D

Deleted member 20013

Gast
  • #691
Da geht ein Vater von Anfang 40 aber noch, finde ich. Wenn Du Anfang 40 wärst, würde ich nicht unbedingt zuraten. Die Genqualität von einem Mann Mitte 40 ist mit Sicherheit noch ok - anders als die einer Frau, da ist man ganz klar im Risiko.
Ja, schon, aber ich plane eigentlich nicht direkt beim 2. Date ein Baby zu basteln... Also wenn man die Kennenlernphase berücksichtigt...
Naja... alles nur Luftschlösser...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Ariadne_CH

User
Beiträge
1.577
  • #692
Keine Sorge. Das habe ich. Ausgiebig. Ich versuche eher krampfhaft mich auch mal auf die unter 40 zu konzentrieren. Daher hatte ich bei 39 die Grenze gezogen.
Es geht mir eher um die Sperma-/Genqualität, die aktive Teilhabe am Leben des Kindes und das Aufbürden von frühem Eltern-Verlust (oder noch schlimmer: Pflege).
Ich habe 3 Leute im Umfeld, wo die Eltern so alt sind, wie meine Großeltern (ungelogen!). Das finde ich echt seltsam und nicht erstrebenswert.
Früher Eltern-Verlust kannst du schlecht kalkulieren nur aufgrund des Alters, den Rest sehe ich ähnlich. Irgendwie lese ich aus deinen Zeilen, dass dich die über 40jährigen interessieren, weil du keinen Kindskopf möchtest, sondern einen, der mit dir mithalten kann. Vielleicht ist das aber auch das, was ich hineininterpretiere. :D Es gibt wenige Männer die jung und trotzdem reif sind, aber es gibt sie. Und ich finde, dann lohnt es sich auch auf den zu warten, als einfach das Alter zu erhöhen. ;)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
D

Deleted member 7532

Gast
  • #693
Sorry, falls ich grad mal kurz "meinen eigenen" Strang kaper.
Fühlt euch bitte nicht gestört und macht einfach da weiter, wo ihr wart.

Ich habe mein Zielgruppen-Höchstalter von 39 auf 42 hoch gesetzt und jetzt rennen sie mir das Haus ein. :eek:
Bei 2. Blick ist das bestimmt nur der Neu-Effekt...

Nur interessehalber - wie alt bist du? Nur damit ich weiß, in welche Sphären ich mein Zielgruppenalter schrauben muss :p
 
  • Like
Reactions: Ariadne_CH
D

Deleted member 7532

Gast
  • #695
Es geht mir eher um die Sperma-/Genqualität, die aktive Teilhabe am Leben des Kindes und das Aufbürden von frühem Eltern-Verlust (oder noch schlimmer: Pflege).
Ich habe 3 Leute im Umfeld, wo die Eltern so alt sind, wie meine Großeltern (ungelogen!). Das finde ich echt seltsam und nicht erstrebenswert.

Finde ich gut, dass du dir das überlegst ' aber bei Mann 40 sehe ich das noch nicht so kritisch. 10 Jahre mehr und ich teile deine Meinung (bezüglich Spermaqualität sogar eher früher)
 

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #696
Keine Sorge. Das habe ich. Ausgiebig. Ich versuche eher krampfhaft mich auch mal auf die unter 40 zu konzentrieren. Daher hatte ich bei 39 die Grenze gezogen.

Wenn Du eigentlich mit älteren besser klarkommst, was ich mir gut vorstellen kann - Du bist schlau, selbstbewusst und temperamentvoll, damit kommt ein Mann, der einige Jahre älter ist als Du, vermutlich besser klar -, dann such Dir doch so einen. Ob ihr dann Familie wollt oder nicht, wird sich zeigen.

Oder Dir sind Kinder sehr wichtig und es zeigt sich kein Partner. Dann musst Du überlegen, ob Du alleine ein Kind oder mehrere haben möchtest. In Deutschland ist das schwierig, in Dänemark seit vielen Jahren Normalität.

Ich wollte damals unbedingt Kinder haben. Hätte ich keine eigenen haben können, hätte ich mir irgendwas gesucht, bei dem ich mit Kindern zu tun habe, Trainerin beim Sport oder so.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.908
  • #697
Wenn Du eigentlich mit älteren besser klarkommst, was ich mir gut vorstellen kann - Du bist schlau, selbstbewusst und temperamentvoll, damit kommt ein Mann, der einige Jahre älter ist als Du, vermutlich besser klar -, dann such Dir doch so einen. Ob ihr dann Familie wollt oder nicht, wird sich zeigen.

Oder Dir sind Kinder sehr wichtig und es zeigt sich kein Partner. Dann musst Du überlegen, ob Du alleine ein Kind oder mehrere haben möchtest. In Deutschland ist das schwierig, in Dänemark seit vielen Jahren Normalität.

Ich wollte damals unbedingt Kinder haben. Hätte ich keine eigenen haben können, hätte ich mir irgendwas gesucht, bei dem ich mit Kindern zu tun habe, Trainerin beim Sport oder so.

In Berlin werden dringend Pflegefamilien gesucht. Single Faruen sollen wohl auch in Frage kommen.
 

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #700
Mein Job als ehm. AE-Mutter mit zwei Jobs war auch richtig hart.:rolleyes:

Zudem Pflegeltern viel Unterstüzung bekommen, die eine AE-Mutter oft nicht erhaelt.

Es ist eine andere Art von Härte. Geld bekommt man genug, aber das Kind / die Kinder kommen in der Regel aus äußerst problematischen Familienverhältnissen und sind oft genug vernachlässigt und/oder gequält, verhaltensauffällig und/oder haben Abwehrstrategien entwickelt, indem sie z.B. selbst aggressiv sind.
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #701
Irgendwie lese ich aus deinen Zeilen, dass dich die über 40jährigen interessieren, weil du keinen Kindskopf möchtest, sondern einen, der mit dir mithalten kann.
Ich weiß auch nicht recht, was es ist. Männer in meinem Alter kann ich irgendwie nicht ernst nehmen, auch wenn ich vielen damit bestimmt unrecht tue. "Meine" Männer waren immer so 12-16 Jahre älter als ich. Aber auf der anderen Seite, als ich Anfang 20 war, habe ich auch Mitt-30er gedated. Nur bin ich jetzt halt keine Anfang 20 mehr und somit den Mitt-30ern vielleicht entwachsen.

Ich bin 33.

Oder Dir sind Kinder sehr wichtig und es zeigt sich kein Partner.
Nein, sind sie nicht. Ich bin da "ergebnisoffen". :D
Ich bin zwar kinderlieb und habe häufig einen sehr guten Draht zu Kindern (außer den überheblichen Arschlöchern unter ihnen), aber wenn es nix mit eigenen Kindern wird, ist das auch OK. Kindern gegenüber, die der Mann mitbringt, bin ich aufgeschlossen. Aber Ersatz- oder Zweitmama werde ich sicher nicht spielen und ein Mann der das erwartet oder anklingen lässt ist direkt raus.

Wenn Du eigentlich mit älteren besser klarkommst, was ich mir gut vorstellen kann - Du bist schlau, selbstbewusst und temperamentvoll, damit kommt ein Mann, der einige Jahre älter ist als Du, vermutlich besser klar -, dann such Dir doch so einen. Ob ihr dann Familie wollt oder nicht, wird sich zeigen.
Ja. Ich weiß auch nicht so recht, was mich geritten hat, dass ich mir sogesehen selbst untreu werden will, indem ich nun auf Krampf bei jüngeren schaue. Vielleicht hängt es mit einem sehr konkreten aber extrem vermurksten Kinderkriegen-Thema vom letzten Jahr zusammen. Vielleicht aber auch einfach nur der Antrieb zur Abwechslung mal was anderes auszuprobieren und aus ausgetretenen Pfaden auszubrechen.

Auf der anderen Seite... unter den Mitte-40ern einen noch knackigen zu finden ist bei weitem schwerer, als dasselbe Unterfangen unter den Mitte-30ern. (wobei ich aber recht geschockt bin, ob des Zustandes der Mehrheit der Mitt-30er auf Parship)
Frau muss da wohl Kompromisse machen....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: AlexBerlin, Menno and Deleted member 7532
D

Deleted member 7532

Gast
  • #702
Ich weiß auch nicht recht, was es ist. Männer in meinem Alter kann ich irgendwie nicht ernst nehmen, auch wenn ich vielen damit bestimmt unrecht tue. "Meine" Männer waren immer so 12-16 Jahre älter als ich. Aber auf der anderen Seite, als ich Anfang 20 war, habe ich auch Mitt-30er gedated. Nur bin ich jetzt halt keine Anfang 20 mehr und somit den Mitt-30ern vielleicht entwachsen.


Ich bin 33.


Nein, sind sie nicht. Ich bin da "ergebnisoffen". :D
Ich bin zwar kinderlieb und habe häufig einen sehr guten Draht zu Kindern (außer den überheblichen Arschlöchern unter ihnen), aber wenn es nix mit eigenen Kindern wird, ist das auch OK. Kindern gegenüber, die der Mann mitbringt, bin ich aufgeschlossen. Aber Ersatz- oder Zweitmama werde ich sicher nicht spielen und ein Mann der das erwartet oder anklingen lässt ist direkt raus.


Ja. Ich weiß auch nicht so recht, was mich geritten hat, dass ich mir sogesehen selbst untreu werden will, indem ich nun auf Krampf bei jüngeren schaue. Vielleicht hängt es mit einem sehr konkreten aber extrem vermurksten Kinderkriegen-Thema vom letzten Jahr zusammen. Vielleicht aber auch einfach nur der Antrieb zur Abwechslung mal was anderes auszuprobieren und aus ausgetretenen Pfaden auszubrechen.

Bei dieser Offenheit, die du familientechnisch hast, spricht doch rein gar nichts dagegen deine Grenzen eventuell sogar noch etwas mehr zu öffnen.
Meist ist ein großer Altersunterschied in jungen (und dann wieder im Alter bei "neuen" Partnerschaften) ein Problem, bzw schwer vorstellbar. Wenn es das bei dir damals nicht war, gibt es jetzt doch von Genqualität mal abgesehen keinen Grund, warum es jetzt plötzlich anders sein sollte.
Also ran an die 40+ Männer und falls dir zufällig ein Jüngerer über den Weg läuft, bist du ja flexibel genug, den nicht völlig auszuschließen ;)
 
  • Like
Reactions: AlexBerlin

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #703
@Synergie
Dann kommt mir Dein Weg einfach vor. Ein gleichaltriger Partner ist nice, aber muss nicht sein.
Ich kann Dir auch sagen, dass das nicht besser wird, egal, wie alt man wird: Ich bin ü50 und kam und komme auch mit Männern deutlich besser klar, die 10 oder mehr Jahre älter sind als ich.
Aber auch ich bin da vorsichtig. Bei mir heißt das Thema jetzt ganz konkret Gesundheit des Partners.
Wenn man so jung ist wie Du, hat man ja vermutlich erst mal ein paar unbeschwerte Jahrzehnte vor sich.
Ich bin knapp 20 Jahre älter. Da sieht das schon anders aus, wenn der Partner bereits in den 60ern ist. Wenn es ungünstig läuft, trägt man nach kurzer Zeit die gesundheitlichen Probleme des Partners mit.
Ich bin so ein Typ, der das machen würde. Wenn man vorher aber erst mal 10, 20 unbeschwerte Jahre hatte, gefiele mir das deutlich besser.
Edit: Sämtliche PS-Männer ü60 sind hier natürlich ausgenommen. Sie fühlen sich in der Regel deutlich jünger, haben überhaupt keine Gesundheitsprobleme und haben daher oft ihr kalendarisches Alter prophylaktisch schon mal dem gefühlten Alter angeglichen :rolleyes:...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: lisalustig and Deleted member 7532

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #704
Wenn man als Mann eine Frau fragt, wie alt sie ist, gehört es sich nicht.
Unter Frauen scheint es aber okay.
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #705
@AlexBerlin
Ja, stimmt, Gesundheit ist wirklich auch ein großes Thema. Als ich Mitte 20 war und mein damaliger Freund einen Bandscheibenvorfall incl. OP hatte, hatte ich genau solche Gedanken aus der Kategorie "Ich bin noch zu jung für solche Gebrechen."
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #708
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #709
Schon mal auf die Idee gekommen, dass auch Frauen mit zunehmenden Alter Gebrechen bekommen?
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #712
Schon mal auf die Idee gekommen, dass auch Frauen mit zunehmenden Alter Gebrechen bekommen?
o_O
Das ist doch klar.
Aber sich in den 20ern schon mit Gebrechen von alten Leuten auseinandersetzen und davon eingeschränkt werden? Nein, danke, nicht wenn es sich vermeiden lässt.
Egal, ob M oder W. Ich bin aber nun mal W und kann daher nur aus der Sicht persönliche Erfahrungen beisteuern.

Zu den körperlichen Gebrechen kommt bei Frauen noch dazu, dass der körperliche Alterungsprozess weniger positiv belegt ist, als bei Männern.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #713
Ist das nicht ein bisschen widersprüchlich? Geh einen Kompromiss ein, sonst verbiegst du dich? o_O Ich kann nicht folgen.
Nöö, ich sehe dies so ... im Kurzformat:
Kompromiss = ich akzeptiere es freiwillig.
verbiegen = ich akzeptiere es unter Zwang.
Jede Art von Zweifel schadet einer Beziehung. Offene Kommunikation ist wichtig. Nach dem Motto: Verstehen und verstanden werden.
Auch Ballast abwerfen zu können.
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #714
[QUOTE="AlexBerlin,
Ich bin ü50 und kam und komme auch mit Männern deutlich besser klar, die 10 oder mehr Jahre älter sind als ich.
Aber auch ich bin da vorsichtig. Bei mir heißt das Thema jetzt ganz konkret Gesundheit des Partners.
Wenn man so jung ist wie Du, hat man ja vermutlich erst mal ein paar unbeschwerte Jahrzehnte vor sich.
Ich bin knapp 20 Jahre älter. Da sieht das schon anders aus, wenn der Partner bereits in den 60ern ist. Wenn es ungünstig läuft, trägt man nach kurzer Zeit die gesundheitlichen Probleme des Partners mit.
Ich bin so ein Typ, der das machen würde. Wenn man vorher aber erst mal 10, 20 unbeschwerte Jahre hatte, gefiele mir das deutlich besser.
Edit: Sämtliche PS-Männer ü60 sind hier natürlich ausgenommen. Sie fühlen sich in der Regel deutlich jünger, haben überhaupt keine Gesundheitsprobleme und haben daher oft ihr kalendarisches Alter prophylaktisch schon mal dem gefühlten Alter angeglichen :rolleyes:...[/QUOTE]

Wir sind ja ungefähr eine Altersliga - und haben diesbezüglich ähnliche Gedanken.
Mein Ex war 10 Jahre älter - wären wir noch zusammen, wäre das überhaupt kein Thema. Eben weil das ganze Leben vorher war und damit klar, dass man auch bei eventuell auftretenden Problemen bleibt.
Für eine neue Beziehung habe ich meine Grenzen zumindest bei PS enger gezogen - im RL, wenn man nicht gleich weiß, wie alt der andere ist, könnte es mir aber schon passieren, dass auch ein älterer interessant ist.
Gründe sind einerseits die möglichen auftretenden gesundheitlichen Probleme, aber auch die unterschiedlichen beruflichen Phasen, in denen wir uns befinden.
Die meisten ü60 Männer denken doch schon in Richtung beruflichen Ausstieg (in ö ist das gesetzliche Pensionsalter noch bei 65 - das faktische deutlich darunter), während ich mich beruflich nochmals voll hineinsteigere - sehe ich in Kombination schwierig.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: MissSofie

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #715
Dich meinte ich nicht, Synergie. Es fiel mir nur auf, dass teilweise über ältere Männer geredet wird, als wären sie Pflegefälle.
Außerdem ist es so: Wenn sich jemand verliebt, dann ist ihm dieser ganze Planungskram egal.
 
Zuletzt bearbeitet:

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
  • #716
@AlexBerlin
Ja, stimmt, Gesundheit ist wirklich auch ein großes Thema. Als ich Mitte 20 war und mein damaliger Freund einen Bandscheibenvorfall incl. OP hatte, hatte ich genau solche Gedanken aus der Kategorie "Ich bin noch zu jung für solche Gebrechen."
Schon immer kam ich sehr gut mit Männern klar, die heftig älter waren als ich. Geistig passte es einfach viel besser. Und sie kamen mit mir klar. Gleichaltrige hatten oft so ein Konkurrenzding mit mir am Laufen.

Aber ich habe mich gezwungen, mit den deutlich älteren keine Partnerschaft einzugehen und bin bis heute sehr froh darüber. Ich habe immer noch uralte sehr gute Freunde, die mir ganz charmant erklären, dass sie sich als Lebenspartner bewerben würden, wenn sie 20 Jahre jünger wären. Geistig passen wir tatsächlich super zusammen. Funktionieren würde es aber vermutlich nur, wenn sie sich ausschließlich äußerlich verjüngten...

Schwierig, das alles :rolleyes:
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #719
@AlexBerlin
Was verstehst du unter "heftig älter"?
Gibt es eine Abgrenzung zu "deutlich älter"?

Es ist wirklich interessant für mich zu lesen, dass du dich gezwungen hast, mit den "deutlich älteren" keine Beziehung einzugehen und heute froh darum bist.

Ja, das kenne ich auch oft, diese Gedanken/Äußerungen, dass man nur 1 oder 2 Dekaden zur falschen Zeit geboren ist, es aber ansonsten total super passt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: