer ein- und dieselben waren. Kann natürlich schlecht einschätzen, ob es sich bei dir/euch ähnlich verhält oder tatsächlich alles so gewandelt ist, dass du erst neue Erfahrungen machen müsstest, um Vorerfahrungen anwenden zu können; manchmal reicht es auch, bereits erworbene Erkenntnisse zu übertragen.
Es besteht auch die Möglichkeit, dass gewisse Lösungswege bereits als nicht "begehbar" abgespeichert wurden, sodass diese im Vorhinein ausgeschlossen werden, weil man es eben so gewohnt ist. Manchmal kann der bereits ausgeschlossene Lösungspfad trotzdem die richtige Richtung weisen, vielleicht kannst du dort die eingespielten Abläufe einfach mal wild mixen und neu erkunden.
Ebenso interessant könnte es sein, wenn du die Unterschiede in den Konstellationen herausstellen und analysieren würdest, vielleicht würden dir da Muster auffallen, auf die du dann bereits erfolgreiche Bewältigungsmechnismen/Lösungswege anwenden könntest.
Wenn du es schaffst, könnte es auch aufschlussreich oder entlastend sein, deinen Blickwinkel zu verändern. Das kann manchmal ganz neue Lösungen und Wege aufzeigen, vielleicht auch nur in dir selbst einen besseren Umgang mit den Problemlagen bewirken?

Das fiel mir spontan zu deinen Zeilen ein.
Hat alles, wie sollte es anders sein, natürlich auch mit mir und meiner Geschichte zu tun und ich weiß nicht, inwieweit diese Gedankenanstöße dir nutzen können, aber das macht ja nichts.
Kann ja auch jemand anderem, der mitliest, vielleicht etwas für sich mitgeben. Ansonsten habe ich immerhin keine Tinte verschwendet, da rein virtuell :p

Ich wünsche dir, dass dein Geist bald wieder freier ist und es dir gut geht. Und weil ich an die Macht der Liebe glaube(n will), wünsche ich dir und dem Menschen in deiner Geschichte, dass ihr doch eines Tages einen Weg findet, langfristig glücklich zu werden, am Liebsten natürlich Seite an Seite.


Zum Thema, dass es wünschenswert wäre, wenn niemand mehr im Forum "Zuflucht" suchen müsste:
Das sehe ich anders. Ich habe hier zuerst auch nur mitgelesen und steuere auch heute bei dem meisten, was ich lese, meine Meinung nicht bei, aber ich empfinde den Austausch hier als bereichernd.
Ja, ich konnte hier auch schon Last abwerfen, aber das ist nicht mein Hauptgrund, am Forum mitzuwirken, sondern eher selten meine Motivation/Intention.
Für mich ist es sehr spannend und aufschlussreich die Beiträge von Menschen zu lesen, mit denen ich auf anderem Wege wahrscheinlich nicht in Kontakt gekommen wäre. Ich erhalte Einblick in Sichtweisen, die sich sehr von meinen eigenen und den der Menschen meines näheren sozialen Umfelds differenzieren, sodass dieser Austausch meinen Horizont erweitert. Auch in der analogen Welt empfinde ich solch einen Austausch als sehr wertvoll, doch bleibe ich dort weitestgehends in meinen vertrauten Kontexten, also warum nicht auch über ein Forum den Austausch schätzen?
Liebe und Partnerschaft sind die Hauptthemen des Forums, ich entdecke hier sehr viel mehr aus unterschiedlichsten Bereichen und Aspekten.
Und es gefällt mir, dass Menschen hier auf Verständnis, Trost, Anteilnahme und insbesondere Interpretationsversuche zu ihren Geschichten/Anliegen erhalten. Das kann man alles auch negativ sehen, wie ebenso hier im Forum diskutiert wurde, entscheidet man schließlich selbst, welche Brille man trägt und ich bevorzuge die positive Bewertung dieses Forumangebots, was nicht bedeutet, dass ich alles toll finde. Aber auch das kann mir zu Erkenntnissen verhelfen.
Niemand zwingt mich, mitzulesen oder zu schreiben und als Zeitfresser empfinde ich es auch nicht.
Probleme werden hier vielleicht tatsächlich nicht gelöst, aber - ich kann nur für mich sprechen - man kann durch die geschilderte Lebenserfahrungen und Handlungsweisen anderer etwas für sich mitnehmen.
Bei mir hat das Lesen einen Beitrages sehr viel geändert. Es war nur ein Denkanstoss, aber er dockte an und half mir dabei, eine für mich wichtige Entscheidung zu treffen. Ohne, dass jemand um mein Problem wusste, ja, ich hatte nicht ein Mal etwas geschrieben, aber erhielt diese indirekte Orientierungshilfe.
Die Teilnahme am Forum hindert mich auch nicht am Glücklichsein oder daran mein Leben zu genießen.
Zu meinem Lebensglück gehört auch die persönliche Weiterentwicklung und die vollzieht sich durch die unterschiedlichsten Handlungen und Erfahrungen.
Insofern: Schön, dass ich Bildung erleben und nutzen darf, so wie ich es für richtig halte.

(Ja, du hast richtig gelesen, ich habe gerade eben mitgeteilt, dass ich mich durchs Medium des Forums bilde :D)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013, Ariadne_CH, Lilith888 und 3 Andere
D

Deleted member 20013

Gast
  • #857
Soeben gelesen, mag es mitteilen, aber keinen anderen Strang zuspammen.

Amerikanische Umfrage unter Paaren:
Kennengelernt via:
gemeinsame Freunde - ~40%
Arbeit - 15%
Bars und öffentliche Einrichtungen - 12%
Online - 8%

Etwas mit Vorsicht zu genießen,
denn ich weiß nicht, ob und wie verpöhnt ein Kennen über das Internet dort ist (also wie offen dazu gestanden wird)
und weil der Begriff 'Freundschaft' dort recht lose genutzt wird und bei uns wohl eher mit Bekanntschaft gleichzusetzen ist
und weil ~25 sonstiges oder keine Angaben recht viel ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

XOX

User
Beiträge
88
  • #858
Soeben gelesen, mag es mitteilen, aber keinen anderen Strang zuspammen.

Amerikanische Umfrage unter Paaren:
Kennengelernt via:
gemeinsame Freunde - ~40%
Arbeit - 15%
Bars und öffentliche Einrichtungen - 12%
Online - 8%

Etwas mit Vorsicht zu genießen,
denn ich weiß nicht, ob und wie verpöhnt ein Kennen über das Internet dort ist (also wie offen dazu gestanden wird)
und weil der Begriff 'Freundschaft' dort recht lose genutzt wird und bei uns wohl eher mit Bekanntschaft gleichzusetzen ist
und weil ~25 sonstiges oder keine Angaben recht viel ist.
In den USA ist online dating sehr populär. Ich hörte mal, dass es 30% sind o_O
 

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #861
Interessant wäre, wo dieses "Sonstiges" ist und wo sich "keine Angabe" kennenlernten.
Des Weiteren auch die Tragfähigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 20013

Gast
  • #863
@Mestallas Theater hat mich fast etwas neugierig darauf gemacht mein "Dilemma" euch mal zur Diskussion vorzulegen, zu schauen, was ihr daraus bastelt und auch mich mal selbst zu überprüfen, wie ich auf Reaktionen darauf reagieren würde....
*grübeln
Auf der anderen Seite wäre es wenig authentisch, da ich ja eigentlich nicht wirklich Fremdmeinungen suche, sondern es mehr von Neugier getrieben wäre.
Das scheint es dann aber doch wieder ähnlich zu Mestallas Anfrage zu machen, denn der wusste ja eigentlich sehr genau, was er will und wollte nur mal so zur hyothetischen Horizonterweiterung andere Meinungen hören.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #864
@Mestallas Theater hat mich fast etwas neugierig darauf gemacht mein "Dilemma" euch mal zur Diskussion vorzulegen, zu schauen, was ihr daraus bastelt und auch mich mal selbst zu überprüfen, wie ich auf Reaktionen darauf reagieren würde....
*grübeln
Auf der anderen Seite wäre es wenig authentisch, da ich ja eigentlich nicht wirklich Fremdmeinungen suche, sondern es mehr von Neugier getrieben wäre.
Das scheint es dann aber doch wieder ähnlich zu Mestallas Anfrage zu machen, denn der wusste ja eigentlich sehr genau, was er will und wollte nur mal so zur hyothetischen Horizonterweiterung andere Meinungen hören.

Verstehst Du den Unterschied zwischen
- einer Meinung auf Grundlage der zur Verfügung gestellten Informationen und
- einer Meinung auf Grundlage der Unterstellung bzw. der Phantasie eines TE
?
Soweit zu meinem "Theater"

Und übrigens, der türkische Staat war auch der Meinung, dass Deniz Yüzel ein Terrorist ist. Eine ganz normale Meinung eben.

"Lass doch mal gut sein" schreibst du mir am späten Abend, um dann das Thema mitten in der Nacht in einem anderen Thread wieder aufzugreifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #867
Du zumindest verstehst nicht, was eine Analogie ist!
Überraschung: es ging nicht um Dich! Könntest Du Deine unnötigen Ausbrüche bitte auf Deinen Thread beschränken?
Danke.

Und Du kennst den Unterschied zwischen
Mestalla und
@Mestalla
?
Letzteres nennt sich bei PS Markierung und ich bekomme darüber eine Meldung in meinem Postfach.
Die Autorin möchte also bewußt, dass ich es lese.
Also bleib mal locker.

Achso und noch etwas, Du Schlaumeyer.
Du hast mich doch gestern des intelektuellen Bankrotts bezichtigt, weil ich den Begriff "Zeitalter der Fake News" benutzt habe. Das ist ein fester Begriff, wie man ihn auch im heute Journal, in der Zeit und der FAZ bereits hören bzw. lesen konnte. Von daher wende dich an das ZDF und die beiden Redaktionen.
Soweit zum Stichwort Ausbrüche.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Friederike84

Gast
  • #868
@Mestallas Theater hat mich fast etwas neugierig darauf gemacht mein "Dilemma" euch mal zur Diskussion vorzulegen, zu schauen, was ihr daraus bastelt und auch mich mal selbst zu überprüfen, wie ich auf Reaktionen darauf reagieren würde....
*grübeln
Auf der anderen Seite wäre es wenig authentisch, da ich ja eigentlich nicht wirklich Fremdmeinungen suche, sondern es mehr von Neugier getrieben wäre.
Das scheint es dann aber doch wieder ähnlich zu Mestallas Anfrage zu machen, denn der wusste ja eigentlich sehr genau, was er will und wollte nur mal so zur hyothetischen Horizonterweiterung andere Meinungen hören.

Witzig, dass du es hier schreibst :)
Dieser Gedanke kam mir beim Nachlesen im anderen Thread auch gelegentlich. Habe derzeit kein Drama, das ich ausbreiten könnte, bzw. es vor einigen Tagen gelöst. Aber mich würde interessieren, was da so zusammenkäme...

Und schauen, was da bei mir so zusammenkommt unter dem Aspekt:
Da, wo es am meisten weh tut, muß man hingucken. Alles andere hat hohe Wahrscheinlichkeit für einen Bestätigungsfehler. :rolleyes:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and Deleted member 20013
D

Deleted member 20013

Gast
  • #869
Die Autorin möchte also bewußt, dass ich es lese.

Welch infame und unhaltbare Unterstellung!!!! Unmöglich!!! :eek::eek::eek:
*pseudo-echauffierend

Für mich hat das @ in allererster Linie den Sinn und Zweck der Autovervollständigung der Namen und ist quasi schon ein Automatismus. Wenn ich sie dann einmal da stehen habe, schreibe ich davon ab.
Also:

Auszug aus einem arabischen Sprichwort:
Beurteile nicht Dinge, die Du nicht siehst.

Mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen.

:rolleyes:

;):D
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #870
Witzig, dass du es hier schreibst :)
Dieser Gedanke kam mir beim Nachlesen im anderen Thread auch gelegentlich.
(...)
Und schauen, was da bei mir so zusammenkommt unter dem Aspekt: [da hinschauen, wo es am meisten weh tut]

Das ist echt lustig, dass dir derselbe Gedanke kam. :)

Aber dann denke ich mir, wenn ich es tue, um zu sehen, wie ich selbst mit den aufkommenden Spekulationen umgehe und auf welche ich anspringe, dann ist das vielleicht schon wieder eine bedeutend andere Ausgangsposition.
Auf der anderen Seite, nimmt sich ja keiner vor so unsouverän zu sein und würde wahrscheinlich gern reflektiert und rational reagieren, kann aber eben einfach nicht anders als so zu reagieren, wie man es tut.
Und, wie auch bei Mestrallalla ( ;) ), geht es ja, zumindest vordergründig, nicht unbedingt um existenzielle Thematiken, sondern auch angeblich nur larifari um etwas, wozu man einfach mal ein paar andere Meinungen hören möchte.

Ich bin noch unentschlossen.

Denn was noch dazu käme, wäre ja, dass sich das Forum dann benutzt fühlen könnte, und nicht partizipiert oder mal so richtig zeigen will, wo der Hammer hängt und sich voll rein steigert. Somit vielleicht auch schwer vergleichbar.
Und um es in cognito zu machen, bin ich zu blöd. :D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sandbank and Friederike84