AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #723
Wir sind ja ungefähr eine Altersliga - und haben diesbezüglich ähnliche Gedanken.
Mein Ex war 10 Jahre älter - wären wir noch zusammen, wäre das überhaupt kein Thema. Eben weil das ganze Leben vorher war und damit klar, dass man auch bei eventuell auftretenden Problemen bleibt.
Für eine neue Beziehung habe ich meine Grenzen zumindest bei PS enger gezogen - im RL, wenn man nicht gleich weiß, wie alt der andere ist, könnte es mir aber schon passieren, dass auch ein älterer interessant ist.
Gründe sind einerseits die möglichen auftretenden gesundheitlichen Probleme, aber auch die unterschiedlichen beruflichen Phasen, in denen wir uns befinden.
Die meisten ü60 Männer denken doch schon in Richtung beruflichen Ausstieg (in ö ist das gesetzliche Pensionsalter noch bei 65 - das faktische deutlich darunter), während ich mich beruflich nochmals voll hineinsteigere - sehe ich in Kombination schwierig.
Genauso sehe ich es auch.
Im RL interessieren sich komischerweise ab und zu 5-10 (!) Jahre jüngere Männer aus meinem Umfeld für mich. Sie wissen, wie alt ich bin. So richtig begriffen habe ich das noch nicht. Aber da geht bei mir wirklich gar nix. Ich habe schon bei -5 Jahren eher ein Elterngefühl... :(
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532

tigersleep

User
Beiträge
1.202
  • #725
Nöö, ich sehe dies so ... im Kurzformat:
Kompromiss = ich akzeptiere es freiwillig.
verbiegen = ich akzeptiere es unter Zwang.

Also wenn man mal ganz tief in sich reinschaut, dann ist jeder Kompromiss das Räumen einer Lieblingsposition und damit erst einmal gefühlt nicht das optimale Ergebnis. Das optimale Ergebnis ist - gefühlt!, die Realität kann anders aussehen - die Erfüllung der Maximalforderung. Ich will, ich kriege.

Kompromisse muss man machen können, weil man konträre Maximalforderungen nicht vereinen kann, aber manchmal mit jemanden trotzdem zusammenfinden muss. Da bin ich bei dir. Die Frage muss erlaubt sein: Wie viel Kompromiss verträgt denn eine Partnerschaft? Ich wage zu behaupten: Nur in homöopathischen Dosen. Kleinigkeiten, Dinge wo es primär darum geht sich nicht übervorteilt zu fühlen, aber mit Sicherheit nicht die eigene Persönlichkeit, die tiefsten Wünsche und Träume. Das ist Wunschdenken, dass man so aufgeklärt und so erwachsen ist, dass man solche Positionen räumen kann, sich mit einem Kompromiss zufrieden gibt und das am besten in mehreren Lebensbereichen.

Zwei Menschen in einer Beziehung müssen grundsätzlich gut zusammenpassen und vor allem darf keiner das Gefühl haben, er geht einen Kompromiss mit dieser Partnerschaft als Ganzem ein. So à la "Mein Traum bist du nicht, aber grundsolide und dafür kann ich dann ja auch meine Macken ausleben, schließlich bin ich dir ja auch entgegengekommen."

Anders sieht der Kompromiss aus, wenn es um Nicklichkeiten geht: "Du bist mein Traum und mit dir will ich deine und meine Träume verwirklichen. Von mir aus hole ich mir dann halt keinen Hund, du bist ja dagegen allergisch. Schön, dass du dir auch keine Katze holst, ich find die kleinen Biester dämonisch."
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
D

Deleted member 7532

Gast
  • #726
Genauso sehe ich es auch.
Im RL interessieren sich komischerweise ab und zu 5-10 (!) Jahre jüngere Männer aus meinem Umfeld für mich. Sie wissen, wie alt ich bin. So richtig begriffen habe ich das noch nicht. Aber da geht bei mir wirklich gar nix. Ich habe schon bei -5 Jahren eher ein Elterngefühl... :(

Kommt mir bekannt vor - dabei wäre rein statistisch gesehen ein Jüngerer Mann ideal für uns :D
 
  • Like
Reactions: AlexBerlin

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #727
Also doch kein jüngerer Mann? Was denn nu?
 

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #730
@AlexBerlin
Was verstehst du unter "heftig älter"?
Gibt es eine Abgrenzung zu "deutlich älter"?

Es ist wirklich interessant für mich zu lesen, dass du dich gezwungen hast, mit den "deutlich älteren" keine Beziehung einzugehen und heute froh darum bist.

Ja, das kenne ich auch oft, diese Gedanken/Äußerungen, dass man nur 1 oder 2 Dekaden zur falschen Zeit geboren ist, es aber ansonsten total super passt.
Heftig älter war im Alter meiner Eltern. Da war, wenn sich mehr als Sympathie zeigte, immer sofort von beiden Seiten die klare Ansage, dass wir uns das nicht geben wollen, und wir haben dann vermieden, alleine miteinander zu sein, um zu verhindern, dass die Gefühle schlimmer wurden.
Konkreter Partnerschaftswunsch einmal von jemandem, der 20 Jahre älter - das ist bei mir „deutlich älter“ - war. Ich habe ihn geliebt, aber habe das Ungleichgewicht zwischen uns als Problem gesehen. Er war Führungskraft eines größeren Unternehmens, ich war Studentin. Geistig waren wir mindestens eine Liga, aber in allen formalen Dingen (Geld und Status) war er mir unendlich überlegen. Er meinte, dass ich mich ihm in einer Partnerschaft schnell angleichen würde, aber das wäre dann ja alles durch ihn gewesen. Mir hätte ein Entwicklungsschritt gefehlt, glaube ich. Auf jeden Fall habe ich es beendet, bevor es richtig angefangen hatte und habe es bis heute nicht bereut. Er wäre inzwischen über 70...
Partnerschaften eingegangen bin ich mit Männern die maximal 9 Jahre älter waren als ich. Der älteste war der, mit dem es auch am besten gepasst hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Zaphira, Deleted member 7532, Ariadne_CH und ein anderer User

Ariadne_CH

User
Beiträge
1.577
  • #731
Ich weiß auch nicht recht, was es ist. Männer in meinem Alter kann ich irgendwie nicht ernst nehmen, auch wenn ich vielen damit bestimmt unrecht tue.
Ja, aber wenn du schon vermutest, dass du ihnen vielleicht Unrecht tust? Stell dir vor, bei Parship wäre plötzlich das Alter nicht mehr zu sehen, vielleicht würdest du dich für viel jüngere interessieren? Und ich meine damit nicht, dass du dich zwingen solltest jüngere zu daten, aber vielleicht einfach mal ein bisschen offener auf sie zugehen? Das Problem, dass viele Mittdreissiger schon recht alt aussehen, kenne ich übrigens auch. :oops:


Für mich spielt das Alter wegen zukünftiger Kinderplanung eine Rolle, wobei das auch kein "Muss" ist, aber ein Wunsch, der definitiv noch vorhanden ist. Meine Beziehungen hatte ich mit Männern +11 und - 3 Jahre Altersunterschied zu mir. Ich fand das aber nie wichtig oder hatte das Gefühl, dass es eine Rolle in der Beziehung spielte. Und ich habe ebenfalls einen guten Freund, der 10 Jahre älter ist und einen, der 20 Jahre älter ist. Den älteren mag ich unglaublich gerne, aber halt mehr als väterlicher Freund. Mir da was anderes vorzustellen, wäre nun ja... schräg. Wir wurden allerdings tatsächlich schon gefragt, ob wir ein Paar seien. :p:D Wir verstehen uns einfach sehr gut und können auch streiten. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Zaphira and Deleted member 7532

tigersleep

User
Beiträge
1.202
  • #734
Und ich hatte mir schon Hoffnungen gemacht, doch noch bei @Synergie zu landen, aber ich bin zu jung für sie :(

Spaß beiseite, ich hatte naiv angenommen, dass das Alter mit zunehmenden Alter weniger eine Rolle spielt, aber was ich bisher so lese, von wegen Gebrechen und so weiter, klingt für mich schon einleuchtend. Auch, dass man sich als junger Mensch nicht schon um die Gebrechen eines deutlich älteren Partners kümmern will, auch wenn ich da bisher so nicht drüber nachgedacht habe.

Ich bin mir selbst ehrlich gesagt gerade nicht ganz sicher, ob eine Frau die jünger als ich oder älter als ich eher die Richtige für mich ist. Romantisch verklärt sage ich erstmal: Wenn's funkt, ist das nicht so wichtig. Rein praktisch denke ich mir aber: Was soll ich mit einer 24jährigen, die noch nicht weiß, was sie vom Leben will, die nicht weiß was sie glücklich macht, die sich vielleicht gar nicht fest binden will oder die es irgendwann juckt, weil sie sich zu früh gebunden hat? Gibt bestimmt auch 24jährige, die das schon alles für sich klar haben. Bisschen zu jung fänd ich es trotzdem irgendwie.

Auf der anderen Seite ist das Thema Kinder bei mir präsent, weswegen ich bei einer Frau Mitte/Ende Dreißig mehr Bedenken hätte. Eine stabile Partnerschaft in der man sich so wohl fühlt und so gut miteinander harmonisiert, dass man Kinder will, braucht seine Zeit. Gleichzeitig würde ich mich wohl ein wenig unter Druck gesetzt fühlen, wenn sie ebenfalls Kinder will - und richtig arschig würd ich mich dann fühlen, wenn es nach einem Jahr oder so in die Brüche geht. Hab ich ihr quasi ein Jahr geklaut.

So bleibt für mich die Erkenntnis, dass ich am besten in etwa um mein Alter herum suche.
 
  • Like
Reactions: Zaphira, Deleted member 7532 and Inge21

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #735
Gut, dann wäre das auch geklärt.
 

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #736
Und ich hatte mir schon Hoffnungen gemacht, doch noch bei @Synergie zu landen, aber ich bin zu jung für sie :(

Spaß beiseite, ich hatte naiv angenommen, dass das Alter mit zunehmenden Alter weniger eine Rolle spielt, aber was ich bisher so lese, von wegen Gebrechen und so weiter, klingt für mich schon einleuchtend. Auch, dass man sich als junger Mensch nicht schon um die Gebrechen eines deutlich älteren Partners kümmern will, auch wenn ich da bisher so nicht drüber nachgedacht habe.

Ich bin mir selbst ehrlich gesagt gerade nicht ganz sicher, ob eine Frau die jünger als ich oder älter als ich eher die Richtige für mich ist. Romantisch verklärt sage ich erstmal: Wenn's funkt, ist das nicht so wichtig. Rein praktisch denke ich mir aber: Was soll ich mit einer 24jährigen, die noch nicht weiß, was sie vom Leben will, die nicht weiß was sie glücklich macht, die sich vielleicht gar nicht fest binden will oder die es irgendwann juckt, weil sie sich zu früh gebunden hat? Gibt bestimmt auch 24jährige, die das schon alles für sich klar haben. Bisschen zu jung fänd ich es trotzdem irgendwie.

Auf der anderen Seite ist das Thema Kinder bei mir präsent, weswegen ich bei einer Frau Mitte/Ende Dreißig mehr Bedenken hätte. Eine stabile Partnerschaft in der man sich so wohl fühlt und so gut miteinander harmonisiert, dass man Kinder will, braucht seine Zeit. Gleichzeitig würde ich mich wohl ein wenig unter Druck gesetzt fühlen, wenn sie ebenfalls Kinder will - und richtig arschig würd ich mich dann fühlen, wenn es nach einem Jahr oder so in die Brüche geht. Hab ich ihr quasi ein Jahr geklaut.

So bleibt für mich die Erkenntnis, dass ich am besten in etwa um mein Alter herum suche.
Das Problem von @Synergie und mir ist nicht, dass wir jemanden wollen, der deutlich älter ist als wir, sondern dass es sich immer wieder ergibt, dass wir uns in jemanden verlieben, der älter ist, was wir aus praktischen Überlegungen nicht gut finden.
Du solltest Dir nicht die Gedanken der Frau machen, finde ich.
Du hast einen ernsthaften Partnerschafts- und Familienwunsch und solltest Dich in allen Altersgruppen umsehen, mit denen Du Dir eine Partnerschaft vorstellen kannst. Ob es dann klappt oder nicht, kann niemand wissen. Sollte dem nicht so sein, trifft Dich natürlich keinerlei Schuld.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Zaphira, Deleted member 7532, Ariadne_CH und ein anderer User

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #738
In der Schweiz ist das nochmal anders. Da gilt der der Rechtsgrundsatz: Bis dass der Tod euch scheidet.
Äh... nö. Wenn man sich einig ist gibt's keinerlei Wartezeit. Man setzt eine Konvention auf (Vertrag über die Scheidungsfolgen), das Gericht prüft das und fertig. Bei Uneinigkeit besteht allerdings zwei Jahre Wartezeit. Wobei auch hier das Gericht auf Härtefall erkennen kann. Wenn eine Partei die Mitwirkung an der Konvention verweigert, legt diese auch das Gericht fest. Günstiger kommt damit niemand weg.
Aber da geht bei mir wirklich gar nix. Ich habe schon bei -5 Jahren eher ein Elterngefühl...
Na ja... :eek: Das scheint mir doch sehr speziell. ;) Ich gehe in der Suche bis +5 und angeschrieben werde ich ganz überwiegend aus der Gruppe.
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #739
Na ja... :eek: Das scheint mir doch sehr speziell. ;) Ich gehe in der Suche bis +5 und angeschrieben werde ich ganz überwiegend aus der Grupp

Elterngefühle kriege ich da zwar noch nicht o_O - aber 5 Jahre jünger würde ich nicht anschreiben. Mein Rekord ist 2 Jahre.
Kommt vermutlich aber auch daher, dass einem manche Männer schon vermitteln, dass man eigentlich zu alt für sie ist, wenn man 2-3 Jahre jünger als sie ist :eek::(.
 
  • Like
Reactions: lisalustig

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #740
Na ja... :eek: Das scheint mir doch sehr speziell. ;) Ich gehe in der Suche bis +5 und angeschrieben werde ich ganz überwiegend aus der Gruppe.
Ist bei mir anders. Eingestellt habe ich +- 5 Jahre, angeschrieben werde ich eher von älteren, davon hat jeder 2. nochmal ein paar Jahre dazugemogelt.

Elterngefühle kriege ich da zwar noch nicht o_O - aber 5 Jahre jünger würde ich nicht anschreiben. Mein Rekord ist 2 Jahre.
Kommt vermutlich aber auch daher, dass einem manche Männer schon vermitteln, dass man eigentlich zu alt für sie ist, wenn man 2-3 Jahre jünger als sie ist :eek::(.
Stimmt, wenn ich darüber nachdenke, spielt das auch eine Rolle, bei jüngeren eher zurückhaltend zu sein. Oft ist es aber so, dass es vom Profil her z.B. wg. Kindern nicht passt.
Ich hatte einige wenige Dates mit jüngeren Männern (max. 5 Jahre) und hatte das Gefühl einer älteren Schwester :rolleyes:...
 

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #741
Ist bei mir anders. Eingestellt habe ich +- 5 Jahre, angeschrieben werde ich eher von älteren, davon hat jeder 2. nochmal ein paar Jahre dazugemogelt.
Beim dritten Date hat mir mal eine Dame Ihr wahres Alter gesagt. Ich hätte kein Problem gehabt, wenn Sie es mir beim ersten Date erzählt hätte. Ich habe Ihr meine Meinung kommuniziert, bin aufgestanden und gegangen. Geht gar nicht ... Es war aber bisher die einzigste. Entsprechendes Alter ohne Fantasie iss auch nix ... :(
 
  • Like
Reactions: rac

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #742
Beim dritten Date hat mir mal eine Dame Ihr wahres Alter gesagt. Ich hätte kein Problem gehabt, wenn Sie es mir beim ersten Date erzählt hätte. Ich habe Ihr meine Meinung kommuniziert, bin aufgestanden und gegangen. Geht gar nicht ... Es war aber bisher die einzigste. Entsprechendes Alter ohne Fantasie iss auch nix ... :(
Anfangs habe ich das noch entspannter gesehen. Dann hatte ich aber den Eindruck, dass das Lügen eher ein allgemeiner Charakterzug ist. Die Herren nahmen es auch in anderen Lebenslagen mit der Wahrheit nicht so genau.
Standardspruch: „Schau mal, wenn ich die Wahrheit gesagt hätte, hätten wir uns nie kennengelernt - und das wäre doch wirklich schade.“ Dann kommt noch sinngemäß, dass ich ja nun auch zugeben müsse, dass er viiiiel jünger aussähe. Er fühle ich auch viel jünger und daher sei es nur folgerichtig.... bla bla :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Ariadne_CH and Menno
H

Hafensänger

Gast
  • #743
Das ist ja grundsätzlich schon eine seltsame Nummer mit den Erwartungen der Männer an das Alter ihrer potenziellen Partnerin angesichts ihrer höheren Lebenserwartung. In ihren "Vorurteilen" oder Präferenzen geben sich Frauen und Männer erst mal nicht viel. Das lässt überzogene Erwartungen mancher Männer aber schon beiseite.

So ganz frei bin ich davon übrigens auch nicht. Mein Wohlfühlbereich ist etwa -4 bis +2 Jahre. Das lässt sich nicht vernünftig begründen, es ist eher "Gewohnheit". In dem Bereich bin ich in meinem derzeitigen Kennenlernen aber auch nicht drin. Sie ist 6 Jahre jünger, was mich mehr beschäftigt als man meinen sollte. Mehr als 2 Jahre älter in den Suchkriterien habe ich probiert, würde ich auch nicht ausschließen, ging aber bisher nicht. An sich suche ich gleich alt, hatte auch schon eine lange Beziehung, sie 1,5 Jahre älter als ich, allerdings können Menschen in meinem Alter schon ziemlich alt aussehen und ich habe mein Leben lang immer deutlich jünger gewirkt. Das spiegelte sich jetzt auch in ihrer Aussage wider, dass der mir gleich alte Mann ihrer Freundin 15 Jahre älter wirkt. Das fand ich schon heftig, kann ich nichts dafür, aber ich bin dann tatsächlich nicht frei davon, dass sie altersmäßig, unabhängig zählbarer Lenze, schon halbwegs vergleichbar wirken sollte.
 
  • Like
Reactions: MissSofie

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #748
  • Like
Reactions: lisalustig