Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #32
Kurz zu meiner Rechtschreibung:
Habe keinen Migrationshintergrund. Nur eine Rechtschreibschwäche, die ich nie richtig in den Griff bekommen habe. Leider. Es kostet viel Mühe und Zeit, jeden Text 3-4x zu korrigieren. Ich sehe die Fehler leider nicht. Hier habe ich mir wohl viel zu wenig Mühe gegeben. In meinen Anschreiben sieht das nicht ganz so schlimm aus.
Denke aber jemanden wegen falscher Groß- und Kleinschreibung oder falschem . und , auszusortieren ist keine gute Idee. Kenne einige Menschen mit Einschränkungen in Sachen Mathe oder Rechtschreibung. Wir alle haben es im Leben zu guten Jobs gebracht und sind dafür in anderen Bereichen besser.
Da hast Du schon Recht und vielleicht könntest Du das ja offensiv kommunizieren, auch auf dem Profil.
Wenn ich ein Anschreiben mit vielen Rechtschreibefehlern bekomme, mache ich mir immer Gedanken, warum das so ist. Manchmal hat man dann den Eindruck, dass sich der Schreiber einfach keine Mühe gibt, aber manchmal gibt es andere Gründe.
 

MsPatrick

User
Beiträge
1
  • #35
oh ja, das finde ich auch immer hochgradig bescheuert, ist aber leider weit verbreitet :eek:

mein tipp an den TE wäre, dass man die erste nachricht m.e. gar nicht so episch lang schreiben muss. ich habe mir das jedenfalls abgewöhnt und schreibe zunächst eher kurz (aber prägnant), um zu signalisieren: "ich habe einen blick dich geworfen und würde gern mehr erfahren." und wenn die fotofreigabe überstanden ist, dann gern ausführlicher. das kann man ja nett und freundlich formulieren und das geht notfalls auch bei einem eher "langweiligen" profil.

meist wirken die langen anschreiben auf mich letztlich auch nicht viel origineller als eine kurze nachricht. oft wirken sie sehr schablonenhaft, wie mit checkliste erstellt. motto: "ich muss ja jetzt auf zwei, drei punkte im profil eingehen und irgendwas zu den fotos sagen". das wirkt vielfach seltsam gestelzt und bemüht. dann lieber ein flotter knackiger zweizeiler. kriegt allerdings nicht jeder hin....:)
Apropos Fotofreigabe: Soll die am besten schon mit der ersten Nachricht kommen, vom Mann aus!
 
  • Like
Reactions: TruppenurseI
J

Jann78

Gast
  • #37
Frage an die Frauenwelt: Wie möchtet ihr das Mann Kontakt aufnimmt?

ich denke das ist individuell. Erst einmal stellt sich die Frage wieviele Zuschriften Frau so erhält. Dann gehst du eventuell in der Masse unter.

Eine Frau freut sich vielleicht über ein nettes kurzes individuelles Mail wenn sie dein Profil interessant findet. Eine andere verlangt eine poetische Meisterleistung.

Meine Attitüde. Nicht zu lang. Individuell. Nicht bettelnd.

Wenn nichts kommt ist sie entweder bereits voll busy oder es passt nicht.

Wenn es "das perfekte Anschreiben" gäbe - dann wären ja alle Frauen gleich.
 

Demiurg

User
Beiträge
390
  • #38
das sehr viele, fast alle, Frauen die ich als Partnervorschläge bekomme ein recht dürftiges Profil haben. Es ist fast überall Standard. Nahezu überall wird gerne auf Reisen gegangen, Sport gemacht, Gelesen, Filme geschaut, gekocht, … Aber nirgends in den Profilen steht ein Anhaltspunkt was denn genau dabei am liebsten, schönsten oder sonst wie ist. Und nicht jeder war schon mal im Kongo oder generell Afrika und kann da seinen Aufhänger suchen.

über mich erzählen ohne gleich nur Sachen zu schreiben wie:

„Ich mache dies, ich kann das, mich interessiert jenes, …“

Das wirkt auf mich persönlich ja schon sehr selbstzentriert.

Würde aber auch liebend gerne auf euch eingehen und auch Zeigen das ich wirkliches Interesse habe mit euch in Kontakt zu kommen. Nur wie? In dem ich nur Standard Fragen stelle wie:


Freue mich von euch zu lesen und vorab vielen Dank für eure Antworten.

Grüße
fornax

Hallo Formax1316

1. das ist, wie jede andere auch, eine gewinnorientierte Plattform
2. "frauen" fakes sind Standard - nicht nur weil parship das generiert - sondern weil trotz Feminismusgekreische (Feminismus hört da auf wo Verantwortung anfängt) die meisten "Frauen" der Meinung sind (oder weil wirtschaftliche Zwänge bestehen) bei parship mit Minimumeinsatz zum "Erfolg" kommen möchten - dementsprechend die Profile - aber nicht alle!!! Konzentriere Dich auf die Profile wo Du erkennst das sich das Mädel Mühe gegeben hat (sekundär existiert da noch ein Zeichen neben dem Profil - das ist aber nur ein Hinweis)
3. Warte nicht bis Du angeschrieben wirst - siehe Punkt 2 bzw. hab da ein gesundes Misstrauen - siehe "Versorger" abstauben
4. das beste Kriterium ist immer so zu schreiben wie Du gern selbst angeschrieben werden möchtest - alle Ratschläge im Forum vergiss einfach
5. vergiss Dein reales Leben nicht, bzw. nur das hat Priorität 1
6. einfach Ruhe bewahren - kostet halt Kohle - es kommt immer aus einer völlig unerwarteten Richtung (kann ich Dir versichern)

Viel Glück

Demiurg
 

mona1959

User
Beiträge
4
  • #39
Hallo Fornax, ich, Frau, hatte umgekehrt das gleiche Problem mit diesen vielen öden, weil nichts aussagenden Standardprofilen. Da nützten auch hohe, gemeinsame Matchingpunkte nichts.
Ich habe mich Mitte November 2017 auf PS angemeldet, nach ca. 3 Wochen mein Profil entnervt bis Anfang Jänner 2018 auf unsichtbar gestellt.
Am 7.1.2018 bekam ich dann ein spannendes, interessantes Anschreiben. Neugierig schaute auf sein vollständig ausgefülltes Profil und war hin und weg ob des Humors, der Ehrlichkeit, des Sich-Zeigens.
Dann kam seine Bildfreigabe, er gefiel mir nicht und außerdem liegen 317 km zwischen unseren Wohnungen.
Trotzdem begannen wir, uns zu schreiben. Er hat es für uns auf Word zusammengefügt. Es waren 62 Seiten bis zu unserem ersten Treffen nach 17 Tagen. Uns war bewusst, dass das gefährlich ist, weil sich Erwartungen aufbauen. Bei uns hat es geklappt - wir schreiben beide gerne - und jetzt haben wir beide das Gefühl eines Lottosechsers.
Von meiner Sicht aus: Ich achte auf Rechtschreibung - da hilft aber das Schreiben vorab in Word. Machte ich auch immer. Wenn mir meine Texte zu lang erschienen, überlegte ich, was ich kürzen kann. Finde es auch völlig legitim, ein gutes Anschreiben mehrmals zu verwenden.
Eines ist klar: bei dieser Art von Partnersuche haben wir anfangs nur den schriftlichen Weg, beim Gegenüber anzukommen.
Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück bei deiner Suche.
 
Beiträge
1.293
  • #40
3. Warte nicht bis Du angeschrieben wirst - siehe Punkt 2 bzw. hab da ein gesundes Misstrauen - siehe "Versorger" abstauben

@Demiurg : äh...habe ich das richtig verstanden, wenn eine frau dich anschreibt, findest du das tendenziell eher nicht gut, weil du mutmaßt, dass sie einen versorger sucht? gegenthese: ich wage mal zu behaupten, dass unter den erste-schritt-damen möglicherweise viele sind, die im job auch durchaus mal den ton angeben anstatt braves-mädchen-like zu warten, bis sie mal gefragt werden. ich halte das jedenfalls keineswegs für abwegig - und das wären dann die, die dich möglicherweise gleich mit versorgen könnten ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mestalla and aberbittemitsahne

Malina

User
Beiträge
38
  • #41
Hallo,

also ich habe mich natürlich bemüht mein Profil ordentlich und kreativ zu gestalten... kann ja leider nicht sehen wie das bei den anderen Damen aussieht.

Allerdings sehe ich umgekehrt auch viele lieblos-langweilige-belanglose-nichtssagende Profile der Männer. Ehrlich gesagt, so jemanden würde ich nicht anschreiben, sorry. Und schreibt mich so einer an, dann signalisiere ich gleich das ein paar mehr Infos ganz nett wäre da ich seinem Profil ja nichts entnehmen kann. Wenn dann allerdings so eine blödes "ja was willst du denn wissen" zurück kommt bin ich echt angepisst weil ich keine Lust habe einem Mann alles aus der Nase zu ziehen....wir wollen uns doch hier kennen lernen...oder nicht?!

Ich würde sagen, wenn Du eine Frau mit wenig Profil unbedingt anschreiben willst würde ich, in Ermangelung eines Aufhängers, einfach eine kleine Kurzbeschreibung von Dir einfügen und ggf. einige Fragen zu IHR anfügen... meinetwegen ich war zuletzt im Film XYZ in Kino was hast Du zuletzt gesehen/magst Du Krimis genauso gerne wie ich etc etc...oder das mit dem Kuchen finde ich gar nicht schlecht... du kochst gerne, ich esse liebend gerne Kuchen vielleicht backst Du ja auch?

Sowas in der Art, ansonsten schwer wenn es sonst nichts zum Anknüpfen gibt.

LG
 

Malina

User
Beiträge
38
  • #42
Hallo Fornax
Einige meiner Kandidaten versuchen, zwischen meinen und ihren Interessen eine Verbindung herzustellen. Ein anderer schrieb mir mit begeistertem Staunen über unser Matching von 117. Ein anderer schrieb, wie sehr er sich über mein Profil gefreut uns wie gerne er dies bis zu Ende gelesen hätte....
LG Malina
 
F

fleurdelis*

Gast
  • #43
@Demiurg : äh...habe ich das richtig verstanden, wenn eine frau dich anschreibt, findest du das tendenziell eher nicht gut, weil du mutmaßt, dass sie einen versorger sucht? gegenthese: ich wage mal zu behaupten, dass unter den erste-schritt-damen möglicherweise viele sind, die im job auch durchaus mal den ton angeben anstatt braves-mädchen-like zu warten, bis sie mal gefragt werden. ich halte das jedenfalls keineswegs für abwegig - und das wären dann die, die dich möglicherweise gleich mit versorgen könnten ;-)

Ich finde, man sollte z.B. @Demiurg seine Illusion nicht rauben ... was bitte würde er denn tun, wenn Frauen sich selbst versorgen wollen, können, und dass sogar recht gut ... ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

q(n) =4

User
Beiträge
3.758
  • #44
@fornax1316
Diese Zuschrift bekam ich vor zwei Wochen:
"99,9 % Der Frauen hier auf Parship sind gestört, gehörst du zu den 0,01%?"

:eek::eek::eek: Hab mir sein Profil angeschaut. Nix drin. Und wenn dann völlig belanglos. Also, hier hast Du ein Beispiel wie man es nicht machen sollte!

Auf meine kurze Antwort, das ich sicherlich zu den 99,9% gehöre und sein Profil nichtssagen ist hat er mich gefragt ob wir auf einen Kaffee gehen wollen....o_Oo_O
Und was ist mit den restlichen 0,09 %? :rolleyes::D
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013 and Sevilla21

Demiurg

User
Beiträge
390
  • #49
@Demiurg : äh...habe ich das richtig verstanden, wenn eine frau dich anschreibt, findest du das tendenziell eher nicht gut, weil du mutmaßt, dass sie einen versorger sucht? gegenthese: ich wage mal zu behaupten, dass unter den erste-schritt-damen möglicherweise viele sind, die im job auch durchaus mal den ton angeben anstatt braves-mädchen-like zu warten, bis sie mal gefragt werden. ich halte das jedenfalls keineswegs für abwegig - und das wären dann die, die dich möglicherweise gleich mit versorgen könnten ;-)
1. Falsche Interpretation
2. Gute Mädchen tuen es im Bett - Böse Mädels überall!